Archive for Oktober 2015

Der Universums-Simulator Universe Sandbox² (Einführung)

imageMit diesem Artikel möchte ich eine neue Reihe hier im Blog starten. Es geht um die Frage “Was wäre wenn …?”. Dabei möchte ich natürlich nicht nur beschreiben, was passiert wenn sich bestimmte Parameter in unserem Universum ändern, sondern ich möchte diese Thesen auch gleich mal ausprobieren.

So stelle ich mir persönlich immer mal wieder die Fragen: Was wäre wenn die Sonne nicht mehr da wäre? oder Was wäre wenn die Erde plötzlich doppelt so groß wäre?

Mit einem Simulator kann man dies sehr schon veranschaulichen und dieser Simulator ist die Software Universe Sandbox².

Der “Halloween-Asteroid” und warum er spannend, aber nicht gefährlich ist

Halloween-AsteroidAsteroiden sind für die Presse ein gefundenes Fressen. “Asteroid schrammt an der Erde vorbei” oder “Asteroid verfehlt die Erde nur knapp” sind Titel die man in der Presse immer wieder hört und liest.

Diese Titelstories spielen natürlich mit der Angst der Menschen und ich habe schon häufiger darüber gebloggt, dass man keine Angst haben braucht, sondern sich richtig Informieren sollte.

Auch ich gebe immer mal wieder Radiointerviews und nichts ist schlimmer als ein bohrender Journalist, der zum x-ten Mal fragt was nun so besonderes an den Asteroiden wäre. Meine Standard-Antwort: “Er fliegt an der Erde vorbei!”

Nun möchte ich aber am Halloween-Asteroiden mal aufzeigen, was wirklich besonderes an diesen Vorbeiflügen ist.

Heute bedeckt der Mond den Stern Aldebaran (Stier) (29. Oktober 2015)

imageHeute gibt es wieder einen Beobachtungstipp von mir an Euch.

Das der Mond Sterne bedeckt ist nichts seltenes. Das man diese Bedeckung beobachten kann, hingegen schon. Schließlich ist der Mond mit ca. –12,5 mag (mittlere Helligkeit) das zweithellste Objekt am Himmel. Nur die Sonne scheint heller.

Heute wird der Mond sich aber vor einen hellen Stern schieben und dies lässt sich schon im Fernglas oder in kleinen Teleskope gut beobachten.

Alle Infos dazu erhaltet Ihr hier im Blog.

Astronomie aus Schulen verbannen? NEIN! – Bildungspläne in BaWü planen genau das!

Der Blog RELATIV EINFACH von Markus Pössel ist vielen Hobbyastronomen und wissenschaftsinteressierten Menschen ein Begriff.

Nun ruft Markus Pössel zum “Angriff” auf und ich möchte Ihn gern unterstützen und rufe mit. Es geht um Astronomie in den Schulen und vor allem im Bundesland Baden-Württemberg.

Das Sonnenfinsternis-Fiasko (ich berichtete) hat es eigentlich schon gezeigt. Astronomie spielt in den Schulen eine immer untergeordnete Rolle. Da wissen Lehrer nicht mehr, wie eine Sonnenfinsternis abläuft oder wie man diese Beobachten kann. Und das Schulamt lässt Schüler in Klassenräumen einsperren, weil sonst die Gefahr von Augenschäden besteht.

Doch nun ist eine neue Qualität erreicht, bei dem es darum geht Astronomie aus den Lehrplänen zu streichen.

Update: Tag 4 des Planetentrios und ein “unbekanntes” Flug-Objekt

Erst gestern berichtete ich von den letzten 3 Tagen meiner Planeten-Trio-Jagd auf Jupiter, Venus und Mars. Im gestrigen Bericht kann man alles nachlesen: Planetenparade 3 Tage in Folge am Morgenhimmel (Oktober 2015)

Die Bewegung der Planeten wird nun immer deutlicher und auch heute konnte ich die 3 Planeten am Morgenhimmel wieder einfangen.

Daher gibt es hier wieder ein kleines Update.

Planetenparade 3 Tage in Folge am Morgenhimmel (Oktober 2015)

IMG_7300Wer aktuell am frühen Morgen gegen 05:30 Uhr (oder früher) aus dem Fenster in östliche Richtung schaut, wird 3 helle Punkte am Himmel entdecken.

Hier treffen sich seit einigen Tagen 3 Planeten am morgendlichen Himmel und geben sich ein Stell-Dich-Ein. Es ist die helle Venus, der riesige Gasplanet Jupiter und unser direkter Nachbar der Mars.

Alle 3 Planeten sind gut mit bloßem Auge zu sehen und da ich nun 3 Tage in Folge das Glück hatte die drei Planeten zu fotografieren, möchte ich doch einfach mal aufzeigen, wie sich das Bild und die Stellung der Planeten im Tagesverlauf ändert.

46 Milliarden Pixel der Milchstraße (Gigapixel-Panorama)

imageIm Jahr 2009 berichtete ich hier im Blog von einem Gigapixelpanorama der Milchstraße. Ich war begeistert und auch viele Leser des Blogs riefen und rufen die beiden Artikel bis heute auf.

Unglaubliche Ansicht der Milchstrasse und Die unglaublich (nahe) Milchstraße sind die beiden Artikel bei denen man sich die Milchstraße in einer Detailtreue anschauen konnte, die es bis Dato nicht gab.

Nun haben die Astronomen der Ruhr-Universität Bochum diese Ansicht noch getoppt und mit ca. 196 Gigabyte an Daten und 46 Milliarden Pixel sogar 50.000 Objekte aufgenommen, die vorher noch nicht verzeichnet waren.

Mond und aktuelle Planetenparade am Morgenhimmel (Beobachtungsbericht)

IMG_7282_twitteEs wird wohl mal wieder Zeit ein wenig was aus dem Gebiet praktische Astronomie zu schreiben.

In den letzten Tagen habe ich wieder viel ausprobiert und getestet. Offen ist noch der Artikel zu meinem kleinen Projekt das Teleskopbild aufs Handy und iPad zu bringen.

Gestern und heute Morgen konnte ich aber wieder mal durchs Teleskop schauen und auch einige Fotos machen. Damit ich Euch daran teilhaben kann, folgt hier nun wieder ein Beobachtungsbericht.

Auswertung zum Aufruf “Was soll ich schreiben?”

Ende letzter Woche rief ich die Leserinnen und Leser dieses Blogs auf und fragte: “Was soll ich schreiben?” (zum Aufruf gehts hier lang!).

Zur Auswahl standen nicht nur 10 Artikel aus meinem Entwürfe-Ordner, sondern man konnte auch gern eigene Ideen und Vorschläge per Kommentar unterbreiten.

Dabei sind interessante Ideen herausgekommen und diese möchte ich natürlich aufgreifen.

Erst einmal wollte ich aber allen Kommentatoren hier im Blog, auf meiner Facebook-Seite und auch auf meinem Twitter-Kanal für die vielen Anregungen, Vorschläge und Ideen danken.

“Was soll ich schreiben?” – Ein Aufruf an die Leser meines Blogs

IMG_7270Im Laufe der letzten Jahre haben sich eine ganze Reihe an Artikelentwürfen in meiner Datenbank angesammelt. Summiert man die lokalen Entwürfe auf meinem Rechner und die Artikelentwürfe in meiner Blogsoftware kommt man auf eine beachtliche Anzahl von 173 Artikelentwürfen.

Dabei sind einige nur mit Stichworten versehen und andere schon zum Teil stark ausformuliert.

Nun habe ich mir 10 interessante Artikel aus diesen Entwürfen herausgesucht und möchte Euch die Qual der Wahl überlassen. Sucht Euch drei Artikel aus diesen 10 Artikel heraus.