Rückblick auf die 2. Lange Nacht der Astronomie (22.08.2015)

Malblätter03Wow, nun liegt die 2. Lange Nacht der Astronomie hinter uns und wir können es wieder vorwegnehmen: Es war wieder ein Erfolg für die Sternenhäuser, die Astronomie-Gemeinde und natürlich auch für mich vom Clear Sky-Blog.

Sehr viele Besucher kamen um Wasserraketen steigen zu lassen, Bilder zu malen, Sonnenuhren zu basteln und sich an 30 Teleskopen den Sternhimmel zeigen zu lassen.

Lange Schlangen und tolle Himmelsobjekte gab es auf dem Tempelhofer Feld.

Das erlebte und einige Impressionen möchte ich mit Euch natürlich teilen und werde viele Bilder, einige Videos und meine Erlebnisse des Tages hier zeigen und beschreiben.

Eigentlich müssten wir bis zur 1. Langen Nacht der Astronomie zurückgehen. Diese fand im August 2014 im Gleisdreieck-Park statt und schon dort entschieden sich die Organisatoren (Zeiss Großplanetarium, Archenholdsternwarte, das Planetarium am Insulaner, der Clear Sky-Blog) dafür eine weitere Veranstaltung in diesem Format durchzuführen.

1.000 Besucher hatten wir dort und man merkte förmlich das Interesse der Besucher.

Nun kamen wir sehr schnell auf den Gedanken: Warum das ganze nicht gleich mal auf dem Tempelhofer Feld machen? Gesagt, getan. Wir schlossen uns mit den Betreibern des Feldes kurz und relativ unkompliziert bekamen wir die Zusage.

Der Ort stand fest und der 22. August war als bester Termin auch schnell ausgemacht. Somit ging die Arbeit los. Organisieren, besprechen, kontaktieren hießen nun die Hauptaufgaben.

Auf dem Weg zum 22. August 2015

Die Arbeiten wurden aufgeteilt und so rückte der 22. August immer näher. Ca. 2 Monate vor dem Event entschloss ich mich, dass auch noch eine Webseite her muss. Schließlich erwarten die Berlinerinnen und Berliner das man sich vorher informieren kann.

Die zentrale Anlaufstelle im Netz war geboren: Lange Nacht der Astronomie (www.langenachtderastronomie.de) ging Online und wurde sehr gut angenommen. Facebook, Twitter, Social-Media, Presse-Arbeit. Das waren meine Aufgaben bei der LNDA.

Wir wollten aber mehr! Also fingen wir an unsere Kontakte in die Wissenschaftseinrichtungen, zu den Astronomie-Vereinen und auch zu den Hobbyastronomen zu verwenden und luden zur LNDA ein. Viele horchten auf die Einladung und machten die LNDA zu einem Ereignis der besonderen Art.

So nahmen das Planetarium Potsdam, die Kollegen von Bürger schaffen Wissen, das Berliner DLR School Lab, Universe2Go, Funkamateure von DARC und einige mehr an der LNDA2015 teil. Malwettbewerbe, Sonnenuhrbasteln, Wasserraketen, Sternhimmel mit dem Smartphone erkunden und nach Satelliten horchen waren das Rahmenprogramm der Langen Nacht der Astronomie.

Aber auch ca. 20 Sternfreunde haben sich mit Ihren Geräten angekündigt und stellten sich auf das Tempelhofer Feld.

Aber auch die Presse, Radio und Fernsehen wurden langsam aufmerksam. Natürlich kommen die Printmedien zuerst und Radio/Fernsehen kontaktieren uns meist nur wenige Tage vorher.

Eine Medien-Kooperation mit der Berliner Zeitung brachte uns viele Besucher auf die LNDA2015. Aber auch die lokalen Zeitungen wie Pankower Allgemeine , Berliner Morgenpost oder auch die BZ berichteten im Vorfeld über unsere Aktion.

 image

Bild: BZ (Frank Senftleben)

Die mediale Aufmerksamkeit war hoch. Schließlich weiß man nicht wie viele Besucher sind dann wirklich auf den Weg machten, aber wir rechneten mit VIELEN!

Der 22. August 2015

Wie immer an diesem Tag, stehe ich recht früh auf. Zum einen weil ich doch etwas nervös bin und zum anderen hatte ich um 08:30 Uhr eine Verabredung mit dem Sender radioeins (rbb) zum Telefoninterview.

Pünktlich nach meinem ersten Kaffee rief Frau Oppenberg (Moderatorin) aus der Sendung “Der schöne Morgen” an. Wir plauderten kurz über die Lange Nacht der Astronomie.

imageAnschließend ging die Medienarbeit auf Facebook (Lange Nacht der Astronomie) und auf Twitter (LNderAstronomie) weiter.

Um 11 Uhr gab es dann die offizielle Meldung: Das Wetter passt und wir werden die 2. Lange Nacht der Astronomie durchführen.

Impressionen

Da Bilder mehr sagen wie tausend Worte, gibt es nun hier einige Impressionen.

16:00 Uhr

Auf dem Feld angekommen ging es zum Aufbau. Natürlich war am Anfang alles noch leer und es füllte sich in der folgenden Stunde nach und nach.

Photo 22-08-15 15 49 29

Photo 22-08-15 16 28 12

Photo 22-08-15 16 29 45

Photo 22-08-15 18 11 10

Nach und nach füllte sich das Feld und die ersten Besucher blieben stehen. Schon ging es los.

17:00 Uhr

Die LNDA begann und neben den Besuchern gab es Beiträge im inforadio (rbb) und auch ein Fernsehteam hatte sich angekündigt.

Nun folgte ein 7stündiger Marathon mit Wasserraketen, Bastel- und Malaktionen und natürlich ca. 30 Teleskopen die mit langen Schlangen belegt wurden.

DSC_0094

DSC_0093

DSC_0312

DSC_0129DSC_0157DSC_0260

Dann ging die Sonne unter und andere Stars am Himmel tauchten auf.

Mond, Saturn und einige der Hauptobjekte aus den tiefen des Weltalls waren dann die Stars. Im dunkeln gibt es leider nur sehr wenige Bilder. Einige findet man im Beitrag von Susanne Hoffman auf dem Blog Uhura Uraniae

Dafür konnte ich ein Bild des Mondes mit Saturn aufnehmen, da meine Kamera gerade am Teleskop hing.

Bild1_Saturn_Mond

Bild2_Saturn_Mond

Um 21 Uhr gab es dann für die Leser der Berliner Zeitung noch eine Spezialführung. Nachdem Tim Florian Horn (Zeiss Großplanetarium) den Lesern die Benutzung einer geschenkten Sternkarte erklärte, ging es erst einmal ans Teleskop.

Anschließend konnten die ca. 20 Leser selbst die Sternkarte benutzen und wir erklärten mit einem Laser den Sternhimmel. Anschließend gab es den Blick auf den Doppelstern Albireo.

Dort verblieb auch mein Teleskop und die Hobbyastronomen und ich konnte weiteren vielen Besuchern die Schönheit des Sternhimmels zeigen.

Fazit

Gut 2.000 Besucher zählten wir auf dem Tempelhofer Feld und damit heißt es auch in diesem Jahr: Voller Erfolg der 2. Langen Nacht der Astronomie.

Die Bilder die Ihr oben seht sind alle von den 4 Organisatoren der Veranstaltung aufgenommen worden. Alle 4 Organisatoren findet Ihr hier.

Ich glaube ich kann heute schon sagen: Wir freuen uns jetzt schon auf die 3. Lange Nacht der Astronomie in 2016.

Auch an dieser Stelle möchte ich allen Mitarbeitern, Freiwilligen, Vereinen, Organisationen, Partnern danken. Es war eine tolle Aktion und wir freuen uns weiterhin mit Euch so tolle Events durchzuführen.

Mehr Berichte und Bilder wird es auf der offiziellen Webseite zur LNDA geben.

Webseite: www.langenachtderastronomie.de

Ähnliche Artikel:

Rückblick auf die 2. Lange Nacht der Astronomie (22.08.2015), 5.0 out of 5 based on 2 ratings
Teleskop bei Astroshop
Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *