5 eindeutige und nachvollziehbare Beweise das die Erde NICHT flach sein kann

Ja, ich gebe es zu: Ich bin ein wenig auf dem Kriegspfad. Auf einem Kriegspfad gegen die Unvernunft und das Unverständnis einer Gruppe von Menschen die behauptet die Erde sei flach.

Mit meiner 3teiligen Artikelserie “Flache Erde” oder doch eher “Flaches Hirn”? bin ich den Flachweltlern auf der Spur. Begonnen hat es wohl mit einem Video auf das ich eher per Zufall gestoßen bin und was mich, nach kurzer Betrachtung, bewog einen Artikel zu den kruden und sehr wirren “Beweisen” für eine Flache Erde zu schreiben.

Da die Flachweltler oft von “Beweisen” und “unumstößlichen Tatsachen” sprechen, habe ich mir einmal 5 einfache Experimente herausgesucht um eine runde Erde zu beweisen. Und hier meine ich nicht, die falsche Interpretation des gesehenen oder das Andichten von Vermutungen. Sondern nachvollziehbare Beweise.

Nun führt ein solcher Artikel und die Beschäftigung mit dem Thema einen immer tiefer in den Kaninchenbau und mit erschrecken muss man feststellen, dass man Alice im Wunderland plötzlich länger Fällt als die Erde laut Flachweltlern tief ist.

Einen Vorteil hat diese Geschichte aber für mich persönlich. Ich setze mich gerade mit vielen physikalischen Gesetzen auseinander und kann dadurch mein Wissen wieder auffrischen.

Beweis 1: Und sie dreht sich doch

Mit einfachsten fotografischen Mitteln lässt sich die Bewegung und Drehung der Erde einfach nachvollziehen. Hierbei werden weder, wie von den Flachweltlern behauptet, Bilder von der NASA gefälscht noch durch Computer manipuliert. Ihr selbst könnt mit einer einfachen Kamera die Drehung der Erde sichtbar machen.

Tausende Hobbyastronomen machen es Euch vor.

Strichspuraufnahmen des Sternenhimmels

In den Flachweltlerbeiträgen wird oft der Polarsternen und dessen angebliche Unbeweglichkeit als Indiz einer flachen Erde gesehen. Schaut man sich nun Strichspuraufnahmen des sich scheinbaren Sternhimmels an, sieht man deutlich das auch der Polarstern einer Bewegung unterliegt. Das liegt schlicht an der Tatsache, dass die Erdachse nicht direkt auf den Polarstern zeigt. Ist natürlich noch kein Beweis für eine drehende Erde. Trotzdem können wir Anhand der Strichspuraufnahmen verdeutlichen “Irgendwas dreht sich da!”

Bildquelle: Fotografiert von mir!

Nun könnte ein Flachweltler auf die Idee kommen, dass sich der Sternhimmel nicht nur scheinbar dreht, sondern das dies wirklich der Fall ist. Oder man vermutet nun, dass auch eine Flache Erde sich dreht und daher diese Form der Bewegung bei Langzeitbelichtungen auftritt.

Schaue ich mir nun aber Strichspuraufnahmen an die weiter Südlich erstellt wurden, dann bemerke ich plötzlich eine zweite Bewegung des Sternenhimmels. Es gibt hier also eine Grenze zwischen Süd- und Nordhalbkugel.

startrails 21_Äquator_wachsend

Auf einer flachen Erde müsste sich der Sternenhimmel IMMER um einen Achse (Polarstern) drehen. Die zweite Bewegung der Südhalbkugel ist nicht vereinbar mit der sichtbaren Drehung des Himmels.

Mit einer guten Horizontsicht in Richtung Süden, kann man diese angeblich zweite Bewegung des Sternenhimmels sichtbar machen. Wer sich also selbst einmal an Strichspuraufnahmen versuchen möchte, kann dies mithilfe dieses Artikels sehr gern tun: Himmelsfotografie für Jedermann: Sternschnuppen fotografieren

Foucaultsches Pendel

Der direkte Beweise der Erddrehung lässt sich übrigens über ein Foucaultsches Pendel nachweisen. Da die Flachweltler aber keine Geduld haben und sich selbst einmal ein Foucaultsches Pendel bauen, wird das oft als Lügengerüst dargestellt.

Eine sehr gute und leichte Erklärung liefert dieses Youtube-Video zum Foucaultschen Pendel:

Beweis 2: Und Sie ist doch Rund

Die ist wohl der größte Schrecken der Flachweltler und die Kernaussage Ihre (Verschwörungs-)Theorie.

Hierbei wird sehr gern auf Aussagen wie “Die NASA lügt” und “Alle Bilder sind gefälscht” zurück gegriffen. Warum die NASA aber lügt oder die alten Griechen mit Ihren Vermutungen falsch lagen, wird nicht argumentiert.

Trotzdem lässt sich die Berechnung des Erdradius ziemlich einfach durchführen. Man verwendet dafür den Ansatz des Eratosthenes (276 – 196 v. Chr.)

Dieser verwendete einfachste Mathematik und die Sonne als Schattenspender und konnte damit den Erdradius relativ genau bestimmen. Das sollten also auch heutige Flachweltler mit Taschenrechner hinbekommen.

Er berechnete dabei den Schattenwurf zweier Stäbe an zwei unterschiedlichen Orten. Tut man dies zur Sommersonnenwende, kann man dieses Experiment natürlich sehr einfach durchführen.

Zur Sommersonnenwende steht die Sonne zur Mittagszeit am höchsten am Himmel. Misst man nun zu der Zeit wo einer der beiden Stäbe keinen Schatten wirft, den Schatten des zweiten Stabes, kann man über einfache Winkelfunktionen den Umfang der Erde bestimmen.

Erasthostenes tat dies in den Städten Alexandria und Syene und kam dabei auf eine Abweichung von 7°12’ (7 Grad und 12 Bogenminuten). Das entspricht einem 50igstel des Kreisumfangs. Nimmt man nun den Abstand der beiden Städte mit 50ig mal, kommt man auf den Umfang der Erde.

Quelle z.B. Helpster – Erdumfang in km berechnen

Nun könnten Flachweltler auf die Idee kommen, dass bei einer Flachen Erde die Sonne auch über einem Punkt beim Stab kein Schatten wirft und etwas weiter ein anderer Stab ebenso einen Schatten von 7° 12’ wirft.

Nun kann man sehr gut ausrechnen wie weit die beiden Städte auf einer Flachen Erde entfernt sein muss. Dazu benötigt man noch die Sonnenhöhe, die gern von Flachweltlern mit ca. 4.500 bis 6.000 km Entfernt ist und wie ein Scheinwerfer die Weltbeleuchtet. (siehe auch hier im Flache Erde Forum – Häufig gestellte Fragen)

image

Ich habe hierfür eine eine Flache-Weltskizze erzeugt und mittels der Tangensfunktion ausgerechnet, wie weit wohl Alexandria und Syene auseinander liegen würden.

Mit der angenommenen Sonnenhöhe von 4.500 km kam ich auf einen Wert von 568 km Distanz. Ihr dürft gern selbst nachrechnen und schaut einfach mal die Distanz von Alexandria nach Syene (heutiges Assuan) an. Diese liegt nämlich bei 835 km. Das sind also fast 300 km Differenz. Nicht ohne!

Anmerkung: Dieses Rechenbeispiel unterliegt noch einer kleinen Ungenauigkeit. Die Schattenlänge müsste dabei natürlich abgezogen werden. Da diese aber von dem Schattenwerfer, dem Stab, abhängt ist diese in einer Berechnung mit km vernachlässigbar.

Quelle: Wikipedia Erasthostenes

Beweis 3: Fliegen mit dem Flugzeug

Häufig wird das Fliegen mit dem Flugzeug als Argumentation der Flachweltler herangezogen um eine Flache-Erde zu rechtfertigen.

Hierbei werden Verzerrungen genutzt um zu deklarieren, dass bei einer Runden Erde diese Flugrouten echter Blödsinn ist und daher die Erde Flach sein müsste.

Schaut man sich aber einmal die Distanzen der Flugrouten an, dann erkennt man schnell das im System “Flach Erde” etwas nicht stimmt.  So zum Beispiel die beiden Routen Johannesburg nach Sao Paulo und New York nach Moskau.

Ich habe einmal diese beiden Flüge als Direktflug und die Distanzen zwischen den Städten herausgesucht.

Johannesburg nach Sao Paulo (Expedia und Distanzrechner)

image

image

Moskau nach New York (Expedia und Distanzrechner)

image 

  image

Nimmt man sich nun die Karte der Anhänger der #FlatEarth-Theorie und probiert diese beiden Flugrouten einzuzeichnen, dann wird man schnell erkennen das hier etwas nicht passen kann.

Wer sich ein wenig mit Geographie auskennt, kann nun leicht erkennen das der Flug von Brasilien nach Australien ca. 3mal so lange dauern müsste, wie der Flug von Moskau nach New York. Da wir aber sicherlich keine Flugzeuge besitzen, die mal eben schnell das 3fache an Geschwindigkeit drauf haben, ist die Flache-Erde wohl doch nur ein Mythos.

Übrigens bin nicht ich auf die Idee gekommen, sondern ich habe diesen kleinen und einfachen Beweis auf diesem Blog gefunden. “Keine flache Erde

Beweis 4: Planeten beobachten

Jupiter_Venus_Mak_3_2105Hier kommt nun der Hobbyastronom heraus. Laut der Theorie der Flachwelt sollen Planeten keine, festen, undurchsichtigen Massen sein. Sie sind eher flüchtige, leuchtende und durchsichtige Scheiben. (Quelle: Flache Erde Verschwörung_.pdf Seite 72)

Ich kann hier jeden nur einmal Auffordern sich ein Teleskop zu schnappen und mal in die nächste Sternwarte zu gehen.

Dort wird man Ihnen, wenn die Sichtbarkeit der Planeten bei Ihrem Lauf um die Sonne es erlauben, zeigen das Planeten weder flüchtig, noch durchsichtig sind. Mehrere Hobbyastronomen, unter anderem auch ich, habe Planeten schon mehrere Jahre beobachtet.

Und sogar Bilder davon gemacht. Man kann sogar die Monde des Jupiters und deren Schatten auf dem Planeten sehen. Hingegen wenn der Mond hinter dem Planeten verschwindet, sieht man nichts mehr davon.

Auch die Stellung der Monde lässt sich sehr gut anhand des Kugel-Modells berechnen. Und mal Hand aufs Herz. Wenn alle Planeten im Sonnensystem Rund sind, warum ist dann ausgerechnet die Erde flach?

Beweis 5: Heller werdende Sonne

In einigen Foren und Blogs wird ganz rege darüber diskutiert, dass die Sonne ja kleiner und großer wird. Also Kleiner wenn diese untergeht und Größer wenn diese aufgeht.

Dazu werden immer wieder Zeitrafferaufnahmen und andere Beweisvideo (sieh hier: Wie geht die Sonne auf der flachen Erde unter?) verwendet um zu erklären, warum die Sonne dunkler wird bzw. wie die Sonne sich über einer flachen Erde verhält.

Für dieses Experiment braucht Ihr als erstes eine Sonnenfinsternisfolie. Schließlich wollt Ihr nicht mit der Kamera in die Sonne fotografieren. Diese Folie reduziert die Helligkeit um einen Faktor 10.000. Dadurch kann man überhaupt erst den Rand der Sonne sehen.

Nun nehmen wir an, die Sonne ist ein Kreisender Scheinwerfer. Dann müsste dieser allein durch seine Bewegung von mir Weg kleiner werden und dunkler werden.

Nehme ich nun aber meine Sonnenfinsternisfolie und fotografiere ich die Sonne, dann sehe ich keinerlei Veränderung des Sonnendurchmessers. Auch die Helligkeit wird nur durch die Absorption der Erdatmosphäre bestimmt und nicht durch den scheinbaren Abstand der Sonne zum Beobachter.

Ich habe dies mal zur Sonnenfinsternis gemacht und siehe da. Der Sonnendurchmesser bleibt selbst über eine lange Zeit konstant.

Fazit:

Wer sich mit dem Hobby Astronomie beschäftigt sollte die Geschichte mit der Flachen Erde ziemlich schnell vergessen. 1000nde Astronomen haben sich in den letzten 2000 Jahren unheimlich viele Gedanken gemacht und nur eine sehr kleine Gruppe kam auf den Gedanken, dass die Erde wohl Flach sein könne.

Wer nun aber der Meinung ist, dass hier wieder alles gelogen und erstunken ist und das gängige Flachweltler-Argument zieht, dass die NASA ja eh nur lügt, dem sei gesagt: Alle Bilder aus diesem Beitrag sind von mir selbst erstellt worden. Ich bin weder die NASA noch irgendeine andere Organisation.

Für die anderen, die eh schon ein wenig Lächeln über die Flachweltler habe ich hier noch ein Zitat, welches in einem Flachweltlerforum geschrieben wurde:

Psychologisch natürlich schon interessant, was uns die "Wissenschaft" hat glauben gemacht: Wenn man vom "Weltall" aka Fakeall auf die Erde guckt und mit einem guten Teleskop nahe genug rangeht, müsste man auf der "unteren" Seite der Kugel tatsächlich sehen, wie Flüße kopfüber an der Kugel hängen und u. a. richtig schön steil bergauf fließen. Ich meine, nicht, dass wir Flat Earther uns das nicht auch vorstellen könnten rein theoretisch. Im Gegenteil, Flat Earther sind im Schnitt eher intelligenter als der gewöhnliche Kugelmensch, was sie allein durch ihre Matrixausbrechqualitäten zeigen.
Wer den Kugelhokuspokus hinterfragt, ist "verrückt", hat "jetzt wohl völlig ganz und gar den Verstand verloren" und "versteht nur nicht die Gesetze der Physik", eine ziemlich verquere Situation also. Dabei haben wir einfach nur Recht und vertreten das Offensichtliche, Nachweisbare und intuitiv völlig Stimmige.

Ähnliche Artikel:

5 eindeutige und nachvollziehbare Beweise das die Erde NICHT flach sein kann, 3.1 out of 5 based on 14 ratings
  1. Kleiner Tipp: solch ein Gegenbeweis ist viel glaubwürdiger und weniger angreifbar gerade durch die Anhänger solch einer seltsamen Theorie, wenn er emotionslos geschrieben wird. Aber ja, ich verstehe deinen Schmerz…

    • Danke Peter für den Tipp und Du hast sicherlich recht. Leider bin ich diesem Thema gegenüber nicht ganz emotionslos und zum Glück ist dies hier auch keine Tageszeitung, sondern mein persönliches Blog. Natürlich probiere ich viele Sachen möglichst nüchtern darzustellen, finde es aber auch nicht schlimm wenn ein wenig meine Gemütsverfassung in emotional geladene Themen einfliesst.

    • Danke. Richtig gut gemacht!

      Ich hoffe dieser Beitrag wird mich dabei unterstützen einen guten Freund davon zu überzeugen das er mit dieser Theorie falsch liegt. Dieser Freund ist leider sehr versteift in diese ganzen Verschwörungstheorien und kann sich mittlerweile sehr schwer bis gar nicht von der Thematik Illuminati und Freimaurerei lösen. Dabei Spielt es oft auch keien Rolle worum es geht. Ich selbst Studiere ein naturwissenschaftliches Fach und bin absolut überzeugt davon dass die Erde ein Geoid ist. Ich habe mich zwar auch schon mit der ein oder anderen Verschwörungstheorie auseinandergesetzt, halte aber nicht mehr sonderlich viel von den meisten Videos dieser Art. Ich finde es ist die Aufgabe des Staates für eine bessere Bildung in diesen Bereichen zu sorgen und gerade gewisse Verschwörungstheorien in der Schule durchzunehmen, sowie den ordentlichen Umgang mit Informationsmaterial dieser Art zu Schulen. Diese Theorien zeigen, dass es in der Gesellschaft unheimliche Lücken in den naturwissenschaftlichen Bereichen und ordentlicher Beweisführung gibt. Was mich am meisten nervt ist wenn Menschen hingehen und diese Flat Earth Theorie nutzen um mir dann am Ende zu verklickern, dass doch die Illumianten dahinter stecken und eh so gut wie alles gelogen ist.

      LG

      Seemann, Michel

    • Wenn wir davon ausgehen das die Erde rund ist und um die Sonne dreht. Dann ist die Erde nicht der Mittelpunkt der Schöpfung. Dann ist die Bibel erfunden und dann gibt es folglich nicht den christlichen Gott. Der ist aber auch der jüdische Gott. Ähnlich ist auch der islamische Gott anzusiedeln. Also sind Religionen eine Lüge. Also ist der Mensch ein Teil der Evolution in einem unendlich grossen Weltall. Also ist der Mensch nichts wert. Eine kleine Laune der Natur. Dann ist die Erde also rund.

      Das ist Gott eine Lüge.

      Dann ist das reine Überleben dessen ende sicher ist der einzige Grund zu leben. Ok warum springt dann keiner ??

      Die Erde könnte aber auch flach sein und die Sonne dreht sich um sie könnte ??????

    • Hallo Klaus,
      deine Kette an Folgerungen birgt einen Fehler: “Dann ist die Bibel erfunden und dann gibt es folglich nicht den christlichen Gott.” – Du folgerst also das es Gott gibt, nur weil es die Bibel gibt? Das ist aber ziemlich flach einen ganzen Glauben an einem Buch fest zu machen. Alle weiteren logischen Schritte basieren auf dieser ersten Aussage und sind damit m.M. nicht mehr viel Wert! Wobei man bei dem Wert des Menschen wäre und auch wenn das sicherlich ein spannender Stoff für viele endlose Diskussionen ist, gehört er eben nicht zur Form der Erde.
      “Die Erde könnte aber auch flach sein und die Sonne dreht sich um sie könnte ??????” … könnte Sie, ist sie halt nur nicht.

    • Lieber Klaus,

      bin selber Christ. Aber dadurch, dass sich die Erde um die Sonne dreht, wird Gott nicht ein Lügner…das ist Schwachsinn. Meine freundlichen Tipps:
      1. Bibel kennen
      2. Hermeneutik kennen

  2. Pingback: „Flache Erde“: Porno-Starlet heizt Verschwörungsgläubige an @ gwup | die skeptiker

  3. Beiweis 3 ist ja ein Traum! Aber leider werden die Flat Earthers da bestimmt auch wieder was zurechtschwurbeln, warum das doch kein Beweis für die runde Erde ist *seufz*

    • Hallo Desolace,

      bei dieser Fluglinie Sao Paolo – Johannesburg: 7429km hat Herr Gotthold einen kleinen Fehler gemacht, er hat nämlich gedacht, Johannesburg sei in Australien. Ist aber in Wirklichkeit in Südafrika.

      Er schreibt unten von Brasilien nach Australien 3x so lang. Nur San Paolo – Johannesburg ist eben nicht Brasilien nach Australien sondern Brasilien nach Südafrika.

      Der Direktflug Sao Paolo – Johannesburg dauert ca. 8,5 Stunden

      Australien( Sydney, ist der nächste Flughafen) nach Sao Paulo (hab ich keinen Direktflug gefunden) dauert zwischen 33 und 37 Stunden.

      Hier eine Weltkarte, nach der die Glasfaserkabel verlegt wurden. Sie ist ident mit der Flache-Erde-Karte, und man kann da die Entfernungen sehr gut nachvollziehen.

      http://snowbrains.com/brain-post-the-internets-secret-undersea-world-techno-tuesday/

      Liebe Grüße, Gottes Segen!

      Peter

      Zur Erinnerung der Text von Herrn Gotthold:

      Häufig wird das Fliegen mit dem Flugzeug als Argumentation der Flachweltler herangezogen um eine Flache-Erde zu rechtfertigen.

      Hierbei werden Verzerrungen genutzt um zu deklarieren, dass bei einer Runden Erde diese Flugrouten echter Blödsinn ist und daher die Erde Flach sein müsste.

      Schaut man sich aber einmal die Distanzen der Flugrouten an, dann erkennt man schnell das im System “Flach Erde” etwas nicht stimmt. So zum Beispiel die beiden Routen Johannesburg nach Sao Paulo und New York nach Moskau.

      Ich habe einmal diese beiden Flüge als Direktflug und die Distanzen zwischen den Städten herausgesucht.

      Sao Paolo – Johannesburg: 7429km
      NY-Moskau: 7510km

      Wer sich ein wenig mit Geographie auskennt, kann nun leicht erkennen das der Flug von Brasilien nach Australien ca. 3mal so lange dauern müsste, wie der Flug von Moskau nach New York. Da wir aber sicherlich keine Flugzeuge besitzen, die mal eben schnell das 3fache an Geschwindigkeit drauf haben, ist die Flache-Erde wohl doch nur ein Mythos.

  4. Naja wir von der klugen Fraktion wissen doch das die Erde hohl ist ;) ´Die flache Erde wurde nur erfunden um von der Wahrheit abzulenken. Ich empfehle hierzu den Trailer Iron Sky 2 anzuschauen.
    Also ich hab den Eindruck das diese Kampagnen nur zur Volksverdummung gehören. Mir scheint manche Gruppen haben Interesse die breite Masse mit Pseudofachwissen zu beeinflussen. Ähnliche Gruppen leugnen ja auch die Dinosaurier, die Evolution oder meinen die Erde ist 30 000 Jahre alt. Ich geh zum Feierabend in mein Hohlwelt Universum und blicke zur Sonne hinauf im Mittelpunkt der Erde ..achja das war leicht veralbernd mit einem kleinen zynischen Einschlag gedacht :) Nicht das ich noch Anführer der Hohlwelt Liga werde.

    • Bei solchen (zynischen) Äußerungen musst Du aufpassen. Die Hierarchien in den Gruppen sind sehr schnell angepasst und plötzlich ist man Fürsprecher und kein Gegner mehr.

    • Das verlinkte Video hat nichts mit gesundem Menschenverstand zu tun, sondern ist ebenso nur eine Aneinanderreihung von Behauptungen, Hypothesen, unbelegten Kommentaren und zeugt von mangelndem Wissen in den Grundlagen der Physik und Mathematik. Keiner der 200 angeblichen “Beweise” sind in irgendeiner Form ein nachvollziehbares Argument für eine Flache Erde.
      Schon gar nicht, wenn man sich die Argumentation zu den astronomischen Beobachtungen anschaut.

    • Richtig so!
      Get over that, the earth is flat. ;)
      Alle die an die runde rotierende Erde glaube sind schon zu gehirngewaschen und können sich keine eigene Meinung bilden und glauben alles was man ihnen als Kleinkinder eingetrichtert hat.
      Peace
      (Ps: die erde ist flach) :*

    • Kannst Du Deine These auch mit irgendwas beweisen oder ist das ebenso eine Behauptung wie die Flache Erde?

  5. hey, ich finde diese flache erde Theorie ziemlich abgespaced, schaue mir sie aber an und ich würde gerne zwei Argumente wiederlegt haben. Einmal die aufnahmen z.b von einem Schiff das 13000km weit weg ist und man es trotzdem noch sieht. Nach 10km sollte die Rundung ja ca. 8m nach unten gehen, dementsprechend wäre das schiff auf einer runden erde nicht sichtbar. Und der andere Punkt ist der immer auf Augenhöhe bleibende Horizont. Da gibt es ein Youtube Video mit einem Ballon der ziemlich weit hochfliegt mit einer Kamera. Wäre die erde Runder müsste der ja irgendwann unter die Augenlinie kommen oder nicht?

    • Hallo Sven,
      danke für Deinen Kommentar. Es ist richtig sich mit den Dingen um sich herum zu beschäftigen und diese auch zu hinterfragen.
      Das Widerlegen von Argumenten ist aber bei den meisten Flache-Erde-Anhängern immer so eine Sache.
      So auch Deine Argumentation. Ja, die Erdkrümmung beträgt auf 10km etwa 8m. Ein Containerschiff zum Beispiel kann aber schon mal locker 50 oder mehr Meter hoch sein. Also selbst wenn Du 8m von diesem Schiff nicht sehen kannst, wirst Du den restlichen Aufbau ebenfalls sehen können. Das wird im übrigen in allen Flache-Erde-Videos immer sehr gern verheimlicht und dargestellt als: Man dürfte das Objekt auf diese Entfernung nicht mehr sehen. Eben so wie Du es oben dargestellt hast. Weiterhin werden hier Effekte in der Atmosphäre einfach gar nicht berücksichtigt. So haben schon viele Mathematiker, Physiker und Landvermesser festgestellt, das es eine terrestrische Refraktion gibt. Das heißt das Licht sich bei seiner Bewegung durch verschieden dichte Luftmassen krümmt. Das führt zu Effekten die wir bei Schiffen am Horizont sehen.
      Der zweite Punkt ist recht interessant, aber leider kein Anzeichen der Flachen Erde, sondern einfach nur eine Täuschung Deiner selbst.
      Den Horizont, den Du hier als “immer auf Augenhöhe” wahrnimmst, ist nicht auf Augenhöhe. Natürlich kippt auch dieser Horizont leicht nach unten. Nur das der Winkel unheimlich klein wird, je weiter Du vom Horizont entfernt ist. Das kannst Du zum einen selbst mit einfacher Mathematik und einigen Winkelfunktionen ausrechnen. Dies ist im übrigen in jedem Falche-Erde-Video eine beliebte Behauptung. Schau dir die Videos mal genau an und zeige mir nur 1 Video davon, wo der Videoersteller seine Behauptung auch noch unterlegt und diese nicht einfach in den Raum stellt.

  6. 4 Beweise VöLLIG UNNÜTZ von Dir !!!

    1.ten bei Beweis Nr.1 Das sich da was dreht ist für alle klar aber was bitte schön ? Kann Die flache oder runde Erde sein oder das Sternenzelt ! Alles drei möglich.
    —– ??? Wie kann denn NORD-und SÜD-Himmelsscheibe sich gleichzeitig in zwei verschiede richtungen drehen bei ein und den selben Standpunkt !….wie meinst du das ?

    Beweis Nr 2. foucaultpendel werden immer mit Elektro spule unter der Platte angestossen. Damit sie in Schwung bleiben. dh. da gibst genug manipulations möglichkeiten .

    Quelle http://www.foucaultpendel.se/Animationty.html
    ( Damit die Bewegung des Pendels wegen Luftwiderstand und Reibung nicht stehen bleibt, muss man die ganze Zeit ein biβchen Energie zuführen. In der Mitte der Bodenplatte gibt es daher eine Spule mit einem Weicheisenkern eingesprengt. Gleich nachdem das Pendel einen Umkehrpunkt passiert hat und auf dem Weg zurück zum Zentrum ist wird ein Strompuls durch die Spule gesendet, die dann magnetisiert wird. )

    Beweis Nr.3 Da versuchst du ein eine Theorie mit einer Theorie und Theoretischen Daten zu Beweisen die 3000 Jahre alt sind. Da wir die original Quelle nicht einsehen können, kann da jeder Wert behauptet werden !…… da muß man schon selbst messen gehen.
    - und Was ist mit deinem SonneAbstand passiert Da müsstet du doch 1,9 Mrd Km eintragen und nicht 4500 Km um deine theorie zu beweisen! Und wie is das ergebnis bei 6000km ?

    4.tens Beweis Nr. 5
    Dein Zeitintervall ist viel zu kurz gewählt !!!
    Das ist ja gerade mal eine Stunde oder so !!!
    Das muß man schon zu sonnenuntergangszeit über mind.12h durchziehen um den unterschied zu sehen.

    Beweis 3: Fliegen mit dem Flugzeug
    Die inerresannte strecke ist doch Chille–> Sydney
    da gibt es keine direkten Flugverbindungen Außer eine total unsinnige Route !

    JETZT Mein MEGA gegen Beweiß !!!!
    Es müßte doch Taussende Photos von Halben Schiffen am Horrizont und Halbe Skylines von Städten geben wenn die Erde eine Krümmung hätte!
    WO SIND DIE BITTE, VERDAMMT NOCH MAL !!!!

    Man sieht immer nur ganze Skylines oder gar nichts. Das darf nicht sein !!! Niemand hat bis heute sowas beobachtet—Unmöglich !!!

    ICH WAR vor ein paar tagen noch auf eurer seite aber ich bin total perplex bei der Beweißlage :(
    Vielleicht ist doch alles anders !

    Ich habe auch einen Grund gefunden Warum und wie sie uns anlügen !
    Seht euch das an https://www.youtube.com/watch?v=pfQVsNDdBVE
    (Prof.Walter Veith Hinter den Kulissen der NWO)
    Da wird euch schlecht bei den Beweisen !!!
    Besten Gruß ! T.Stein

    • Interessant das nur 4 der 5 nachvollziehbaren Beweise Unsinn sind.
      Deine Anmerkungen widerlegen leider keinen der Punkte oder entlarven diese als Unsinn.
      Nr. 1: Schau Dir mal scheinbare Bewegungen an. Vergleiche mit z.B. einer Autofahrt können hier Aufschluss geben.
      Nr. 2: Das die Verlustenergie ins System eingespeist werden muss ist ja nichts neues. Macht man übrigens auch beim Autofahren durch einen Motor oder beim Fahrradfahren durch Eigenleistung. Das dadurch aber ALLE Foucaultschen Pendel manipuliert wurden, nur damit man die Runde Erde aufrecht erhält, ist schon etwas vermessen zu behaupten oder? Dann würde ja zu den tausenden Mitarbeiter der NASA, ESA und wer noch alles, auch alle Museumsmitarbeiter, Ingenieure, Ausstellungsbauer etc. dazukommen. Die Masse der Lügner wird hier bei Euch immer Größer. Übrigens funktioniert ein Foucaultsches Pendel auch ohne das Einbringen von zusätzlicher Energie und läuft dadurch nicht den ganzen Tag. Komisch das dann immer noch die Ergebnisse herauskommen.
      Nr. 3: Ich habe nur aufgezeigt das vor 3000 Jahren Menschen schon so schlau waren und die Erdkrümmung gemessen haben. Was bei einer Theorie im Gegensatz zu Hypothese (z.B. Flache-Erde) ja auch ganz normal ist. Solche Messungen sind mir von Flachweltlern nicht bekannt. Weder theoretisch noch praktisch. Hier scheint Ihr Nachholbedarf zu haben.
      Nr. 4: Warum ist hier ein Zeitintervall zu kurz gewählt? Die Aufnahme der Sonnenfinsternis fand über 4 Stunden statt. Aber auch bei einer Stunde müsste laut den Flachweltler die Sonne ja schon wesentlich weiter weg und damit kleiner und dunkler sein. Komisch das hier was nicht passt.
      Zu Deiner Ausgange Beweis 3: Weil es für Dich mit der von mir aufgezeigt Route nicht klappt, muss ich jetzt eine andere nehmen? Sollte die Flache-Erde nicht mit allen Routen nachvollziehbar sein und nicht nur mit ausgewählten?

      Zu Deinem MEGA-Beweis: Ist leider keiner! Weder ein Beweis noch eine sinnvolle Aussage.
      Du willst mir also sagen, weil es keine 1000-Bilder gibt, kann es nicht wahr sein? Ich kann Dir 100 Beispiele geben, von denen es kaum Bilder gibt und trotzdem sind diese Wahr. Tschuldigung, aber nur weil Du schreibst “Unmöglich” und “es müsste doch” ist diese Aussage nur kein Beweis sondern nur eine Behauptung und ein typisches Vorgehen in der Flachen-Erde-Community.

      Und da Du wieder nur ein Video anbringst, welches nicht mal was mit dem Thema zu tun hat, hier wieder meine Empfehlung, die ich jedem Youtube-Flache-Erde-Anhänger nahe lege. Rausgehen und selbst nachschauen. Mal nicht in der Filterblase hängen und sich ein unsinniges Video nach dem anderen über Pseudo-Flache-Erde-Beweise reinziehen.
      In dem Sinne: Tschüss

    • Hier ist ein Video wo über den Bodensee mit dem Teleskop Schiffe auf dem anderen Ufer beobachtet werden. Und siehe da es sind nur die Masten zu sehen. Aber ist ja alles eh nur wieder nur ein Fake…

    • Hallo Robert, das Video kenne ich und es wird bei den Flachweltlern natürlich nicht anerkannt. Meist mit der Begründung, dass die Kommentarfunktion ja ausgeschaltet ist und deshalb das Video schon falsch sein müssen.

    • Schalt YouTube aus und dein Hirn an. Geh raus an die frische Luft und miss selbst nach und entdecke selbst was real ist anstatt dir von irgendwelchen Bloggern und Freaks sagen zu lassen was du glauben “möchtest”… Fahr am besten ans Meer und nimm ein Fernglas mit, dann findest du definitiv “halbe” Schiffe und skylines…

    • > Beweis 3: Fliegen mit dem Flugzeug
      > Die inerresannte strecke ist doch Chille–> Sydney
      > da gibt es keine direkten Flugverbindungen Außer eine total unsinnige Route !

      Natürlich gibt es Direktflüge. Von Santiago de Chile nach Sydney/Australien, mit Quantas Air. 12 bis 14 Stunden Flugzeit. Zu finden z.B. über die Flugsuche von google. Auf der Flachen Erde wäre diese Strecke übrigens mehr als doppelt so lang, weiter als die max. Reichweite der Flieger.

    • Bezugnehmend auf das Video “Flachwelt ade”

      Ich bin sicher kein Flatearther aber Sipplingen liegt 406m überm Meeresspiegel und der Hafen Wallhausen 395 Meter.

      Von daher leider kein Beweisstück

    • Zum Video: Fachwelt Ade
      Ich habe mir das Video angeschaut, der Kollege hat seine Kamera direkt am Boden installiert und dann Aufnahmen vom anderen Ufer gemacht. In dem Video waren dann nur die Maste der Segelboote zu sehen, genau das kann man auch nur sehen wenn man vom Boden aus filmt. Der gute Mann hätte zumindest die Oberflächenspannung des Wasser berücksichtigen müssen. Diese ist der Grund, dass keine Rümpfe gesehen werden können.

    • Was hat den die Oberflächenspannung des Wasser mit dem Blick über eine Wasseroberfläche zu tun? Das musst du näher erklären!

    • Würde ein Mensch am Ufer bis zum Hals ins Wasser gehen, so dass er mit der Oberfläche fast in Augenhöhe ist, könnte dieser das Ufer auf der anderen Seite nicht sehen. Das liegt daran, dass die Wassermoleküle sich verbinden (Adhäsion). Adhäsion bewirkt das Wasser sich zur Mitte anhebt (Wasserberg). Das ist nicht viel und auch Abhängig von Temperatur und Luftdruck, reicht aber aus den Blick der Kamera zu verfälschen. Und jetzt nicht mit irgendwelchen Trinkglas Versuchen kommen bei dem sich Wasser an der Innenwand hochzieht, das sind Kapillarkräfte und fällt unter Kohäsion.

    • Also die Verbindung der einzelnen Wassermoleküle wird durch Wasserstoffbrücken realisiert und nicht durch Adhäsion. Adhäsion ist die Eigenschaft des Wassers sich an andere (fremde und festen) Stoffe zu binden. So zum Beispiel Wassertropen an Spinnweben. Aber selbst hier ist die Adhäsion keine starke Kraft und spielt nur in kleinen Bereichen eine Rolle. Ein leichter Windstoß oder ein kleiner Massenzuwachse des Tropfens reicht schon aus um diese Kraft zu überwinden. Bei Seen spielt daher die Adhäsion keine Rolle, da die Oberfläche des Wassers viel zu groß wäre. Ein Wasserberg wird hier nicht durch Adhäsion erzeugt.

    • Zitat:

      Man sieht immer nur ganze Skylines oder gar nichts. Das darf nicht sein !!! Niemand hat bis heute sowas beobachtet—Unmöglich !!!

      Zitat Ende

      Wenn die Erde flach sein soll, warum gibt es keine Bilder vom Rand?
      Warum gibt es da nicht Millionen von Bildern? Und wenn wir schon dabei sind, woher kommt die Schwerkraft und was ist auf der Unterseite der flachen Erde? Gibt es eine Unterseite? Oder ist da nichts? Oder wie soll man sich das Vorstellen, ganz lieb dumm Frag :D
      Bin da ehrlich, meine Vorstellungskraft reicht da nicht weit. Und noch was was passiert, wenn man immer nach Osten fährt, oder nach Westen, oder Norden oder Süden, irgendwie will mein Gehirn nicht wahr haben, das es da irgendwo zu Ende ist, wie also kann es sein, das jemand in der einen Himmelsrichtung fährt oder fliegt und dann aus der anderen Richtung wieder kommt?
      Aber ihr großen Erkenner der Flach Erden Theorie habt da sicher Erklärungen dafür :D
      Nun bin gespannt und ja auch ich habe sowohl Mond als auch Sonnenfinsternisse gesehen und beobachtet und nein bisher ist mir nie aufgefallen, das die Sonne dunkler oder heller wird. ;-)

      So long die Flacherden-Ungläubige :-P

  7. Hallo, im Beweis Nr.3 hat sich ein kleinen Fehler eingeschlichen. Zitat: “Wer sich ein wenig mit Geographie auskennt, kann nun leicht erkennen das der Flug von Brasilien nach Australien ca. 3mal so lange dauern müsste, wie der Flug von Moskau nach New York.” Richtig müsste es doch sicher heißen, der Flug von Brasilien nach Südafrika? Dann stimmt es auch mit den Abbildungen.

  8. Hallo, deine Beweisführung ist lückenlos und gut nachvollziehbar(zumindest für Menschen in deren Kopf nicht ein undurchdringbares Chaos zu herrschen scheint)! Ehrlich gesagt empfinde ich für die Anhänger solcher Verschwörungstheorien nichts anderes als Mitleid, da sie einen Großteil ihrer Lebenszeit wirren Thoerien hinterherzujagen scheinen.. :(
    Ich kann mir nun aber gut vorstellen, dass dein Blog zumindest einigen, die noch nicht komplett ins Wunderland abgedriftet sind, helfen kann ihre Augen nicht weiterhin vor der Realität zu verschließen!

    Vielen Dank, Weiter so!

    Lars

  9. Ich liebe diese Flache-Erde-Theorien… So lustig ich es finde, so traurig ist es dann auch… Hier trifft sich Unwissenheit mit Intoleranz… Das schlimmste ist ja dass darunter nicht nur Hauptschüler a’la Kevin sind sondern dem Anschein nach Leute die auch irgendwann mal Verstand hatten.

    Wenn die Sonne in ca. 5000km scheinwerferartig über der Erdscheibe kreist, wäre es doch 24h lang hell, oder?

    • Selbst wenn die Sonne nur schwach leuchten würde zeigen doch die vielen Videos der Flachweltler das sie am Horizont untergeht. Eine schwach leuchtende Sonne die 6000 km über einer flachen Erde schweben würde sollte aber eher dunkler werden und verlöschen, den Horizont dürfte sie nie erreichen. Und sowas veröffentlichen sie auch noch freiwillig.

  10. die alten Groechen kannten noch einen Beweis: wenn die Erde eine Scheibe wäre, würde bei einer Mondfinsternis nicht immer ein runder Erdschatten zu sehen, sondern manchmal auch eine Kante der Erdscheibe – ich bin begeistert von dem, was diese Leute schon erdacht haben !

  11. Deine emotionsgeladenheit zu dem Thema zeigt schon einmal eindeutig, dass du genauso von deinem Standpunkt überzeugt bist wie die flache erde theoretiker, schwach als möchtegern journalist.
    Du gehst außerdem davon aus, dass die Erde flach wie eine scheibe sein soll. So ist aber nicht die besagte Theorie. Es geht darum, dass die Erde am Nordpol eine Erhebung hat, etwa wie eine abgeschnittene bzw. Halbe sinuskurve. Der nordpol ist am höchsten punkt und der rest ist “abfallend“ mit dem tal der sinuskurve.
    Du bist hier auf ein Thema aufgesprungen zu dem du null recherchen gemacht hast. Wie bei jeder Theorie gibt es verschiedene Ansichten und dir war es anscheinend genug ein Forum durchzulesen und anschließend beweise copy-paste aus dem internet zu ziehen. Schwach, schlechter Beitrag, merkst du ja an den Bewertungen!!! Werd lieber Sachbearbeiter!!!

    • Schon sehr bezeichnend im ersten Satz etwas über Emotionlität zu erzählen und so einen emotionalen Kommentar zu schreibe.
      Deine Sinuskurvenbehauptung widerspricht so grundlegenden Behauptungen aus der Flachen-Erde-Hypothese, dass man diese wohl nicht ganz ernst nehmen kann.
      Wie erklärst Du Dir die vielen Behauptungen aus Eurer Theorie dann? Wasser bleibt immer flach oder Gravitation existiert nicht und alles folgt den Gesetzen der Dichte. Dann müsste ein stetiger Strom an Wasser und Wind vom Äquator ausgehend in alle Richtungen weg vom Nordpol strömen. Das ist von der Argumentation noch schlechter als die schon schlechten Aussagen in den diversen Videos die einzelne Flach-Weltler produzieren.
      Und das mit den verschiedenen Ansichten in Theorien solltest Du Dir noch einmal anschauen. Du hast das mit These/Hypothese und Theorie noch nicht so ganz verstanden.
      Eines kannst Du mir aber gern erklären. Wenn Eure Flache-Erde ein so wichtiges Thema ist und es sich immer weiter verbreitet, erkläre mir doch mal wie ich es mit meinem “ach-so-schlechten” Artikel auf Platz 1 bei Google schaffe? Ist schon sehr merkwürdig oder? Wo sind Eure so schlauen Leute die aus der These eine Theorie machen und endlich mal einfachste Zusammenhänge klar erklären können? Sie existieren nicht und da möchtest Du Dich also gern einreihen? Viel Spaß!

  12. Ich sehe wie wenig Menschen heutzutage noch an die Bibel glauben. Nun zumindest wird mit der Theorie des intelligenten Designers wieder in die richtige Richtung gedacht. Letztendlich tun mir die Menschen nur leid, die von klein auf alles gelernt haben und sich von diesem Denken nicht trennen wollen oder können. Die Wissenschaft wurde erfunden um den Menschen zu verwirren und vom Wesentlichen abzulenken. Von Gott. Der erste Schluck aus dem Becher der Wissenschaft führt zum Atheismus aber am Grund des Bechers wartet Gott. Und wer die Bibel liest, für den wird klar wie die Erde beschaffen ist.

    • Die Wissenschaft wurde erfunden? Durch wenn? Den Teufel? Das ist sehr weit hergeholt. Wissenschaft fängt bei einfachsten Beobachtungen an. Nimm Wasser. Beobachte wie es in den gasformigen Zustand beim erhitzen übergeht und Du beschäftigst Dich mit Agregatzuständen. Und schon bist Du in der Wissenschaft unterwegs.
      Es geht hierbei nicht um den Glauben an Gott oder andere Dinge. Und vor allem wird durch den Glauben an eine Flache-Erde der Unsinn halt einfach nicht wahrer. Damit will ich nicht den Glauben angreifen.
      Leider kommen in den Flachweltlervideos der Spruch vor zu häufig vor: “Das glaubt doch keiner…” oder “…das kann man doch gar nicht glauben…” Leider schließt man hierbei viel zu häufig von sich auf andere. Die Geschichte der Kirche bezgl. Galileo Galilei oder anderen wissenschaftlichen Errungenschaften zeigt doch eine zum Teil recht gute Flexibilität. Gut, es dauert oftmals sehr lange, aber dann wird es akzeptiert. So z.B. die Weltbilder bzgl. Runde Erde, Rotation der Erde um die Sonne, die Erde ist nicht der Mittelpunkt des Universums etc. etc. etc.

    • Bitte Bitte liebe Nina, nenne mir einen Absatz einen Psalm, in dem steht, das die Erde flach ist!
      In meiner Bibel, die ich bis auf die Offenbarung gelesen habe, habe ich dazu nicht einen Satz gefunden.
      Das die Erde eine Kugel ist, widerspricht nicht dem Glauben, maximal der Römischkatholischen Kirche, obwohl früher wurde man dafür verbrannt heute glaubt selbst der Papst an eine Kugelform.

  13. Der Teufel unterstützt alles was von Gott weg führt. Also kein Wunder dass dein Post auf Platz 1 bei Google ist. Aber wer glaubt schon an den Teufel, richtig?

    • Wie hast Du den diesen Artikel gefunden? Ich schätze mal Du wirst sicherlich eine Suchmaschine wie Google dafür verwendet haben. Also Teufelswerk oder?

  14. Hallo Stefan,danke für den Artikel!Ich beschäftige mich nun mehr 4 Wochen mit besagter Thematik-”Wann wurde die Erde Rund(gemeint ist damit,die Religionen und Schriften Weltweit, sowie NASA,ESA,Roskosmos usw,sogn. Mittelalterliche Gelehrte(Newton,Keplar,kopernikus usw)
    Und ich muß sagen, ich war später genauso Schlau wie vorher.
    Es gab Hinweise darauf, das die Erde Flach ist die in meinen Verständnis(bin Nur Angelesener und Dokus Experte)
    Ich habe Interviews von Zivil und Kampfpiloten gesehen,die sagten:”Es gibt da oben KEINE Krümmung! Ich habe Wetterballons Videoaufnahmen ohne Fischglasobjektiv angesehen bis zu 35km Höhe, die KEINE Erdkrümmung zeigten,habe über Experimente mit Teleskopen die über Große Entfernungen die Krümmung der Erde Wiederlegten gelesen die Drehgeschwindigkeit der Erde von 1600km/h,Flugzeuge die mit oder Entgegengesetzt der Rotation fliegen, Jet-Gyroscope und Interviews von Herstellern,die sagten Neigung gibts nicht! usw usf!
    Ich habe auf all diese Infos auch keine Lösungen finden können!
    Ich muss sagen ich bin ganz schön verwirrt!

    Dann kamm mir diese Idee mit Australien und den verkehrten Mond bzw den geneigten,Jo Conrad von bewust TV war vor ein paar Wochen in Australien und hat den Mond dort Fotografiert und er unterscheidet sich gravierend von unseren Mondbild,das Australische Bild ist geneigt!(– https://youtu.be/n3lidMLcwks –)
    Dann fand ich bei meiner Suche noch ein Bild von Helgoland bzw ne ganze Serie zu verschiedenen Zeiten- Tag und Nacht usw abgelichtet.
    (– http://www.welkoam-iip-lunn.de/sichtweite.htm –)
    Dieses Video bzw das Bild von Jo(denke das er nicht FAKED!) und die Helgoland Seite hat nichts mit Flacher Erde zu tun!
    Gestern habe ich mir von Terrahertz den 28 Teil der Reihe “Hohle Erde Fiction oder Realität!, angesehen(– https://youtu.be/qCBqfenFFUQ –), dort konnte man sich Aufnahmen vom Pol ansehen, die vom NASA Sateliten ATS III Abgelichtet worden sind, diese Aufnahmen Stammen aus den 1960 Jahren und sollten aus einen anderen Grund verschwinden, wie dem aber so ist, sind Sie noch vorhanden und zeigen eine Kugel, zum anderen gibt es auch noch Aufnahmen von:”Skylab oder von Mir, die den Pol zeigen und im Hintergrund kann man die Krümmung sehen.Ich hoffe das Es Originale sind und keine Fakes!

    Ich hoffe dann mal das die Erde Rund ist und man nicht,wenn man nach Australien fährt von der Flachen Erde Nordseite auf die Süd-Rückseite also unter uns fährt,boh 2 Flache Erden oben und unten-Polarität ;o))

    mfg
    Fimbulstran

  15. Servus!
    Zum Beweis hab ich noch eine Frage:
    Ankathete = Gegenkathete/ tan alpha
    Abstand Erde-Sonne = 835 km/ tan 7,2 Grad
    d.h.
    Abstand Erde-Sonne = 835 km/ 0,12633 = 6609 km
    Wie erklärst Du mir den mittleren Abstand Erde-Sonne mit 149600000 km!!??
    Ich freu mich auf Deine Antwort!
    Pit

    • Hallo Pit,
      Wie der mittlerweile Abstand vor 2.500 Jahren berechnet und ermittelt wurde, habe ich schon im oberen Beispiel erklärt.
      Also wurde ich auf Deine Frage antworten: Gar nicht, da es schon geschehen ist.
      Wie erklärst Du Dir die großen und uneinheitlichen Angaben zum Sonne-Erde-Abstand der Flachweltler? Es gibt keinen einzigen Nachweis der eindeutig den Abstand Erde-Sonne erklärt. Hier werden Annahmen zwischen 4.500 km und nun 6.609 km angegeben. Das ist eine ziemlich große Differenz oder meinst du nicht?
      Weiterhin kann man dieses sehr einfache Experiment selbst nachprüfen und es reicht aus einen 3. Stadt in die Berechnung mit einzubeziehen und schon passt die gesamte Aussage der Flachweltler nicht mehr mit der realen Bewegung der Sonne überein.
      Viel Spaß beim ausprobieren.
      LG
      Stefan

    • Hallo, Stefan!!
      Danke für Deine schnelle Antwort!
      Bleiben wir mal sachlich:
      Du hast das Experiment von Erasthostenes angeführt um zu beweisen, daß die Erde rund ist!

      1. Annahme: “die Erde ist rund” und die Sonne ist sehr, sehr weit weg (mittlerer Abstand Erde-Sonne ca. 149600000 km) und die Sonne ist um das ca. 108fache größer als die Erde ( Durchmesser Erde: 12800 km, Durchmesser Sonne: 1390000 km).
      Daraus folgt, da hast Du vollkommen recht, daß der Erdumfang 41750 km sein muß!
      (360:7,2×835 km)

      2. Annahme: die Erde ist flach!
      Dann würde der Schattenwurf von Erasthostenes auf eine nicht allzu weit entfernte Sonne deuten!
      Wie ich in meiner vorherigen mail geschrieben habe, müßte die Sonne in einer Höhe von ca. 6600 km sein!

      Was ich damit sagen will:
      Dein “Beweis Nr. 2″ ist kein Beweis für die Kugelerde und gegen die flache Erde – beide Modelle können “Ersathostenes” für sich in Anspruch nehmen!
      Alles Gute
      Pit

  16. Noch eine Ergänzung:

    zur 1. Annahme: “runde Erde”:
    Aus diesen sehr großen Dimensionen – Sonne sehr groß und sehr weit weg – beruht die Schlußfolgerung von Erasthostenes: die Sonnenstrahlen fallen parallel auf die Erde!

    zur 2. Annahme: “flache Erde”:
    Die Sonnenstrahlen fallen nicht parallel auf die Erde!

    Wie gesagt:
    Nach Erasthostenes bleibt die Diskussion “rund oder flach” ergebnisoffen!!

    Noch was zum nachdenken:
    An einem bewölkten, dunklen Gewittertag – ein Loch in der Wolkendecke – fallen da die Sonnenstrahlen parallel ein???

  17. Muß noch was ergänzen:

    zur 1. Annahme:
    Da die Sonne so riesig groß ist und so unendlich weit entfernt ist, folgert Erasthostenes richtig: die Sonnenstrahlen treffen parallel auf die Erde!
    zur 2. Annahme:
    Wenn die Erde flach ist, dann folgert aus dem Schattenwurf, daß die Sonnenstrahlen nicht parallel auf die Erde auftreffen!!

    Wie gesagt: Nach Erasthostenes wären beide Modelle der Erde möglich!

    Noch was zum Nachdenken:
    Es herrscht ein wolkenbedeckter Gewittertag und die Sonne strahlt durch ein Wolkenloch!
    Siehst Du parallele Lichtstrahlen???

    Servus
    Pit

    • Hallo Pit,
      okay, ich lass mich ja gern auf Diskussionen ein.
      Die Annahme des Erastothenes zur Runden Erde kommt ja nicht von ungefähr und seine Arbeit zur Untersuchung von Sonnen- und Mondfinsternisse oder auch seine Arbeiten zur Ermittlung des Abstandes des Mondes lassen sich ja ebenso im Netz nachlesen. Man kann sich aber auch eine Mondfinsternis anschauen und schließt auf den runden Schatten, die die Erde auf den Mond wirft, auf deren Form. Geht natürlich auf einer Flachen Erde nicht, da es bisher keinerlei Erklärung für Mondfinsternisse gibt. Aber man kann es ja mit eigenen Augen beobachten!
      Nehmen wir doch einfach mal an, Deine Annahme zur Flachen Erde ist richtig und Du bist der erste Flachweltler der Anhand der Schattenmethode auf einer flachen Erde den Sonnenabstand ermittelt hat. Glückwunsch. Alle anderen Artikel und Aussagen zur Flachen-Erde enthalten diesen recht genauen Wert von 6609 km noch nicht.
      Nehmen wir nun als nächstes gleich Deine Anmerkung zur den schräg laufenden Lichtstrahlen bei Sonnenbildern dazu. Das Wolken in Höhen von ca. 10 km (zum Teil tiefer) vorkommen, weiß jeder Mensch der schon einmal mit dem Flugzeug geflogen ist. Nehme ich also die vielen Bilder mit den schrägen Sonnenstrahlen drauf zur Hand und ermittle mir den Schnittpunkt, dann sollte nach gängiger Flachweltler-Hypothese die Höhe der Sonne damit ermittelt werden könne. Wie erklärst Du Dir das hierbei nur Werte zwischen 20-30 km rauskommen? Das passt nicht ins Bild?
      LG
      Stefan

  18. Hallo. Stefan!

    Tut mir leid, aber ich komme mit Deiner Argumentation und Deinen Beweisen nicht klar!
    Das liegt aber primär nicht an den möglichen Beweisen, sondern mehr an Deiner emotionalen Art kreuz und quer zu argumentieren, Äpfel und Birnen zu vertauschen und nicht ein Thema nach dem anderen abzuhandeln!

    Um meinen obigen Kommentar abzuschließen:
    Ich habe nie behauptet, daß sich die Sonne in 6609 km von der Erde befindet!
    Es ging nur darum, Deinen eindeutigen Beweis Nr. 2 ad absurdum zu führen!

    Das gleiche könnte ich auch mit Deinen sonstigen Beweisen, Nr. 1, 3, 4 und 5 machen – aber, da Du eh alles besser weißt und Du jegliche wissenschaftliche objektive Diskussion als einen persönlichen Angriff auf Dein Ego siehst, wäre dies reine Zeitverschwendung!

    Merke: Eine Lüge wird nicht deshalb zur Wahrheit weil Sie schon sehr alt ist oder weil Sie jeder glaubt oder weil Sie Dir sehr oft gesagt oder gezeigt wurde!

    Noch einen schönen Tag
    Pit

    • Eine Wahrheit wird aber auch nicht zur Lüge wenn jemand behauptet, sie widerlegen zu können und es dann nicht tut.
      Mathematisch habt Ihr beide recht, was Beweis 2 und die Wolkenbilder angeht. Ich möchte hier anmerken, dass Beweis 2 erst dann wirklich verwertbare Daten liefert, wenn mindestens drei Messungen genommen werden.
      Aber Stefan hat auch damit recht, dass die genauen Werte, die passen würden, so nirgends zu finden sind (Zumindest habe ich sie nirgends gefunden, und ich habe einige Stunden speziell nur nach solchen Werten gesucht. die meisten FE-ler argumentieren mit Werten die viel zu klein sind und einige wenige nutzen solche, die nur knapp nicht passen).

      Ich würde gerne einmal sehen, was du gegen die anderen vier Beweise zu sagen hat, da du ja noch nicht zeigtest, wie du diese widerlegen willst.

  19. Der Schatten des Stabes ist weder ein Beweis für eine runde, noch für eine flache Erde. Beide Theorien lassen sich durch die entsprechende Selbstannahme selbst beweisen.
    Mit 2 Schatten kann ich entweder die Krümmung der Erde berechnen, oder die die höhe der Sonne auf einer flachen Erde ausrechnen.

    ABER:
    Sobald ich nicht 2 Schatten, sondern 3 oder mehr ausmesse, kommt für jedes Paar auf der flachen Trigonometrie eine andere Sonnenhöhe heraus, während die Krümmung der Kugel-Erde mit jeder Berechnung erneut bestätigt wird!

    DAS ist der Beweis der Kugel-Erde!

  20. Hallo, SirTom!
    Versteh ich nicht! Welche 3 Schatten hast Du ausgemessen?
    Wenn Du dann verschiedene Höhen für die Sonne (bei flacher Erde) bekommst – dann müsstest Du auch verschiedene Erdradien bekommen (für die runde Erde)!
    Den “Beweis” seh ich noch nicht!

  21. Pingback: Pseudomedizin wirkt nicht und die Erde ist eine Scheibe! @ gwup | die skeptiker

  22. Sehr gut gemacht Herr Stefan Gotthold.
    Wunderbar erklärt, tolle Beweise und
    gut reagiert und diskutiert.

    Ich hoffe auch das Sie ein Agnostiker sind
    (oder änlich). Ich fand Gefallen an den
    Naturwissenschaftlichen Känntnissen die
    Sie sie eingedeutet haben. Sehr gute Arbeit.

    Ich muß aber auch Herrn Peter (12. Januar 2016 um 16:24)
    zustimmen: die Emotionslosigkeit läßt zu wünschen übrig
    (oder wie mann das zu sagen pflegt);
    aber Ich verstehe auch Sie
    (man kann schwer Gefühlsneutral bleiben).

    Sie haben mir den Tag verschönert.

    Ich möchte noch etwas dazuschreiben, und zwar
    wenn wir schon bei Flachweltlern sind:
    Die behaupten das die Sonne und der Mond
    in “der Luft” kreisen
    (Waagerecht :) ob Ich das richtig werstehe),
    Wie kommt es den, das wir Beide Körper nach
    unten verschwinden sehen
    (nach der Flachweltler Theorie sollte ja
    die Körper in der gleichen Ebene/Höhe vonn Uns
    “verabschieden” (und kleiner werden), und andere
    Tiere&Pflanzen in der gleichen Höhe “begrussen”
    mit vergrössern, bis Sie bei den anderen sind).
    Ist ja nicht wichtig…

    Aber Ich muß schon sagen:
    Die Leute bemühen sich sehr,
    die solche Theorien montieren und veröffentlichen.
    Interesant zusamengebastelt, Fuckse und Schlitzorhen.

    Aber:
    manche sind für die flache-,
    manche sind für die hohle-,
    manche für die konkave-,

    aber zu aller letzt, Sie bleibt rund und voll
    [aber man kann 100% sicher sein :)].

    Aber Ich hätte schon Lust den Schöpfer kennenzulernen, hehe.
    Oder ins Innere auf ein Urlaub zu den Nazis / Morlocks / Aliens zu reisen (aber Ich kann nicht sagen ob Die mich dort haben möchten; na-ja, den Morlocks würde Ich möglicherweise auf dem Servierteller landen) :)

  23. Die Freunde der Theorie der flachen Erde geben als Beweis ja auch gerne an, daß aufgrund der Krümmung der Erde keine Straßen gebaut werden könnten. Das läßt sich auch wiederlegen, da eine Straße grundsätzlich nicht auch einer reinen Ebene gebaut wird, sondern den geographischen Verhältnissen (Berg-Tal-Ebenen) angepasst wird. Desweiteren muß gesagt werden, wäre die Erde flach, dann sollte man mal sich das ganze mal auf Blatt Papier skizzieren und die Einstrahlungswinkel der Sonne verdeutlichen. Denn spätestens da wird einem Bewußt, daß die Theorie der flachen Erde keinen halt mehr hat. ;)

  24. Die sollen die Erde schön rund lassen, sonst müsste ich im Flachland irgendwann Bergauf gehen. Bei der runden Kugel gehe ich ja immer Bergab, egal welche Richtung.

  25. Viele Flache Erde Anhänger sind eigentlich politisch aufgewachte Leute. Weil unsere Geschichte nicht stimmt, meinen die Flat Earther auch hier betrogen worden zu sein. Da viele heute nicht naturwissenschaftlich gebildet sind, gehen Sie diesen Humbuck auf dem Leim. Wer nachrechnen kann, wird raus finden das die Zentrifugalbeschleunigung am Äquator nur ca. 1/300-tel der Erdbeschleunigung ist (a=Winkelgeschw. zum Quadrat x Radius). Sie argumentieren oft, dass das Wasser durch die Rotation am Äquator sammeln müsste.

    Man lehrt uns ,dass unsere Schul-Medizin ist eine Naturwissenschaft, dabei kennt sie keine einzige Ursachen von Krankheiten. sie hat nur ein paar tausend Hyppthesen von der keine bewiesen ist. Echte Naturwissenschaft maacht Aussagen die man falsifizieren kann (Popper). Wenn ich aber sage Lungenkrebs kommt von Rauchen, dann dürften Nichtraucher nie an Lungenkrebs erkranken, wenn doch, sind es die Gene oder irgentwas anders, wie will mann sowas wiederlegen. Das sind keine Wissenschaftliche Aussagen. Ausserdem steigen die Krebszahlen seit langen, dass ist ein Beweis, dass die Schulmedizin nichts verstanden hat. An der Krebsforschung und Behandlung lässt sich viel verdienen.

    Es gibt eine Medizin, die Dr. med. Hamer entdeckt hat. Er hat 5 Biologische Naturgesetze entdeckt. Hamer hat auch Physik studiert.
    Siehe dazu Gutachten von Prof. Dr. Hans-Ulrich Niemitz.

    http://www.wahrheiten.org/blog/wp-content/uploads/2009/03/20030818_gutachten_niemitz.pdf

  26. Danke, ausgezeichnet!

    Ich bin der Meinung, daß die Flacherdler auf eine Ideologie hereinfallen, die zwar sehr spannend und vor allem zeitraubend aber eben nur ein Märchen ist, an das Menschen ohne naturwissenschaftliche Grundkenntnisse glauben, wie Kinder an den Klapperstorch. Und leider sind die meisten von ihnen erfahrungsgemäß auch lernresistent und sachlichen Argumenten gegenüber völlig unempfindlich.
    Auch bin ich mir ziemlich sicher, daß diese Ideologie von bezahlten Propagandisten verbreitet wird, um die Menschen zu verwirren und sie von wesentlich wichtigeren Um- oder Mißständen abzulenken.

    Besten Dank nochmal für die interessante astronomische Site.

    Viele Grüße
    Andreas

  27. Vielen Dank, Herr Gotthold für ihre Aufklärung. Sie haben Bewiesen, dass Wasser eine gerade Oberfläche hat. Wie hat der Kameramann die Bootsrümpfe verschwinden lassen.

    • Inwiefern habe ich bewiesen das Wasser eine gerade Oberfläche hat? Wir haben bisher ausschließlich über Wasserstoffbrücken und Adhäsion gesprochen. Alle anderen Eigenschaften von Wasser sind weder angerissen noch besprochen worden. Wie Wasser sich bei der Einwirkung äußerer Kräfte wie z.B. der Gravitation verhält ist weder in Ihren noch in meinen Kommentaren herauszulesen.

    • Die Erde ist eine Kugel, wäre das Wasser in einer Ebene hätten die äusseren Bereiche eine grössere Entfernung vom Erdmittelpunkt, und damit eine höhere potenzielle Energie. Das wäre instabil. Bei einer flachen Erde würde man seitliche Anziehungskräfte spüren, wenn man sich nicht in der Mitte aufhält. Die Anziehungskräfte wären unsymmetrisch. Eine nur nach unten ziehende Kraft kann es nur auf einer Kugel geben.

  28. …die Erde ist flach? Ich dachte die Erde ist ein
    hohler Kegel mit
    Ecken: 1
    Kanten: 1
    Flächen:2
    Da ist für jeden was dabei!
    Viel Spaß beim Beweise suchen ;)

    Björn

    • Weil ich diese nicht freigeschaltet habe. Ein Youtube-Video über eine weitere Veschwörungstheorie, zumal diese nichtmal was mit der Flachen Erde zu tun hat, möchte ich nicht in meinem Blog haben.

    • Wie sieht es mit “Airy’s Failure” aus? 1871hat George Airy ungewollt bewiesen, dass sich die Sterne und die Sonne bewegen, die Erde jedoch still steht.

    • Hallo Oli, keine Ahnung was Du erzählen möchtest oder worauf Du hinaus möchtest. Du kannst gern auf den Beitrag oben eingehen. Wenn Du der Meinung bist, was übrigens sehr viele Flachweltler tun, durch die unterschiedlichen Pseudo-Argumente zur Flachen-Erde zu springen, dann such Dir ein Thema aus und beschreibe es detailliert mit Quellen-Angaben. Nur mit Stichworten oder YT-Videos hier den Kommentarbereich vollzumüllen bringt nichts und ich werde Deine Kommentare dann auch in Zukunft löschen.
      Außerdem werde ich nicht jeden Quatsch er Flachen-Erden hier besprechen. Dazu habe ich den Artikel geschrieben und weder Lust noch Zeit. Ich bin kein Anhänger dieser Pseudo-Theorie und will nur die vielen YT-Videos und -Berichte mit den falschen Beweisen besprechen. Ich werde aber NICHT Eure Arbeit machen und jedem Fitzelchen hinterherjagen und auseinander nehmen, nur um vielleicht mal was zu finden, was ansatzweise auf eine andere Form der Erde hindeuten könnte.
      Schönes Wochenende noch und viel Spaß in der Flachen-Erde-Blase!
      Stefan

  29. die Flugzeit von Brasilien nach Australien müsste dreimal so lange dauern wie die Flugzeit zwischen Moskau und New York: Habe es gerade gegoogelt. Flug 1: 30 Stunden, Flug 2.: 10 Stunden. das spricht jetzt eher für die flache Erde Theorie.

    • Kann wohl nicht sein. Keine Ahnung was du gesucht hast, aber schau Dir mal Umsteige-Anzahl an. Alles andere ist ein Behauptung und diese auch noch unbelegt.

  30. Schlussendlich werden wir es niemals wissen, weil wir es niemals selbst mit eigenen Augen sehen werden können:

    Kann mir jemand beweisen das die Erde flach ist? Niemand!
    Kann mir jemand beweisen das die Erde eine Kugel ist? Niemand!

    Die Flachen bringen diese Argumente, die Runden wiederlegen diese und die Flachen bringen wieder Gegenargumente.
    Fakt und wie Wahrheit ist: Wir wissen es nicht!

    • Eben so ist es nicht.
      Nimmt man sich einmal die Zeit und schaut sich die “Argumente” der Flachweltler an, entdeckt man schnell das es hier einfach nicht passt. Die Beschreibungen Ihrer flachen Welt sind einfach und sehr simple Behauptungen, die durch die Leute widerlegt wurden. Anschließend kommen aber eben keinerlei Gegenargument. Nimmt zum Beispiel die ISS-Diskussion. Jeder Hobbyastronom kann Dir die ISS am Himmel zeigen. Man kann diese sogar Fotografieren, so wie ich es letzten Tat und die ISS vor der Sonne aufgenommen habe. Jetzt kommen die Flachweltler. Erste Behauptung: “Ich hätte die Fotos gefälscht.” Wie kommt man auf diese Behauptung? Es widerlegt deren Model und der Lüge das Satelliten und Raumfahrzeuge nicht existieren. Gerne kann jeder Flachwelter die von mir gemachten Beobachtungen nachvollziehen und selbst tun. Tun Sie aber nicht! Sie Behaupten dann eher ich wäre von der NASA bezahlt, was nun definitiv eine Lüge ist.
      So läuft die Diskussion mit Flachweltern über die von mir und tausenden anderer Menschen gemachten Beobachtungen im Normalfall ab.
      Hat man nun aber selbst solche Beobachtungen gemacht, bleibt nur ein Schluss übrig. Die ISS existiert! Damit haben wir ein Raumfahrzeug da oben. Ergo sind die von der ISS gemachten Bilder eben nicht gefälscht. Ergo die Erde sieht genau so aus, wie Sie ist. Nämlich Rund. Reicht Dir diese logische Schlussfolgerung?

    • Leider verhält es sich bei der Korrespondenz mit Flacherdlern und deren Anhängern genau so, wie von Stefan Gotthold beschrieben. Sie antworten einfach nicht auf kritische Fragen, welche ihre(?) Ideologie, die ausschließlich aus Behauptungen besteht, an Hand physikalischer Fakten und daraus ableitbarer und berechenbarer Gesetze zu widerlegen in der Lage sind.

    • Wir wissen es nicht? Wohl eher Du weißt es nicht, da Du keine Lust hast deinen Verstand anzustrengen.

      Nehmen wir mal das einfache Beispiel des Sonnenunterganges. Bei den Flacherdlern kann es nie einen Sonnenuntergang geben, da die Sonne sich ja auf einer paralellen Bahn zum Erdboden bewegen soll. Die daraus resultierende Parallaxe will ich jetzt gar nicht ansprechen.
      Nehmen wir aber mal an es gäbe eine Möglichkeit, dass diese sinnfrei Bahngeometrie doch zu einem Sonnenuntergang führen könnte. Nun ergibt sich das kleine Problem, dass das Sonnenlicht beim Eintritt in die Erdatmosphäre gebrochen wird. Der Beleg dafür ist die leicht zu beobachtende Atmosphärische Refraktion. Leider gibt es aber beim Übergang von einem Medium zun anderen einen Winkel bei dessen erreichen Totalreflektion eintritt und diese Totalreflektion wird halt erreicht bevor die Sonne den Horizont erreicht. (Auf diese Weise kann man übrigens auch den Mindestradius der Erde abschätzen)
      Nehmen wir ab nun nochmal an es wäre irgendwie trotzdem möglich die Sonne am Horizont zu sehen. Dann ergibt sich das winzige Problem, dass die Atmosphäre nicht beliebig transparent ist. Dies läßt sich leicht an Leuchtenden Nachtwolken und an der “roten Kante” am oberen Rand beobachten, aber auch messen. Bei einem tausende Kilometer langen Weg durch die Atmosphäre, wie er bei einem Sonnenuntergang auf der flachen Erde zwingend ist, erreicht schlich kein Licht mehr den Beobachter.

      Auf diese Weise ließe sich eigentlich unbegrenzt weitermachen, denn es gibt mehr als genügend Dinge die man selbst beobachten und leicht ausrechnen kann. Es ist eine Sache des Wollens. Wer sich aber nur auf RTL-Niveau unterhalten lassen möchte, ja, für den mögen die Postulate der Flacherdler überzeugend sein. In diesem Fall ist auch für genügend nachschub gesorgt, denn der Mond ist transparent und außerdem kühlt sein Licht …

      Belege werden dafür natürlich nicht geliefert, aber es gibt massenhaft Beobachtungen, die das Gegenteil belegen.

  31. Den Beweis 3 Fliegen mit dem Flugzeug finde ich nicht eindeutig. Es gibt andere Karten der flachen Erde bei der die Entfernungen stimmen.
    Wenn die Erde aber rund ist, warum gibt es keine Flüge über die Pole die einigen Fällen kürzer wären. Beispiel Flug von Moskau nach Alaska. 1. warum gibt es hier keine Direktflüge?
    2. Warum werden Flüge mit Zwischenlandung in Los Angeles angeboten? Das macht nur Sinn wenn die Erde flach ist. Bei einer runden Erde Fliege ich von Moskau nach Alaska und dann weiter nach LA.

    Dann gibt es noch diesen Fall mit dem Flug von Bali nach LA. Nach sechs Stunden Flugzeit platzte einer schwangeren Frau die Fruchtblase. Der Pilot bat um Erlaubnis in Alaska zwischenzulanden, was bei einer Runden Erde gar keinen Sinn macht, da Alaska weiter entfernt wäre wie LA. Im Falle einer flachen Erde ergibt die Zwischenlandung in Alaska wiederum Sinn, da Alaska auf dem Weg nach LA liegt.
    Jetzt kommst du Stefan :)

    • “…es gibt andere Karten der flachen Erde…” – es wäre ja mal schön zu sehen, welche Karte Ihr nun für die Flache Erde verwendet wollt. Ich meine man kann sich ja nicht ständig aussuchen, wie die Flache Erde aussieht, nur weil bestimmte Aspekte nicht auf die eine Karte passt.

      Falls Du nicht durch Zufall bei einer Fluggesellschaft arbeitest und dort für die Planung der Flugrouten zuständig bist, wirst Du den Sinn von bestimmten Flugrouten nicht erklären können. Das einzige was Du vermutest, ist das es keinen Sinn macht wie die Flugzeuge aktuell fliegen und willst damit auf die Flache Erde schließe?
      Ich habe in dem Punkt 3 auch nicht darüber geschrieben, warum man nicht andere Flugrouten plant. Weder Euch noch mir wird es gelingen aus der Planung von bestimmten Flugrouten auf eine Form der Erde zu schließen. Da steckt nämlich viel mehr dahinter als nur mal eben die Distanz der beiden Orte. Wetter, Spritverbrauch, möglich Landeplätze, Hoheitsgebiete und viele weitere Faktoren spielen bei der Flugroutenplanung eine Rolle.
      Nimmt man sich aber mal die physikalischen Faktoren Distanz und Zeit heraus, kann man sehr wohl zeigen, dass eine Flache-Erde-Karte nicht funktioniert. Hierbei kommen auf einer Flachen-Erde-Karte nämlich Distanzen mit einem Faktor bis 3 heraus, die es eben Augenscheinlich nicht gibt.

    • Das mit der “Schwangeren” fällt unter “Märchen für Flacherdler”
      Es gibt keine Non-Stop-Flüge von Bali in die USA. Nach LAX sind es schon Luftlinie 14000 Kilometer. Und Bali liegt sehr wohl viel näher an Alaska als an Kalifornien jedoch hätte sich das Baby bestimmt noch 6 Stunden gedulden müssen, hätte sich der Captain nach 6 Stunden in der Luft für eine Notlandung in Alaska entschieden.

  32. Auf den Punkt mit der Schwangeren auf dem Flug von Bali nach LA bist du leider nicht eingegangen. Ich finde es sehr schwierig in Foren oder Blogs das eine oder andere zu beweisen. Gerade bei einem so komplexen Thema wie die Form der Erde macht es meiner Meinung nur Sinn wenn sich Anhänger beider Theorien an einen Tisch setzen und ihre Argumente darlegen.
    Obama hat sich schon mal dazu geäußert und meinte sie hätten wichtigere Probleme zu lösen und keine Zeit mit den Anhängern der flachen Erde zu sprechen. Was ist das für ein Schwachsinn? Wenn ich nichts zu verlieren hätte und die runde Erde beweisen kann, gehe ich doch in die Offensive und hole mir die FE Theoretiker und knalle ihnen einen Beweis nach dem anderen um die Ohren.
    Und zur Klarstellung: für mich ist weder die runde noch die flache Erde bewiesen. Beide Theorien weisen in meinen Augen Schwachstellen auf. Ich stehe erst am Anfang und versuche für mich herauszufinden was wohl richtig ist.
    Wenn ich aber sehe wie wir bei dem Thema Mondlandung belogen wurden und mittlerweile behauptet wird, die Mondlandung wurde auf der Erde nachgedreht weil die Originalaufnahmen durch radioaktive Strahlung zerstört wurden, komme ich schon ins grübeln. Wenn es eng wird, gibt es Ausflüchte.
    Jeder glaubt das was er für richtig hält. In den meisten Fällen leider das, was einem Jahrelang eingetrichtert wurde. Beispiel Pharmaindustrie, Lebensmittelindustrie, Medien.
    Wenn 1000 Leute behaupten ein roter Ball ist blau und nur du sagst der Ball ist rot, glaubst du irgendwann auch dass der Ball blau ist.
    Ich finde es einfach beim Thema Ernährung/Nahrungsergänzung/Pharma den richtigen Weg zu finden, die meisten Menschen tun sich hier aber schon schwer. Wie soll sich der einfache Mensch dann mit dem viel schwierigeren Thema flache/runde Erde zurechtfinden?

    • Eben so wie Du es hier schreibst ist es nicht.
      Auf Dein Beispiel mit der schwangeren Frau bin ich nicht eingegangen, weil es keinen Sinn macht. Weder kenne ich den Fall, noch habe ich eine Quelle dazu, noch weiß ich woher Dein Wissen stammt und zum Schluss habe ich keine Zeit um mich mit diesem Blödsinn ständig zu beschäftigen.
      Auch Du wirst nicht wissen was die Piloten für Entscheidungen zu treffen hatte um einen, für Dich nicht sinnvollen Ort, anzusteuern. Daher macht es in meinen Augen keinen Sinn darauf einzugehen.
      Alles andere was Du schreibst ist mal sehr einfach ausgedrückt nur Halbwissen und Behauptungen und das auch noch ohne entsprechende Quellenangabe. Ehrlich, ich kennen keinen einzigen Flachweltler der Physik studiert hat oder Geologie oder ein anderes naturwissenschaftliches Fach. Es gibt keine einzige Abhandlung die einer wissenschaftlichen Betrachtung nur annähernd nahe kommt. Es werden Youtube-Videos von Leuten erstellt, die in meinen Augen einen sehr fraglichen schulischen Hintergrund haben und es wird mit Aussagen wie “…naja ich bin jetzt nicht der Physikprofi…” oder “… mit Mathematik habe ich es nicht so…” um sich geworfen. Allein die Videos von CAE SAR (dem FE-Anhänger schlechthin) die einfach mathematisch Falsch sind. Da wird einfachste Mathematik falsch angewandt und schreibt man Ihm das sind die Kommentare sofort gelöscht.
      Auch Deine Mondlandungslüge-Hinweis ist einfach falsch. Die Aufnahmen kann man sich mittlerweile alle Online anschauen. Woher kommt Deine Aussage, dass die Bilder vernichtet worden sind? Weder die NASA noch ESA oder andere Raumfahrtagenturen haben das gesagt. Das wüsste ich sonst. Schau Dir die Bilder hier an: http://www.clearskyblog.de/2015/10/04/ueber-10-000-bilder-zu-allen-apollo-mission-von-der-nasa-online-gestellt/
      “Wenn 1000 Leute behaupten ein roter Ball ist blau und nur du sagst der Ball ist rot, glaubst du irgendwann auch dass der Ball blau ist.” – NEIN, die Wissenschaft würde eben genau das nicht tun und ich eben auch nicht. Ich würde mir die Frage stellen (und das macht die Wissenschaft eben genau so)… “Was ist blau und was ist rot”. Anschließend sucht man nach Möglichkeiten um die Farben eindeutig zu beschreiben. So wäre Blau der Wellenlängenbereich um 450nm und Rot eben der Bereich mit einer Wellenlänge um 600nm. Das kann man mit einem Spektrografen sehr gut messen. (siehe auch Elektromagnetische Strahlung – https://de.wikipedia.org/wiki/Elektromagnetisches_Spektrum). Jeder Wissenschaftler nimmt dann seinen Spektrographen und sagt der Ball ist Blau, da die Wellenlänge halt eben 450nm groß ist. Da können noch so viele kommen und tolle YT-Videos machen und sagen der Ball ist doch ROT. Das ist eben genau das vorgehen der Flachweltler. Sorry, aber Du solltest Dich mit solchen Thematiken intensiver beschäftigen und nicht YT-Videos schauen und Leuten die Du nicht mal kennst glauben schenken. Und versuche mal bei einem Thema zu bleiben. Zum Beispiel der Flachen-Erde und nicht durch alle unterschiedlichen Verschwörungstheorien zu springen.

  33. Die Quelle zu meiner Aussage zu den Originalaufnahmen der Mondlandung hier: https://www.youtube.com/watch?v=7bW4Z1x8tGc
    “Auf Dein Beispiel mit der schwangeren Frau bin ich nicht eingegangen, weil es keinen Sinn macht.” Wenn durch diesen Notfall das Flugzeug in dem entfernteren Alaska landen muss statt planmäßig in LA was bei runder Erde der kürzere Weg ist, passt das nicht in die runde Erde Theorie. Somit macht es für mich schon Sinn den Vorfall als Argument gegen eine runde Erde aufzuführen.
    1.Quelle: http://www.bild.de/news/ausland/geburt/in-9000-metern-hoehe-43018840.bild.html 2.Quelle https://www.youtube.com/watch?v=MGumo3GJfc0
    “Ehrlich, ich kennen keinen einzigen Flachweltler der Physik studiert hat oder Geologie oder ein anderes naturwissenschaftliches Fach.” Das liegt wohl daran, dass allen Menschen von kindauf beigebracht wird, dass die Erde rund ist und die heutige Wissenschaft darauf aufbaut. Es wird nichts in Frage gestellt. Ein gutes Beispiel hierzu ist das Höhlengleichnis des Platon. Quelle das Buch Geschichte der griechischen Philosophie von Luciano de Crescenzo oder auch hier https://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6hlengleichnis.
    Das mit dem roten und blauen Ball hast du zu wörtlich genommen. Ich wollte damit nur sagen dass wenn sehr viele Menschen eine Sache die nicht stimmt weitergeben und eine einziger Mensch das Gegenteil behauptet, dieser am Ende sehr wahrscheinlich seine Meinung ändert.
    “Sorry, aber Du solltest Dich mit solchen Thematiken intensiver beschäftigen und nicht YT-Videos schauen und Leuten die Du nicht mal kennst glauben schenken.” Man kann nicht beweisen dass 2×2=5 ist, wenn man dafür die heutige Mathematik als Grundlage nehmen muss, wonach 2×2=4 ist. Ich hoffe du verstehst was ich damit sagen will. Ähnlich auch das: “Und versuche mal bei einem Thema zu bleiben. Zum Beispiel der Flachen-Erde und nicht durch alle unterschiedlichen Verschwörungstheorien zu springen.” Manchmal ist es hilfreich Beispiele aus anderen Bereichen zu verwenden um Ansichten zu verdeutlichen. Du kannst mir ja auch nicht mit der Addition beweisen dass Wurzel aus 9=3 ist.
    Um das nochmal auf den Punkt zu bringen: Es ist meiner Meinung nach schwer möglich “Runderdlern” die flache Erde von “Flacherdlern” und umgekehrt zu beweisen, weil jede Partei andere Grundlagen für die “Beweise” nutzt, die von der jeweils anderen Partei zum großen Teil nicht anerkannt werden. Ich bin immer noch zweigeteilter Meinung.
    PS: Wenn es unterschiedliche Meinungen zur Ernährung oder Behandlung von Krankheiten gibt, sind das nicht gleich Verschwörungstheorien.

    • Hallo Oli,
      Bild.de und ein weiterer Link zu einem sehr unglaubwürdigen Flachweltler-Veschwörungs-Youtube-Kanal. Zeig mir ein Flachweltler-Video von iner Person die sich nicht hinter Pseydonymen versteckt. Zeige mir ein Flachweltler-Video von jemanden der einen wissenschaftlichen Hintergrund hat oder zumindest irgendwo schon mal gezeigt hat, das er Grundlagen der Naturwissenschaften versteht und beherrscht. Genau das ist es was ich Dir im letzten Kommentar geschrieben hatte.
      1. Auf die schwangere Frau gehe ich weiterhin nicht ein. Ich hatte es Dir schon beschrieben warum.
      2. Der rote Ball: Ich habe es nicht zu wörtlich genommen, sondern Du hast bisher wissenschaftliche Arbeit nicht verstanden. Hier ändert halt eben niemand die Meinung, nur weil viele anderer Meinung sind.
      3. Die Mathematik ist eine eindeutige und globale Sprache. Jeder, der sich damit beschäftigt, versteht diese. Weiterhin ist es nur ein Werkzeug. Also ein Hilfsmittel um bestimmte Effekte und Zusammenhänge in einen verständlichen Zusammenhang zu bringen. Ich kann die Kreisbahn der Erde um die Sonne mündlich beschreiben. Werde damit aber immer an Grenzen der Sprache stoßen. Mit der Mathematik gelingt mir dies und jeder der ein wenig Ahnung davon hat, versteht was ich sagen will.
      Der Rest der Diskussion ist ziemlich Sinnlos mit Dir, da Du fest auf dem Standpunkt stehst, niemand könne es beweisen. Ich habe Dir im Artikel 5 Beispiele gezeigt, die in dem Model der Runden Erde wunderbar funktionieren, belegt und beobachtet werden. Alle bisherigen “Beweise” der Flache-Welt-Fraktion haben immer wieder gezeigt, das sie mit dem Model nicht übereinstimmen.
      Und zu Deinen anderen beiden Kommentaren. Ich brauche Dir weder Rechenschaft ablegen, welche Kommentare ich hier zulasse und welche nicht. Das liegt halt in meinem eigenen ermessen. Und zum 2. -> Im Gegensatz zu viele Flachweltler gibt es bei mir ein Leben neben dem Computer. Also bitte ein wenig Geduld und keine Behauptungen und Vermutungen.

  34. falls du den Kommentar löscht würde mich der grund interessieren. habe versucht zu allen meinen Behauptungen, jeweils Quellenangaben zu ergänzen.

  35. Hat er doch gelöscht :( dabei hat es gerade angefangen Spaß zu machen. Schade eigentlich.

  36. Hallo Oli
    und Grüße an alle Flacherdler.

    Eine Frage und bitte um kurze Antwort mit wenig Text. ;)

    Nehmen wir mal an die Erde sei flach. Sind dann der Mond, Sonne und Planeten auch Scheiben? Wer dreht bzw. bewegt sich dann wie um welchen Himmelskörper bzw. -scheibe?
    Wie bewegen sich die flachen Monde der anderen Planetenscheiben um ihre Scheibe?
    Welche Form hat denn die Milchstraße? Und wie bewegt sich diese im All?
    Wie bewegt sich die ISS auf einer Scheibe…?
    Über einen Link oder Bild des Scheibenuniversums würde ich mich freuen.

    Danke
    Björn

    PS.: Sind die Scheiben rund oder haben sie keine klaren Formen? Wie dick sind denn diese Scheiben so? Wie merke ich, das ich am Rand einer Scheibe bin? Wie merke ich ob ich auf oder unter einer Scheibe bin. Was sehe ich auf der anderen Seite der Scheibe?

    • Hallo Björn,
      “Eine Frage und bitte um kurze Antwort mit wenig Text. ;)”
      Was meinst du mit eine Frage? Ich habe elf Fragen gezählt. Welche soll ich nun kurz und mit wenig Text beantworten? :D
      Spass beiseite. Du gehst bei deinen Fragen davon aus, ich wäre ein Verfechter der FE, habe in zwei Posts bisher geschrieben, dass ich beide Seiten aktuell anzweifle.
      In meinem Fall ist es so: ich beschäftige mich nun bereits seit satten drei Wochen mit dem Thema FE und das nur in Teilen meiner Freizeit, einen Vollzeit Job habe ich auch noch. Du kannst dir sicher vorstellen wie viel Wissen ich mittlerweile zu dem Thema sammeln konnte.
      Ich befrage einfach beide Seiten zu dem Thema weil es mich interessiert und für mich in beiden Richtungen Unstimmigkeiten vorherrschen.
      Aber wie in vielen anderen Fällen könnte hier ein Sprichwort weiterhelfen: Probieren geht über studieren. Interessant wäre eine Expedition vom Süden Südamerikas zur Antarktis. Wenn sich hierfür Leute finden würden, die dann einfach weiter südlich fahren, fliegen wie auch immer um herauszufinden ob sie an eine Grenze stoßen, eine Eismauer oder gar Kuppel, oder irgendwann doch wieder über dem Wasser in Australien landen. Das wäre eine Idee. Hoffentlich interessiert sich mal ein Multimillionär oder Milliardär dafür und startet eine ähnliche Expedition, die sicher nicht ganz billig ist.
      Mein Rat: wende dich mit deinen Fragen an die FE community, an Leute die sich mit dem Thema länger beschäftigen als ich.
      Hoffe ich habe dir durch das Lesen dieses Kommentars nicht allzu viel deiner Zeit abgerungen ;)
      Gruß Oli

  37. Hallo Stefan,
    ich habe bewusst die beiden Quellen zur Geburt im Flugzeug gewählt, vermutend dass du sie auseinander nimmst^^. Hier noch zwei weitere: http://www.stern.de/panorama/video/ins-netz-gegangen/staunen/china-airlines-flug-von-bali-nach-los-angeles–baby-kommt-im-flugzeug-zur-welt-6500786.html , http://www.t-online.de/eltern/schwangerschaft/id_75800406/geburt-im-flugzeug-junge-aerztin-entbindet-baby-ueber-dem-pazifik.html
    Es ist natürlich dein gutes Recht dich weiterhin nicht dazu zu äußern, “zum Schluss habe ich keine Zeit um mich mit diesem Blödsinn ständig zu beschäftigen.” bin davon ausgegangen dass du diesen Blog erstellt hast, um Zweifler von einer runden Erde zu überzeugen. Für mich ist dieser Vorfall ein Widerspruch zur runden Erde. Ich habe dir vier Quellen genannt, wenn keine dieser Quellen glaubwürdig ist, haben wir wirklich keine Grundlage für sachliche Diskussionen denn so kannst du jede Quelle anzweifeln und als unwahr betiteln. Zu Bild.de und den FE youtubern sage ich mal nichts, wird sonst alles zu viel.
    Namen von FE Wissenschaftlern kann ich dir NOCH nicht präsentieren, zumindest aber den Sohn eines NASA Ingenieurs https://www.youtube.com/watch?v=norBRXgzj7E
    So wie du zum Thema roter Ball im letzten Post argumentierst, lässt dies den Schluss zu, dass du nicht an Gott glaubst, da es hierfür wohl keinen Beweis gibt. Auch der Wahrheitsgehalt der Bibel wird von vielen angezweifelt, vor allem von der Wissenschaft.
    Zu der Mathematik gebe ich dir Recht, mit ihr lässt sich vieles einfach beweisen.
    “Der Rest der Diskussion ist ziemlich Sinnlos mit Dir, da Du fest auf dem Standpunkt stehst, niemand könne es beweisen.” Hast du so interpretiert. Ich denke man kann die richtige Form schon beweisen, es ist nur sehr schwer weil die beiden Fronten verhärtet sind. Ich stelle den FElern genauso kritische Fragen zu Dingen die mir nicht logisch erscheinen z.B. Punkt 3 in deinem Artikel, das muss mir ein FEler erstmal widerlegen. Punkt 2 ist jedoch kein Widerspruch zur FE, funktioniert genauso, wurde auch schon von anderen gesagt.
    Kurz zur Geburt im Flugzeug: Für mich ist dieser Fall deshalb so interessant, weil etwas geschehen ist, das verhindert hat den GEPLANTEN Flug wie vorgesehen zu beenden. Das sind für mich die Knackpunkte, außerplanmäßige Ereignisse. Wenn es für die Landung einen logischen Grund gab, ist alles gut. Aktuell siehts nicht danach aus.
    “Und zu Deinen anderen beiden Kommentaren. Ich brauche Dir weder Rechenschaft ablegen, welche Kommentare ich hier zulasse und welche nicht.” Habe keine Rechenschaft gefordert sondern dich nur INTERESSEHALBER gebeten, mir den Grund zu nennen warum der Post gelöscht wurde. Einfach damit ich zukünftig einen Fehler nicht wiederhole. Pures Eigeninteresse also. Ich wollte dich damit aber in keiner Form angreifen.Ich nahm an dass er gelöscht wurde, weil der Post aufgeführt war und auf Freischaltung wartete, als ich später nachschaute war alles weg. Habe hier zu früh reagiert, sorry dafür. Ich nehme an dass alle Posts die links enthalten, freigeschaltet werden müssen, damit nicht irgend ein Blödsinn verteilt wir. Posts ohne links erscheinen ja direkt, wusste ich bisher nicht.
    “Im Gegensatz zu viele Flachweltler gibt es bei mir ein Leben neben dem Computer.” Das ist auch Spekulation und zeigt etwas deine Verbitterung gegenüber Menschen welche die Meinung einer FE vertreten. Es sollte in der heutigen Zeit möglich sein, sich über alle möglichen Themen auseinanderzusetzen, ohne andere Menschen niederzumachen, egal in welcher Form.

    • Hallo Oli,
      dieser Blog ist nicht erstellt worden um Skeptiker den Weg zu weisen, sondern astronomie-Interessierten Menschen und Hobbyastronomen einen Leidfaden an die Hand zu geben und den Einstieg in das wundervolle Hobby zu ermöglichen. Die wenigen Artikel zur Flachen Erde habe ich nur geschrieben, da die Flachweltler einfache astronomische Beobachtungen falsch durchführen und die daraus sich ergebenden falschen Ergebnisse für Ihre sehr gewagte Hypothese ableiten. Das diese Artikel solche einen Zulauf erhalten, war von mir nie beabsichtigt.
      Zu Deinem Vorfall mit der schwangeren Frau möchte ich mich gern wiederholen. Weder warst Du bei dem Ereignis dabei, noch kannst Du die Entscheidungen für evtl. Notlandungen nachvollziehen. Hier gibt es schon so viele Faktoren in der Geschichte, die man entweder nicht weiß oder aber auch gar nicht nachvollziehen kann, dass es keinen Sinn macht eine solche Story als Anzeichen für eine Flache Erde heranzuziehen.
      Daher auch meine Zurückhaltung das Thema aufzugreifen. Es ist und bleibt eine Vermutung das hinter einer Story ein ganz anderer Grund steckt. Kann man so machen, läuft aber meistens auf Verschwörung hinaus…womit wir wieder bei Veschwörungstheorien sind. Ich bleibe lieber bei den Dingen die für mich nachvollziehbar sind und die ich eben auch mal selbst ausprobieren kann, wie die Beobachtung des Sternenhimmels und die Bewegungen der Gestirne, Planeten, Sonne und Mond.
      Die Aussage zu Gott lasse ich auch mal aussen vor. Schließlich wollen wir doch die Form der Erde herausfinden und dies durch eigene Beobachtungen oder Überlegungen. Das hat für mich nichts mit Gott oder einem Glauben zu tun. Bringt man diesen Umstand in die Diskussion mit ein, kann man auch gern aufhören sich auszutauschen, da gegen einen Glauben nie argumentiert werden kann und ich das auch nicht wollen würde.
      Ob die Erde Rund oder eben Flach ist, ist einfach keine Glaubensfrage sondern lässt sich mit einfachen Mitteln nachvollziehen. Daher stören mich auch die Aussagen in den Flachweltler-Videos so sehr. Immer wieder hört man “…das kann ja nicht sein…” oder “…das kann sich niemand vorstellen…”. Allein in den 80. angeblichen Beweisen werden solche Aussagen ständig verwendet.

    • Hallo oli,
      zur Flugroute Bali – Los Angeles und der Verwunderung, warum diese über Alaska geht, würde ich Dich bitten, einen Globus zur Hand zu nehmen und ein wenig Schnur. Ziehe die Schnur auf kürzestmöglichem Weg von A nach B. Danach bitte einmal den Gegenversuch machen (also via Alaska). Setze die beiden Entfernungen in Relation und dann wäge ab, ob ein (etwas längerer) Flug nahe der Küste (und teils über Festland) nicht vielleicht etwas besser/sicherer ist als über den großen Ozean zu fliegen.
      Nun, ich will meine konkret ermittelten Zahlen niemandem vorenthalten:
      Kürzeste mögliche Verbindung (über den Pazifik): 35 cm (Globus ist im Masstab 1 : 40.000.000, d. H. 1 cm = 400 km) oder 14.000 km
      Verbindung entlang der asiatischen und später der nordamerikanischen Küste: 38 cm oder 15.200 km.
      Wenn man noch ein wenig mehr die Kurve “links” fliegt, sozusagen fast vollständig “über Land” bleibt, dann kommen nochmals 1-2 cm hinzu, was sich auf bis zu 16.000 km summiert.
      Es handelt sich also um 10 bis 15% mehr Strecke. Das ist IMO wirklich ein geringer Mehraufwand – und für mich kein echtes Indiz für eine “flache Erde”.
      Gruß

  38. Flache Erde? Einfach mal Fotos oder besser “Videos der rotierenden Erde” ins Netz stellen, insbesondere der Pole, gibt es aber nicht. Dafür gibt es natürlich Gründe. Aber welche?

    • Das waren die Juden!
      oder die Amerikaner!!
      oder amerikanische Juden!!!
      …auf Dinosauriern!!!11!!

  39. Deine angeblichen Flugrouten sind nur die Luftlinien von A nach B und nicht die direkten Flugrouten!
    Das ist hohles Geschwätz, dass aus Deinem Hass gegenüber & Deiner Angst vor der Wahrheit entstanden ist!

    https://www.luftlinie.org/Johannesburg/Sao-Paulo

    https://www.luftlinie.org/Moskau/New-York

    Die blassen Linien sind die Luftlinien die man auch bei Deine Fotos sehen kann und die schwarzen Linien sind (bei längeren Flügen) stets als Bögen zu sehen(haben auch nichts mit der angeblichen Erdkrümmung zu tun), welche die tatsächliche Flugroute,also die, die auch wirklich geflogen wird, darstellen!
    Und wer das nicht glaubt, kann sich bei Flightradar24.com einen Überblick verschaffen, über die Routen, die geflogen werden!
    Das ist ein ziemlich guter Flugzeug-Tracker, wenn nicht sogar der Beste!
    Und da sieht man dann auch, wenn man ein Flugzeug anklickt, welch kuriose Strecken die Flugzeuge meist fliegen!
    Kurios auf der Globus-Karte, aber wiederum sinnvoll auf einer flachen Erde Karte!
    Wie zum Beispiel der hier!
    http://radicalcartography.net/one-world-1942.jpg

    Und wenn jemand behaupten will, dass der Tracker Mist ist, dann sollen er das tun!
    Kann jeder selbst nachschauen, welche Flugzeuge bei ihm in der Nähe vorbeifliegen und ob diese auch angezeigt werden oder nicht!
    Bei mir wurden von den ganzen Flügen, die hier in letzter Zeit so massig zugenommen haben, bisher über 95% der Flüge auch tatsächlich angezeigt!

    Und Deine 5 eindeutigen & nachvollziehbaren Beweise, sind somit nur noch 4! Und selbst diese 4 übrigen beweisen noch lange nicht, dass wir auf einer Erdkugel leben!
    Ganz im Gegenteil!
    Du machst Dich damit nur selber zum Löffel für jeden eigenständig & klar denkenden Menschen!

    Und tschüß!

    • Du scheinst den ganzen Punkt nicht so richtig verstanden zu haben. Es geht hierbei nur um die Distanzen, die auf der Flache Erde eben so nicht möglich wären. Die Flugzeiten dienen nur als Anhaltspunkt.
      Ich habe auch nicht geschrieben, dass die schwarzen Linie die Flugrouten darstellen, sondern das dies die Direktverbindungen der angegeben Städte sind.
      Vielleicht erst genau durchlesen bevor man zu einem falschen Schluss kommt und dann auch noch eine Reihe an Webseiten postet, die eben sowenig die Flache Erde beweisen.
      Zu den eigenständig & klar denkenden Menschen, schreib ich mal lieber nichts!

    • Ich habe das schon richtig verstanden!
      Aber Du hast mich nicht richtig verstanden, wie´s scheint!?!

      Weil Du hast geschrieben:

      “”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”
      Beweis 3: Fliegen mit dem Flugzeug

      Häufig wird das Fliegen mit dem Flugzeug als Argumentation der Flachweltler herangezogen um eine Flache-Erde zu rechtfertigen.
      Hierbei werden Verzerrungen genutzt um zu deklarieren, dass bei einer Runden Erde diese Flugrouten echter Blödsinn ist und daher die Erde Flach sein müsste.

      Schaut man sich aber einmal die Distanzen der Flugrouten an, dann erkennt man schnell das im System “Flach Erde” etwas nicht stimmt. So zum Beispiel die beiden Routen Johannesburg nach Sao Paulo und New York nach Moskau.
      Ich habe einmal diese beiden Flüge als Direktflug und die Distanzen zwischen den Städten herausgesucht.
      Nimmt man sich nun die Karte der Anhänger der #FlatEarth-Theorie und probiert diese beiden Flugrouten einzuzeichnen, dann wird man schnell erkennen das hier etwas nicht passen kann.
      “”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"”"

      So….und der letzte Satz schon alleine, schreibst Du ja, dass, wenn man diese Flugrouten (laut Deiner Antwort zu mir = Direktverbindungen zwischen den angegebenen Städten) auf einer “Flache-Erde-Karte” einzeichnet, dann …….!
      Ja! Und ich habe mit meinen Links, die auch zu einer Seite führen, wo genau die gleiche Luftlinie/Direktverbindung eingezeichnet ist wie bei Deinen Bildern, jedoch zeigt die von mir verlinkte Seite auch die tatsächlichen Flugrouten an, in dem man den hohen Bogen da betrachtet! Das heißt, dass das die tatsächlichen Flugwege sind, die man in die “Flache-Erde-Karte” einzeichnen sollte, wenn schon denn schon! Und dann haut das auch wieder hin!
      Denn der Flug von Moskau nach New York geht über Island und nicht über Skandinnavien, wie es bei der Direktverbindung zu sehen ist! Und flightradar24.com habe ich nur verlinkt, damit sich jeder ein Bild davon machen kann, falls man es nicht glauben sollte, dass diese Flüge wirklich da lang fliegen!

      “Vielleicht erst genau durchlesen bevor man zu einem falschen Schluss kommt”

      Ja! Das solltest Du lieber mal tun!

      Und ausserdem habe ich nicht geschrieben, dass das die flache Erde beweist, sondern lediglich, dass Dein “Beweis Nr.3″ nicht stimmt!

  40. Hallo geno,
    hast Recht, habe jetzt auch noch ein wenig gegraben. Die Flugroute ging wohl nicht über den Ozean, sondern zum Teil übers Festland. Bei einem Flug direkt über den Ozean, wäre Hawaii nach sechs Flugstunden näher. Danke für den Hinweis.

    • Hallo oli,
      gerne. Wobei ich selbst etwas überrascht war ob des Ergebnisses, denn man ist ja doch sehr auf diese 2D-Darstellung (in einer Mercatorkarte) fixiert und in jener liegt Alaska einfach “weit oben”, scheinbar irreal weit weg. Und es scheint völlig absurd, dass der Weg aussen um den Pazifik herum bloß 1/7 mehr Strecke ergibt, sieht doch die Direktverbindung soviel kürzer aus.
      Ähnliche Überraschungen erlebt man btw. auch falls man einmal näher/genauer nachmisst, wenn über angeblich “unmögliche” Flugrouten zwischen Australien/Südamerika/Südafrika (von Anhängern einer Flachwelttheorie) spekuliert wird. Das direkte Überfliegen der Antarktis wäre zwar oft ein wenig kürzer, doch bei weitem nicht so effektiv, wie es einige einfach behaupten – und die daraus dann ableiten/folgern wiederum, dass die Erde nicht Rund wäre und die Arktis in der heutzutage bekannte Form garnicht existiert.

  41. Lieber Stefan,
    ich bin vor einer Woche auf deinem Blog und diesem speziellen Artikel gelandet, weil ich Sicherheit brauchte wegen FE. Nach einigen Tagen Überlegens bin sicher, daß die Erde keine Kugel sein KANN.
    Dies läßt sich mit einer ganz einfachen Frage klären, auf die ich nach verschiedenen Modellüberlegungen gekommen bin.
    “Wie erklärt man die Wölbung des Wassers auf einer Kugelerde mit einer Wassertiefe von bis zu 10.000 Metern?”, wenn man nicht zwingend annimmt, daß die Erde ein riesiger Wassertropfen ist, auf dem die Oberflächenspannung des Wassers die Kontinente hält, was gegen jede beobachtbare Physik ist.
    Abgeleitet daraus die Überlegung, wie man auf einer Kugelerde die Höhe über NN feststellt und was NN dann eigentlich ist, wenn man an die Kugel nur Tangenten anlegen kann…
    Auf dieser Seite ist übrigens ein weiterer Beweis vesteckt: http://www.redbullstratos.com Man muß aber mit unvoreingenommenen Augen sehen, um ihn zu entdecken, er ist auf jeden Fall mit mit Stand heute 100%ig da.

    Deal-Vorschlag: Wenn Du die Wölbung des Wassers auf einer Kugelerde erklären kannst, dann schlage ich Dich für den Nobelpreis vor. Wenn Du das nicht kannst, dann schlage mich bitte vor, denn ich habe mit einer einzigen Frage (bzw. mit den dazugehörigen Überlegungen) eine 500 Jahre alte Theorie falsifiziert! Wie die Erde aussieht, weiß ich nicht, aber eine Kugel ist sie DEFINITIV nicht.

    Wenn es Dich interessiert, kann ich Dir gerne den Gedankengang schildern.

    • Hi Gehirnwäsche-Verweigerer!

      Ich bin zwar nicht Stefan, aber ich warte auch seit über einem Tag schon auf eine Antwort auf meinen Kommentar und ich dachte mir grad so, als ich deinen Kommentar laß, mal meinen Senf dazuzugeben!
      Und zwar in der Hinsicht, dass ich genau den gleichen Gedanken wie Du hatte, dass es, da das Wasser der Meere und Ozeane immer eben ist, dass dadurch die Kugelform schon einfach nicht möglich ist, wenn man sich die Riesengewässer wie den Atlantischen und Pazifischen Ozean auf einem Globus vorstellt! Dies und viele andere Dinge sind nicht möglich!
      Aber da ja viele dann immer ein Fotobeweis der flachen Erde verlangen, kann ich auch nur, wie Du es schriebst, sagen, dass ich das nicht weiß!
      Aber dafür weiß ich, dass die Erde keine Kugel ist!
      Soviel steht fest!
      Aber diese Seite hier scheint mir sowieso mehr eine Gegenkampagne zu sein, weil man nicht will, dass die Wahrheit ans Licht kommt!
      Denn der Globus ist vermutlich die allergrößte Lüge von allen!

      MfG

    • Hallo Glo-Bus-Haltestelle,
      ich habe mal auf Deinen Kommentar geantwortet, auch wenn es eigentlich gar keinen Grund dazu gab. Naja, lies es halt mal.
      Ansonsten ist es schon sehr vermessen einen Blog mit über 1.000 Artikeln zur Astronomie, von denen gerade einmal 5 den Unsinn mit der Flachen Erde besprechen, als “Seite für eine Gegenkampagne” zu bezeichnen. Zum einen ist es hier ein untergeordnetes Thema und zum Glück ist der FE-Unsinn nicht so verbreitet das es einer Gegenkampagne bedürfe.

    • Die Antwort auf Deine Frage ist relativ einfach zu finden. Das sowohl Landmassen als auch Wasseroberflächen der Krümmung der Erde folgen liegt an der Gravitation. Nun ist es leider der Fall, dass sich die FE doch sehr schwer tut mit dieser universalen Kraft. Zumindest in den Kanälen die ich bisher gesehen habe.
      Einen schönen Beitrag zur Gravitation findest Du übrigens hier.
      http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2016/07/13/die-astronomie-und-die-gravitationskonstante/
      Den Einfluss der Gravitation kann man nicht nur messen, sondern eben auch beobachten. So zum Beispiel auch bei den großen Gasplaneten in unserem Sonnensystem. Oder wie meinst Du behalten die Planeten das Gas oder unsere Erde die Atmosphäre?

      Ob das natürlich ein Nobelpreis wert ist, glaube ich eher weniger. Der steht dann doch Menschen zu die wirklich wichtige Dinge herausfinden.
      Daher schlage ich Deinen Deal aus. Solltest Du aber nur einen nachvollziehbaren Beweis der Flachen Erde finden dann lass es mich doch bitte wissen.
      Solange bleibe ich doch eher bei den Dingen die ich beobachten kann und diese zeigen eben leider ein Kugelerde und das schon seit 2.500 Jahren und nicht erst seit 500.

  42. Hallo Stefan,
    bei einer GEKRÜMMTEN WasserLINIE würde aber Radar nur exakt bis zum sichtbaren Horizont funktionieren und keinen Meter weiter, wäre damit sinnlos. Der Brechungsindex von Funkimpulsen in Luft ist ziemlich genau 1, d.h. keine Brechung. Folgt dann der Funkimpuls der gekrümmten Wasserlinie? Und wie kommt das reflektierte Signal über die Krümmung wieder zurück?? Seeradar und Bodenradar ist nur auf einer Ebene möglich.
    Über das Seeradar bin ich übrigens auf meine Widerlegung des Kugelmodells gekommen, ich habe in Gedanken Wasser-Kugelsegmente am Äquator abgeschnitten und wollte mir daran Seeradar über bis zu 50 km vorstellen, aber ein gewölbtes Wassersegment ist Science-Fiction. Also kann das Wasser nur ein echter “Spiegel” sein. Über diese Überlegung bin ich dann auf “Höhe über NN” gekommen (mein 2. Punkt, auf den Du nicht eingegangen bist), und so habe ich nach wenigen Tagen intensiven Infragestellens das Kugelmodell nach über 40 Lebensjahren und einer sehr guten Ausbildung verworfen.
    Und es ist so logisch und entspricht im Übrigen auch der Lebenserfahrung, da ich über längere Zeit Wolkenformationen beobachten kann, ohne daß ich mich auf der Erde unter ihnen wegbewege. Und wenn die Wolken auf unseren Breiten mit ca. 200 Meter/Sekunde “mitdrehen” würden, wären sie konturlose Schweife aus Wasserdampf.

    Im Übrigen ist hier der Bildbeweis: http://www.redbullstratos.com/gallery/?mediaId=media1512
    Dazu vergleiche man diese, sehr offensichtlich bearbeiteten Bilder http://www.redbullstratos.com/gallery/?mediaId=media2133 und http://www.redbullstratos.com/gallery/?mediaId=media2121, auf denen die “Erdkrümmung” trotz gleicher Fotohöhe sehr unterschiedlich ist. Die Bearbeitung kann man übrigens sehen…
    Abgesehen davon: Felix Baumgartner ist ca. 6 Stunden lang vor seinem Sprung von Roswell/New Mexiko aus mit einem Ballon in die Höhe gestiegen und nach seinem Sprung in derselben Region gelandet. Würde sich die Erde Richtung Osten drehen, müßte er inzwischen über dem Pazifik sein. (Eigenes Argument). In Äquatornähe “dreht” sich die Erde mit 435 Meter/Sekunde, wie sollte da jemals ein Flugzeug sicher landen?? (angewandte Relativitätstheorie!).
    Überhaupt müßten sich die Flugzeiten in West- und Ostrichtung erheblich unterscheiden, Richtung Westen würde einem der Flughafen entgegenkommen, Richtung Osten müßte man diesen regelrecht “verfolgen” (Eigene Überlegungen).
    Nein, je mehr man unvoreingenommen nachdenkt und die Augen aufmacht, desto absurder ist das Kugelmodel. In den USA wird eine ganze Teilregion mit mehreren 100 km²”Great PLAINS” genannt. Warum wohl?

    Gruß
    Peter

    • Auch wenn der Brechungsindex von Funkwellen gleich 1 ist, haben Überreichweiten von Bodenwellen und auch Raumwellen, besonders auf den Ozeanen ganz verschiedene meteorologische Ursachen (z.B. Salzgehalt der Luft und Inversionswetterlagen) welche der Kugelgestalt des Planeten bestimmt nicht widersprechen. Eine sehr komplexe Thematik, die ein grundlegendes Verständnis der Ausbreitung von Funkwellen im Zusammenhang mit den als Beispiel angeführten Faktoren voraussetzt.

      Dem Beispiel mit den Wolken und den Flugzeugen scheint die falsche Annahme zugrunde zu liegen, daß die Gravitation auf Luft- und Gasmoleküle keinen Einfluß hat und sich die Erde unter ihnen hinwegdreht. Dem ist nicht so.

      Der Flug von Felix Baumgartner bei meteorologischen Bedingungen und zu einem vorausberechneten Datum durchgeführt, die eine Landung in der Nähe des Startpunktes ermöglicht haben.

      Hier mal zwei ernstgemeinte Fragen, die schon länger auf eine Antwort warten:

      1. Wo steht auf einer flachen Erde der Sendemast von dem aus diese Parabolantennen ihre Fernsehsignale empfangen?

      2. Wie erklärt sich auf einer flachen Erde die Kurskreiseldrift (Bitte auch das zweite, kürzere Video ansehen. In den Videos wird die Funktion des Kreiselkompasses sowie des künstlichen Horizonts bei Flugzeugen und des Foucaultschen Pendels erklärt, deren einzig mögliche Ursache in der Erdrotation liegen kann.)

      Es gibt übrigens angesehene Wissenschaftler, wie bspw. die Prof. Dr.-Ing. Konstantin Meyl, deren Forschungsergebnisse zu neuentdeckten Eigenschaften des elektrischen Feldes das physikalische Weltbild grundlegend verändern sollen. Allerdings bin ich relativ sicher, daß sich aus den von ihm entdeckten Potentialwirbeln nicht auf eine unbewegliche Erdenscheibe schließen läßt.

      An Stephans Gottholds Stelle würde ich mir überlegen den Kommentarbereich dieser Diskussion zu schließen, da die stets gleichen Behauptungen oder Annahmen der Flacherdler auf wissenschaftlich unhaltbaren Korrelationen und nicht auf Kausalität beruhen.

      Von hier allen ein schönes Wochenende. ;-)

    • Hi,
      den Kommentarbereich zu schließen habe ich schon in der Überlegung. Mal schauen wie lange es noch dauert ;-)
      Danke für Dein Kommentar.
      LG Stefan

  43. Zum Video Der Teleskop – Beweis:

    Das Teleskop war ziemlich genau auf Wasserhohe. das kann nicht funktionieren, denn die Wellen, auch die weiter draußen, verdecken einen teil des Sichtfeldes des Objekiefes.

    Auf diese Distanz kann man den Versuch locker auf einer Höhe von 1m machen. dann müsste auf der anderen Seite immer noch ca 1m nicht zu sehen sein.

    Hier ein Link zu Fotos auf dem Bodensee

    http://euronia.com/de/bloglist/blog/136-die-erde-ist-flach

    Mit Freundlichen Grüßen und Gottes Segen

    Peter

  44. Hi Stefan,
    Mir ist es schon aufgefallen, dass bei jeder “high altitude balloon”-Aufnahme die Sonne IMMER oben steht (selbst bei Nacht), nie sieht man sie am Rande der “Erdkugel”. In der Nacht müsste man die Sonne eigentlich gar nicht sehen können.
    Weder eine HAB-Aufnahme noch die ISS zeigt einen “Sonnenaufgang”.
    Wie kannst du dieses “Phänomen” erklären?

    Gruß Andi

    • Hallo Andi,
      natürlich ist es doch recht logisch eine “High Altitude Balloon”-Fahrt nicht bei Nacht zu starten. Schließlich ist das Ziel einer solchen Fahrt die Aufnahme von Bild- und Videomaterial. Da macht es wenig Sinn ohne Licht aufzusteigen.
      Und was den Sonnenaufgang der ISS betrifft. Den sieht man mehrfach den Sonnenaufgang auf der ISS. Im Idealfall sogar bis zu 16mal am Tag. Einfach mal den Livestream beobachten und schauen wenn die ISS die Tag-Nacht-Grenze erreicht. In dem Artikel findest Du den Livestream und einen Tracker. Da sieht man wann die ISS diese Grenze erreicht. http://www.clearskyblog.de/2014/05/07/iss-nun-auch-in-hd-erleben-livetracker-der-esa/
      Gruß Stefan

  45. Hier ein Link von einer Aufnahme nachts:
    https://youtu.be/6KVgP6RLr_Q
    Da startet der Ballon nachts und über den Wolken scheint die Sonne.
    Das mit der iss, dass die Sonne drauf scheint, das kann einfach in einem Studio (da sie mit Disney zusammen arbeiten) simuliert werden.

    Die Sonne selbst, sieht man nicht, nur “das” Licht.

    • Wenn Du GLAUBST die ISS ist im Studio aufgenommen, was soll dann die Falschaussage zum Sonnenaufgang und die Frage danach? Das erschließt sich mir nicht.
      Das die ISS im Studio aufgenommen wird, ist übrigens Quatsch. Hier im Blog findest Du mehrere Artikel zur Beobachtung der ISS. Ich habe Sie mit Kamera und Teleskop schon fotografiert (siehe hier: http://www.clearskyblog.de/2016/06/25/beobachtungsbericht-doppelter-iss-transit-am-24-06-2016/) oder willst Du nun behaupten ich würde auch mit Disney zusammen arbeiten?
      Und natürlich scheint die Sonne über den Wolken. Der Ballon braucht ja auch ne Weile um aufzusteigen.

      Und der letzte Satz ist doch Unsinn. Ja, Du siehst das Licht der Sonne und zwar an dem Ort wo die Sonne das Licht aussendet. Ist das selbe wie mit einer Taschenlampe im dunklen Raum. Da siehst Du auch nur das Licht.

    • Ich meinte das Licht, welches auf die ISS scheint und dort einen Schatten abgibt.

  46. Ich weis jetzt nicht ob das hier schon gesagt wurde, aber alle Kommentare hab ich nicht gelesen. Ich bin erst vor kurzem auf diesen flache Erde Unsinn gestoßen und es regt mich auf wie man sowas im 21 Jahrhundert glauben kann. Wie erklären sich diese flache Erde Menschen die Zeitverschiebung? Das wenn es bei uns Tag ist, das auf der anderen Seite der Erde Nacht ist? Und müsste die Sonne dann nicht wie ein deckenstrahler einfach permanent über uns hängen :D? Ist die Sonne auch flach? Warum sehen wir sie dann nicht seitlich als Strich? Und warum soll sich die Sonne in Kreisbewegung um eine Scheibe drehen? Und und und. Wie kann man nur daran glauben?

    Danke an Stefan Gotthold für diesen guten Artikel.

    • Hi Godfather,

      genau die gleichen Gedanken hatte ich auch!
      Es würde mich wirklich interessieren wie die FE-Theorie diese Fragen beantwortet.
      Ich bin gestern eher zufällig beim überfliegen dieses Blogs (gefällt mir übrigens sehr gut) auf diesen Beitrag und damit auf die Theorie einer flachen Erde gestoßen. Das Interesse war dann doch zu groß und ich habe mir alle Kommentare durchgelesen. Mir ist dabei aufgefallen, dass es scheinbar keine genaue Definition einer flachen Erde gibt. Einmal ist sie komplett flach (wieso gibt es dann eine Tag-Nacht-Grenze?) und einmal hat sie eine Wölbung (damit man sich wohl gewisse Dinge besser erklären kann). Karten scheint es auch keine einheitlichen zu geben.
      Dann gab es die Aussage mit den High Altitude Balloons und dass diese noch nie die Sonne am Horizont fotografiert haben. Wenn die Sonne also immer am Zenit steht dürfte es nie dunkel werden. Jeder von uns hat allerdings schon mit eigenen Augen beobachtet wie die Sonne auf und unter geht.
      Also dreht sich die scheibe offensichtlich schon mal. Wenn die Scheibe komplett flach ist müsste die Sonne weltweit zur gleichen Zeit aufgehen. Tut sie aber nicht. Eine gewölbte oder Kuppelförmige Scheibe würde zumindest die Tag-Nacht-Grenze erklären. Dann passen für mich wiederum die Aussagen mit den flachen Ozeanen und den Küstenbeobachtungen usw. nicht. Denn dann hätten wir ja wieder eine Krümmung. Irgendwie widersprechen sich alle Erklärungs- und Beweisversuche für mich. Selbst wenn ich unvoreingenommen und objektiv an dieses Thema herantrete ist es für mich nicht schlüssig.
      Dann war da noch das Thema mit dem Radar. Ich kenne mich auf diesem Gebiet zwar nicht aus aber nur weil ich etwas nicht verstehe ist es noch kein Grund, dass es nicht wahr ist. Und so einfach wie man sich die Welt oft gerne erklären würde ist es dann meistens doch nicht.
      Zu guter Letzt, was hätten denn die NASA und all die involvierten Regierungen, Institutionen und sonstigen Einrichtungen von einer Kugelwelttheorie? Was würde den immensen Aufwand einer solchen Verschwörung rechtfertigen? Ich gebe zu ich bin ja auch ein kleiner Verschwörungstheoretiker (aber eher im kleinen Politikerrahmen alla Bilderberger) :) aber mal ehrlich, eine globale Verschwörung über alle Kulturkreise hinweg? Für sowas sind die Menschen nicht gemacht. Machtstreben, Gier und und persönlicher Ruhm sind viel zu ausgeprägt um als dass sich alle einer globalen Verschwörungstheorie unterwerfen. Russen, Amis, Chinesen, Inder, … da würde doch sofort einer die Bombe platzen lassen um die Entdeckung der flachen Erde für sich zu beanspruchen.
      Bei all dem Zeug das man mittlerweile im Netz findet muss man schon sehr kritisch sein. Das Internet bietet eben jedem eine Plattform um seine Gedankengänge mit anderen zu Teilen (und YouTube ist da besonders gut geeignet).
      Wenn jemand ein Video ins Netz stellt wo er aus 50m einen Basketball im Korb versenkt wird das sofort hinterfragt und als Fake abgetan. Bei den FE-Videos wird wohl weniger hinterfragt.
      Für mich sieht es eher danach aus als sei die FE-Theorie die große Lüge die sich jemand ausgedacht hat um Aufmerksamkeit zu bekommen (wie ein Sektenführer). Im Prinzip können wir dann auch an die Reptiloiden glauben. Da soll es doch auch Beweise geben.
      Just my 2 cents

      PS. @ Stefan, ich finde du solltest dich zu sehr in diesem Thema verbeißen. Ich kann es gut nachvollziehen, dass man hier sehr emotional werden kann aber schlussendlich führt es zu nichts. Nutze deine kostbare Zeit doch besser um den großartigen Blog mit neuen interessanten Beiträgen zu füllen. Die FE-Verfechter (falls diese tatsächlich daran glauben) wirst du mit deiner Argumentation nicht von einer Kugel-Erde überzeugen. Denen gehts doch eher um Aufmerksamkeit und dass sie ein bisschen gegen das System schimpfen können.
      Und du wirst sowieso immer nur die gleichen Argumente von ihnen hören. Diese wurden schon mehrfach und wiederholt im Kommentarbereich genannt und offensichtlich gibt es nicht viele andere Beweise. Viel mehr hätte ich Antworten auf ganz einfache Fragen wie sie von Godfather, anderen Usern und mir gestellt wurden (Tag/Nacht, wo ist das Ende der Welt und hat es schon jemand gesehen, wie schauts drunter aus, …).

    • Augen sehen mehr, als Theorien!
      Theorien sind nichts, solange kein echter Foto-/Videobeweis der Erdkugel vorgelegt wird, denn nach so vielen Jahren “Space-Missions” sollte ja mal etwas vernünftiges zustande kommen! Das tut es aber nicht! Und mit Physik, Mathe & Co. könnt ihr klugscheißen wie ihr wollt!
      Wenn die Realität nicht mit der Theorie übereinstimmt, dann ist die Theorie nicht ganz richtig! Und ihr redet hier mit Schulwissen!
      Schule die verblödet anstatt aus einem wirklich einen “Musterschüler” zu machen! Wird immer schlimmer!
      Redet doch heute mal mit Abschlussklässlern! Die sind froh wenn sie ihr Handy haben und aus der Schule raus sind!

      http://flache-erde.info/forum/viewtopic.php?f=11&t=14

    • Genau, Augen sehen mehr! Leider sind die meisten Flachweltler nicht in der Lage sich mal von Ihrem Computer wegzubewegen und verbreiten lieber Schwachsinn per YT-Video oder in Flache-Erde-Foren als endlich mal hinzuschauen.
      Das ist auch der Grund für meine Artikel. Ich bin Astronom und schaue regelmäßig in den Himmel und das was man dort sehen kann, entspricht halt einfach nicht den Behauptungen der FE’ler. Weder kann man mit der Flachen-Erde eine Mondfinsternis erklären, die jeder Mensch ja im letzten Jahr sehen konnte, noch kann man Ereignisse wie Tag-Und-Nacht-Gleiche in diesem Model darstellen. Der praktische Teil wird hier einfach unter den Tisch fallen lassen und man argumentiert eher mit sehr merkwürdigen Behauptungen.
      Danke übrigens für den Link zum FAQ-Bereich des Flachen-Erde-Forums. Allein die Behauptung, in Teleskope ist eine Software zur Simulation der ISS eingebaut, zeigt die Qualität dieses Forums.
      Und das es in der FE verbreitet ist, dass die Schule einen belügt und dort alles schlecht ist was man lernen kann, ist ebenso ein sehr verbreitetes Argument in der FE-Welt. Woran das wohl liegt???

    • Das die Schule Verdummung lehrt ist Tatsache!
      Und Astronomen sind Lügner!
      Selbst im Weißen Haus hängt im Kommunikationsraum, die alte Weltkarte von 1942! Obama und die ganzen hohen Tiere wissen, dass die Erde alles ist aber keine Kugel!
      Wo bleiben die Aufnahmen?

    • Vielen Dank für Dein Kommentar. Zum einen stelle ich Dein Verhalten in vielen FE-Diskussionen fest. Verallgemeinerungen und Beleidigungen sind das Mittel der FE’ler. Meistens dann wenn die Argumente ausbleiben und man sie auffordert das zu tun, was sie selbst immer fordern. Rausgehen und hinschauen.
      Und einen Satz zu schreiben mit “…das ist Tatsache!” hat noch nie jemanden überzeugt!
      Und das Du mich und alle Astronomen Lügner schimpfst disqualifiziert Dich hier. Deine Kommentare lösche ich ab sofort!

    • Danke Glo-Bus-Haltestelle, mit diese Link (http://flache-erde.info/forum/viewtopic.php?f=11&t=14) hast du mir jetzt tatsächlich den Beweis gegeben, dass diese ganze FE-Theorie einfach nur größtmöglicher Schwachsinn ist :D :D :D
      Wenn ich mir das so durchlese fühle ich mich wie auf stupidedia.org, dietagespresse.com oder der der-postillon.com. Das kann doch nur eine Satire-Seite sein oder?

      Software in Teleskopen die die ISS simulieren, eine Sonne mit einem Durchmesser von 52 km, Erdbeben sind “irgendwelche sich lösenden Spannungen”, und immer wieder “keine näheren Angaben”.

      Ernst gemeinte Frage damit ich weiß mit welchen Leuten ich es hier zu tun habe: Glaubt ihr an Homöopathie (Globuli, Potenzierung) und Granderwasser?

      Hier wird einfach nur versucht alternative Erklärungen für etwas zu finden was wir ohnehin schon wissen. Un diese Erklärungen sind wirklich höchstgradig peinlich und dilettantisch aufgezogen. Ihr stellt doch tatsächlich das GESAMTE System in Frage. Von Physik kann da wirklich keiner eine Ahnung haben (jetzt verstehe ich dich Stefan). Wenn das alles nicht stimmen kann dann dürfte es auch keine Autos, Computer und sonstigen technologischen Errungenschaften geben. Dann müsstest du auch mit deinem Stuhl durch den Boden fallen auf dem du gerade sitzt. Gerade WEIL wir uns all diese Sachen erklären können ist das Universum so wie es ist (und auch die Erde).

      Sorry aber ihr disqualifiziert euch mit eurer netten Seite selbst.
      Ich ärgere mich jetzt schon, dass ich überhaupt Zeit in dieses Thema investiert habe. Dachte echt, dass es hier wirklich schlüssige Argumente gibt um ein bisschen zu grübeln und das Hirn anzustrengen.
      Für mich ist das Thema durch. Ich bin raus.

    • MIST, jetzt habe ich mein C9 zerlegt. Und was habe ich gefunden? WO IST DIE SOFTWARE?

  47. Die Seite flache-erde.info ist in der Tat das beste Argument gegen eine flache Erde.

    • Ich habe mir auch die Mühe gemacht und die Seite flache-erde.info etwas genauer angeschaut. Mein Fazit: Das sind Leute die nicht akzeptieren können das die Erde nichts besonderes im Universum ist und die Menschheit somit für das Universum unbedeutend. Man versucht so die Existenz Gottes zu beweisen und das eigene dasein als etwas besonderes und Gottgegeben zu verherrlichen. Man liest dort im Forum öfters etwas von Gott und Bibel. Das sind Leute die wahrscheinlich auch die Dinosaurier und die Evolution leugnen.

    • Hallo Godfather,
      es ist schwierig den Glaube von einer rein physikalischen Frage (Runde Erde) zu trennen, wenn bestimmte Sachverhalte nicht verstanden oder nicht geklärt werden können. Meist liegt das an mangelndem Grundwissen, dass dem Glauben in solchen Fragen Tür und Tor öffnet. Nicht umsonst war die Erde lange Mittelpunkt des Universums.
      Und ja, Dinosaurier und Evolution wird ebenso geleugnet. Das ist aber ein anderes Thema und gehört nun gar nicht mehr hier in den Blog.

  48. Hallo Stefan,

    “Verallgemeinerungen und Beleidigungen sind das Mittel der FE’ler. Meistens dann wenn die Argumente ausbleiben und man sie auffordert das zu tun, was sie selbst immer fordern. Rausgehen und hinschauen.” Das ist ein Auszug aus einem deiner Kommentare vom 19.07.16.

    “Leider sind die meisten Flachweltler nicht in der Lage sich mal von Ihrem Computer wegzubewegen und verbreiten lieber Schwachsinn per YT-Video oder in Flache-Erde-Foren als endlich mal hinzuschauen.” Das hast du ein paar Stunden zuvor geschrieben. 1. ist auch beleidigend. 2. ist es ebenfalls eine Verallgemeinerung die du verurteilt hattest. 3. ist es falsch.
    Du kennst doch sicher auch die Videos von Fe-lern die sich vom ihrem Computer wegbewegt haben und draussen das Meer und den Horizont gefilmt haben und versucht haben damit die flache Erde zu beweisen. Es gibt zweifelsohne unter den FE-lern Leute, die über die Strenge schlagen und nicht anders können als ausfällig zu werden.
    Auf der Gegenseite gibt es diese auch und du lässt dich ebenfalls dazu hinreißen.

    In meinem alten Schulatlas ist die Erde an den Polen zusammengedrückt, im ganzen Netz sehe ich aber immer eine sehr runde Erde, obwohl selbst Neil deGrasse Tysson sagt die Erde sei eher birnenförmig https://www.youtube.com/watch?v=4E9G8fbnZ24
    Egal ob die Erde nun rund oder flach ist, durch die perfekt runde Erde auf den Bildern, welche die NASA veröffentlicht, hat sich diese Behörde unter anderem unglaubwürdig gemacht.

    • Hallo Oli,
      1. Finde ich nicht. Die meistens Videos in den Kanälen zeigen deutlich das hier Kopien von anderen Flachweltler-Videos erstellt wurden. Vor allem wenn um astronomische Beobachtungen geht. Da wird behauptet der Polarstern ist von der Südhalbkugel sichtbar, die ISS existiert nicht oder Satelliten gibt es nicht oder durch die nichtbeleuchtete Seite des Monds kann man Sterne sehen. Alles Sachen die jeder nachvollziehen kann, aber der Videoersteller tat es nicht. Wenn Du Beleidigungen lesen möchtest, schau Dir die Kommentare unter den Videos an. Und ja, Du hast recht. Auch auf der Gegenseite gibt es Beleidigungen. Die richten sich aber eben nicht gegen mich persönlich. Darüber kann sich der Videoersteller gern öffentlich beschweren. Ist sein gutes Recht.
      2. Ih sprach nicht von ALLEN. Das wäre eine Verallgemeinerung. Ich sprach von den MEISTEN.
      3. Was zu beweisen wäre.

      Bei der “Birnenform” der Erde sprechen wir von einem Geoid. Die Abweichungen die die Erde zur einem Rotations-Ellipsoid betragen hier aber nur wenige Meter bezogen auf die ca. 12700 km Durchmesser. Das man bei einer Gesamtdarstellung (Foto) der Erde diese Abweichungen nicht sehen kann, liegt schlicht an der Auflösung der Bilder. Die Abweichung liegt hierbei unter 1 Pixel. Schaut man sich die Bilder der NASA und des DLR an, dann sind diese mit einer extremen Überhöhung dargestellt. Das ist ein ganz normales Vorgehen um Verformungen sichtbar zu machen, die eben in sehr kleinen Bereichen liegt.
      Das kannst Du auch selbst nachvollziehen. Gebe ich Dir eine Reihe an Werten zwischen -0,001 und +0,001 (zufällig verteilt) und sage Du sollst diese in ein Diagramm einzeichnen, wirst Du die Y-Skala anpassen um die Unteschiede sichtbar zu machen. Gebe ich Dir die Y-Achse vor und sage das diese einen Wertbereich von -10 bis +10 abdeckt, wirst Du auf der 0-Achse einfach eine gerade Linie herausbekommen. Von daher ist das “unglaubwürdig” gemacht einfach nur ein Verständnisproblem.

  49. Hallo Blogbetreiber & Blogbesucher!

    Ich hätte da mal eine Frage an alle:

    Warum ist auf der UN-Flagge (seit 1945 & 1947 leicht verändert) die Weltkarte der flachen Erde zu sehen?
    Und nicht nur da, sondern auch auf der Flagge der Internationalen Zivilluftfahrt-Organisation, dieInternationale Seeschifffahrts-Organisation, die Weltorganisation für Meteorologie, etc….

    Warum?

    • Da müsstest Du wohl die Logo-Ersteller fragen. Ich kann mir aber viele Gründe für die Logos der Organisatoren vorstellen. So z.B. Es sieht einfach gut aus oder Sie wollen zeigen das sie auf der ganzen Welt aktiv sind (was ja mit den Namen und Tätigkeiten passen würde) oder oder oder.
      Das hier auf den Flaggen und in den Logos aber eine Flache Erde dargestellt ist, würde ich sehr stark bezweifeln. Schließlich muss man bei einer 2D-Flagge oder einem 2D-Logo abstrahieren. Die Darstellung der Projektion einer Runden Erde sieht eben für einige Flachweltler wie eine Flache Erde aus. Eine reine Abwicklung der Erdkugel würde eben nicht so wirken oder würdest Du dir solche eine Karte auf einer flachen Flagge drucken lassen: http://www.physik.de.rs/images/798/1185966/Waldseemueller-Globus.jpg?t=1444726927 (Quelle: Physik.de – Abwicklung der Erdkugel als Karte)

    • Die oben genannten Organisationen sind Teilorganisationen der UNO – natürlich haben sie das gleiche Logo als Basis.
      Das UNO-Logo hat zudem keine Antarktis (warum fehlt sie? warum?).
      Auf manchen Logos sind Drachen oder doppelköpfige Adler abgebildet. Muss ich nun auch davon ausgehen, dass es diese großartigen Wesen gibt und sie uns nur vorenthalten werden?

      Ganz ehrlich: Ich lebe lieber auf einer Erde in Kugelform und lasse mir von den mächtigen globalen Verschwörern das Gehirn waschen als dass ich einer windigen Theorie folge. Die Verschwörer legen zumindest wissenschaftliche und nachvollziehbare Fakten auf den Tisch (im Gegensatz zu euch die ihr euch auf Logos und Phänomene beruft die ihr nicht versteht).

      Wir leben alle auf dem gleichen Planeten und haben alle die gleichen Freuden und Probleme des Lebens. Oder verschafft es dir irgendeinen persönlichen Vorteil da du weißt, dass die Erde flach ist?
      Ich denke dir geht es primär gar nicht um die flache Erde. Du suchst einfach nur nach einem Weltbild, dass deinem Glauben und deiner eigenen Vorstellung besser entspricht. Und sobald der Glaube im Spiel ist, ist eine sachliche und auf wissenschaftlicher Basis geführte Diskussion nicht mehr möglich.

    • Danke für die schnelle Antwort Stefan!
      Und Dir, onestarblack, danke für nichts, außer Vorwürfen und Anspielungen, die Du gar nicht belegen kannst, weil Du mich gar nicht kennst!
      Das sind ja schon Verschwörungstheorien, die Du da abgibst!
      Du weißt doch gar nicht, aus welchen Gründen ich nachfrage und tust einen auf …..!

    • Hi Charlie,
      das Problem an schriftlicher Kommunikation ist, dass an die Sätze unterschiedlich interpretieren kann. Wenn dein Post einfach nur eine objektive Frage war habe ich zu viel hineininterpretiert und überreagiert – dann möchte ich mich auch hier bei dir entschuldigen.

    • Hey onestarblack!

      Geht schon in Ordnung!
      Wenn man von Angesicht zu Angesicht miteinander reden würde, dann würde man sich nicht so schnell und so oft falsch verstehen, wie bei der schriftlichen Kommunikation, ja, da hast Du recht!

      MfG

  50. Hallo,
    Ich möchte an alle, die keine Vorstellung haben, wie die FE’ler sich die Erde vorstellen, einen Link verlinken, wo die flache Erde im Fernseher erklärt wird, das mit den Sonnenaufgängen und Untergängen und alle anderen Fragen.

    • Noch ein FlatEarth-Video. Na toll!
      Es ist ebenso Lückenhaft wie alle anderen Video die aus dieser Szene stammen.

    • Warum sind die Menschen auf der flachen Erde voller Lebenslust? Wieso ist alles so schön grün, hell und freundlich im Vergleich zur Kugelerde. (Auf das erste Bild im Video bezogen sieht es so aus als wären es zwei verschiedene Welten.)
      Kann es auf der Kugelerde nicht auch so sein? Was macht die flache Erde besser? Könnte mir das jemand erklären?

      Leider entspricht die linke Hälfte des Bildes eher der aktuellen Situation auf unserem Planeten :(

  51. Guten Tag, Herr Gotthold, ich beobachte jetzt schon eine Zeit lang dieses gegenseitige fruchtlose Argumentieren.

    Wie wär es, wenn die Damen und Herren, die ein Teleskop besitzen, doch endlich einmal an einen See fahren und sich ein gegenüberliegendes Ufer aussuchen würden, das mindestens 6 km entfernt ist und flach ins Wasser geht.

    Sie stellen dann ihr Teleskop knapp unter 1 Meter über Wasserhöhe auf und schauen zum anderen Ufer, wo auf der anderen Seite ein Bekannter von Ihnen auf einer Anhöhe von etwa 2 Meter steht. Wenn Sie Ihren Bekannten im Teleskop sehen, rufen Sie Ihn auf Ihrem Handy an und bitten Sie ihn, an den Strand zu gehen. Wenn Sie Ihn dann nur noch ab der Hüfte aufwärts sehen, dann haben Sie den unwiderleglichen Beweis der Kugelerde.
    Wenn Sie ihn aber immer noch sehen wie vorher, dann sollten Sie sich langsam von der Globusform der Erde verabschieden und einmal neu über das Leben und den Sinn des Lebens nachdenken.

    Mit freundlichen Grüßen und Gottes Segen

    Peter

    • Hallo Peter,
      dieses Experiment wurde schon von Leuten mit einem Teleskop durchgeführt und veröffentlicht. Leider ebenso mit sehr fadenscheinigen Argumenten als Fake bezichtig.
      Warum sollte aber nicht die Flache-Erde-Fraktion sich mal ein Teleskop anschaffen und versuchen den Sternenhimmel oder eben auch am See die Flache-Erde beweisen. Das Experiment wäre das selbe. Und zusätzlich würde man den Mond sehen, der eben nicht Transparent ist, und mit meiner Bauanleitung im Blog zum Sonnenfilterbau, könnten die Flache-Erde-Anhänger eben auch feststellen, dass Ihr Gesetz der Perspektive nicht funktioniert.
      Genau das sind doch die Dinge die diese Anhänger der These postulieren. Nach draussen gehen, Augen aufmachen und selbst beobachten. Wobei ich meine Zweifel habe, ob selbst das funktioniert. Hab erst gerade ein Video entdeckt bei dem jemand zwar den Himmel anschaut, aber durch Unkenntnis so missinterpretiert, dass hier wohl ein anderes Problem zugrunde liegt.
      Viele Grüße
      Stefan

    • Hallo Stefan,

      warum stellst Du meine Beiträge mit dem Link zu meinen Bildern die ich am Bodensee gemacht habe, nicht frei? Ist Dir das zu viel Beweis der flachen Erde?

      Hier zum Vierten mal der Link

      Link gelöscht

      Liebe Grüße und Gottes Segen
      Peter

    • Hallo Peter,

      das hat einen ganz einfachen Hintergrund. Ich kann nicht bewerten was in der Dropbox alles drin liegt und da man de Inhalt eines Dropbox-Ordners auch leicht ändern kann, werde ich solche Beiträge nicht Online stellen. Dazu liegt mir die Sicherheit der Leser im Blog und auch meine eigene zu sehr am Herzen. Lade Deine Bilder irgendwo hoch und verlinke diese direkt. Dann kann man über Deine “Beweise” auch gern diskutieren.

      Viele Grüße
      Stefan

      P.S. Deshalb habe ich den Link auch aus Deinem letzten Kommentar gelöscht.

    • Ich nehme an, dass sie eine Kirche oder ein ähnlich auffällige Landmarke über 10, 20 oder gar 30km sehen können. Was nach der Formel für die Erdkrümmung ganz und gar unmöglich wäre.

      Ein See, also auch der Bodensee, hat ein grundlegendes Problem: Dort Schichten sich Lufttemperaturen ziemlich stark. Die Lufttemperatur über Land ist recht hoch, die Wassertemperarur verhältnismäßig gering. Dadurch kommt es vor (und über Seen wird das eher die Regel, denn die Ausnahme sein), dass man dadurch viel weiter sehen kann, da das Licht stark gebeugt wird (aber nicht gespiegelt).

      Mich würde es nun interessieren, ob sie dieselbe Sichtweite auch im Winter haben, bei geringen Lufttemperaturen (unter oder nahe Null).

    • Hallo sciencer, ich habe am 1. Sept. von Bregenz Hafen nach Lindau Hafen Leuchtturm einige Fotos gemacht, die ich mit Erklärungen in einem pdf zusammengefasst habe.

      Ich habe den Link, nach dem er gelöscht wurde nochmals, und diesmal auf einer Website postiert, ich hoffe, dass er endlich freigeschalten wird.

      Mit freundlichen Grüßen und Gottes Segen

      Peter

  52. Herr Gotthold, wenn Sie den Film vom Versuch am Bodensee meinen, bei dem habe ich schon kommentiert, dass er eine falsche Ausgangssituation schafft.

    Ich meine auch nicht als Beweis für andere Menschen, denn ein Film oder Fotos sind niemals ein Beweis, außer man hat sie selber gemacht, denn in unserer Gesellschaft nimmt man es leider nicht mehr so ernst mit der Wahrheit.

    Wenn Sie den Versuch machen, den ich Ihnen beschrieben habe, dann haben Sie den Beweis für sich selber. Wenn Sie es nicht prüfen, dann wissen Sie nicht, ob Ihr Glaube an den Globus stimmt oder nicht. Ich kenne Leute, die Angst davor haben, es zu prüfen, weil dadurch ihr Weltbild zerstört wird, und das darf nicht zerstört werden, also prüfen sie nicht.
    Die Wahrheit ändert sich aber nicht, wenn man sie ignoriert oder wenn man der Lüge glaubt.

    In der Bibel steht: “prüfet alles und das Gute behaltet”.

    Mit freundlichen Grüßen, Gott segne Sie!

    Peter

    • Hallo Peter,
      wenn Sie sich in diesem Blog umschauen, dann finden sehr viele Berichte, die eben viele der Argumente aus der Flach-Welt-Szene widerlegen. Das Widerlegen ist nicht die Hauptaufgabe des Blogs, sondern die beobachtende Astronomie. Unter anderen habe ich selbst letzten die ISS vor der Sonne entlang fliegen sehen und selbst davon Fotos gemacht. Auch diese wurden von den Glaubensanhängern der FE nicht akzeptiert. Wie Sie selbst schon sagten: “Manche haben vor den Prüfungen der Vermutungen Angst.”
      Messen und Prüfen heißt Wissen und das tue ich seit Jahrzehnten. Daher verstehe ich nicht ganz, dass Sie von “Glauben an den Globus” sprechen. Aber gut.
      Sollte ich mal die Gelegenheit mit dem See haben, werde ich drüber nachdenken und ein solches Experiment mal durchführen. Im Moment sehe ich keine Notwendigkeit meine doch sehr knappe Zeit damit zu verbringen.
      Übrigens zu der Prüfung der Ergebnisse oder des gesehenen habe ich erst letzten hier einen Beitrag geschrieben. Dieser zeigt deutlich das mit dem aktuellen “Wissenstand” der FE etwas nicht stimmt, da nicht mal die Bewegung der Sonne erklärt werden kann.
      Siehe auch hier: “Tag-Und-Nacht-Gleiche, Mondphasen und unscharfe Planeten oder Warum die Flache Erde einfach nicht funktionieren will?” – http://www.clearskyblog.de/2016/07/20/tag-und-nacht-gleiche-mondphasen-und-unscharfe-planeten-oder-warum-die-flache-erde-einfach-nicht-funktionieren-will/
      Kann man sich ja mal anschauen und vielleicht findet sich ja ein FE’ler der diese Effekte mal in seinem Weltbild erklären könnte.
      Viele Grüße
      Stefan Gotthold

  53. Laut Physikunterricht wird das Licht vom optisch dünneren zum optisch dichteren Medium gebrochen.

    Wenn wir einen Sonnenuntergang beobachten ist die Sonne eigentlich schon unter dem Horizont verschwunden. Aufgrund der verschiedenen Luftschichten in der Atmosphäre (oben dünn und unten dicht) sehen wir sozusagen nur eine “Fatamorgana” der Sonne.

    Auf diese Weise kann ich mir die Beispiele am See erklären.
    Warme Luft hat eine geringere Dichte als kalte Luft. Mit zunehmendem Abstand zum Wasser wird die Luft wärmer und daher gibt es eine Brechung des Lichtstrahles zur Wasseroberfläche hin.
    Je nach Luft- und Wassertemperatur kann ich die gegenüberliegende Seite noch sehen obwohl sie eigentlich schon unter dem Horizont verschwunden sein müsste.

    • Den Versuch am See können Sie im Sommer, auch an einem frischen Sommermorgen, wie auch im Winter, auch bei bewölktem Himmel durchführen, er wird immer das gleiche Ergebnis bringen.

      Das, was Sie sehen, ist keine Spiegelung, denn dann müsste es spiegelverkehrt sein. Sie beobachten in dem Versuch die Person ja zuerst in einer Höhe, in der sie auf alle Fälle zu sehen ist, und folgen Ihr dann zu einem Punkt, an dem sie eben nicht mehr zu sehen sein dürfte.

      Wenn Sie mit freiem Auge ein Boot beobachten, bis ein Teil davon hinter dem Horizont verschwunden ist, und sie nehmen dann ein gutes Fernglas, dann ist das Boot plötzlich nicht mehr verschwunden. Hier hat sich doch auch keine Temperatur verändert, sondern die Sicht wurde verstärkt, und somit die perspektivische Verzerrung ein Stück weit korrigiert.

      Mit freundlichen Grüßen und Gottes Segen

      Peter

    • Das mit der perspektivischen Verzerrung erschließt sich mir in der FE-Welt einfach nicht.
      Mit Fernglas oder Teleskop erweiterst Du halt die natürlich Sichtweite, die jedes optische System besitzt. Unter anderem auch das Auge.
      Die postulierte Perspektive kann aus rein logischen Gründen schon nicht funktionieren. Dann würde niemals etwas unter den Horizon wandern können. Keine Sterne, keine Sonne und kein Mond. Das konnte bisher kein FE’ler erklären.

    • Hallo Peter,

      wenn ich das mit der Verzerrung richtig verstehe müsste ich mit einem Teleskop/Fernglas mit sehr hoher Brennweite von einem Ende der Erde bis zum anderen sehen können. Oder gibt es hier eine Grenze wo das nicht mehr funktioniert?

      Freundliche Grüße
      Gerald

    • Zusatz zu meinem vorherigen Post:
      Die Sicht von einem Ende zum anderen ist natürlich nur als theoretisches Beispiel zu verstehen – aber grundsätzlich müsste die perspektivische Verzerrung doch so weit korrigiert werden, dass ich mit entsprechender Vergrößerung über die ganze Erde (Erdscheibe) sehe kann.

      Wenn ich in Lissabon am Strand stehe und einem Schiff mit einem sehr, sehr guten Fernglas folge müsste ich es bis nach New York beobachten können (nehmen wir mal an es sind keine Inseln oder ähnliches im Weg).
      Richtig?

  54. Hallo Stefan, hallo Onestarblack,

    natürlich, ein Fernglas ist ein Hilfsmittel, mit dem ich in der Entfernung meine Sehkraft verstärke, deswegen kann ich damit die perspektivische Verzerrung, die durch die Begrenztheit meiner Sehkraft auftritt, ein Stück weit aufheben. Wenn ich dann das von mir weg, Richtung Horizont fahrende Boot weiter beobachte, wird es auch wieder langsam hinter dem Horizont, von unten nach oben zu verschwinden scheinen. Wenn ich dann vom Fernglas auf ein gutes Teleskop wechsle, kann ich das Boot wieder ganz erkennen, bis ich eben auch an die Grenzen des Teleskops komme, und es wieder von unten nach oben hinter dem Horizont zu verschwinden scheint.

    Die Logik, die Du bezüglich Perspektive im Zusammenhang mit Sonne, Mond und Sternen bringst, gründet auf einem anderen Weltbild als das der flachen Erde. Du hast aber Recht, Sonne, Mond und Sterne wandern auch nicht unter den Horizont.

    Die Globuserde beruht auf einem offenem System in einem unendlichen Weltall mit unendlich vielen Sternen. Die flache Erde ist ein geschlossenes System. Dort steht die Erde fest und ist am Rand von einer undurchdringlichen Wand umgeben, die sich nach oben hin zu einer Art Kuppel formt. Innerhalb dieser Kuppel bewegen sich Sonne, Mond und Sterne. Übrigens gebe ich Dir recht, der Mond ist nicht transparent. Ich habe vor ein paar Tagen ein stark überbelichtetes Foto vom Mond gemacht, und dadurch den dunkeln Teil des Mondes erkennen können.

    Überall wo Menschen versuchen etwas zu verstehen, bei dem noch viele Puzzleteile fehlen, werden Theorien aufgestellt, die sehr oft, aus Mangel an Wissen, falsch oder teilweise falsch sind. Dadurch gibt es natürlich ein gewaltiges Durcheinander.

    Die Form, ob Globus oder flach, hängt nicht von dem ab, was wir verstehen oder zu verstehen meinen, denn letztlich ist alles, was wir zu wissen meinen, eine reine Glaubenssache.
    Die Form ist gegeben, und dies lässt sich, wenn man es wirklich wissen will, auch herausfinden, wenn man vorurteilslos an beide Systeme gleich kritisch herangeht. Echte Wissenschaft hat mit unvoreingenommenem Beobachten und Vergleichen zu tun, nicht mit angenommen Theorien, die es, koste es, was es wolle, zu beweisen gilt, und bloße Annahmen verstecken sich dabei hinter riesigen Zahlen und Formeln. —

    Das mit dem Vom-einen-Ende-zum-anderen-Sehen funktioniert, auch theoretisch gesehen, nicht, da die Sichtverhältnisse unterschiedlich sind: Regen, Schnee, Nebel, Sandsturm, Dunkelheit, usw.
    (Abgesehen von Bergen, Inseln, Wellen, und was alles noch im Weg steht.)

    Vor ca. 2 Monaten hörte ich zum ersten Mal, dass die Erde flach sein soll. Mein erster Gedanke war Unverständnis. Als diesbezüglich einige Bibelverse herangezogen wurden, wurde ich nachdenklich. Nachdem wir, meine Frau und ich, in der Bibel nach Hinweisen zum Aufbau der Erde suchten, wurde ich beschämt von der Fülle, die da plötzlich hervortrat. Ich bin seit über 30 Jahren Christ, (ich habe dem Herrn Jesus Christus die Führung meines Lebens übergeben, und vertraue auf Seine Gnade, weil Er am Kreuz mit seinem Blut, stellvertretend für meine Schuld, bezahlt hat.) und ich kenne die Bibel recht gut. Ich kann mir nur erklären, dass ich derart geblendet von der Globus-Theologie war, dass ich die Wahrheit nicht erkannt habe.

    Wir sehen, was wir glauben.

    Hier noch einige Bibelstellen über Sonne, Mond und Sterne:

    Gen1,14Und Gott sprach: Es sollen Lichter an der Himmelsausdehnung sein, zur Unterscheidung von Tag und Nacht, die sollen als Zeichen dienen und zur Bestimmung der Zeiten und der Tage und Jahre, Gen1,15und als Leuchten an der Himmelsausdehnung, dass sie die Erde beleuchten! Und es geschah so. Gen1,16 Und Gott machte die zwei großen Lichter, das große Licht zur Beherrschung des Tages und das kleinere Licht zur Beherrschung der Nacht; dazu die Sterne. Gen1,17Und Gott setzte sie an die Himmelsausdehnung, damit sie die Erde beleuchten Gen1,18 und den Tag und die Nacht beherrschen und Licht und Finsternis scheiden.
    Jos10,12 Da redete Josua zu dem HERRN an dem Tag, als der HERR die Amoriter vor den Söhnen Israels dahingab, und sprach in Gegenwart Israels: Sonne, stehe still in Gibeon, und du, Mond, im Tal Ajalon! Jos10,13 Da stand die Sonne still, und der Mond blieb stehen, bis sich das Volk an seinen Feinden gerächt hatte.
    Hi9,7 Er gebietet der Sonne, und sie geht nicht auf;
    Hi9,9 Er machte den Großen Bären, den Orion und das Siebengestirn, samt den Kammern des Südens.
    Hi37,18 breitest du mit Ihm das Firmament aus, dass es feststeht wie ein gegossener Spiegel?
    Hi38,12Hast du, solange du lebst, jemals den Sonnenaufgang angeordnet und dem Morgenrot seinen Platz angewiesen, Hi38,13 dass es die Enden der Erde erfasse,…
    Hi38,31 Knüpfst du die Bande des Siebengestirns, oder kannst du die Fesseln des Orion lösen? Hi38,32 Kannst du die Sterne des Tierkreises herausführen zu ihrer Zeit, und leitest du den Großen Bären samt seinen Jungen? Hi38,33 Kennst du die Gesetze des Himmels, oder bestimmst du seine Herrschaft über die Erde?
    Ps19,5b…Er hat der Sonne am Himmel ein Zelt gemacht. Ps19,6 Und sie geht hervor wie ein Bräutigam aus seiner Kammer und freut sich wie ein Held, die Bahn zu durchlaufen. Ps19,7 Sie geht an einem Ende des Himmels auf und läuft um bis ans andere Ende, und nichts bleibt vor ihrer Glut verborgen.
    Ps136,7 der große Lichter machte; denn seine Gnade währt ewiglich! Ps136,8 die Sonne zur Beherrschung des Tages; denn seine Gnade währt ewiglich! Ps136,9 den Mond und die Sterne zur Beherrschung der Nacht;
    Ps148,3 Lobt ihn, Sonne und Mond; lobt ihn, alle leuchtenden Sterne!
    Pred1,5 Die Sonne geht auf, und die Sonne geht unter; und sie eilt an ihren Ort, wo sie wieder aufgehen soll.
    Jes38,8Siehe, ich lasse den Schatten an der Sonnenuhr des Ahas um zehn Stufen zurückkehren, [nämlich um so viel], wie die Sonne ihn bereits an der Sonnenuhr hatte abwärts gehen lassen! So ging die Sonne an der Sonnenuhr um zehn Stufen zurück, die sie abwärts gegangen war.
    Ich wünsche noch einen gesegneten Tag
    Peter

    • Hallo,

      Einen Vers gibt es noch, der auf eine flache Erde hinweist:

      Es ist der Herr! Hoch thront er über der Welt; ihre Bewohner sind für ihn klein wie Heuschrecken. Er spannt den Himmel aus wie einen Schleier, er schlägt ihn auf wie ein Zelt, unter dem die Menschen wohnen können.
      Jesaja 40:22 HFA

      Gruß Andi

    • Bibelzitate sind das letzte Argument? Wir besprechen hier doch die Beobachtungen die jeder selbst machen kann und nicht ein Buch, welches ja nun mal von Menschen für Menschen geschrieben wurde und auf einem Wissenstand von vor 2.000 Jahren basiert.

    • Hallo Peter,

      ich bin kein besonders gläubiger Mensch und daher denke ich, dass wir hier auf keinen grünen Zweig kommen.
      Sie haben gesagt, dass Sie nachdem Sie auf die Theorie zur flachen Erde gestoßen sind mit Unverständnis reagiert haben. Erst als Sie gelesen haben, dass Religion und Bibel damit zu tun haben wurden Sie ihre Skepsis los. Wissenschaftliche Argumente (ob gute oder schlechte sei dahingestellt) scheinen Sie nicht wirklich zu interessieren. Sie sehen was sie glauben. Ich allerdings glaube was ich sehe. Die Wissenschaft ist in der Lage zu Erklären warum Computer funktionieren und er nicht durch den Tisch fällt vor dem Sie gerade sitzen. Die Vorkommnisse in der Bibel passen jedoch in kein Modell (z.b. Auferstehung Jesu oder das Aussehen der Engel – diese müssten größere Flügel haben um fliegen zu können).

      Ich bin ebenfalls erst vor kurzem auf die flache Erde gestoßen und wollte mehr über die Theorie dahinter erfahren (menschliche Neugier). Ich bin Ihnen an dieser Stelle schon mal dankbar für die Erklärungen und Ausführungen. Allerdings wird es mir jetzt zu religiös. Über Religion zu diskutieren gehört zum einen nicht in diesen Blog und zum anderen ist es aussichtslos. Für mich war und ist Religion der Grund für großes Leid und die meisten Kriege auf dieser Welt. An einen Gott der eine solche Erde erschaffen hat kann und möchte ich nicht glauben.

      Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und alles Gute und fallen Sie nicht runter ;-)

    • Du sagtest: “Überall wo Menschen versuchen etwas zu verstehen, bei dem noch viele Puzzleteile fehlen, werden Theorien aufgestellt, die sehr oft, aus Mangel an Wissen, falsch oder teilweise falsch sind. Dadurch gibt es natürlich ein gewaltiges Durcheinander.

      Die Form, ob Globus oder flach, hängt nicht von dem ab, was wir verstehen oder zu verstehen meinen, denn letztlich ist alles, was wir zu wissen meinen, eine reine Glaubenssache.”

      Nein, ist es eben nicht und muss es auch nicht sein. Glauben und Wissen sind zwei völlig unterschiedliche Dinge. Ich kann an das Gute im Menschen glauben und werde regelmäßig enttäuscht, wenn mir Menschen zeigen das eben dem nicht so ist (siehe aktuelle Lage).
      Ich kann Behaupten die Sonne ginge niemals unter und trotzdem kann ich mit den Augen, dem Fernglas und auch mit dem Teleskop beobachten, dass die Sonnenscheibe eben unter den Horizont wandert. Würde diese sich entfernen, würde Sie kleiner werden. Selbst Dein angebliches Gesetz der Perpektive (wie es die FE’ler ja gern behaupten) bestätigt das kleiner werden. Leider deckt sich das nicht mit der Realität und das kann man nachmessen. Und Messen ist halt Wissen und nicht mehr Glauben.
      So kann ich Sternenentfernungen messen, ich kann beschreiben wir Sternschnuppen funktionieren, ich kann die Planetenbewegung beschreiben, ich kann beschreiben was eine Sonnenfinsternis ist und eben auch eine Mondfinsternis beschreiben. Jahreszeiten, Sonnenwenden, Mondwenden, Tag-Und-Nacht-Gleiche, der Polarstern, die Drehung der Sterne etc. etc. etc. All das lässt sich einfach beschreiben und es passt sogar in Kopplung und nicht nur auf vereinzelte Bereiche. Nur die Flache-Erde klappt hier nicht.

      Und den Rest ignoriere ich einfach mal weg. Hab dazu schon ein Statement abgegeben.

  55. Hallo Andi s.

    ich schicke Dir hier unsere vorläufige Sammlung. Hast Du noch mehr? Dann schick sie mir bitte, ich bin dankbar!

    Im Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde.
    Vielmehr erweist sich Gott als wahrhaftig, jeder Mensch aber als Lügner Röm.3,4

    Von der Erde, verschiedenes:
    Hi26,5 Die Schatten werden von Zittern erfasst unter den Wassern und ihren Bewohnern. Hi26,6 Das Totenreich liegt enthüllt vor Ihm, und der Abgrund hat keine Decke.
    Hi26,7 Er spannt den Norden aus über der Leere und hängt die Erde über dem Nichts auf.
    Hi28,24 Denn Er schaut bis zu den Enden der Erde und sieht alles, was unter dem Himmel ist.
    Hi37,3b …und sein Licht bis zu den Enden der Erde.
    Hi38,17Sind dir die Tore des Todes geöffnet worden, oder hast du die Pforten des Todesschattens gesehen?
    Hi,38,18 Hast du die Breiten der Erde überschaut?
    Hi38,19 Welches ist denn der Weg zu den Wohnungen des Lichts, und wo hat denn die Finsternis ihren Ort, Hi38,20 dass du sie bis zu ihrer Grenze bringen und die Pfade zu ihrem Haus kennen könntest?
    Hi38,22 Bist du auch bis zu den Vorratskammern des Schnees gekommen, und hast du die Speicher des Hagels gesehen,
    Ps136,6a… der die Erde über den Wassern ausbreitete;

    Vom Fundament der Erde:
    Gen7,11 Im sechshundertsten Lebensjahr Noahs, am siebzehnten Tag des zweiten Monats, an diesem Tag brachen alle Quellen der großen Tiefe auf, und die Fenster des Himmels öffneten sich.
    Gen8,2 Und die Brunnen der Tiefe wurden verschlossen samt den Fenstern des Himmels, und dem Regen vom Himmel wurde Einhalt geboten.
    1.Sam2,8b Denn die Grundfesten der Erde gehören dem HERRN, und er hat den Erdkreis auf sie gestellt.
    2.Sam22,16 Da sah man die Gründe des Meeres, und die Grundfesten des Erdkreises wurden aufgedeckt von dem Schelten des HERRN, von dem Schnauben seines grimmigen Zorns!
    Hi9,6Er stört die Erde auf von ihrem Ort, so dass ihre Säulen erzittern
    Hi38,4Wo warst du, als ich den Grund der Erde legte? Hi38,6Worin wurden ihre Grundpfeiler eingesenkt, oder wer hat ihren Eckstein gelegt,
    Ps18,16a Da sah man die Gründe der Wasser, und die Grundfesten des Erdkreises wurden aufgedeckt…
    Ps24,1Dem HERRN gehört die Erde und was sie erfüllt, der Erdkreis und seine Bewohner; Ps24,2 denn Er hat ihn gegründet über den Meeren und befestigt über den Strömen.
    Ps104,5 Er hat die Erde auf ihre Grundfesten gegründet, dass sie nicht wankt für immer und ewig.
    Spr.8,29b…als er den Grund der Erde legte,…
    Jes 48, 13a Ja, meine Hand hat die Erde gegründet und meine Rechte die Himmel ausgespannt.
    Joh17,24c…denn du hast mich geliebt vor Grundlegung der Welt.

    Von der Form der Erde:
    1.Chr16,30 Erbebt vor ihm, alle Welt! Der Erdkreis steht fest und wankt nicht.
    Hi26,10Er hat einen Kreis abgesteckt auf der Oberfläche der Wasser bis zur Grenze von Licht und Finsternis.
    Hi34,13b Und wer hat den ganzen Erdkreis gegründet?
    Hi38,5Wer hat ihre Maße bestimmt? Weißt du das? Oder wer hat die Messschnur über sie ausgespannt?
    Ps19,5b…und ihre Worte bis ans Ende des Erdkreises.
    Ps24,1Dem HERRN gehört die Erde und was sie erfüllt, der Erdkreis und seine Bewohner;
    Ps89,12 Dein sind die Himmel, dir gehört auch die Erde, der Erdkreis und was ihn erfüllt; du hast es alles gegründet.
    Ps93,1c…auch der Erdkreis steht fest und wird nicht wanken.
    Ps96,10b Darum steht auch der Erdkreis fest und wankt nicht.
    Spr.8,31a …ich freute mich auf seinem Erdkreis…
    Jes 11,12c…und die Zerstreuten Judas zusammenbringen von den vier Enden der Erde.
    Jes13,11a Und ich werde an dem Erdkreis die Bosheit heimsuchen…
    Jes40,22a Er ist es, der über dem Kreis der Erde thront und vor dem ihre Bewohner wie Heuschrecken sind;
    Jes43,6 Ich will zum Norden sagen: Gib her! und zum Süden: Halte nicht zurück! Bringe meine Söhne aus der Ferne herbei und meine Töchter vom Ende der Welt,
    Jer10,12Er ist’s, der die Erde erschaffen hat durch seine Kraft, der in seiner Weisheit den Weltkreis abgegrenzt und mit seinem Verstand den Himmel ausgespannt hat.
    Dan4,7b…und siehe, es stand ein Baum mitten auf der Erde, und seine Höhe war gewaltig. Dan8 Der Baum war groß und stark, und sein Wipfel reichte bis an den Himmel, und er war bis ans Ende der ganzen Erde zu sehen.
    Mt4,8Wiederum nimmt ihn der Teufel mit auf einen sehr hohen Berg und zeigt ihm alle Reiche der Welt…
    Lk2,1b…dass der ganze Erdkreis sich erfassen lassen sollte.
    Apg11,28b…und zeigte durch den Geist eine große Hungersnot an, die über den ganzen Erdkreis kommen sollte;
    Apg17,31a…weil er einen Tag festgesetzt hat, an dem er den Erdkreis in Gerechtigkeit richten wird…
    Röm10,18b Doch, ja! »Ihr Schall ist ausgegangen über die ganze Erde, und ihre Worte bis ans Ende des Erdkreises.«
    Off7,1Und danach sah ich vier Engel an den vier Enden der Erde stehen, …

    Vom Aufbau des Himmels:
    Gen1,6 Und Gott sprach: Es werde eine Ausdehnung inmitten der Wasser, die bilde eine Scheidung zwischen den Wassern! Gen1,7 Und Gott machte die Ausdehnung und schied das Wasser unter der Ausdehnung von dem Wasser über der Ausdehnung. Und es geschah so. Gen1,8a Und Gott nannte die Ausdehnung Himmel.
    Gen7,11 Im sechshundertsten Lebensjahr Noahs, am siebzehnten Tag des zweiten Monats, an diesem Tag brachen alle Quellen der großen Tiefe auf, und die Fenster des Himmels öffneten sich.
    Gen8,2 Und die Brunnen der Tiefe wurden verschlossen samt den Fenstern des Himmels, und dem Regen vom Himmel wurde Einhalt geboten.
    Hi9,8 Er allein spannt den Himmel aus
    Hi22,14 …er wandelt auf dem Himmelsgewölbe umher
    Hi26,9 Er verschließt den Anblick des Thrones, er breitet sein Gewölk darüber.
    Hi26,11 Die Säulen des Himmels erbeben und erschrecken vor seinem Schelten.
    Hi37,18 breitest du mit Ihm das Firmament aus, dass es feststeht wie ein gegossener Spiegel?
    Ps19,2 Die Himmel erzählen die Herrlichkeit Gottes, und die Ausdehnung verkündigt das Werk seiner Hände.
    Ps102,26 Du hast vorzeiten die Erde gegründet, und die Himmel sind das Werk deiner Hände.
    Ps104,2b…der den Himmel ausspannt wie eine Zeltbahn,
    Ps104,3a der sich seine Obergemächer zimmert in den Wassern,
    Ps148,4 Lobt ihn, ihr Himmel der Himmel, und ihr Wasser oben am Himmel!
    Spr 8,27 …als er den Himmel gründete, war ich dabei; als er einen Kreis abmaß auf der Oberfläche der Meerestiefe,
    Jes 40,22b …der den Himmel ausbreitet wie einen Schleier und ihn ausspannt wie ein Zelt zum Wohnen;
    Jes 44,24So spricht der HERR, dein Erlöser, der dich von Mutterleib an gebildet hat: Ich bin der HERR, der alles vollbringt — ich habe die Himmel ausgespannt, ich allein, und die Erde ausgebreitet durch mich selbst —,
    Jes 45,12b…ich habe mit meinen Händen die Himmel ausgespannt und gebiete all ihrem Heer.
    Jes 48, 13a Ja, meine Hand hat die Erde gegründet und meine Rechte die Himmel ausgespannt.
    Jes 66,1So spricht der HERR: Der Himmel ist mein Thron und die Erde der Schemel für meine Füße!
    Jer10,12b…und mit seinem Verstand den Himmel ausgespannt hat.
    Hes1,26Und oberhalb der Himmelsausdehnung, die über ihren Häuptern war, war das Gebilde eines Thrones, anzusehen wie ein Saphirstein. Oben auf dem Gebilde des Thrones aber saß eine Gestalt, anzusehen wie ein Mensch.
    Am 9,6Er ist es, der seine Stufen im Himmel gebaut und sein Gewölbe über der Erde gegründet hat,…
    Mt 24,31 Und er wird seine Engel aussenden mit starkem Posaunenschall, und sie werden seine Auserwählten versammeln von den vier Windrichtungen her, von einem Ende des Himmels bis zum anderen.
    2. Kor 12,2 Ich weiß von einem Menschen in Christus, der vor 14Jahren (ob im Leib oder ob außerhalb des Leibes, ich weiß es nicht; Gott weiß es) bis in den dritten Himmel entrückt wurde.
    Heb 1,10 Du, o Herr, hast im Anfang die Erde gegründet, und die Himmel sind das Werk deiner Hände. 11Sie werden vergehen, du aber bleibst; sie alle werden veralten wie ein Kleid, 12und wie einen Mantel wirst du sie zusammenrollen, und sie sollen ausgewechselt werden.
    Off 6,14 Und der Himmel entwich wie eine Buchrolle, die zusammengerollt wird, …

    Über Sonne, Mond und Sterne:
    Gen1,14Und Gott sprach: Es sollen Lichter an der Himmelsausdehnung sein, zur Unterscheidung von Tag und Nacht, die sollen als Zeichen dienen und zur Bestimmung der Zeiten und der Tage und Jahre, Gen1,15und als Leuchten an der Himmelsausdehnung, dass sie die Erde beleuchten! Und es geschah so. Gen1,16 Und Gott machte die zwei großen Lichter, das große Licht zur Beherrschung des Tages und das kleinere Licht zur Beherrschung der Nacht; dazu die Sterne. Gen1,17Und Gott setzte sie an die Himmelsausdehnung, damit sie die Erde beleuchten Gen1,18 und den Tag und die Nacht beherrschen und Licht und Finsternis scheiden.
    Jos10,12 Da redete Josua zu dem HERRN an dem Tag, als der HERR die Amoriter vor den Söhnen Israels dahingab, und sprach in Gegenwart Israels: Sonne, stehe still in Gibeon, und du, Mond, im Tal Ajalon! Jos10,13 Da stand die Sonne still, und der Mond blieb stehen, bis sich das Volk an seinen Feinden gerächt hatte.
    Hi9,7 Er gebietet der Sonne, und sie geht nicht auf;
    Hi9,9 Er machte den Großen Bären, den Orion und das Siebengestirn, samt den Kammern des Südens.
    Hi38,12Hast du, solange du lebst, jemals den Sonnenaufgang angeordnet und dem Morgenrot seinen Platz angewiesen, Hi38,13 dass es die Enden der Erde erfasse,…
    Hi38,31 Knüpfst du die Bande des Siebengestirns, oder kannst du die Fesseln des Orion lösen? Hi38,32 Kannst du die Sterne des Tierkreises herausführen zu ihrer Zeit, und leitest du den Großen Bären samt seinen Jungen? Hi38,33 Kennst du die Gesetze des Himmels, oder bestimmst du seine Herrschaft über die Erde?
    Ps19,5b…Er hat der Sonne am Himmel ein Zelt gemacht. Ps19,6 Und sie geht hervor wie ein Bräutigam aus seiner Kammer und freut sich wie ein Held, die Bahn zu durchlaufen. Ps19,7 Sie geht an einem Ende des Himmels auf und läuft um bis ans andere Ende, und nichts bleibt vor ihrer Glut verborgen.
    Ps136,7 der große Lichter machte; denn seine Gnade währt ewiglich! Ps136,8 die Sonne zur Beherrschung des Tages; denn seine Gnade währt ewiglich! Ps136,9 den Mond und die Sterne zur Beherrschung der Nacht;
    Ps148,3 Lobt ihn, Sonne und Mond; lobt ihn, alle leuchtenden Sterne!
    Pred1,5 Die Sonne geht auf, und die Sonne geht unter; und sie eilt an ihren Ort, wo sie wieder aufgehen soll.
    Jes38,8Siehe, ich lasse den Schatten an der Sonnenuhr des Ahas um zehn Stufen zurückkehren, [nämlich um so viel], wie die Sonne ihn bereits an der Sonnenuhr hatte abwärts gehen lassen! So ging die Sonne an der Sonnenuhr um zehn Stufen zurück, die sie abwärts gegangen war.
    Hab3,11 Sonne und Mond treten in ihre Wohnung beim Leuchten deiner fliegenden Pfeile, beim Glanz deines blitzenden Speers.

    Himmel und Erde
    Gen1,1Im Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde.
    Neh 9,6b Du hast den Himmel gemacht, aller Himmel Himmel samt ihrem ganzen Heer, die Erde und alles, was auf ihr ist, die Meere und alles, was in ihnen ist.
    Ps89,12 Dein sind die Himmel, dir gehört auch die Erde, der Erdkreis und was ihn erfüllt; du hast es alles gegründet.
    Ps102,26 Du hast vorzeiten die Erde gegründet, und die Himmel sind das Werk deiner Hände.
    Ps 103,11 Denn so hoch der Himmel über der Erde ist, so groß ist seine Gnade über denen, die ihn fürchten;
    Jes 44,24 So spricht der HERR, dein Erlöser, der dich von Mutterleib an gebildet hat: Ich bin der HERR, der alles vollbringt — ich habe die Himmel ausgespannt, ich allein, und die Erde ausgebreitet durch mich selbst —,
    Jes 66,1So spricht der HERR: Der Himmel ist mein Thron und die Erde der Schemel für meine Füße!
    Heb 1,10 Du, o Herr, hast im Anfang die Erde gegründet, und die Himmel sind das Werk deiner Hände.

  56. Hallo, Onestarblack,

    bei dem, was Sie über Religion schreiben, stimme ich Ihnen zu. Der Gott der Bibel und das Christentum haben nichts mit Religion zu tun, genau so wenig hat das Papsttum mit dem Christentum etwas zu tun, es ist ein Scheinchristentum, bei dem die Gläubigen betrogen werden.
    Für mich ist die Bibel Gottes Wort, und dem vertraue ich mehr als dem, was Menschen sagen.

    Ich liebe es, die Dinge mit den mir zur Verfügung stehenden Mitteln zu prüfen und nachzuforschen. Ich war zwar noch nie in einem Flache-Erde-Forum, habe aber trotzdem verschiedene Ansichten zu diesem Thema durch pdf´s, Filme und div. Seiten mitbekommen. Bei meinem Nachforschen und Nachdenken orientiere ich mich eben nicht an menschlichen Theorien, sondern an den Hinweisen, die uns der Schöpfer in seinem Wort gibt. Ich bin sehr interessiert an Wissenschaft, die auf Beobachtungen, die ich nachvollziehen kann, gegründet ist. Was ich aber nicht akzeptiere, sind Theorien, die auf Vermutungen und nicht nachprüfbaren Behauptungen basieren.
    Wenn Sie sich ernsthaft mit diesem Thema beschäftigen, werden Sie früher oder später nicht am Schöpfergott vorbeikommen. Übrigens, die Evolutionstheorie ist definitiv eine Religion.

    Ich füge Ihnen einen Link vom Baumgartnersprung aus 39000 m Höhe an. Halten Sie den Film knapp vor dem Absprung an und betrachten Sie den Fleck, den die Sonne, als wäre sie ein Scheinwerfer, auf die Erde wirft. So etwas kann es von einer Sonne, so wie wir es gelehrt bekommen, doch gar nicht geben. Da müsste doch die ganze Fläche gleichmäßig beleuchtet sein. Zudem ist es interessant zu wissen, dass der Sprung ziemlich genau zum Mittag passierte. Mich würde Ihre Interpretation bezüglich Sonne interessieren.

    http://www.redbullstratos.com/gallery/?mediaId=media2144278587001

    Mit freundlichen Grüßen und Gottes Segen

    Peter

    • Sollte diese Diskussion weiter in Richtung Religion ausufern, dann werde ich den Kommentarbereich schließen und die entsprechenden Kommentare löschen.
      Dieser Blog vermittelt astronomisches prakt. Wissen und dieser Artikel soll mit den Falschinformationen und der falschen Argumentation bezüglich astronomischer Beobachtungen aufräumen.
      Vor allem ist er aber keine Plattform um Bibelverse zu zitieren und das auch noch in ewig langen Kommentaren. Wenn Du Andi, irgendwelche Sammlungen schicken willst, dann frage Ihn nach seiner E-Mail-Adresse.

    • Warum sollte die Sonne sich hier, wie ja auch im Video zu sehen ist, nicht auf der Meeresoberfläche als Spot gespiegelt werden. Sehe ich häufiger bei ISS-Aufnahmen. Aussagen wie “das kann es nicht geben” oder “Da müsste doch…” sind doch keine Aussagen, geschweige denn irgendwelche Hinweise auf eine Flache-Erde. Warum kann es das nicht geben? Das wäre meine Gegenfrage an Dich.

    • Öhm. Ich mag mich täuschen aber das scheint mir schlicht eine Computeranimation zu sein.

    • Lieber Peter B.
      Wollte mich eigentlich nicht zum Thema Religion äußern, da es da keinen gemeinsamen Nenner geben wird.
      Zu behaupten die Evolutions Theorie sei ein glaube, kann man schon anhand der Beobachtungen auf den Galapagos Inseln komplett widerlegen.
      Ihre Bibel Verse, sollten Sie auf diesen Kommentar antworten, können Sie alle für sich behalten.
      Von mir mir aus kann jeder an das glauben was man will, bitteschön, aber hinlänglich bewiesener Theorien, z.b. das die Erde rund ist, Evolutions Theorie.
      Also wer sowas in Abrede stellt ist entweder verblendet, ein fundamentalistischen, egal welcher Religion oder schlicht und ergreifen zu blöd um grundlegende Dinge in unserer schönen kleinen Welt zu verstehen.
      Das alles nur damit das Ego des Menschen gestreichelt wird, das er das einzige vernuftbegabte Wesen überhaupt ist, ziemlich naives und vor allen trauriges Weltbild, da muss Menschen sehr wenig Selbstbewusstsein haben.
      Macht einen echt wütend wenn man den Unsinn von manchen Leuten hier liest.
      Aber ein sehr guter Artikel mit super beweisen, hoffe man kann irgendwann sie Dummheit der Menschen besiegen.

  57. -> nicht flach <-
    Da wir in den Bergen leben gibt es für uns eine ganz simple Möglichkeit zu erkennen ob die Erde flach oder "nicht flach" ist.
    Stelle dich auf einen Berg mit guter „Rundumsicht“.
    Zeige mit einer geraden Aluminiumlatte (1 – 1,5 Meter Länge) via Kimme und Korn auf einen weit entfernten Gipfel dessen Höhe bekannt ist (Google Earth) und fixiere die Latte (beispielsweise mittels unterlegen von Steinen…)
    Dann sieh von der anderen Seite entlang der Oberkante der Latte zu den gegenüberliegenden Bergen.
    Das Ergebnis wird dich überzeugen.
    Bei uns beispielsweise gibt es einen Berg mit der Höhe von ca. 1800 Metern, das Klippitztörl.
    Ca. 53 km Süd-Östlich liegt ein Berg mit der Höhe von ca. 1700 Meter und in Nord-westlicher Richtung ein Berg mit ca. 2.400 Meter, ebenso ca. 53 km entfernt.
    Die Alulatte (Kimme – Korn) könnte die drei Spitzen der Berge (1700 mit Kipp-Punkt bei 1800 Meter zu 2400 Meter) auf einer flat Earth unmöglich gleichzeitig „treffen“, bzw. auf eine Linie bringen.
    Sehr wohl jedoch annähernd (± 50 Meter) auf einer runden Erde.
    Wir haben das geprüft und beide Spitzen der Berge im Süd-Osten, wie im Nord-Westen lagen recht genau auf einer Linie.
    Warum?
    Die „Überragungs-Sichthöhe“ auf einer runden Erde macht bei ca. 53 km Entfernung ca. 220 Höhenmeter aus.
    Der Berg im Süden wird also in Summe bei „horizontaler“ Sicht um ca. 320 Meter (220 + 100) „überblickt“.
    Die Überblick-Höhe von der horizontalen aus gesehen im Norden sorgt dafür, dass die Spitze des Berges im Norden (2400 Meter) zur Sichtlinie der Latte (Kimme / Korn) nur noch um ca. 370 Meter überragt.
    Wird die Latte nun gegen Süden nach unten bewegt, dass die Sitze des Berges im Süden gerade ums Kennen über der Sichtlinie der Latte liegt, liegt somit auch der Gipfel des Berges im Norden sehr nahe an der Sichtlinie der Latte. Die Abweichung zu einer „Geraden“ sind nur noch 0,05°.
    Auf einer flachen Erde würde man wenn der Berg im Norden fixiert würde, den Berg im Süden am Fuße des Berges sehen, nicht an der Spitze. Es ergäbe sich eine Differenz von ± 500 (FünfHundert) Meter.
    500 Meter „Differenz“ in Sichthöhe auf die Entfernung von 53 km ergeben einen „Winkel“ von 0,54°, bzw. würde jedes Kind dem Papa fragen:
    Warum ziehlst du nicht auf den Gipfel des Berges?
    Die Differenz würde also jedem Kind auffallen.
    Dieses Experiment kann in Mitteleuropa wahrscheinlich Hunderte Male an verschiedenen Orten verifiziert werden. Es braucht keine technischen Hilfsmittel, lediglich eine gerade Latte und halbwegs schönes Wetter, gepaart mit Kenntnis der Winkelfunktionen (Mittelschulreife)
    Also:
    Macht einen Familienausflug, macht euch einen schönen Tag und prüft SELBST.
    In Liebe,
    Gerhard Daniel Kadisch.

  58. Hallo Stefan,

    wenn die Sonne so groß und so weit entfernt ist, dann dringen die Sonnenstrahlen gerade und gleichmäßig auf die Erde ein. Sie wäre einfach zu groß für so einen im Verhältnis kleinen Spoteffekt. Der Strahlungsbereich der Sonne wäre sehr viel größer als die Erde und hätte nicht einen so kleinen Mittelpunkt.
    Dazu kommt, dass der Spoteffekt nicht auf dem Meer ist, sondern auf Land, vermutlich ist es Südamerika. Wenn Du den Film bei der Szene mit dem Ballon in der Mitte und dem Sonnenfleck auf der Erde anhältst und das Bild über den ganzen Bildschirm vergrößerst, kannst Du das Land unter dem Fleck erkennen, das sich noch sehr weit in den Horizont erstreckt. Interessant ist auch, dass der Spot-Fleck zum größten Teil ein warmes Gelb hat, das sich dann nach außen verläuft. (Ich war vor langer Zeit einmal Rockgitarrist, und kenne diesen Effekt von der Bühne.)

    Gott segne Dich.

    Hallo, Gerhard,

    ich habe mir die Sache auf dem Computer nachgezeichnet,
    Auf der Kugelerde:

    Punkt A hat eine Höhe von 17 mm, Punkt b in 530 mm Entfernung hat eine Höhe von 18 mm + 2,2 mm = 2,020 mm, das macht auf der Kugelerde nach weiteren 530 mm eine Höhe von 26 cm aus, Du bist 200 Meter über dem Berg, Du bist also nicht in einer Flucht.

    Ich habe dann im Internet nachgeschaut, wie hoch das Klippitztörl wirklich ist, und bin auf eine Höhe von 1642 m gekommen.

    Hier der Link dazu:

    file:///.file/id=6571367.2074051

    Ich habe die Messung mit den neuen Zahlen wiederholt:

    Kugelerde:

    A ist 17 mm, B ist 16,4 +2,2 mm = 18,6 mm, macht eine Höhe von 20,24mm Du kannst auch hier nicht auf einer Flucht sein, Du bist ungefähr 400 m zu tief.

    Du hast Dich vermutlich nicht nur in der Höhe des Klippitztörl geirrt, da müssen auch andere Angaben nicht stimmen, denn mit Deinen Zahlen kommst Du niemals auf eine Flucht.

    Leih Dir bei einer Baufirma ein Nivellier mit Stativ aus, geh auf einen Berg, such Dir einen gegenüberliegenden, etwa gleich großen Berg aus, der mindestens 100 km entfernt ist. Stell das Nivellier auf einer exakt angegebenen Höhe (zb. auf Deine Augenhöhe) auf, und richte es nach der Wasserwaage aus. Der Blick durch das Nivellier muss exakt waagrecht sein. Gib bitte auch die genaue Entfernung und die genaue Höhe der 2 Berge an. Dann hast Du zumindest für Dich den Beweis über die Form der Erde.

    Mir geht es nicht ums Kritisieren, Fehler machen wir alle, lerne daraus und mach weiter. ;-)

    Auch für Dich Gottes Segen.

    Hallo Ringo 74

    Möglich ist alles, was kann man denn in unserer Zeit überhaupt noch glauben?

    Sei kritisch, unvoreingenommen, prüfe alles, das Gute behalte.

    Gottes Segen

    Peter

    • Ich habe mir das noch mal näher angesehen. Immer vorausgesetzt wir sprechen tatsächlich über das selbe Video: Das Video ist definitiv computergeneriert. Zum einen sieht es doch ziemlich künstlich aus, zum anderen sind die Kamerafahrten wohl sonst nicht möglich. Auf YouTube findet sich das Video auch (eingestellt von Red Bull): https://www.youtube.com/watch?v=OcU5Duvp7JI. Hier wird es als CGI (Computer Generated Imagery) bezeichnet. Der “Sonnenspot” ist augenscheinlich nicht mehr als künstlerische Freiheit. In den echten Videos ist auch nichts dergleichen zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=FHtvDA0W34I

    • Hallo Peter,

      Die von dir angegebene Passhöhe ist die Höhe der Pass-Strasse und nicht der Gipfel des Berges.
      Der Lift geht auf 1810 Meter. Einfach genauer nachsehen bitte…

      Zur Konstruktion:
      Kreis mit r=6366,2 mm für U=40.000 mm.
      1mm = 1km.

      Im Abstand von je 53 mm links und rechts der Mitte die beiden Erhöhungen
      mit H=1.7 und H=2,4 mm von der Kreislinie zeichnen.
      In der Mitte die Erhöhung mit 1,8 mm zeichnen.
      Die äusseren Ehebungen verbunden tangieren die Mittlete Höhe im Abstand von nur 0,03 mm.
      Es ergibt sich also eine Linie mit einer Abweichung von nur 30 Meter.
      Genau das haben wir in der Praxis beobachtet.

      Deine Angaben sind leider überhaupt nicht nachvollziehbar.

      Die Konstruktion sollte jeder Berufschüler nachvollziehen können.
      Es recht Autcad LT oder TurboCad.

      LG
      Gerhard Daniel Kadisch.

  59. Moin, moin!;)

    Zur Sommerzeit ist (wenn die Sichtverhältnisse es zulassen)
    schon früh um 2:30Uhr nördlich(auf ca.0-1Uhr)eine leichte Morgenröte zu sehen, besser gesagt, da wird´s zuerst hell und je näher die Sonne kommt, umso mehr erhellt sie somit die Umgebung über welcher sie eben grad ist! Logisch!
    Sie ist früh um
    5 Uhr nordöstlich (auf ca.2Uhr),
    9 Uhr östlich (auf 3Uhr),
    13 Uhr südlich (auf 6Uhr)
    18 Uhr westlich (auf 9Uhr)!

    Und dann verzieht sie sich immer weiter nach hinten, dass es um
    21-22Uhr westnördlich (auf ca.10-11Uhr) so aussieht, wie früh um ~4Uhr * im Norden,wo es beginnt hell zu werden
    (d.h.:rot,orange,gelb,hell & umgekehrt, logischerweise, wenn sie sich dann abends wieder verzieht)

    *= bei guten Sichtverhältnissen, wie bereits erwähnt, auch schon um 2:30Uhr in der früh!

    So!!!
    Ich weiß ja nicht, wie das bei Euch allen ist und wo ihr überhaupt herkommt, aber ich bin mir sicher, dass, wenn ihr in Deutschland wohnt, es bei Euch nicht viel anders mit der Sonne zu beobachten ist, wie ich meine Beobachtungen in Sachsen gemacht habe und hier eben beschrieben habe! Oder versucht habe es irgendwie zu beschreiben! Müsste aber verständlich sein!
    Oder ist es bei Euch im Sommer anders?
    Ich glaube mal nicht….

    Es ist sogesehen von ca.(+/-)5 Uhr früh schon hell und das bis Abends um ~21Uhr und noch länger sogar!
    Das sind mindestens 16 Std. Helligkeit!
    Wenn die Erde eine Kugel wäre, die tatsächlich um die Sonne kreist, dann müsste der Tag ja ~32Std. haben, dass diese ~16 Std.
    zu erklären wären, oder auf der anderen Erdhälfte müsste es unter 10 Stunden hell sein und ~14 Stunden dunkel, dass man auf 24 Stunden kommt!
    Wo gibt es denn bitteschön einen Ort auf der Welt, der zur Sommerzeit diese Bedingungen vorweist?

    Ich weiß es nicht….
    Aber mit der Erde um die Sonne-Theorie wäre es nicht möglich,
    dass die Sonne auf der ganzen Erde, täglich ca.16Std. für Helligkeit sorgt, nur nicht überall gleichzeitig, aufgrund der Zeitverschiebungen weltweit! So eine Art Sonnenuhr, oder auch nicht…!?!
    Ich weiß es nicht….

    Aber mit dem Globus scheint mir das nicht zu funktionieren!
    Also haut irgendwas nicht hin!
    Oder wie seht ihr das?

    einen schönen Sonnen-tag wünsche ich!;-)

  60. Hallo Peter,
    hier noch ein paar Infos:

    Link zum Klippitztörl:
    http://www.bergfex.at/sommer/klippitztoerl/

    Der Start der Rodelbahn liegt bei 1800 Meter Seehöhe…
    Der Lift beginnt bei 1460 Meter.

    Im Übrigen eine wunderschöne Gegend, sehr empfohlen, sich das mal anzusehen und zu erleben!

    Hier der Link zu der Konstruktion unseres Beispiels für flache Erde:
    http://www.gurt-der-wahrheit.org/files/flache_erde_sichtlinie.jpg

    Hier der Link zu der Konstruktion unseres Beispiels für eine runde Erde:
    http://www.gurt-der-wahrheit.org/files/runde_erde_sichtlinie.jpg

    Bezüglich Maßstab in den Skizzen:
    1 mm = 1 km.

    Hätte mir nicht gedacht, dass bei so einem einfachen Beispiel so arg daneben argumentiert werden kann.

    Angefangen von einer falschen Ort-Interpretation bis hin zu nicht nachvollziehbaren Argumenten einer einfachen Skizze.

    Wie im ersten Posting von uns schon erwähnt,
    in der Praxis zeigte sich bei uns EINDEUTIG das Bild einer runden Erde.

    In Liebe,
    Gerhard Daniel Kadisch.

    PS: Ich schreibe mit vollem Namen.

  61. Sehr lustig dieser “möchtegernbeitrag” :)
    Es gibt einen gewaltigen Unterschied zwischen dir und den flache-Erde-verteidigern. Sie stützen sich nicht nur auf Theorien sondern befassen sich auch intensiv mit der Geschichte, vorangegangene Forschungen usw.
    Bei dir sehe ich davon NULL.

    Was ist zum Beispiel mit den ganzen alten Karten/ Gemälden verschiedenster verschiedenen und noch existierender Kulturen, wo die Welt unter einer Kuppel abgebildet werden. Auch heute werden diese Deutungen gerne in Firmenlogos und anderweitig verwendet.
    Hast du dich mal damit auseinander gesetzt warum das so ist? Die leute müssen das ja immerhin von irgendwo her haben.

    Ebenfalls die Frage, warum die Erde jahre lang als Scheibe deklariert wird und von heute auf morgen sämtliche hohen Tiere Forscher, Wissenschaftler usw. die eben dieses vertraten in Laufe der Geschichte zum schweigen gebracht wurden und man plötzlich nur noch glauben durfte die Erde sei eine Kugel?
    Hast du dich damit mal auseinander gesetzt? Ich glaube kaum.

    Dann musst du mir mal erklären, wie ist das denn mit den ach so tollen Weltraumreisen? In sämtlichen videos (auch von der Nasa) ist zu sehen das ALLE Raketen innerhalb des Erdorbits (und NICHT außerhalb) eine Biegung machen, mit dem Schiff auf dem Rücken liegend.
    Zusätzlich (wenn man sich mit der Nasa beschäftigt) hat man von dem Interview mit dem Möchtegernastronauten mitbekommen der selber sagt: Die Amis (zumindest) waren noch nie auf dem Mond. Das ist aktuell und damals nie möglich gewesen. Warum sollte so jemand soetwas sagen? Was stimmt denn nun?
    Auch hat die Nasa zugegeben, dass die Erdbilder die letzen Jahre ALLE gefälscht waren!

    Als nächstes möchte ich von dir erklärt haben was damals mit Professor Piccard war? Wenn er damals angeblich gelogen hat, warum wurde dann (kürzlich? bin mir nich ganz sicher) ein Film gedreht, der im endefeckt seine Entdekungen verehwigt.

    Das und noch vieles mehr sind Geschichtliche WICHTIGE ASpekte mit denen du dich wirklich NULL auseinandergesetzt hast und auch alle Verweigerer dieser Fakten.
    Und das wird auch immer der Vorteil der Wahrheitsfinder bleiben. Denn sie befassen sich mit dem ganzen und keinen klobigen, dummen Berechnungen, die für meinen Geschmack aus der Luft gegriffen sind.

    Mach noch ein mal so einen Bericht mit geschichte, dann reden wir weiter!

    • PS:
      Weist du warum Obama in letzter zeit vermehrt von einer Flachen Erde spricht? Nein? Ich auch nicht.

    • Nein, das weiß ich nicht. Weder kenne ich Obama, noch kenne ich seine Beweggründe. Kennst Du die Beweggründe von Obama? Wahrscheinlich auch nicht. Da solltest Du einfach mal jemanden Fragen, der Obama kennt und dann solltest Du dort auch eine Antwort auf Deine Frage erhalten.

    • Hallo Jummi,
      allein Deine ersten Sätze zeigen, zumindest mir, dass Du bisher nichts verstanden hast. Hast Du meine Artikel (da gibt es mehrere von) überhaupt gelesen? Zumindest gehst Du in Deinem Kommentar auf keinen dieser einfachen Punkte ein. Nein, eher im Gegenteil. Du kramst haltlose Behauptungen aus und verlangst darauf antworten.
      Allein das Du behauptest man beschäftigt sich “nur” mit Theorien zeigt doch das Du von wissenschaftlicher Arbeit keinerlei Ahnung hast. Schau Dir doch mal den Unterschied zwischen einer Hypothese und einer Theorie an, dann können wir gern weiter sprechen. Aber bringe bitte keine Flache-Erde-Videos in denen Deine Behauptungen behauptet werden. Mindestens bei Deiner Aussage “Auch hat die Nasa zugegeben, dass die Erdbilder die letzen Jahre ALLE gefälscht waren!” sollte es ja eine offizielle NASA-Seite geben, auf der genau das gesagt wurde. Oder?

      Alle anderen Punkte die Du ansprichst kannst Du gern mit einer Quelle belegen. Ansonsten ist und bleibt es was es ist: Eine Behauptung frei aus dem Raum gegriffen. Mehr nicht.

    • Sorry Jummi, aber diese Diskussion gab es hier schon im Kommentarbereich. Und nur weil Du hinter dem Logo der UNO mehr vermutest, als vielleicht dahinter steckt, wird daraus eben noch lange keine Runde Erde zur Flachen. Aber ein Gedanke wird mit solche einem Vorgehen schnell mal zur Verschwörungstheorie.
      Mein Logo von diesem Blog zeigt die ISS hinter dem Fernsehturm entlangfliegen. Bedeutet das auch etwas? Was hat der Fernsehturm mit der ISS zu tun? Und warum zieht die ISS einen Streifen auf meinem Logo? Ist das vielleicht ein Chemtrail? Merkst Du was? Man kann in alle Dinge etwas hineininterpretieren und nach Erklärungen verlangen. Ruf doch bei der UNO an und Frage nach der Design-Agentur, die das Logo erstellt hat. Vielleicht kommst Du bis zu dem Mitarbeiter durch, der damals entschieden hat diese Form des Logos zu wählen und lasse Dir die Gründe erklären. Rumsitzen und in Blogs die nichts mit der UNO zu tun haben, nach Erklärungen zu verlangen führt meiner Meinung nach nicht zum Ziel.

    • @Jummi:
      Deine Beiträge gehören mit zum wirrsten was ich seit langem gelesen habe. Ich fokusiere mich mal auf deinen Beitrag mit den zwei Karten.

      Du schreibst “Erklär mit bitte den Unterschied dieser bilder. Was ist denn nun unsere welt”. Die Antwort lautet: Beides ist richtig. Jede Karte ist eine (verzerrte) Darstellung der Realität. Das liegt daran, dass ein Kugel eben nicht so ohne weiteres zweidimensional dargestellt werden kann.

      “allgemein wie uns die Erde gezeigt wird”
      Diese Variante ist eine Möglichkeit eine zweidimensionale Karte der Erde zu gestalten. Es gibt auch andere.

      Ich gehe davon aus, dass die UNO-Variante schlicht versucht die Bevorzugung einzelner Kontinente (wie das bei den meisten anderen Karten der Fall ist) zu vermeiden. Deshalb ist die (fast unbewohnte) Arktis in die Mitte gerückt.

  62. Seht ihr? Genau das mein ich. Ihr meint ein paar zahlen würden irgendetwas beweisen und lasst alles andere außen vor. “vielleicht” wirkliche fakten interessieren euch nicht.

    Aber ob dann lebt mal schön weiter in eurer schuhkasten welt. Denn der unterschied zwischen und wird immer der sein, dass WIR auch über den tellerrand schauen, wärend ihr weiterhin allein in eurem schuhkarton hockt und nicht anderes an euch ran lasst.

    • Die paar Zahlen zeigen deutlich das Deine Vorstellung von der Welt nicht funktioniert. Das hat auch nichts mit “über den Tellerrand schauen” zu tun. Etwas zu Hinterfragen ist ja völlig in Ordnung. Aber der Meinung zu sein, dass etwas Falsch ist und nun die Behauptungen aufzustellen ohne diese zu belegen ist ignorant.

      Du bist auf keine der Fragen eingegangen und hast nur sehr merkwürdige Hypothesen zu Logos etc. aufgestellt. Mehr ist aber auch nicht gekommen. Dabei ist es ja nicht ganz so schwer zu verstehen. Wer aber irgendeine Verschwörung unbedingt sehen will, der wird auch immer eine Verschwörung finden. Das liegt in der Natur der Unwissenden!

  63. Hallo an alle, ich habe erst vor kurzem begonnen mich mit diesem Thema auseinanderzusetzen, weil ich einer Bekannten, die starke Anhängerin der FE ist beweisen wollte, dass das alles Blödsinn ist. Ich bin aber im Gegenteil zum Ersteller dieses Bloggs hier so neutral wie Möglich herangegangen. Habe mir deren Argumente vernünftig und mit Bedacht angehört und habe dabei auch gelernt, dass es wie bei vielen Verschwörungstheorien die Wahnsinnigen gibt die es übertreiben und die die eine Message haben, über die man ja zumindest mal reden kann. Ich muss sagen, besonders nachdem ich über diese 5 “Beweise” hier für die Runde Erde gestoßen bin, bin ich sehr enttäuscht. Denn diese Beweise befassen sich 1. leider nicht mit den Schlagendsten Argumenten der Flat Earther und 2. sind diese Beweise sehr schwach und schwammig, allein das Pendel des Lèon Foucault wurde schon damals nicht als aussagekräftig entlarvt, nachdem man 4 dieser Pendel zeitgleich nebeneinander laufen ließ und feststellen musste, dass alle 4 willkürlich irgendwohin pendelten. Siehe auch: https://wissenschaft3000.wordpress.com/2012/11/11/leon-foucault-der-mann-der-die-erde-rotieren-lies-das-foucaultpendel-reicht-nicht/ Um ehrich zu sein stelle ich allgemein immer mehr fest, das die FE leute tatsächlich bessere Argumente haben und von der anderen Seite nur: “hö hö, die sind alle doof” kommt. Schade :(

    • Hallo son Typ,
      einiges in deinem Beitrag ist leicht verwunderlich.
      Es wäre zum Beispiel recht dienlich, wenn du “deren Argumente” vielleicht mal etwas konkreter ansprichst, welche sind denn die “schlagensten Argumente” für eine flache Erde? (Bitte keine Links zu YT-Videos mit von immergleichen Computerstimmen vorgetragenen Episödchen mit selten wirklich interessanten “Lücken” der Wissenschaft, dafür aber meterdick angerührt mit Verschwörungsgerede^^)
      Für einen sozusagen “frisch Konvertierten” ist das wirklich bemerkenswert, normalerweise können derlei Typen es kaum aushalten, alle Welt mit ihren neuen Überzeugungen zu beglücken.
      Im ganzen erscheint mir dein Beitrag als etwas pseudo-neutral herausgeputzt, denn du gehörst doch eigentlich ziemlich klar zu den “Ketzern” und verfolgst eher propagandistische Ziele – da sollen sich Menschen, die zumindest ganz grob darüber sinnieren, ob die Erde vielleicht doch flach ist, drinn wiederfinden, gell? ;-)
      Als Replik auf die letzten Zeilen könnte man zurückblöken: Ausser Gejammer nicht viel dahinter. Und das ist nicht mal besonders schade, sondern ziemlich vorhersehbar.

  64. An die FEler hier:

    Geht doch bitte mal auf die ISS ein. Die kann doch jeder sehen. (Und einige andere Satelliten auch.) Und warum fliegen die so seltsame Bögen auf der Karte?

    Weiterhin: Woher kommt die “Erdanziehungskraft”? Auf FE-Faqs meine ich verstanden zu haben, dass das von einer laufenden Beschleunigung der Erde in eine Richtung. Wie lange soll es die Erde schon geben? Welche Geschwindigkeit hätte sie dann mittlerweile? Woher kommt die Energie dafür? Oder gilt E=mc^2 nicht, und die sonstige Physik? Gibt es überhaupt die Lichtgeschwindigkeit?

    Wie funktioniert dann das mit dem GPS überhaupt?

    Und wie funktioniert eine Kreiselkompass?

    Und noch eine ganz banale Beobachtung: Wenn unsere puren Augen nur grob bis etwa 10km sehen können, warum kann ich dann Landmerkmale in viel größer Distanz sehen, nur weil ich auf einem Berg stehe? Warum kann ich dann aber die Sonne der Flächen Erde nicht von überall aus sehen, wo sie doch so hoch oben ist?

    Warum dreht sich die Himmelskuppel nicht mittig über der Erde, sondern so komisch schräg versetzt? Mittig oben wäre doch viel einfacher.

    Und zu guter Letzt: Warum glaubt man etwas, was unglaublich kompliziert ist, wo man seltsame Sonnenaufhängungen braucht (oder wie sonst kommt die Sonne dorthin), Spots für die Sonne, eine Himmelskuppel, Weltverschwörungen usw. statt dem, was alles relativ einfach erklären kann?

    Im übrigen, hatten wir vor Urzeiten die Massenanziehung im Physikunterricht experimentell gezeigt, mittels sackschwerer Bleikugeln. Es gibt sie also. Ich habe sie “gesehen”. Bin ich nun auch Teil der Verschwörung?

    Hat ein FEler sich eigentlich schonmal an einer numerischen Simulation eines Mehrkörpersystems gewagt? Nicht komplizierte Rigid Body Dynamics, sondern bocksimple Gravitationseffekte? Da sieht man, wie wenig man zur Erklärung der Planetenbewegungen braucht (als Näherung reichen dann sogar Punktmassenn). Und wie kompliziert die Flache Erde im Gegensatz dazu ist, wo alles extra gesteuert passieren muß.

  65. Hallo an Alle. Ich bin erst vor kurzem auf dieses Thema der flachen Erde gestossen. Ich habe in einem Newsportal ein Video gesehen von der ISS wie es über die Erde fliegt und die Polarlichter zeigt. Ein sehr schönes Video: http://www.20min.ch/community/viral/story/30996405 Dann habe ich die Kommentare gelesen uns war überrascht zu lesen, dass es viele Leute gibt, die glauben dass das Video ein Fake ist und dass die Erde flach sei.
    Weil ich an eine runde Erde glaube wollte ich wissen, woher der Glaube der FE’ler kommt und was die Argumente sind. Ich bin ein logischer denkender Mensch, kein Mathematiker und mit 39 Jahren habe ich doch einige Erfahrung. Ich habe mir viele YT-Videos angeschaut, Websites gelesen und bin schlussendlich hier gelandet. Ich respektiere verschiedene Meinungen, aber diese müssen gut argumentiert und schlüssig sein. Ich wollte den FE’er auf den YT-Videos fragen stellen, aber die Kommentarfunktion war leider immer abgeschaltet. Hier sind meine Fragen auf die ich konkrete Antworten von einem der an eine flache Erde glaubt, beantwortet haben möchte. Bitte nur antworten und keine Gegenfrage stellen oder YT-Video-Links. Habe schon sehr viele gesehen.
    1. Wenn die Erde flach ist und die Sonne über die Flache Erde dreht, wie es in vielen Videos gezeigt wird, warum ist es nicht auf der ganzen Erde hell? Ihr zeigt dass es da Schatten gibt, woher kommt dieser Schatten?
    2. Ich wohne auf 1000 MüM und habe 4000 Meter hohe Berge direkt vor der Wohnung. Heute Abend war es bewölkt und die Wolken waren auf dieser Höhe. Als die Sonne unterging wurden die Wolken von unten angeschienen. Wie kann das auf einer flachen Erde sein? Die Sonne sollte doch oberhalb der Erde sein und kann deshalb die Wolken nicht von unten anscheinen. Ausser die Sonne ist unter 4000 Meter über Meer. Aber das kann nicht sein sonst müssten die Flugzeuge auf 10’000 MüM über die Sonne hinweg fliegen. Davon habe ich aber noch nichts gehört und selber auch noch nie erlebt. Fliege selber 1 Mal im Jahr.
    3. Gestern habe ich zufälligerweise die ISS über mir fliegen sehen und habe mein 30-jähriges Teleskop genommen und die ISS wunderbar gesehen. In diesem Teleskop ist aber keine Software drin. Wie konnte ich die ISS trotzdem sehen?
    4. In den Videos wird gesagt, dass die Gravitation nur eine Theorie sei. Warum fallen dann die Kanonenkugeln die senkrecht hochgeschossen werden wieder auf die Erde runter? Wenn die flache Erde unendlich nach oben driftet, wie halten sich Sonne und Mond dann oben?
    5. Ihr behauptet die Meteoriten seien an einer Kuppel über uns festgemacht und fallen ab und an runter. Warum sieht man diese mit einem Teleskop nicht? Und wie kommen dann die Sternschnuppen zustande?
    6. Ich habe am Meer selber gesehen, wie ein grosses Containerschiff hinter dem Horizont verschwunden ist, und zwar mit einem Fernglas. Zuerst hat man das ganze Schiff gesehen, dann ist der Rumpf verschwunden. Man hat nur noch die Container gesehen und den Oberbau. Dann kam das Meer immer höher und das Schiff war weg. Wie ist das möglich auf einer flachen Erde?
    Ich hätte noch mehr fragen, aber ich denke für den Anfang ist das genug.
    Ich glaube übrigens auch an einen Gott, aber ich glaube auch ein riesiges Universum. Für mich ist das kein Widerspruch.
    Noch was zum Schluss: Wenn ich sehe was auf dieser Erde passiert, Religionskriege, Ressourcenkriege, sonstige Kriege, Ausbeutung, Abholzung, Verschmutzung und weiss ich nicht noch was, dann ist es doch egal ob kugelförmige Erde, flache Erde oder hohle Erde, wir leben alle auf der Erde und es ist die Einzige, egal ob in einem riesigen Universum oder unter einer Kuppel. Aber wir zerstören diese Erde in einem rasenden Tempo und auf unwiederbringliche Art und Weise. Und das finde ich sehr schade.

  66. Hallo Gemeinde!
    Meine Frage an beide “Seiten”:
    Wird die Corioliskraft bei Flügen berücksichtigt?
    Wird die Corioliskraft von Scharfschützen bei der Zielerfassung Berücksichtigt? Bitte begründen.
    Wie ich in dieser Thematik mehrmals gelesen habe, beträgt die Umfangsgeschwindigkeit am Äquator um die 460m/s.
    Wenn ich rein Hypothetissch am Nordpol stehe und beginne in eine x-beliebige Richtung zu laufen (fahren, fliegen …) muss ich doch bis zum Äquator auf die Umfangsgeschwindigkeit beschleunigt werden?
    Gruß – Alex

  67. @Alex:
    - Corioliskraft im Flugzeug: Nachdem das Flugzeug aktiv gelenkt wird, ist diese Kraft doch unerheblich. Zumal Winde wiel stärker als die C-Kraft sind. Laut Wikipedia. Ich bin zu faul es selber auszurechnen, da ich mir erst die Formeln auf’s neue erschließen müsste. Das letzte Mal ist vieeele Jahre her, dass ich sowas ausrechnete.

    - Corioliskraft und Scharfschütze: Ich bin kein Scharfschütze. Kann ich also nicht sagen. Bei der Artillerie wird sicher eher eine Rolle spielen, als bei einem Scharfschützen, der ja ziemlich tangentiell zur Oberfläche schießt.

    - Zu Corioliskraft auf der Erde allgemein: Die Erde dreht sich ungemein langsam (halb so schnell wie der Stundenzeiger einer Uhr), entsprechend gering ist eine rotationsinduzierte Kraft.

    - Beschleunigung von Null auf Äquatorgeschwindigkeit: Ja klar, das passiert. Welche Beschleunigung erwartest du denn? Hängt davon ab, wie schnell du vom Pol zum Äquator kommst. Aber selbst wenn du es in einer Stunde schaffen solltest, wirst du davon nichts merken. Das sind dann gemittelt 0,13m/s^2, also das 0,014-fache der Erdanziehungskraft. Die zurückgelegte Strecke ist dann aber auch nicht ohne, vorallem die Beschleunigung und Geschwindigkeit, um in einer Stunde vom Pol zum Äquator zu kommen. Da hast du dann auch die Corioliskraft.

  68. Ich verfolge wohlgemerkt als Laie seit ein paar Wochen dieses Thema.

    Es gibt natürlich von beiden Seiten mehr oder weniger gute Argumente, gleichzeitig aber auch Absurditäten die sich meiner Vorstellungskraft entziehen.

    Damit will ich sagen, dass ich durchaus beiden (oder auch anderen) Theorien aufgeschlossen bin, da ich die Erde im speziellen noch nie als Kugel gesehen habe (wie wahrscheinlich die meisten hier).

    Und spätestens seit dem 09/11 überzeugt davon bin, dass es auch mehr als unvorstellbare Ereignisse auf der Welt gibt, bei denen sich die gesamte Menschheit kräftig verarschen lässt, weil sie sich gar nicht vorstellen können, dass jemand in solchen Dimensionen lügt.

    Ich glaube es tut jedem gut von dem Wort “Verschwörungstheorie” Abstand zu nehmen. Denn jede Verschwörungstheorie ist eine “Theorie” über eine mögliche Verschwörung und kann sich durchaus bewahrheiten (siehe RIFD-Chips-Implantate).

    Man sollte denke ich immer beiden Seiten aufmerksam zuhören, diese für sich bewerten und irgendwann zu einem Schluss kommen.

    Diffamierungen helfen keinem weiter.

    Ich finde aus reiner Vorstellungskraft die “runde” Erde, das Universum etc durchaus logischer (nein die Mondlandung nicht). Aber überzeugt hat mich noch keine “Seite”

  69. Ihr seid zu verbissen + das Thema ist nicht nur gut um mit Flachw…er zu streiten sondern auf absurde Art irrwitzig und mit skurrilem Humor betrachtet äußerst interessant:

    Ich erfuhr vor vielen Monden: Die FE-Gesellschaft kommt in dem Paradebeispiel aller Verschwörungseorien vor – der Illuminatus-Trilogie von Shea/Wilson und bei Monty Python. Die historischen Hintergründe gibts auf der Pravda-Seite ツ

    http://www.pravda-tv.com/2016/02/verbreitung-der-flache-erde-theorie-als-strategie-der-diskreditierung-kritischer-meinungsaeusserung-videos/

    Ich hielt die FE-Gesellschaft zunächst für einen diskordischen Irrwitz wie das Fliegende Spaghettimonster aber es gibt wohl tatsächlich eine umfangreiche humorvolle Seite mit allerlei Dokumente und :

    https://www.theflatearthsociety.org

    ist offen für alle Fragen wie:

    Existiert ein Südpol oder Australien oder wie kann man von dort aus den Eisring sehen ohne Australien zu verlassen ツ

  70. Hallo,
    hab da noch zwei Fragen, die um die “normale” Weltkarte handeln und jemand es vielleicht erklären könnte:

    1. Wie kommt es, dass Grönland auf einigen Karten (auch Google Maps), ähnlich groß ist wie Afrika, aber in Wirklichkeit ca 14 MAL (von der Fläche) rein passt?

    2. Wieso ändert sich der Maßstab auf Google Maps ständig, wenn man über verschiedene Bereiche/Kontinente “verfährt”?

    Demnach könnte man keine Luftlinie mit solchen Karten erstellen, oder liege ich falsch?!

  71. Ich habe mir mal die Google Map genommen und bin da ein 3 verschiedenen Punkten einmal um die Achse mit den dort vorgegeben Maßstäben entlang “gegangen” und hab folgendes Ergebnis:
    1. weit oben im Norden–> ca. 4000 km Umfang
    2. Äquator–> ca. 14500 km Umfang
    3.weit unten von Afrika aus–> ca. 30000 km

    Nach den Werten, würden die Maße besser auf einer flachen Erde passen, als auf einem Globus.

    Gruß
    Andi s.

    • Musst bei Google Maps oder Google Earth mal schauen, wie Nordpol und “Südpol” zusammengepixelt wurden! Kann man ganz deutlich sehen!

    • Muss mich korrigieren, mit meinem letzten Kommentare. Die Maßstäbe beziehen sich bei Google Maps auf die Mitte des Bildschirmes. Da habe ich mich damit vertan und falschen “Messungen” hingeschrieben.

    • Hallo Peter, es ist schon alles in Ordnung mit Deinem PDF. Ich möchte Dir trotzdem noch einmal deutlich sagen: Du befindest Dich hier in meinem Blog und hier habe ich das komplette Hausrecht. Ich bin nicht verpflichtet Deine oder andere Kommentare freizuschalten. Hier kann man gern nach der Meinungsfreiheit oder sonst irgendwas brüllen. Sollte mir ein Kommentar nicht gefallen oder der Ton passt nicht oder sollte in einem Kommentar ein Link/Inhalt sein den ich eben nicht verlinken oder veröffentlichen will, dann tue ich das nicht. Da bedarf es auch keinerlei Begründung oder Antwort auf Fragen wie “was passt diesmal nicht?”. Ich bin kein öffentlich-rechtlicher Sender/Webseite oder gehöre in irgend einer Weise einem durch Steuergelder finanziertem Bereich an. Es gibt nur eine Instanz in diesem Blog!
      Soviel zu Deinem doch sehr fordernden Tonfall in dem letzten Kommentar.

    • Hallo Stefan,
      sorry, vielleicht bin ich naiv, aber ich dachte es geht in dem Thema darum die Wahrheit herauszufinden, und nicht darum die eigene Meinung durchzusetzen.

    • Hallo Peter,
      natürlich geht es darum die Wahrheit herauszufinden bzw. darzustellen. Trotzdem behalte ich mir hier das Recht vor Kommentare vor dem Freischalten zu prüfen. Und wenn das 5 Tage dauert, dauert das 5 Tage. Da braucht man auch nicht 5 Kommentare zu schreiben. Ich finde es ja gut, dass Du auf meinen ersten Kommentar zur Dropbox eingegangen bist und die Veröffentlichung geändert hast. Es gibt da ganz andere Kommentare die ich eben wegen Wortlaut (im wesentlichen massive Beleidigungen) nicht freischalte.

  72. Vor ein paar Wochen bin ich durch einen guten Freund auf die Hypothesen der FE-ler gestoßen. Ich habe sehr viel Zeit mit dem Anschauen diverser YT-Videos verbracht. Mein Fazit: Die Erde ist erdförmig; keine ideale Kugel und definitiv keine Scheibe.

    Auch die Bibel scheint mir nicht die geeignete Quelle zur Erkenntnisgewinnung zu sein. Wissenschaft und Glaube schließen sich meiner Meinung nach aber dennoch nicht aus. Galilei war Christ.

    Ich fühle mich durch das Verhalten einiger FE-Vertreter an eine anders geartete Form von Sekte erinnert, die auf den rel. Glauben ihrer Mitglieder baut und mit dem Unwissen ihrer Gläubigen spielt.

    • Ich fühle mich durch einige Runderdler die mit dem Thema flache Erde in Verbindung treten, an Insassen einer geschlossener Anstalt erinnert, so cholerisch wie sie abgehn.
      Liegt vermutlich daran dass die FEler eine Minderheit sind, und auf Minderheiten kann man immer gut draufschlagen, wenn ihre Meinung dem mainstream abweicht.

    • Oli, das ist völliger Unsinn. Zum einen sind die heftigen Reaktion sehr gut auf beiden Seiten zu beobachten. Ich habe Kommentare bei Youtube von FElern erhalten, die schon über die Grenze der Beleidigung hinaus gehen. Zum anderen hat die Reaktion auf die Flache-Erde nichts mit einer Minderheit zu tun, sondern einfach damit das hier grundsätzliche Naturgesetze einfach mal missachtet werden. Physikalische und mathematische Grundkenntnis sind dabei oftmals nicht vorhanden und verweist man auf bestimmte Effekte, die eben nicht durch die Flache-Erde beschrieben werden könne, ist man gleich ein bezahlter Troll!
      Zu dem Argument der Mainstream-Meinung kann ich nur den Kopf schütteln. Ihr wollte unbedingt eine Meinung abseits des Mainstreams haben und verbreitet den Unsinn mit der Flachen-Erde mit dem Ziel den Menschen die Augen zu öffnen. Was macht Ihr, wenn es wirklich dazu kommt das alle an die Flache-Erde glauben? Das wäre dann ja Mainstream? Wollt Ihr dann Eure Meinung wieder ändern? Diese Aussage ist einfach in meinen Augen nur quatsch.

    • Bei vielen der Videos werden kritische Kommentare (auch meine) so konstruktiv diese auch sein mögen, sofort gelöscht. Auch wird in keinem der Videokanäle irgendwann mal ein Fehler eingeräumt. Und das obwohl es diese Fehler gibt. Da werden mathematisch einfache Dinge einfach mal falsch interpretiert und daraus eine Flache Erde gezaubert. Selbst Flachweltler die in einem Video darauf hingewiesen haben wurden eher gelöscht oder ignoriert.
      Man kann also gut sagen: Ja, es scheint sich eher um eine Glaubensgemeinschaft oder sogar Sekte zu handeln.

  73. Hallo Stefan,
    ich habe meine pdf jetzt auf einer Website gepostet, warum schaltest Du ihn nicht frei?

    Zur Erinnerung noch einmal Dein Kommentar zu meinem Dropbox Link:

    “Author: Stefan Gotthold
    Comment:
    Hallo Peter,

    das hat einen ganz einfachen Hintergrund. Ich kann nicht bewerten was in der Dropbox alles drin liegt und da man de Inhalt eines Dropbox-Ordners auch leicht ändern kann, werde ich solche Beiträge nicht Online stellen. Dazu liegt mir die Sicherheit der Leser im Blog und auch meine eigene zu sehr am Herzen. Lade Deine Bilder irgendwo hoch und verlinke diese direkt. Dann kann man über Deine “Beweise” auch gern diskutieren.

    Viele Grüße
    Stefan

    P.S. Deshalb habe ich den Link auch aus Deinem letzten Kommentar gelöscht.”

    Mit freundlicher Bitte um Freischaltung des Links, den ich gestern geschickt habe,
    mit Grüßen und Gottes Segen

    Peter

  74. Von den vorgestellten eindeutigen und nachvollziehbaren Beweisen, konnten mittlerweile einige entkräftet werden:
    - Das foucaultsche Pendel das die runde Erde nicht beweist, da es angestossen werden muss und bei einem Versuch mit vier Pendeln hat jedes einzelne anders gependelt. Wurde bereits weiter oben erwähnt.
    - Ansatz des Eratosthenes funktioniert auf der flachen Erde ebenfalls, somit kein Beweis für die runde Erde.
    - Beweis 3 Fliegen mit dem Flugzeug kann auch stimmen, weil die Dimensionen auf der Karte einfach falsch sind. Gerade auf dem angegebenen Kartenausschnitt lässt sich erahnen dass Grönland ca. 50-60% der Größe Afrikas aufweist. Grönland hat eine Fläche von 2,166 Mio. Km² und Afrika 30,221 Km². Afrika ist also fast 15 mal so groß wie Grönland und nicht wie auf der Karte dargestellt wird, knapp dopppelt so groß. Es gibt Karten, welche Grönland als gleich groß mit Afrika darstellen.
    Auch die aktuellen Karten der flachen Erde sind nicht genau. Das liegt aber eher daran, daß eine komplett neue Vermessung der ganzen Erde wohl doch das ein oder andere kostet und nicht mal eben bezahlt werden kann.

    • Das Foucaultsche Pendel funktioniert auch ohne ein andauerndes anstoßen des Pendels. Dies tut man nur um einen gleichbleibenden Ausschlag zu erhalten und so besser die Rotation der Erdkugel zu sehen. Das Experiment kann jeder selbst nachbauen. Bisher kenn ich aber keinen FlachErdling der sich mal daran gemacht hat.
      Das das Experiment des Eratosthenes basiert Tatsächlich auf zwei Annahmen. Diese sind leider in seinen Schriften nicht näher spezifiziert. Moment stehe ich hier mit mehreren Historikern im Kontakt, die eben versuchen herauszufinden, wie die alten Griechen auf diese Annahmen gekommen sind. Eine Sache dabei spiegelt die Beobachtung der Schiffe am Horizont wieder. Andere werden noch geprüft. Nichtdesto trotz zeigt uns das Experiment das bestimmte Effekte von einer FlacheErde nicht beschrieben werden können. So zum Beispiel die Tag-und-Nacht-Gleiche. Also das Datum an dem auf dem selben Längengrad die Nacht und der Tag gleich sind. Was ja dazu führt das in Orten auf diesem Längengrad die Sonne zu selben Zeit aufgeht. Was wieder rum nicht mit der heutigen Darstellung der FlachenErde funktioniert. Siehe auch gern diesen Artikel: http://www.clearskyblog.de/2016/07/20/tag-und-nacht-gleiche-mondphasen-und-unscharfe-planeten-oder-warum-die-flache-erde-einfach-nicht-funktionieren-will/
      Und das mit dem Fliegen ist wohl irgendwie nicht ganz ernst gemeint oder? Ich meine wir Fliegen mit dem Flugzeug nun schon recht lange und vor allem die Piloten werden sicherlich darauf vertrauen, dass eben die Dimensionen stimmen. Zu der Bezahlung und der neuen Vermessung. Wie funktioniert wohl GPS? Auch wenn es, laut den FElern bodenbasiert ist, gibt es die Positionen doch recht genau an. Da kann doch eine Vermessung der FlachenErde nicht mehr so aufwändig sein. Gut, die RundErdler haben Ihre Erde ja nun schon vermessen. Daher sind die FlachWeltler wohl dran.

  75. Stefan, ich stimme dir zu, dass es auf beiden Seiten Leute gibt, die unsachlich und extrem beleidigend sind. Mir persönlich fällt das aber vorwiegend bei den Komm. der Runderdlern auf.
    Es gibt sehr viele FE-Videos in denen sehr ruhig und sachlich argumentiert wird. Habe aber auch einige Vid. der Runderdler gesehen, die zum einen sehr aggressiv rüberkommen, man sieht die Missachtung gegenüber der FEler förmlich. Andererseits werden Beweise der flachen Erde falsch interpretiert: Wenn man hochspringt, wäre die Meinung von FEler, dass nicht die Gravitationskraft den Menschen wieder auf den Boden zieht, sondern sich die Erde nach oben bewegt um den Sprung auszugleichen. Habe nirgends gesehen dass ein FEler sowas je behauptet hat.
    Ich kann dich beruhigen: Sobald die FE zur Mainstream Meinung gehört, werden die ersten FEler nicht wieder daran zweifeln.
    Man kann auch sagen dass viele FEler ihre Videos machen um wichtig zu erscheinen, jemand zu sein usw. Man kann immer etwas negatives finden wenn man will.
    Man kann aber auch einfach die Informationen sachlich aufnehmen und nicht eine Meinung reininterpretieren.

    • Wie bereits gesagt wurde, die populärste/weitverbreiteste (Karten-)Darstellung der Erde ist die Projektion nach MERCATOR.
      Diese behandelt sämtliche Längengerade als parallel, was aber in der Realität nicht zutrifft, da an den Polen die Längengerade alle in einem Punkt zusammenlaufen. Daraus ergibt sich eine Verzerrung, die sich immer weiter vestärkt, je näher man an die Pole kommt. Grönland ist ein weitbekanntes Beispiel für diese Verzerrung, am extremsten wird diese bei der Antarktis, die in ihrer (scheinbaren) Größe mehr Fläche vereinigt als sämtliche anderen Landmassen der Erde zusammen.

  76. Stefan der Punkt mit dem Fliegen ist eben kein Beweis, wenn bekannt ist, das Afrika 15 mal so gross ist als Grönland und auf der Karte die du heranziehst Afrika ca. die doppelte Grösse Grönlands zeigt. Ich frage mich eher, ob du diesen Beweis, gerade nach dem Einwand über die extreme Ungenauigkeit der Flächendarstellung ernst meinst.
    Die Landvermessung durch FEler wäre ein wichtiger Schritt um die FE zu beweisen. Ich denke es ist auch nur noch eine Frage der Zeit bis sich auch Menschen für das Thema interessieren, die das nötige Kleingeld mitbringen um das ein oder andere aufwändigere Projekt zu finanzieren, welches die FE beweisen soll.
    Beispielsweise eine Umrundung oder Durchqueren der Antarktis.

    • @oli: Zu der Größe von Grönland vs. Afrika: Dir ist aber schon bewusst, dass man eine Kugeloberfläche nur mit Verzerrungen plan darstellen kann? Willst du einigermaßen korrekte Größenverhältnisse sehen, dann wirst du wohl leider auf einen Globus schauen müssen.
      Und gerade diese Größenverhältnisse zeigen auch, dass die FE-Karten keinesfalls stimmen können. Je weiter südlich man kommt, desto abstruser wird es. Nur dass die FE-ler sich nicht mit Projektionsproblemen herausreden können, deren Erde ist ja schon flach. Interessant ist auch, dass ich in den Karten der FE-ler nie einen Maßstab entdecken kann. Denn dann könnte man sogar schon anhand der maße von Deutschland erkennen, dass da etwas nicht passt, wenn auch die Verzerrung doch relativ gering ist.

      Aber die FE kann vieles gar nicht erklären: wenn die Sonne doch nur ein paar tausend km über der Oberfläche kreist (wer hält sie dort?), warum verändert sie von meinem Standpunkt aus gesehen nie die Größe? Wie kann es im Flugzeug in ca. 10km Höhe je Nacht werden. Warum bewegt sich die Sonne immer gleich schnell über den Himmel (bei einer FE müsste sie sich Mittags schneller als am Morgen/Abend bewegen).
      Und zum Thema Schwerkraft: in vielen FE-FAQs heißt es sehr wohl, dass es keine Gravitation gibt. Stattdessen beschleunige die Erde konstant. Oder es gäbe “ätherische Winde”. Alles natürlich ohne Beweis.

      Ach, ich würde so gerne mal mit einem persönlich vis-a-vis sprechen :-)

      Danke Stefan für deine Geduld und den netten Blog.

      Liebe Grüße

    • @sciencer:
      und dir ist schon bewusst dass wir nicht von der doppelten oder dreifachen Abweichung der Fläche sondern vom 15 fachen reden?
      Ich habe auch geschrieben dass die aktuellen Karten der FE auch nicht genau sind.
      “Und zum Thema Schwerkraft: in vielen FE-FAQs heißt es sehr wohl, dass es keine Gravitation gibt. Stattdessen beschleunige die Erde konstant. Oder es gäbe “ätherische Winde”.”
      Es scheint als wolltest du meine Worte nicht verstehen. Wo habe ich geschrieben dass ich der Meinung bin, es gäbe Gravitation? Weiss nicht aus welchen FAQs du diesen Satz hast. Die Meinung der FEler ist, dass es keine Gravitation gibt, sondern dass jeder Körper aufgrund seiner Dichte auf die flache Erde fällt. Auch ist die Meinung dass sich die Erde nicht bewegt, nicht wie du schreibst sie bewegt sich konstant.
      Auch zu den anderen deiner Punkte gibt es genügend Material. Prüfe es oder lass es bleiben. Gruß Oli

    • “Die Meinung der FEler ist, dass es keine Gravitation gibt, sondern dass jeder Körper aufgrund seiner Dichte auf die flache Erde fällt.”

      Das würde nur erklären warum Objekte unterschiedlicher Dichte geordnet sind. Es erklärt aber nicht warum dichtere Objekte nach unten “fallen”. Dichtere Objekte könnten sich genausogut nach oben oder gar zur Seite bewegen. Um zu erklären warum dichtere Objekte sich nach unten bewegen braucht es eine weitere Kraft. Wir nennen diese Kraft durch Masse verurschte Gravitation. Die FEler haben darauf keine Antwort – zumindet kenne ich keine.

    • @oli:
      Größe von Grönland vs. Afrika: Nimm doch bitte einen Globus her für Größevergleiche. Die meisten sind zwas auch nicht 100%-ig korrekt, was dem Herstellungsprozess geschuldet ist, aber die Abweichungen sollten SEHR gering sein.
      Aber jede Abbildung der Kugeloberfläche auf eine plane Karte verzerrt, und zwar teilweise gewaltig. Bei vielen Projektionen gibt es auch sog. Singularitäten, also Punkte die “unendlich” vergrößert werden, meist die (geometrischen) Pole. Daher ist eine 15-fache Größeänderung noch nicht mal abwegig.
      Also nochmal: willst du die Größenverhältnisse der Kugelweltler sehen, brauchst du einen Globus. Geht nicht anders.

      Konstante Beschleunigung kommt z.B. hierher: http://www.theflatearthsociety.org/tiki/tiki-index.php?page=Gravity

      Warum sortieren sich die Dinge nach ihrer Dichte? Wie ist die Dichte eines Stoffes überhaupt definiert? Wenn du dazu die Masse brauchst, definiere bitte auch diese. Alternativ definiere die Gewichtskraft.
      (Bonusfrage: Warum ist die Fallbeschleunigung an verschiedenen Stellen der Erde unterschiedlich?)

      Wie erklärst du dir dann, dass sich schwere Bleikugeln gegenseitig anziehen, und zwar mit einer Kraft, die der Massenanziehung entspricht? Magnetismus scheidet aus. Statische Aufladung kann man ausschalten. Und ja, ich habe das Experiment schon selbst gemacht, vor langer Zeit in der Schule.

      Und wie erklärst du die Ungereimtheiten bzgl. der Sonnenbeobachtung (die kann man ja praktisch kostenlos durchführen): Unveränderliche Größe und Konstante (Winkel-) Geschwindigkeit relativ zu einem festen Beobachtungstandort auf der Erde.

      Liebe Grüße

  77. Hallo Peter,

    es sind genau Fotos wie von dir gepostet, die mich an der runden Erde zweifeln lassen. Finde ich einleuchtend.
    Will auch selber nächsten Monat einen ähnlichen Versuch starten:
    Vom Ufer aus eine ca. 60 Km entfernte Insel hinter der Erdkrümmung mit der Kamera hervorholen ;)
    Weisst du noch welche Temperaturen am Tag deiner Aufnahmen herrschten? Vielleicht bleiben Spiegelungen an kälteren Tagen aus.

  78. Hallo Oli,

    es war angenehm, schätze so um die 24 °. In der Nacht hatte es geregnet.
    Mir ist bei der Aktion noch etwas Interessantes aufgefallen, nämlich wenn ich mit dem Objektiv gestanden bin, habe ich etwas Grünes gesehen, was ich, wenn ich am Wasser gekniet bin, nicht mehr gesehen habe. Ich habe den beschriebenen Punkt dann nochmals stehend anvisiert und mich dann langsam mit dem Objektiv Richtung Wasser bewegt und dabei festgestellt, dass das Grüne, eine Art Hütte oder Fass mit Dach, nicht gleich verschwunden ist, sondern wie bei Nebel allmählich die Farbe verlor, und dann von der Spiegelung überdeckt wurde.

    Bei kühleren und bewölkten Tagen sollten Spiegelungen ausbleiben. Übrigens, eine Spiegelung ist immer spiegelverkehrt zum Original, entweder nach unten oder oben.

    Es gibt auch die Theorie, dass das Licht sich unter bestimmten Umständen krümmen kann, und man dadurch Gebäude oder Inseln sehen kann, die eigentlich von einem Wasserberg verdeckt sind. Sozusagen, kann das Licht unter bestimmten Umständen um die Ecke gucken… Das seien angeblich keine Spiegelungen, sondern Projektionen. Hast Du davon schon gehört?

    Liebe Grüße und Gottes Segen

    Peter

    • “Es gibt auch die Theorie, dass das Licht sich unter bestimmten Umständen krümmen kann, und man dadurch Gebäude oder Inseln sehen kann, die eigentlich von einem Wasserberg verdeckt sind. Sozusagen, kann das Licht unter bestimmten Umständen um die Ecke gucken… Das seien angeblich keine Spiegelungen, sondern Projektionen. Hast Du davon schon gehört?”

      Das ist keine Theorie sondern eine Tatsache. Das ganze nennt sich terrestrische Refraktion: https://de.wikipedia.org/wiki/Terrestrische_Refraktion

      Sie können das Phänomen auch selbst ausprobieren: Legen sie einen nicht-schwimmbaren Gegenstand auf den Boden eines verstöoselbaren Waschbeckens. Peilen sie den Gegenstand knapp über der Kante des Waschbeckens an – so dass sie in gerade noch sehen können. Gehen sie dann etwas tiefer, so dass sie den Gegenstand gerade nicht mehr sehen können. Lassen sie nun Wasser in das verstöpselte Waschbecken ein. Der Gegenstand wird in ihrem Sichtfeld auftauchen. Sie sehen dann qauasi um die Kante ihres Waschbeckens herum. Zugegebenermaßen hat man es hierbei mit 2 unterschiedlichen Medien (Wasser und Luft) zu tun aber das Prinzip ist das selbe bei unterschiedlichen Luftschichten.

    • Nachtrag zu meinem Posting zur terrestrischen Refraktion:

      1. Am besten das Experiment im einem Waschbecken mit ebenem Boden durchführen (zb. in der Küche). Das Objekt soll sich nicht durch das einlaufende Wasser bewegen.
      2. Das Objekt wird nicht gespiegelt.

    • Hallo ringo74,

      ich habe den Versuch gemacht und fotografiert.
      Küchenwaschbecken mit ebenem Boden. Ich habe mich dabei auf den Abflussstöpsel konzentriert.
      Der Stöpsel wurde ab einer gewissen Wasserhöhe sichtbar, war aber nicht mehr richtig rund sondern oval, und das bei ganz glattem und klarem Wasser,und einer Entfernung von ca. 1/2 meter.
      Bei verschiedenen, eher dunstigen Luftschichten, die auch noch gebogen sein sollen, würde das Ergebnis noch sehr viel verzerrter sein.

      Auf meinen Bildern vom Bodensee sieht man, je näher ich mit dem Objektiv zum Wasser komme, desto mehr nehmen die Spiegelungen zu. Hingegen steigt aber der Wasserhorizont nicht an, was er aber sollte. Er bleibt in etwa gleich, egal ob ich von 4 meter höhe, oder 40 cm Wasserhöhe Fotografiert habe. Wo soll hier eine Projektion sein.

      Liebe Grüße und Gottes Segen

      Peter

  79. Im Grunde nach halte ich das auch für Quark, aber unabhängig davon bleibt zu klären wieso man ein Objekt in weiter Entfernung komplett sehen kann, obwohl dies aufgrund der Erdkrümmung eigentlich nicht möglich ist. Es gibt ja welche die behaupten man lebe innerhalb einer Kugel, das würde das theroetisch erklären. Anstatt sich also um irgendwelche theoretischen Modelle zu streiten, sollte es eher die Aufgabe sein Erklärungen für das Sichtweitenphänomen zu liefern, weil das kann ich mir nicht erklären, Luftspiegelungen als Erklärung sind mir jetzt zu flach.

  80. Hallo Stefan

    Am 10 Juli hast du danach gefragt ob ein “Anhänger” von der flachen Erde mal ein Wissenschaftler benennen kann der sich auch mit seinem Namen dazu bekennt, also ohne Pseudonym.

    Der Wissenschaftler Malcolm Bowden ist dieses Thema sehr wissenschaftlich angegangen. Vielen schauen seine Argumente nicht an, weil die zu schwierig zu verstehen sind.

    Gerne gehe ich auf deine Bitte ein.

    Hier ist der Link: https://www.youtube.com/watch?v=2PjQ29NmVdA

    Raphael

    • Hallo Raphael,

      es hat mich ca. 20 Sekunden gekostet herauszufinden, dass Malcolm Bowden eben kein Wissenschaftler ist, sondern ein Ingenieur (siehe auch hier: http://www.bcseweb.org.uk/index.php/Main/MalcolmBowden). Er ist Kreationist durch und durch und das Video, welches Du verlinkt hast, beginnt mit dem Satz: “Die Erde IST der Mittelpunkt des Universums”…
      Also bleibt meine Bitte nach einem Wissenschaftler wohl doch noch offen!

    • Die “Wissenschaftler”, die hier verlangt werden, sind meist nicht unabhängig, weil sie für staatliche Organisationen tätig sind, bei denen alles, wass von ihnen veröffentlicht wird, nicht eher veröffentlicht wird, bevor die “Kontrolleure” der “Stiftung wareinTest” & andere Prüfer einen Blick drauf geworfen haben und es für die “dumme Bevölkerung” freigegeben haben!
      Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Menschen ihnen alles glauben, sobald sie ihnen sagen, dass Wissenschaftler es herausgefunden hätten!

      Die heutige Wissenschaft versteckt zu viel, um ihr noch zu vertrauen!
      Und nur weil bei jemandem eine Note “1″ neben dem Fach “Englisch” steht, heißt dass noch lange nicht, dass er auch wirklich englisch kann!
      So ist es überall!
      Krebs ist heilbar! Wird aber weiterhin vermarktet! Das Geschäft zählt!
      50-Jährige Frau geht zum Arzt, der macht paar “Tests”, sagt ihr darauf, dass sie Krebs hat, sie ist schockiert! Der Arzt sagt dann, dass es noch eine Möglichkeit geb und die wäre die Chemotherapie und weil alle dann dahin gehen, sterben sie meist auch dadurch! Wenn sie nicht hingehen würden, dann würden sie nicht aufgrund, der an sie vearbreichten hohen Strahlendosis zu Grunde gehen!

      Aber das sind ja wieder nur Verschwörungstheorien und ausserdem bin ich ja kein Arzt, also woher will ich denn so etwas schon wissen! Das geht doch gar nicht! Kein Kittel, kein Urteil!

    • Woher hast Du den Deine Weisheiten?
      Das wissenschaftliche Arbeiten gegengelesen werden, ist ein ganz normales Mittel um Fehler zu vermeiden. Das hier aber Arbeiten zensiert werden, wäre mir neu.
      Ihr könnt hier gern auch unabhängige Wissenschaftler posten. Da habe ich nichts gegen. Die meisten Videos der Flachweltler werden aber, laut eigenen Aussagen, von Menschen erstellt die eben die Schule verdammen und meinen das man diese nicht bräuchte. Wissenschaftliches Arbeiten haben die Videoersteller niemals gelernt und wenden es daher auch nicht an. Behauptungen, wie in Deinem Kommentar, sind die Folge und das führt oft eben zu schlecht recherchierten oder auch zu falschen Interpretationen.
      Allein CaeSar (deutsch), einer der wohl führenden Verfechter bei Youtube, hat so viele Fehler in seinen Videos, dass Ihn selbst Flachweltler darauf hinweisen. Und das sind dann die Leute denen man blind Vertrauen soll? Da passt doch was nicht zusammen!

    • Hallo Stefan,

      Sie haben aber sinngemäß geschrieben: “oder jemand der von Wissenschaft etwas mehr versteht” Übrigens ist Malcolm Bowden zwar Ingenieur, aber nicht derjenige der die Studien durchgeführt hat. Hier ist die Rede von Studien die an Universitäten durchgeführt wurden . Es sind nicht seine Thesen. Es wird ebenfalls verwiesen nach Aussagen von Einstein mit Quellenangabe. . . Haben Sie die Mühe genommen diesen Film anzusehen? Es sieht danach aus, dass dies nicht der Fall ist. Dieser Film kann zwar mit ein Endergebnis anfangen, aber wenn wissenschaftliche universitäre Studien nachweisen wieso diese so These formuliert wird, sehe ich kein Problem. Selbst eine Diplomarbeit lässt schon beim Titel einiges vermuten. Auch wenn der Vergleich nicht vollständig aufgeht, würde ich mal die Mühe nehmen diesen Film anzuschauen. Ich bin gespannt auf ihre Meinung. LG Raphael

    • Ich habe mir die Mühe gemacht die ersten 3 Minuten anzusehen und die Lust verloren:

      Es geht los mit einer Spekulation oder besser einer Verschwörungstheorie, dass alle Universitäten Experimente verschweigen.

      Diese These wird nicht belegt. Also gar nicht.

      Statt dessen wird ein Grund dafür genannt der wilde Spekulation ist: Weil sie der Lehrmeinung wiedersprechen.

      Als nächstes kommt dann das Michelson-Morley-Experiment (das wohl eines dieser 3 Experimente sein soll) und da hab ich die Lust verloren. Das Experiment sollte die Bewegeung der Erde im Äther messen. Das ist nicht gelungen. Das liegt aber daran, dass es den Äther schlicht nicht gibt.

      Kommt da noch irgendwas mit Substanz?

  81. Recht muss ich Dir geben, bei dem, wass Du über CaeSar (deutsch) geschrieben hast! Auch viele andere Leute, die sich das Thema “zu Herzen” genommen haben, erzählen oft etwas dahergeholtes, dass bei genauerem Hinschauen nicht ganz funktioniert!
    Und vor allem die Sache mit Gott und Bibel!
    Diejenigen, die darüber kurz mal reden, es ansprechen, ist ja ok, erwähnenswert halt, aber wenn man dann nur noch von Gott der Schöpfer wird Dich schützen und in der Bibel steht´s geschrieben “Akne@Haut-Ge.org” oder so…das ist mir schon viel zu ausserirdisch! Ich streite nicht ab, dass es einen Gott gab, Gott gibt, geben kann….aber bis ich nicht persönlich 1, 2 Bier mit ihm trinken gehe (auf seine Kästen, ähm…auf seine Kosten natürlich), solange ist das für mich John.F.Kennichny!
    Aber die Erdkugel hat genauso Fehler und verzerrte Stellen drin, die jahrelang nie hinterfragt wurden, weil man den Leuten blind vertraute und dies noch immer tut!
    Alle beide sind nicht ganz ohne Fehler und Lügen!
    Aber das letzte wass ich will ist es, sich mit Menschen darüber zu streiten bis hin zu Beleidigungen, die jedes sinvolle Gespräch aus dem Kontext bringen!

    In diesem Sinne erst einmal einen
    schönen Sonntag-Abend noch!;-)

    • “Aber die Erdkugel hat genauso Fehler und verzerrte Stellen drin”

      Jetzt mal Butter bei die Fische – welche denn?

  82. Naja Ringo74, wenn Sie sich nicht die Mühe nehmen die andere Experimente anzuschauen, können Sie gar nicht beurteilen was der Film offenbart. Das was Sie hier ansprechen (Äther) wird hier ebenfalls angesprochen angesprochen und bewiesen. Ihr spricht immer davon womit es anfängt und ihr seid nicht bereit etwas gut unterbautes anzuschauen. Muss ich dies verstehen? Ihr verliert euch in einer Aussage, aber das Wissenschaftliche schaut ihr euch nicht an. . .
    Wenn selbst ein Ingenieur als zu dumm gilt und universitäre Studien nicht angeschaut werden, dann deutet dies nicht auf die wissenschaftliche Offenheit wovon ihr redet. Auch ein Ingenieur hat eine Diplomarbeit geschrieben. . . . Eine Diplomarbeit ist keine Doktorarbeit, soll aber an hoch wissenschaftliche Standards beantworten. Der Ingenieur ist zwar kein Professor, aber es ist sicher davon auszugehen, dass er wissenschaftliche mathematische durchgeführte Studien an Universitäten interpretieren kann. Diese Studien können von jeden eingesehen werden, verfügen über eine Quellenangabe, sind objektiv und reproduzierbar. WAS WOLLT IHR NOCH MEHR??? Jemand auf einer Aussage an der Wand nageln und gleichzeitig die Studien nicht anschauen ist Schubladendenken und Nicht-Wissenschaftlich. Ich möchte mich entschuldigen für meine Schreibfehler und nicht korrekte Grammatik. Ich schreibe nicht in meiner Muttersprache. Raphael

  83. @ Ringo74 Auch wenn vielleicht nicht alle Universitäten Studien verschweigen, so wird hier sehr wohl belegt welche Studien verschwiegen werden bezüglich dieses Themas. So lang dauert der Film nun auch nicht, um einfach nicht zu Ende schauen zu müssen. Damit die Glaubwürdigkeit der Wissenschaftler hier nicht verloren geht, wäre es gut hier mal tiefer auf einzugehen. Ansonsten werden die Verschwörungstheoretiker hier nur eine Bestätigung sehen von dem was die Wissenschaft unterstellt wird. Ihr habt die Wahl. Einen schönen Abend noch. Raphael

  84. 3 Gründe, warum die Erde nicht flach sein kann:

    1. Sonnenuhren:
    Alle Sonnenuhren der Welt haben einen gemeinsamen Nenner:
    Ost / West = 06:00 Uhr und 18:00 Uhr sind immer EXAKT 180° gegenüber angeordnet.
    Die Bezifferung von Uhren im nördlichen Bereich und südlich des Äquators ist lediglich seitenverkehrt.
    Eine solche Sonnenuhr dürfte auf einer FE nur an einem einzigen Punkt funktionieren, am Nordpol.
    Überall, an jedem anderen Punkt einer FE würden diese Uhren ein falsches Ergebnis liefern.

    2. Sonnenaufgänge im Sommer südlich vom Äquator in Süd-Ost:
    So wie bei uns im Norden im Sommer die Sonne in Nord-Ost aufgeht, geht beispielsweise in Sydney die Sonne im Sommer in Süd-Ost auf.
    Auf einer FE, bei einer flach über der Scheibe kreisenden Sonne, darf es südlich vom Äquator an keinem einzigen Punkt einen Ort geben, wo die Sonne in süd-östlicher Richtung aufgeht.

    3. Ermittlung des Breitengrades:
    Anhand vom Polarstern kann der Breitengrad gemessen werden.
    Der Umfang am Äquator beträgt ca. 25.000 Meilen, oder ca. 40.000 km.
    Auf einem Globus ist die Stecke vom Äquator bis zum Nordpol ca. 10.000 km und jeder Breitengrad entspricht ca. 111,1 km.
    Bei einer FE wäre der Abstand zum Nordpol jedoch nur ca. 6.370 km.
    Auf einer Fläche und einer Dreiecksbeziehung: Äquator -> Nordpol -> Polarstern, würde eine konstante Einteilung von 90 Einheiten auf der Fläche nur ca. 70,7 km ausmachen, der Winkel zum Polarstern wäre obendrein nicht konstant.
    Frage: Wieviel beträgt die Distanz am Boden Richtung Norden pro Breitengrad? 111,1 km, oder 70,77 km?
    Und warum ändert sich der Winkel zum Polarstern um einen konstanten Wert, wenn am Boden eine konstante Strecke zurückgelegt wird?

    Das sind hier nur Überschriften. Jeder, welcher dies erfassen kann wird ein klares Bild erhalten.

    Liebe Grüße,
    Gerhard Daniel.

    • @Gerhard: Zu den Sonnenuhren gibt es noch einen entscheidenden Unterschied: Die Abstände zwischen den Stunden sind annähernd gleich. Somit funktioniert KEINE der üblichen Sonnenuhren auf einer flachen Erde.

  85. Wie erklären sich die Flat Earthers den Merkur/Venus Transit, wenn die Sonne so groß ist wie der Mond bei der von ihnen “errechneten” Entfernungen ? Und im Anschluss dann bitte die passende Erklärung zu: Warum gab es dann noch keinen Venus/Merkur Transit durch den Mond ?
    Keine weiteren Fragen

  86. - Die Sonne soll 149 Mio. Km von der Erde entfernt sein. Wie kann es dann sein, dass Wolken sowohl vor, als auch hinter der Sonne zu sehen sind?
    - Wenn es eine Erdkrümmung gibt, wie ist es dann möglich aus 50 oder 100 Km Entfernung von der Küste aus Inseln zu sehen, die ganz oder zum großen Teil hinter der Erdkrümmung verschwinden müssten?

    • “- Die Sonne soll 149 Mio. Km von der Erde entfernt sein. Wie kann es dann sein, dass Wolken sowohl vor, als auch hinter der Sonne zu sehen sind?”
      Das ist eine optische Täuschung. Überlegen sie mal: Wolken sind in einer Höhe von wenigen Kilometern. Wenn die Sonne tatsächlich vor den Wolken wäre wäre die Sonne auch nur wenige Kilometer vom Erdboden entfernt. Das würde den Menschen darunter auffallen.
      “- Wenn es eine Erdkrümmung gibt, wie ist es dann möglich aus 50 oder 100 Km Entfernung von der Küste aus Inseln zu sehen, die ganz oder zum großen Teil hinter der Erdkrümmung verschwinden müssten?”
      Alle Fotos die ich bisher gesehen habe lassen sich durch die Höhe des Betrachters, die Höhe des betrachteten Objekts und terristrischer Refraktion erklären.

  87. @ringo74: ach so die Wolken vor der sonne sind eine optische Täuschung. Darum geht’s mir aber nicht. Mir geht’s um die Wolken HINTER der Sonne. Wie können hinter der so weit entfernten Sonne noch Wolken sein?

    “Alle Fotos die ich bisher gesehen habe lassen sich durch die Höhe des Betrachters, die Höhe des betrachteten Objekts und terristrischer Refraktion erklären.”
    Es gibt auch Videos von Inseln die mit einer Kamera von hinter der Erdkrümmung hervorgeholt werden. Ich Poste mit dem nächsten Beitrag einen link dazu.
    Und die terrestrische Refraktion entsteht ja nur bei deutlichen Temperaturunterschieden in den Luftschichten. An kälteren oder bewölkten Tagen zieht dieses Argument nicht.

    • Das Video vom Bodensee zeigt zwar das andere Ufer mit den Booten wo man nur die Masten sieht, aber durch die Wellen kann man die Rümpfe nicht sehen. Das Wasser muss ganz Ruhig sein um wirklich zu beweisen das die Erde eine Kugel ist. Ich weiß nicht wie es sich genau verhält und wer recht hat.
      Mich würde interessieren wie es am Nord-oder Südpol wirklich aus sieht. Da darf ja niemand hin ohne Genehmigung.

    • Hoppla. Ich meine natürlich die Wolken “hinter der Sonne” sind eine optische Täuschung.

      “Es gibt auch Videos von Inseln die mit einer Kamera von hinter der Erdkrümmung hervorgeholt werden.”
      Die Objekte werden nicht hinter der Erdkrümmung hervorgeholt. Mann kann die Objekte zuerst nicht sehen. Richtig. Aber nicht aufgrund der Erdkrümmung sondern aufgrund von perspektivischen Effekten.

      “Und die terrestrische Refraktion entsteht ja nur bei deutlichen Temperaturunterschieden in den Luftschichten.”
      Das Wasser hat normalerweise eine deutlich andere Temeratur als die Luft. Und damit auch die Luft direkt darüber. Der Effekt ist also quasi immer zu beobachten.

    • Ich sehe da keine eindeutigen Wolken hinter der Sonne. Die Sonne überstrahlt die Wolken wahrscheinlich einfach. Und wie schon jemand anders sagte, passt das FE-Modell auch nicht dazu. Du sagst “Die Sonne soll 149 Mio. Km von der Erde entfernt sein. Wie kann es dann sein, dass Wolken sowohl vor, als auch hinter der Sonne zu sehen sind?” Laut FElern soll die Sonne rund 5000km von der Erde entfernt sein. Den Satz kann ich also direkt zurückspielen, nur eben mit 5000 statt 149 Mio.

      Ich poste auch mal ein Video:
      https://www.youtube.com/watch?v=je5qlSd6ObI

      FEler sagen oft: “Bitte denkt selbst nach: Wie würde ein Mensch die Welt sehen, der nicht ‘indoktriniert’ ist”. Ok, ich sehe also als unvoreingenommer Steinzeitmensch einen Sonnuntergang. Und ich würde sagen: Die Sonne verschwindet eindeutig hinter dem Horizont. Da gibt es für mich zwei Möglichkeiten:
      1. Die Erde ist flach und es gibt wirklich einen Rand hinter dem die Sonne verschwindet. Das wäre anhand der Beobachtung möglich. Aber wir wissen, dass das nicht sein kann, u.a. weil woanders auf der Welt zu dieser Zeit die Sonne zu sehen ist.
      2. Die Erde ist eine Kugel die sich dreht.

      Vielleicht gibt es auch noch andere theoretische Möglichkeiten (die sich dann nur auf diese konkrete Beobachtung beziehen, aber nicht die Kugelerde in Frage stellen). Aber die von den FElern vorgeschlagene ist definitv keine solche Möglichkeit. Nämlich das es nur eine Sache der Perspektive sei und die Sonne einfach in der Entfernung so klein wird, dass wir sie nicht mehr sehen. Das macht keinen Sinn und passt überhaupt nicht zu der Beobachtung.

  88. Oli, ich finde es an sich ja löblich, wenn man neugierig ist, Dinge hinterfragt, und nicht alles blind glaubt. Es gibt aber gewisse Dinge, da macht es keinen Sinn, diese zu hinterfragen. Und FEler sind da letztlich auch völlig inkonsequent, indem sie viele Dinge im Alltag einfach blind glauben, aber beim Thema “Flache Erde” schon die kleinsten angeblichen Ungereimtheiten angehen.

    Ich z.B. hab mich schon öferst gefragt, wie ein CD-Player funktioniert. Man sagt uns, dass da kleine Gräben auf der CD sind, und ein Laser das dann ausliest. Wenn ich mir mal ein CD-Laufwerk ansehe, kann ich ehrlich gesagt nicht ganz glauben, dass das so funktioniert. Die sind letztlich recht billig und wackelig aufgebaut, der Laser wird über eine Plastikzahnstange bewegt, die CD eiert ganz schön. Wie kann da der Laser im Mikrometerbereich richtig fokussiert werden? Keine Ahnung. Aber es gibt Menschen, die haben Ahnung. Und den glaube ich einfach mal. Ich fände es absurd, das zu hinterfragen.

    Bei astronomischen Weltbild habe ich mich übrigens auch schon öfters gefragt, wie es sein kann, dass die Neigung der Erde zur Sonne einen so starken Einfluss auf das Klima hat, aber der Abstand von Sonne zur Erde (die Erde dreht sich elliptisch um die Sonne, daher ändert sich der Abstand im laufe des Jahres) offenbar überhaupt keinen. Aber ich kann ja nicht alles wissen. Sowas kann ich erfragen bei Leuten, die Ahnung davon haben. Ich würde nie darauf kommen deswegen alles in Frage zu stellen.

    Kennst du die Bielefeld-Verschwörung? Eine Satire auf genau solches Denken. Es gibt bestimmt viele Ort auf der Welt, wo du noch nie warst, du keinen persönlich kennst, der dort war, und die du vielleicht auch nie besuchen wirst (zu teuer). Kannst du dir sicher sein, dass die wirklich existieren? Vielleicht sind alle Fotos und Videos die zu kennst ein Fake, und alle Berichte darüber sind erlogen. Ich denke aber mal, du gehst davon aus, dass sie existieren. Und das ist auch vernünftig, das zu tun. Warum aber zweifelst du dann am momentanen Weltbild bezüglich Erde/Sonne/Mond etc.?

    Du bist ja auch sehr gemäßigt und hast wohl eine “ich bin für alles offen” einstellung. Das ist aber in diesem Fall unagebracht. Denn nein, es ist nicht so, dass “Flache Erde” vs “Kugelerde” einfach zwei Theorien sind, die man gleichberechtigt behandeln sollte und man da sachlich drüber diskutieren kann.

    • Sebastian, danke für Deine Gedanken. Diese scheinen in eine sehr ähnliche Richtung zu gehen wie meine eigenen.
      Zum astronomischen Aspekt der Jahreszeiten kann ich aber noch etwas schreiben. Diese Frage wird mir in meiner Planetariumstätigkeit häufiger gestellt.
      Bei dem Unterschied von schräger Achse zu Distanz der Erde zur Sonne muss man sich nur eine Sache klar machen. Es geht um den Energieeintrag pro Zeiteinheit. So ist der Energieeintrag bei der Distanz Erde-Sonne recht konstant. Die Abweichung er Ellipse ist hier eben sehr klein zum Abstand Erde-Sonne. Trotzdem besitzt der Abstand eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung des Lebens auf der Erde. Dazu betrachtet man einfach den Mars oder eben Merkur. Darüber wird es deutlich.
      Die Neigung der Erde hat hier aber einen wesentlich größeren Effekt auf das Klima und überdeckt die Abstandabhängigkeit so stark, dass der Einfluss des Abstandes nicht bzw. kaum messbar ist. Hatten wir letztens mal bei Twitter diskutiert.
      Die Jahreszeiten selbst werden eben durch den Energieeintrag der Sonne pro Zeiteinheit hervorgerufen. Im Sommer haben wir auf der Nordhalbkugel lange Tage und kurze Nächte. Hoher Energieeintrag. Im Winter ist es umgekehrt. Da sowohl das Land und noch viel mehr die Meere und Ozeane die Energie speichern, gibt es eine leichte Verschiebung im Gleichgewicht. Da die Energieaufnahme und -abgabe einer gewissen Trägheit unterliegen, sind die Herbstanfänge oftmals noch sehr warm. Die Frühlingstage aber immer noch sehr kalt. Erst wenn das Gleichgewicht von Energieaufnahme und -abgabe sich umkehren, beginnt die warme resp. kalte Jahreszeit spürbar zu werden. Ich hoffe das war verständlich erklärt.

  89. Danke für die Antwort, Stefan. Hab jetzt auch mal genauer nachgesehen: Der Unterschied zwischen weitestem und geringstem Abstand Sonne-Erde ist tatsächlich relativ gesehen nur gering.

    Und das mit dem Energieertrag macht auch Sinn, danke für die Erläuterung.

  90. @ringo74:”Hoppla. Ich meine natürlich die Wolken “hinter der Sonne” sind eine optische Täuschung.”
    Ich finde es zu einfach alles was nicht ins Kugelerdemodell passt, als optische Täuschung, Reflektion, Spiegelung oder Fata Morgana abzutun.

    “Die Objekte werden nicht hinter der Erdkrümmung hervorgeholt. Mann kann die Objekte zuerst nicht sehen. Richtig. Aber nicht aufgrund der Erdkrümmung sondern aufgrund von perspektivischen Effekten.”
    Das mit dem hervorholen war als Witz gemeint (vermeintliche Erdkrümmung) und richtig die perspektivischen Effekte sind/ist einfach die zu geringe Größe der Objekte aufgrund der großen Entfernung. Das Auge kann sie daher nicht mehr wahrnehmen. Mit einer Kamera mit gutem Zoom können sie herangeholt/sichtbar gemacht werden.

    “Das Wasser hat normalerweise eine deutlich andere Temeratur als die Luft. Und damit auch die Luft direkt darüber. Der Effekt ist also quasi immer zu beobachten.”
    Das glaube ich nicht. Da sich die Lufttemperatur viel schneller als die Wassertemperatur verändern kann, gibt es bei größeren Temperaturveränderungen immer einen Zeitraum in dem die Luftschicht direkt über dem Wasser und Luftschichten weiter oben gleiche/ähnliche Temperaturen aufweisen. Und bei 3-5° Temperaturunterschied zwischen den einzelnen Luftschichten entsteht keine Refraktion.

    • Hallo Oli, ich lese sehr interessiert die Diskussion zwischen Dir und ringo74 und finde es auf jeden Fall sehr gut, dass Ihr einen angenehmen Umgangston pflegt. Ist ja in der Diskussion um die Flache-Erde nicht immer so.
      Trotzdem muss ich natürlich meinen Senf dazugeben. Die Flache-Erde ist im Endeffekt eine reine fiktive Theorie. Allein das so oft zitierte “Gesetz der Perspektive” funktioniert ja schon nicht. Sonne und Mond müssten jeden Tag eine deutliche Größenänderung aufweisen. Und eben das tun beide Objekte nicht. Sowohl die Sonne (mit einem entsprechenden Filter aufgenommen) als auch der Mond behalten Ihr Größe in einer Nacht bei. Sollten diese sich aber wesentlich näher an der Erde befinden und dort Kreise ziehen, müsste man eben eine Größenänderung wahrnehmen. Bisherige Videos aus der Flach-Erde-Welt zeigen oftmals aber nur Aufnahmen bei denen die Kameras auf automatischer Belichtung stehen und dadurch die Kamera selbst die Helligkeiten anpasst. Bei einem Sonnenuntergang sieht es dann so aus, als würde die Sonne kleiner werden. Dieser Effekt ist aber nur eine Überbelichtung. Nimmt man diese Einstellungen raus und nimmt die Sonne mit einem entsprechenden Sonnenfilter auf, stellt man schnell fest, dass der Radius der Sonne über die gesamte Zeit gleich bleibt. Und schon ist das Kreisen der Sonne über eine Flachen-Erde nicht mehr möglich!

  91. @Sebastian:”Laut FElern soll die Sonne rund 5000km von der Erde entfernt sein. Den Satz kann ich also direkt zurückspielen, nur eben mit 5000 statt 149 Mio.”
    Eine Sache wird beim einprügeln auf Schwachstellen des FE Modells leider außer Acht gelassen (meine nicht dich mit dem einprügeln, da dein Beitrag konstruktiv war): Die neueste FE “Bewegung” ist noch sehr jung und es gibt natürlich noch einige Ungereimtheiten. die FE-ler wissen z.B. dass es keine FE Karte gibt, die allen “Angriffen” standhält. Und auch dieser Punkt kann dann die Erkenntnis bringen dass die Sonne in viel geringerer Höhe als 5000Km ihre Bahnen über die Erde zieht. Aber die Annahme dass sich die Sonne über die flache Erde bewegt passt besser zu einer zwischen den Wolken gefilmten Sonne. Sonne und Wolken befinden sich demnach über der flachen Erde. Beim Kugelmodell ist das nicht möglich, aufgrund der großen Entfernung.

    “Aber die von den FElern vorgeschlagene ist definitv keine solche Möglichkeit. Nämlich das es nur eine Sache der Perspektive sei und die Sonne einfach in der Entfernung so klein wird, dass wir sie nicht mehr sehen. Das macht keinen Sinn und passt überhaupt nicht zu der Beobachtung.”
    Ok also die Meinung der FEler über die Perspektive macht keinen Sinn, aber die Gegenargumente der Runderdler mit Spiegelungen, Reflexionen und Fata Morganas wiederum machen Sinn? Ich sehe keinen Grund warum das eine Sinn macht und das andere nicht.

    • Oli, Warum versucht man sich dann an einem Modell, was voller Lücken ist und schon den einfachsten Dingen nicht standhält? Wo doch ein Modell existiert, welches alles erklärt? Sie kritisieren etwas, haben aber letztlich keine bessere Alternative. Das einfachste Problem bei FElern ist, dass ihre Theorie nur darauf basiert, dass tausende Menschen uns seit Jahrhunderten anlügen, und ein unglaubliches, Lügenkonstrukt aufgebaut haben. Was nicht zu halten ist. Und wo es keinen Grund für gibt.

      Kennst du den Film “The Village”? Da baut die Dorfgemeinschaft auch ein Lügenkonstrukt auf, damit die Kinder nicht das Dorf verlassen und nicht erfahren, wie die Welt draußen wirklich ist. Die erzählen ihnen aber was von Monstern im Wald. Das macht Sinn. Aber was machen denn NASA und Co? Verhindern die Forschung? Nein, sie fördern doch eher, dass Menschen eben Naturwissenschaften studieren, fasziniert sind vom Wletraum, von der Beschaffenheit der Erde – und Lust kriegen, da tiefer einzusteigen, vielleicht gar selbst mal ins All zu fliegen, oder die Antarktis etc.

      Die “Wolken hinter der Sonne” sind ein Effekt, der auf gewissen Videoaufnahmen auftritt. Die Untergehende Sonne (also in voller größer hinter dem Horizont verschwindenet) ist aber kein spezielles Phänomen, sondern passiert genauso so bei jedem Sonnenuntergang.

    • Also nur weil eine neue “Theorie” noch relativ jung ist darf sie voll von offenslichtlichen Fehlern und monströsen “Ungenauigkeiten sein. Ich hoffe das Meinst Du nicht ernst. Die FE”T”ler haben auch in ihrer jüngsten Variante locker einige Jahre auf dem Buckel und da hätte man so einiges wie etwa die ganz offensichtlich falschen Entfernungen von Sonne und Mond durch eigene Beobachtungen belegen können, aber nichts passiert, außer ständig neue Behauptungen wie etwa, dass Mondlicht kühlt, dass der Mond transparent sei und Wolken hinter der Sonne beobachtet werden könnten.
      Solche Beobachtungen lassen sich rasch prüfen, das scheint den FE”T”lern egal zu sein, denn der “Beweis” ist ja durch einen Link Video erbracht und damit ist auch bewiesen, dass die Gegenseite, zumeist die Nasa lügt.
      Das scheint auch das Wichtigste zu sein, ein klares Weltbild in schwarz und weiß welches einfache Regeln vorgibt. Also Nasa = böse und flache Erde und ihre Anhänger = gut.

      Das diese “guten” Leute dann zu massiven Taschenspielertricks greifen wie etwa der liebe Cae sar, das übersehen die Anhänger dabei geflissentlich. Übersehen wird auch ständig die unscheinbare Tatsache, das man die behauptung der Lüge mit Belegen zu unterfüttern hat und diese Belege müssen stichhaltig sein und nicht nur aus der Wiedergabe der eigenen Meinung bestehen.

      Lange Rede kurzer Sinn, ich halte die FE mehr für psychologisch begründet und mit den Religionen verwandt, denn als eine auch nur im weitesten Sinn als Beschreibung der Natur.

    • Die Apollo-Mission(en) haben ja das Auto, mit dem sie “auf dem Mond” waren, gar nicht mit zurückgebracht!
      Das müsste ja, wie die US-Fahne, noch heute auf dem Mond sein!
      Aber da kann man ja mit der neuesten Technik heute nicht mehr hin, wenn´s nach der NASA geht.
      Komisch. Damals ging´s doch auch, oder etwa nicht?

    • Und was soll dieser Kommentar aussagen? Du forderst also eine erneute Reise zum Mond um den FE’lern und anderen Veschwörungstheoretikern zu beweisen, dass wir schon einmal dort waren? Selbst wenn dieser Forderungen, die übrigens Unsinn ist, nachgegangen wird, würdet Ihr doch wieder nur das Bild und Videomaterial anzweifeln und als Fake darstellen. Da finde ich es schon gut, dass die Steuergelder sinnvoll in der Raumfahrt eingesetzt werden.
      Außerdem solltest Du Dich informieren. Es gibt sowohl im Raumfahrtsektor als auch in der privaten Raumfahrt einige Mission die den Mond als Ziel haben. So zum Beispiel die Part Time Scientists mit Ihrem Projekt. Ich meine die FE’ler schaffen es nicht mal ein paar tausend Euro für die Reise zum Eiswall zusammen zu bekommen. Findige Ingenieure schaffen es aber eben ein Millionen-Projekt zu planen. http://ptscientists.com/

    • @Sebastian:”Oli, Warum versucht man sich dann an einem Modell, was voller Lücken ist und schon den einfachsten Dingen nicht standhält? Wo doch ein Modell existiert, welches alles erklärt?”
      Weil das Modell der Kugelerde welches du wohl meinst selbst viele Lücken hat. Gerade der folgende Punkt 2 ist für mich eine klare Lücke im Kugelmodell das einfachsten Dingen nicht standhält wie du schreibst. Allein dieser Punkt sollte verhindern, weitere Anstrengungen zu unternehmen die Erdkrümmung zu beweisen. Eine eher flache Version der Erde wäre der nächste logische Denkansatz. Und aus Gründen wie diesem suchen immer mehr Menschen nach Beweisen für eine flache Erde.

      1. Die Gravitationstheorie wurde bisher von niemandem anhand eines Versuchs bewiesen. Es ist schwer vorstellbar, dass die Erde alles anzieht, aber Rauch ungehindert aufsteigen kann und Wolken auch schweben und nicht angezogen werden.

      2. Es gibt viele Aufnahmen von Leuten, die weit entfernte Inseln vom Ufer aus filmen konnten, obwohl sie teilweise oder ganz hinter der Erdkrümmung verschwinden müssten und nicht sichtbar sein sollten. Das ist ein einfacher Beweis, dass es keine Krümmung gibt. Ich habe jetzt selbst ca. 2 Wochen Urlaub und will eine Insel aus 14Km und 60 KM Entfernung her filmen, weiß nur nicht wie weit ich mit einem 18-200 Brennweiten Objektiv komme. Eine P900 habe ich mir dafür noch nicht zugelegt, die Erfolgschancen wären da besser.

      3. Die NASA Fotos die nicht echt sind. Besonders das runde Erde Foto von 2012 bei welchem die Dimension von Nordamerika nicht passt. Das ist kein Beweis für eine flache Erde, aber die Tatsache dass wir kein echtes Foto von der runden Erde erhalten, und immer mehr NASA Material als Fake entlarvt wird (z.B. aufsteigende Luftblasen im Weltall, die eher aus einer Übung in einen Wasserbecken stammen, kann man alles sehen…) zerstören die Glaubwürdigkeit dieser Organisation.

      4. Es gibt so viele Videos von Raketenstarts die angeblich Satelliten ins All bringen. In keiner Aufnahme ist sichbar wie der/die Satelliten letztlich in die Umlaufbahn gelassen werden, stattdessen erinnert das Grölen und Klatschen der Leute die dem Start beiwohnen dürfen eher einer Sitcom bei der es immer Lacher an der passenden Stelle gibt und den Effekt einer Pointe zu verstärken, auch wenn diese zweitklassig war.
      Die Raketen steigen zunächst senkrecht auf, ändern dann aber immer mehr die Richtung und bewegen sich am Ende wieder Richtung Erde, die eingeblendeten Höhenmesser zeigen aber weiteren Höhengewinn an.

      5. Es war glaube ich der Mars Roboter Curiosity der ein Selfie geschossen hat. Laut NASA lag es an der speziellen Aufnahmetechnik die es ermöglichte den Roboter komplett zu fotografieren. Weiß jemand wie diese Technik funktionieren soll?
      Ich denke dass die meisten der FE-ler durch die groben Umstimmigkeiten des NASA-Materials angefangen haben an einer runden Erde zu zweifeln. Sie haben nach und nach immer mehr Argumente für eine flache Erde gefunden und diese dann verbreitet.
      Meiner Meinung nach hat die NASA angefangen zu lügen, als sie feststellten dass sie nicht zum Mond fliegen können. Freiwillig werden sie das wohl niemals zugeben, genau wie in der Politik wird alles ausgesessen und versucht weiter zu kitten und zu vertuschen, auch wenn der Gegenbeweis erbracht wurde (siehe bewiesene Plagiate für Doktorarbeiten einiger Politiker). Und bei den Politiker geht es um einen Menschen bei der NASA um 17000 Arbeitsplätze und den Ruf der USA. Die anderen Weltraumorganisationen weltweit hätten ein ähnliches Schicksal.
      Und ja, den Film The Village kenne ich. Ich würde auch nicht sagen dass die NASA Forschung verhindert, aber wenn du meinst dass sie Menschen animieren sich für den Weltraum zu interessieren und Naturwissenschaften zu studieren, animieren Sie eigentlich Menschen dazu an Ihrer Lüge weiter zu bauen.
      Mich würde interessieren, ob wir alle hier eine Basis finden weiter zu diskutieren. Wir müssten uns zuerst einig sein, dass zumindest Teile von NASA Foto und Videomaterial echt oder nicht echt sind. Ich denke das mindestens Teile davon nicht echt sind.
      @Klaus: zu den meisten deiner Punkte habe ich in diesem Beitrag geantwortet. Du schreibst aber sehr allgemein, stellst Behauptungen gegen Cae sar und die FEler an sich auf, ohne konkrete Fälle zu schildern. Ob die FEler wirklich schwarz weiß denken NASA = schlecht und FEler = gut, wie du schreibst, entscheidet jeder für sich. Ich finde wie schon gesagt dass die NASA meinte lügen zu müssen ist besser als das Scheitern zuzugeben und jetzt stecken sie zu tief drin. Die FEler sind eine Art Wahrheitssuchende, jeder von Ihnen sucht seine eigene Wahrheit. Die flache Erde ist ein gemeinsamer Nenner.

    • Ich versuche mich mal an einer Antwort. Ich bin kein Physiker. Wenn das also nicht ganz korrekt ist bitte ich das zu entschuldigen:

      “1. Die Gravitationstheorie wurde bisher von niemandem anhand eines Versuchs bewiesen.”

      Das stimmt nicht. Das wurde bereits 1797 gemacht: https://de.wikipedia.org/wiki/Henry_Cavendish#Bestimmung_der_Gravitationskraft_und_der_Masse_der_Erde

      Ganz grundsätzlich ist es natürlich extrem schwer auf der Erde ein Experiment durchzuführen, dass die Gravitation nachweist. Darüber hinaus ist die Gravitationstheorie die beste Theorie für das was man beobachten kann: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2012/09/11/was-man-beweisen-kann-und-was-nicht/

      “Es ist schwer vorstellbar, dass die Erde alles anzieht, aber Rauch ungehindert aufsteigen kann und Wolken auch schweben und nicht angezogen werden.”

      Rauch und Wolken werden auch angezogen. Wie denken sie das Gravitation funktionieren müsste? Sollte alles “plattgedrückt” am Boden sein? Rauch steigt auf, da die schwereren Moleküle der Luft stärker von der Erde angezogen werden als die leichteren Rauchmoleküle. Die Rauchmolekühle werden von den Luftmolekülen verdrängt. Der Rauch “steigt” nach oben. Dass passt wunderbar zur Gravitationstheorie.

      “2. Es gibt viele Aufnahmen von Leuten, die weit entfernte Inseln vom Ufer aus filmen konnten, obwohl sie teilweise oder ganz hinter der Erdkrümmung verschwinden müssten und nicht sichtbar sein sollten. Das ist ein einfacher Beweis, dass es keine Krümmung gibt. Ich habe jetzt selbst ca. 2 Wochen Urlaub und will eine Insel aus 14Km und 60 KM Entfernung her filmen, weiß nur nicht wie weit ich mit einem 18-200 Brennweiten Objektiv komme. Eine P900 habe ich mir dafür noch nicht zugelegt, die Erfolgschancen wären da besser.”

      Die Aufnahmen die ich kenne lassen sich alle mit terrestrischer Refraktion erklären.

      “3. Die NASA Fotos die nicht echt sind. Besonders das runde Erde Foto von 2012 bei welchem die Dimension von Nordamerika nicht passt.”

      Dieses Foto kenne ich nicht.

      “Das ist kein Beweis für eine flache Erde”

      Richtig.

      “aber die Tatsache dass wir kein echtes Foto von der runden Erde erhalten”

      Falsch: https://www.youtube.com/watch?v=Gy5PC5Auoak. Aber deartige Aufnahmen werden von FE-lern leider pauschal als Fälschung abgetan.

      “und immer mehr NASA Material als Fake entlarvt wird”

      Sie suchen in den Aufnahmen nach Ungereimtheiten. Aber die Tatsache, dass sie bestimmte Phänomene nicht erklären können heißt eben nicht, dass hier Betrug im Spiel ist. Ich kenne kein NASA Material, dass als Fake entlarvt wurde.

      “(z.B. aufsteigende Luftblasen im Weltall, die eher aus einer Übung in einen Wasserbecken stammen, kann man alles sehen…)”

      Ich kenne ein, zwei Videos, die das angeblich zeigen. Aber ich kann da beim besten Willen keine Luftblasen erkennen. Haben sie ein Video?

      “zerstören die Glaubwürdigkeit dieser Organisation.”

      Die Glaubwürdigkeit ist bei FE-lern von vornherein nicht gegeben. Und dann glauben die eben alles, was ihnen als “falsch” vorgesetzt wird.

      “4. Es gibt so viele Videos von Raketenstarts die angeblich Satelliten ins All bringen. In keiner Aufnahme ist sichbar wie der/die Satelliten letztlich in die Umlaufbahn gelassen werden”

      Wie soll man das von der Erde auch sehen? Das ist viel zu weit weg.

      “stattdessen erinnert das Grölen und Klatschen der Leute die dem Start beiwohnen dürfen eher einer Sitcom bei der es immer Lacher an der passenden Stelle gibt und den Effekt einer Pointe zu verstärken, auch wenn diese zweitklassig war.”

      Die Menschen freuen sich darüber, dass etwas geklappt hat. Sehen sie sich mal Fußballer nach einem Tor an. Das selbe Prinzip.

      “Die Raketen steigen zunächst senkrecht auf, ändern dann aber immer mehr die Richtung”

      Natürlich. Die Raketen sollen ja in eine Umlaufbahn um die Erde.

      “und bewegen sich am Ende wieder Richtung Erde, die eingeblendeten Höhenmesser zeigen aber weiteren Höhengewinn an.”

      Haben sie dazu ein Video? ich würde sagen so sieht das aus, wenn eine Rakete in eine Umlaufbahn einschwenkt.

      “5. Es war glaube ich der Mars Roboter Curiosity der ein Selfie geschossen hat. Laut NASA lag es an der speziellen Aufnahmetechnik die es ermöglichte den Roboter komplett zu fotografieren. Weiß jemand wie diese Technik funktionieren soll?”

      Ich habe das eben ergoogelt: http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/curiosity-selfies20160629/

      Ich verstehe ehrlich gesagt nicht wieso sie das nicht selbst mal gemacht haben. Das hat nur wenige Sekunden gedauert. Hier bestätigt sich meine Aussage von oben: Sie suchen nach Ungereimtheiten (nach Dingen die sie sich nicht erklären können) und wollen gar nicht Wissen was tatsächlich war ist.

      “Ich denke dass die meisten der FE-ler durch die groben Umstimmigkeiten des NASA-Materials angefangen haben an einer runden Erde zu zweifeln. Sie haben nach und nach immer mehr Argumente für eine flache Erde gefunden und diese dann verbreitet.”

      Ich denke, dass die meisten FE-ler eine Verschwörung sehen wollen (warum auch immer) und dann diese auch sehen.

      “Meiner Meinung nach hat die NASA angefangen zu lügen, als sie feststellten dass sie nicht zum Mond fliegen können.”

      Können sie aber.

      “[...]”

      “Mich würde interessieren, ob wir alle hier eine Basis finden weiter zu diskutieren. Wir müssten uns zuerst einig sein, dass zumindest Teile von NASA Foto und Videomaterial echt oder nicht echt sind. Ich denke das mindestens Teile davon nicht echt sind.”

      Ich denke da werden wir uns schwer tun. Sie werden die Live-ISS-Aufnahmen von weiter oben niemals als echt akzetieren, oder? Falls ja hätte sich die Diskussion ja erledigt. Das Diskutieren einzelner angeblich gefälschter Aufnahmen ist zwar ein spannender Zeitvertreib aber letztlich wohl fruchtlos.

      [...]

    • “Die Apollo-Mission(en) haben ja das Auto, mit dem sie “auf dem Mond” waren, gar nicht mit zurückgebracht!
      Das müsste ja, wie die US-Fahne, noch heute auf dem Mond sein!”

      Tut es auch. Kommt da noch ne Frage?

      “Aber da kann man ja mit der neuesten Technik heute nicht mehr hin, wenn´s nach der NASA geht.”

      Wer behauptet das? Fakt ist, dass seit den 70ern viel Wissen und Erfahrung verloren gegangen ist. Man müsste tatsächlich vieles wieder neu lernen.

      “Komisch. Damals ging´s doch auch, oder etwa nicht?”

      Doch. Es ging und es würde auch heute wieder gehen.

  92. @Stefan:
    Hallo Stefan, was soll ich sagen, die FE-ler zeigen anhand der Pixelanzahl dass sich die Sonne entfernt. An dieser Stelle muss ich ein dazu passendes Video verlinken, in dem auch andere Punkte zu dem Sonnenthema erklärt werden:
    https://www.youtube.com/watch?v=uwRAY9U_Xyk
    Ich finde es auch angenehm wenn man sich über dieses heikle Thema vernünftig auseinandersetzen kann und Schläge unter der Gürtellinie oder sarkastische Äußerungen ausbleiben.
    Ist nicht böse gemeint, mir fällt aber auf, wie schnell und einfach du “Behauptungen oder Parolen” gegen die FE praktisch nebenbei erwähnst bevor du zu einem bestimmten Punkt kommst:
    “Die Flache-Erde ist im Endeffekt eine reine fiktive Theorie.”
    Kann aber auch sein dass du einfach diese Behauptung rausgehauen hast, um sie mit deinen dann folgenden Argumenten zu bekräftigen.

    • @Oli: Danke für das Video. Mittlerweile kenne ich schon eine ganze Reihe an FE-Videos. Dieses noch nicht. Es wird zumindest im Ansatz versucht eine Erklärung zu finden. So wie ich in meinem vorherigen Posting geschrieben hatte wird aber auch hier die Sonne wieder mit einer normalen Kamera, ohne die Lichtintensität zu reduzieren, gefilmt und ohne den wirklichen Sonnenkörper aufzunehmen.
      Weiterhin schaut man sich die Messung einmal genauer an (Zeit: 02:48) sieht man recht gut, dass zwar die Ersten beiden Messungen in der Mitte des Körpers durchgeführt wurden (das die Linien etwas darüber hinausragen, lasse ich mal weg) aber die letzte Messung nicht mehr durch den Mittelpunkt stattfanden.
      Die anderen gezeichneten Darstellung zeigen mir, dass man sich natürlich ein funktionierendes System wünscht. Das die Sonne aber erst unter der Horizontlinie an Größe abnimmt, funktioniert im heutigen Alltag einfach nicht. Ähnlich wie ein Auto, welches auf mich erst zufährt und dann an mir vorbeifahrend sich wieder entfernt, muss auch die Sonne oder der Mond zunehmen bis das Maximum erreicht ist. Also im höchsten Stand der Sonne. Danach müsste sie wieder konstant abnehmen und schlussendlich über der Horizontlinie so klein werden, dass man Sie nicht mehr sieht. Ein Absinken unter den Horizont ist vor allem auf einer Flachen-Erde mit flachem Wasser schlicht nicht möglich. Was aber eben in dem Video gezeigt wird.
      Du kannst Dich gern hier im Blog umschauen. Ich mache viele Sonnenfotos in unterschiedlichen Wellenlängen und zu unterschiedlichen Tag-Zeiten. Auch zu Sonnenfinsternis. Dort kann man sich gern die Bilder nehmen und die Pixel einmal ausmessen.
      Man könnte sich nun auch dieses Video nehmen und mit ein wenig Mathematik darstellen, dass auch dieses Video mit einigen Fehlern versehen ist. So wie es mit den meisten Flache-Erde-Videos der Fall ist. Ich bin aber eher dafür selbst ein Teleskop und eine Kamera zur Hand zu nehmen und die Aufnahmen zu machen.

  93. @Sebastian:
    “Oli, ich finde es an sich ja löblich, wenn man neugierig ist, Dinge hinterfragt, und nicht alles blind glaubt. Es gibt aber gewisse Dinge, da macht es keinen Sinn, diese zu hinterfragen. Und FEler sind da letztlich auch völlig inkonsequent, indem sie viele Dinge im Alltag einfach blind glauben, aber beim Thema “Flache Erde” schon die kleinsten angeblichen Ungereimtheiten angehen.”

    Nun das ist deine Meinung, nicht mehr und nicht weniger. Woher willst du denn wissen dass die FEler alles blind glauben? Kennst du den Großteil der FEler und kannst du zu jedem ein paar Beispiele aus dem Alltag nennen? Es gibt sicher genügend Menschen die viele Dinge aus dem Alltag blind glauben, diese Menschen kommen aber aus allen Schichten und können nicht speziell einer Gruppe zugeordnet werden, hier FEler. Beispielsweise Menschen die Ihre Gesundheit nicht in die eigenen Hände nehmen sondern dem Arzt anvertrauen und ihm alles blind glauben. Das sehe ich täglich.

    “Ich z.B. hab mich schon öferst gefragt, wie ein CD-Player funktioniert.” “Aber es gibt Menschen, die haben Ahnung. Und den glaube ich einfach mal. Ich fände es absurd, das zu hinterfragen.”

    So und genau hier fängt das ganze Elend an. Vorweg, ich habe mich als Jugendlicher sehr stark für das Thema Weltraum interessiert, habe sogar Referate in der Schule über unser Sonnensystem gehalten, innere und äußere Planeten usw.
    Dein Punkt ist doch jemanden zu fragen der Ahnung hat und dieser Jemand kann wohl kaum besser vertreten werden, als durch jemanden der bereits erfolgreiche Flüge zum Mond oder zu Planeten in unserem Sonnensystem absolviert hat: die NASA.
    Wenn ich Fotos der Erde sehe die von der NASA aus dem All aufgenommen wurden und dann aber feststelle dass diese Fotos nicht echt sein können, da z.B. die Größenverhältnisse einzelner Kontinente einfach nicht passen, ist das sehr wohl ein Grund alle Informationen welche diese Organisation verbreitet grundsätzlich zu hinterfragen. Wenn sich danach weitere Ungereimtheiten/schlicht Lügen z.B. zur Mondlandung ergeben, finde ich persönlich richtig, am momentanen Weltbild von Sonne, Erde, Mond wie du schreibst zu zweifeln.

    Dazu kommt ein weiterer Punkt: Schon als Teenager passte für mich der Urknall und die Evolution nicht mit einem Gott der laut Bibel alles erschaffen hat zusammen. Offensichtlich geht es den meisten FElern heute auch so. Und wenn ich das große Elend auf unserer Erde sehe, hervorgerufen durch die Gier oder den religiösen Fanatismus Einzelner, wünsche ich mir so sehr die Existenz eines gerechten Schöpfers, der diesem Grauen irgendwann ein Ende setzt und uns allen das ewige Leben schenkt, das wir dann in Frieden miteinander verbringen.

  94. @oli: Dass das “weiter sehen” von der terrestrischen Refraktion erzeugt wird wurde schon dargelegt. Dass das möglich ist, sieht man, in chaotischer Form morgens am Luftflimmern über dem Toaster. Das es viel mehr Beobachtungen gibt, die die Kugelerde bestätigen, wird dir jeder Seefahrer bestätigen. Die bestimmen teilweise ihre Position darüber.

    Nun zu deinen Punkten:

    1) Gravitation: Das ist schlicht falsch. Es gibt Experimente dazu, das einfachste und älteste isd das sog. Cavendish Experiment. In vereinfachter Golr kann man es sogar zu Hause durchführen. Das machten auch schon viele, viele Leute, u.A. ich selbst, jedoch im Physikunterricht. Was sonst zieht/schiebt/hält uns am Boden? Die entsprechende Kraft will ja offensichtlich kein FEler definieren. Aber als Überlegung: Wäre beim “sortieren nach Dichte” ein Parabelflug möglich? (Achtung, die Antwort darauf ist m.E. gar nicht so trivial.

    2) was ist die P900 für ein Ding? Wie wäre es mit einem Fernglas? Und beachte die Luft und Wassertemperatur. Im übrigen muss man wohl für eine verlässliche manuelle Navigation auf See auch beide Temperaturen messen, um Werte zu korrigieren, wie ich in einem älteren Navigationshandbuch auf Google fand. -> Terrestrische Refraktion. Zu _behaupten_ die gäbe es nicht klappt leider nicht. Das müsste dann schon physikalisch plausibel dargelegt werden. Das Bedfird Level Experiment wurde auch schon oft wiederholt, und es zeigt sowohl die Krümmung der Erde, als auch die Terrestrische Refraktion, eben je nach Wetterlage. Auch hier irrt sich die FE-Gemeinde (man könnte auch sagen: lügt, denn die späteren Experimente werden unterschlagen, das sie die Krümmung zeigen).

    3) Nasafotos der Erde: Die Größenverhältnisse ändern sich je nach Abstand. Da du ein 18-200 Objektiv hast, und mit Sicherheit auch irgendwo einen Globus, ein Fussball tut es aber auch, dann nimm ihn doch mal Formatfüllend bei 18mm und bei 200mm auf (abr so, dass du immer den Rand siehst, und der Ball gleich groß erscheint. Die Zeichnungen auf dem Ball/Globus werden verschieden sein. Was diese aufsteigenden Dinger sind, weiß ich nicht, aber wie Luftblasen sehen die definitiv nicht aus. Luftblasen bewegen sich nicht geradlinig, sind nicht rund und sind viel langsamer …

    4) Raketenstarts: Wie kommst du darauf, dass die nach unten abbiegen? Außerdem kann ich (und jeder der bereit ist Gen Himmel zu gucken) die ISS sehen. Mit Fernglas sogar etwas größer. Und als ein Transporter andocken sollte, könnte man wunderbar zwei Lichtpunkte sehen, die sich genau nach Plan annäherten. Worauf richten wir denn unsere Satellitenschüsseln aus, wenn nicht auf Satelliten? Was empfangen die HAM-Amateure, die z.B. Bilder der Wettersatelliten empfangen, oder dem ISS Funkverkehr, teilweise mit Richtantennen?

    5) Nada Verschwörung: Wieviele Leute sollen den daran beteiligt sein? Das DLR ist ja sicher auch Teilbder Verschwörung, nur leider arbeiten die meisten Leute dort auf Zeitverträge. Das ist bei der NAS sicher dasselbe. Sprich, der Durchlauf an Leuten ist riesig. Wie sollen die alle dicht halten?
    Und die ganzen Geologen der Erde. Das passt einfach nicht.

    So, und nun noch zusätzlich, z.B. die Sonne:
    A) Laut dem FE-Modell müsste die Sonne im Winter deutlich kleiner sein, als im Sommer. Ist sie aber nicht. Kaufe dir doch mal eine Sonnenfinsternissbrille (ca. 5€) oder eine Schutzfolie (angeblich billiger). Dann kannst du auch gleich _selbst_ sehen dass die Sonne auch im Tagesverlauf gleich bleibt. Aber Achtung, die Sonne ist schon verdammt langweilig anzusehen ;-).

    B) Wie funktioniert das mit der Tag-Nacht-Gleicher 2x im Jahr bei der FE? Dabei ist nämlich auf der gesamten Erde Ein Tag exakt 12 Stunden, wie auch die Nacht. Für uns, am Äquator, aber auch in Australien.

    C) Wo geht im Australischen Sommer die Sonne auf? Im Nord-Osten oder eher südöstlich?

    D) Was hält die Fe-Sonne dort oben? Und auf ihrer Bahn? Sehen und Messen kann man davon jedenfalls nichts, oder doch? Und wie erzeugt sie das Licht? Wie kommt es zu dem Spektrum, das man beobachtet?

    E) Wie verändert die Sonne laufend ihre Geschwindigkeit? Die Bahnlänge im Sommer ist ja viel kürzer als im Winter.

    F) Wie genau funktioniert nochmal der Sonnenuntergang? Das licht muss dafür ja massiv nach oben gebogen werden, aber offensichtlich ohne optisch dichteres Material in der Höhe (eher das Gegenteil, denn man weiss ja, was zunächst kommt, immer dünnere Luft.

    Und noch ein Punkt neben denen zur Sonne:
    G) Der Horizont senkt sich schon ab, wenn man aufsteigt. Das kann man entweder mit dem Smartphone und einer entsprechenden app überprüfen, die einem einen künstlichen Horizont ins Kamerabild einblenden, passend zur Neigung des Telefons, oder aber, ganz oldschool mit einem Stativ, einer Wasserwaage und nem Geodreieck o.Ä. Berg hoch marschieren, und immer wieder mal die Abweichung von der Horizontalen bestimmen. Kostet also auch praktisch nichts.

    H) Australier versichern mir glaubhaft, dass Australien nicht wie auf den Karten der FE aussieht.

    Alles zusammen muss ich sagen, das die FE mir in keinem einzigen Punkt plausibel erscheint.

    Das Problem beim widerlegen der FE ist, dass kein FEler mit Fakten herrausrückt. Dabei ist die Fläche Erde doch das viel ältere Modell, und die Runde Erde doch nur ein Hirngespinst. Beim Hirngespinst passt aber alles zusammen …

    LG Sciencer

    • @ringo74 und @Sciencer:
      Ich fasse Sie/euch beide mal zusammen, weil die Antworten ähnlich waren.

      Ich bin ebenfalls kein Physiker, tue mich deshalb schwer den Versuch für den Beweis der Gravitationstheorie nachzuvollziehen. Deshalb versuche ich mich auf einfachere Dinge zu beschränken, die für uns alle eher nachvollziehbar sind.
      Eine P900 ist übrigens eine Digitalkamera von Nikon mit einem 83fachen optischen Zoom.
      Zur Grundlage unseres Dialogs: Nasa Material.
      Ich fange mit dem einfachsten von mir erwähnten Beispiel an, dem am PC erstellten “Foto”. Ich füge für alle meine Behauptungen links ein: http://flache-erde.info/wp-content/uploads/2015/11/nasa-erdmodelle.jpg
      Davon abgesehen, dass die einzelnen Fotos sehr unterschiedliche Farbtöne haben, ist das 7. Bild (2012) ein wirklicher Beweis für die Unechtheit dieses Bildes. Nordamerika hat eine Überdimensionale Größe auch zum vergleich zum 8. Bild von 2002 nebendran. Wenn man bedenkt dass Afrika und Asien eine größere Fläche haben und dass die Landmasse der Erde nur ca. 30% ausmacht, würde mich eine logische Erklärung zur Echtheit dieses “Fotos” interessieren.

      Kommen wir zu den Luftblasen, dazu ein Video:
      https://www.youtube.com/watch?v=xMFvgIQkzM0

      Jetzt zur terrestrischen Refraktion: Ich habe nicht behauptet dass es so etwas nicht geben kann. Diese Refraktion kann aber nicht immer herhalten, wenn jemand aufzeigt Objekte hinter der vermeintlichen Krümmung dennoch sehen zu können.
      Ich habe versucht herauszufinden wie groß die Temperaturunterschiede zwischen den warmen und kalten Luftschichten sein muss, damit eine solche Refraktion entsteht.
      Bei Wikipedia sieht man dass die Refraktion an bewölkten Tagen kaum auftritt: https://de.wikipedia.org/wiki/Terrestrische_Refraktion
      Habe deshalb dafür ein Video ausgesucht, das eine Aufnahme an einem bewölkten Tag zeigt:https://www.youtube.com/watch?v=JqMfDWao3lA
      Was mich dann noch interessiert: Wie weit hinter der Erdkrümmung soll die Refraktion Objekte raufholen? Nur mal angenommen man kann mit einem guten Zoom von der Küste eine Insel aus 100 km Entfernung sichtbar machen und diese hat eine Höhe von 100 m. Die Erdkrümmung beträgt dann ca.785m auf 100 Km gesehen. Wird die 100 m hohe Insel dann aus einer “Tiefe” von 785 m hochgeholt?

      Als nächstes die Flugkurve der Raketen hier etwas länger und detailliert: https://www.youtube.com/watch?v=lVj2i471s0s
      Teilweise mit Höhenmesser: https://www.youtube.com/watch?v=spSedU5qO7M
      Was sagt ihr dazu: https://www.youtube.com/watch?v=gxHDevuMqXY

      ““4. Es gibt so viele Videos von Raketenstarts die angeblich Satelliten ins All bringen. In keiner Aufnahme ist sichbar wie der/die Satelliten letztlich in die Umlaufbahn gelassen werden”

      Wie soll man das von der Erde auch sehen? Das ist viel zu weit weg.”
      Wenn man die Rakete noch deutlich erkennen kann (vor allem weil manchmal Kameras an dieser angebracht sind), sollte man auch den/die Satelliten erkennen.
      Ich denke das reicht vorerst als Gesprächstoff.

    • @oli: Nur schnell zu den Luftblasen in diesem Video: https://www.youtube.com/watch?v=xMFvgIQkzM0
      A) Die Luftblasen bewegen sich in komplett unterschiedliche Richtungen, ich würde Tippen 60-90° zueinander. Wenn sie nicht den gesamten Aufbau plötzlich gedreht haben, eigentlich unmöglich, oder?

      B) Die Luftblasen scheinen weit weg, müssen also riesig sein. Riesige Luftblasen bewegen sich aber recht eigentümlich und Fächern auf. Siehe Taucherfilme.

      Und zum Sound: Das wird Körperschall sein, mit einer wackligen Verbindung bis zum Mikrofon (der Gopro?).

    • “[...]”

      “Ich fange mit dem einfachsten von mir erwähnten Beispiel an, dem am PC erstellten “Foto”. Ich füge für alle meine Behauptungen links ein: http://flache-erde.info/wp-content/uploads/2015/11/nasa-erdmodelle.jpg

      Diese Zusammnstellung kenne ich sogar. Ich finde das schwierig, da keine Quellen angegeben sind. Wenn wir davon ausgehen, dass die Bilder tatsächlich alle von der NASA stammen wissen wir aber nicht was die NASA mit den jweiligen Bildern gemacht hat und bezwecken wollte.

      “Davon abgesehen, dass die einzelnen Fotos sehr unterschiedliche Farbtöne haben, ”

      Das wundert mich nicht. Die Bilder sind im Zeitraum von fast 30 Jahren entstanden. Aufgenommen von vermutlich verschiedenen Satelliten mit verschiedenen Kameras, verschiedenen Filmen (Analog und Digital) mit verschiedenen Belichtungszeiten usw. Auf der Erde wurden sie dann ebenfalls vermutlich von verschiedenen Personen mit verschiedener Software bearbeitet. Dazu kommt, dass die Bilder in der Regel aus vielen Einzelaufnahmen zusammengesetzt sind da die meisten Satelitten nicht weit genug weg sind um die Erde als Ganzes zu fotografieren. Logisch das die Bilder nicht identisch aussehen. Sie dürfen nicht vergessen, das die NASA ihre Fotos oft nachbearbeitet um sie besser wirken zu lassen. Es geht bei diesen Fotos nicht um die wissenschaftliche Genauigkeit sondern darum die Schönheit der Erde den Menschen näher zu bringen.

      “ist das 7. Bild (2012) ein wirklicher Beweis für die Unechtheit dieses Bildes. Nordamerika hat eine Überdimensionale Größe auch zum vergleich zum 8. Bild von 2002 nebendran. Wenn man bedenkt dass Afrika und Asien eine größere Fläche haben und dass die Landmasse der Erde nur ca. 30% ausmacht, würde mich eine logische Erklärung zur Echtheit dieses “Fotos” interessieren.”

      Ich würde sagen, dass liegt am Winkel aus dem Die Erde aufgenommen wurde. Da die Erde eine Kugel ist und alle Fotos zweidiemnsionel sind hat man immer das Probelm der Verzerrung. Das können sie mit einem Ball und einer Kamera selbst ausprobieren.

      “Kommen wir zu den Luftblasen, dazu ein Video:
      https://www.youtube.com/watch?v=xMFvgIQkzM0

      Da fliegt was durchs Bild. Aber wie kommen sie darauf, dass das Luftblasen sind? Ich tippe auf Weltraumschrott oder irgendwelche anderen Partikel.

      “Jetzt zur terrestrischen Refraktion: Ich habe nicht behauptet dass es so etwas nicht geben kann. Diese Refraktion kann aber nicht immer herhalten, wenn jemand aufzeigt Objekte hinter der vermeintlichen Krümmung dennoch sehen zu können.”

      Warum nicht? Können sie das erklären?

      “Ich habe versucht herauszufinden wie groß die Temperaturunterschiede zwischen den warmen und kalten Luftschichten sein muss, damit eine solche Refraktion entsteht.
      Bei Wikipedia sieht man dass die Refraktion an bewölkten Tagen kaum auftritt: https://de.wikipedia.org/wiki/Terrestrische_Refraktion
      Habe deshalb dafür ein Video ausgesucht, das eine Aufnahme an einem bewölkten Tag zeigt:https://www.youtube.com/watch?v=JqMfDWao3lA

      In diesem Video kann man bei 5:38 deutlich den Trafo sehen. Aber nur den oberen Teil des 16m hohen Gerätes. Wie der Trafo aussieht kann man im Video auch sehen: 3:54. Beweist dieses Video nicht sogar die Erkrümmung?

      “Was mich dann noch interessiert: Wie weit hinter der Erdkrümmung soll die Refraktion Objekte raufholen? Nur mal angenommen man kann mit einem guten Zoom von der Küste eine Insel aus 100 km Entfernung sichtbar machen und diese hat eine Höhe von 100 m. Die Erdkrümmung beträgt dann ca.785m auf 100 Km gesehen. Wird die 100 m hohe Insel dann aus einer “Tiefe” von 785 m hochgeholt?”

      Keine Ahnung. Ich tippe mal: ja. Kann da jemand genaueres dazu sagen? Wie stark kann die terristrische Refraktion sein?

      “Als nächstes die Flugkurve der Raketen hier etwas länger und detailliert: https://www.youtube.com/watch?v=lVj2i471s0s

      Das ist mir zu lang. Aber beim durchskippen sieht man die “gebogenen” Flugbahnen. Genau das was man erwarten würde.

      “Teilweise mit Höhenmesser: https://www.youtube.com/watch?v=spSedU5qO7M

      Nochmal das gleiche wie oben.

      “Was sagt ihr dazu: https://www.youtube.com/watch?v=gxHDevuMqXY

      http://www.snopes.com/politics/conspiracy/challenger.asp

      “[...]

      “Wenn man die Rakete noch deutlich erkennen kann (vor allem weil manchmal Kameras an dieser angebracht sind), sollte man auch den/die Satelliten erkennen.”

      Das verstehe ich nicht. Der Satellit wird in einer Höhe ausgeladen, die von der Erde nicht mehr zu erkennen ist. Und was hat das mit einer Kamera zu tun?

      “Ich denke das reicht vorerst als Gesprächstoff.”

      Ich finde das sehr spannend.

    • @oli: Do, nun etwas mehr Zeit:
      A) Unterwasseraufnahmen bzw. Luftblasen: Unterwasseraufnahmen der ganzen ISS halte ich generell für schwierig, denn es ist wohl so, dass man unter Wasser nicht sonderlich weit sieht. Maximale Sichtweite ist zwar unter Idealbedingungen ca. 100m, D.h. aber nicht, dass man bei 90m noch klar sieht, sondern kaum noch was erkennen kann. Auch verschwinden die verschiedenen Wellenlängen verschieden schnell, so dass alles recht schnell grün/blau wird. Also scheidet deshalb das Unterwasserszenario schlicht aus.

      B) Videos mit “absinkenden Raketen”: Nun, die Raketen können ja nicht senkrecht nach oben fliegen, und den Motor abstellen und bleiben dann da oben. Die würden fast senkrecht wieder herunterfallen (plus Corioliseffekt). Deswegen fliegen die dann immer mehr “quer” um in deine Umlaufbahn zu kommen. Von unten sieht das dann aus, als würden sie wieder nach unten fliegen.
      Ein ähnliches Video zu den Challengerüberlebenden kenne ich schon. War ausführlicher und die Bilder größer, aber ehrlich: die Gesichter passen kaum. Mal passt die Stirn nicht, dann die Wangenknochen, oder der Augenabstand, die Ohrform. Schau doch mal selbst danach, was nicht passen könnte. Nicht einfach nur glauben.
      Und generell, wenn es keine echten Raketenstarts gibt, wen hören dann die Millionen von HAM-Radio-Anateuren zu? Was für Lichter sausen über unsere Köpfe hinweg? Wonach richten wir die Satellitenantenne aus (nein, die Stratospähre erklärt das nicht). Wie funktioniert das GPS?

      Meinst du solch ein Video: https://youtu.be/vHWDNrrfhnI
      “Onboard camera view: launch and seperation …”

      C) Nochmal Refraktion: Die FEler zweifeln die Refraktion an. Soweit so gut. Dann macht doch bitte Versuchsreihen dazu. Verschiedene Wetterlagen, ordentlich dokumentiert, ordentlich gemessen. Überlegt euch (prädiktion des Modells) was ohne Refraktion passieren würde, und versucht das zu zeigen, auch unter Bedingungen, wo die anderen behaupten, Refraktion tritt auf. Nehmt Objekte, wo man feststellen kann, wieviel von unten abgeschnitten wird, denn wenn die Terrestrische Refraktion auftritt, mag das Objekt selbst gestaucht sein, sprich: die Höhe alleine mag nicht reichen …
      Ein weiterer Gedanke: Die FE-Gemeinde hält die Refraktion für eine Ausrede, führt dann aber selbst eine Refraktion viel stärkeren Ausmaßes (3000-6000km) an, um den Sonnenuntergang zu erklären? (Vielleicht zur Verdeutlichung: wenn die Sonne über USA ist, müsste sie uns, wenn sie ca. 6000km über der FE schebt, ca im 40°Winkel erscheinen, da USA-Europa ca 8000km entfernt sind, und würde sicher ca. nur noch halb so groß sein, wie mittags, also nicht nur ein paar Pixel (eine reine Schätzung, keine Rechnung. Rechnen ist auch schwierig, denn man bekommt von den FElern leider keine Maße).

      D) Größe der Kontinente: mach doch bitte selbst den Versuch mit deiner Kamera und einem Ball, wie früher beschrieben. Ich müsste dafür nun nen Webspace suchen und anmelden, und am Ende glaubt man mir dann doch nicht. Mach es doch selbst. Nicht mal 5 Minuten Aufwand.
      Wenn man die Bilder direkt bei der NASA (oder ESA) findet, wird normalerweise alles relevante beschrieben, auch die Entfernung, und ob das Bild aus Einzelbildern besteht.

      E) Entschuldigubg dass ich insistiere: Wie funktioniert das auf der FE mit der weltweiten Tag-und-Nachtgleiche?

      Addendum:
      a1) Suche mal nach “Experiment Gravitationskonstante”, du wirst sehen, die Gravitation wird vielfach bestimmt. Somit hat sich jemand schlicht angelogen, dass es keine Experimente dazu gäbe.

      a2) Die P900 mag zwar “ganz ok” zu sein, da du aber ein 18-200mm Objektiv besitzt, nehme ich an, dass du eine Systemkameras hast. Dann verzichte auf die P900, besser Bilder machst du mit dem, was du schon hast.

      a3) Ein “Zoom” ist ein Objektiv mit veränderlicher Brennweite. Mehr Zoom heißt demnach nicht “näher heran holen”. Das wäre dann ein “stärkeres Tele” oder “längere Brennweite”. Mir rollt das regelmäßig die Fußnägel hoch.

      Liebe Grüße
      Sciencer

  95. @oli: Größenverhältnis der Kontinente:
    Ich habe nun doch selbst fotografiert. Ohne Stativ, deswegen verwackelt. Gerade die Kurzen brennweiten sehr unscharf, denn das Objektiv kann nicht so nah scharfstellen.

    12mm: https://www.flickr.com/gp/urb256/3RU5jQ
    24mm: https://www.flickr.com/gp/urb256/7m6Qc5
    50mm: https://www.flickr.com/gp/urb256/g41o9F
    100mm: https://www.flickr.com/gp/urb256/i1K4W6
    200mm: https://www.flickr.com/gp/urb256/3S6n9R
    400mm: https://www.flickr.com/gp/urb256/0zc2yd

    Ich hoffe man kann die Bilder sehen, denn ich habe sie “nicht öffentlich” gemacht. Solch stümperhafte Fotos sollen nicht meinen Stream verunstalten :-)

    Es ist Afrika, der gute TipToi-Globus :-). 12mm ist extrem unscharf, wegen der Naheinstellgrenze. ich hoffe es macht trotzdem die Perspektive deutlich. Wer es nicht glaubt, möge es in 1 Minute selbst wiederholen, mehr muss man nicht investieren (es geht sogar ohne(!) Fotopparat, einfach mit einem Auge ganz nah heran gehen …)

    Ich hoffe der Punkt “Welches ist nun die echte Erde” hat sich nun endgültig erledigt?

  96. Input bezüglich Beweis Nr. 1:
    =============================
    Die Stern-Lichtspuren zeigen eine konzentrische Rotation der Sterne um den Polarstern.

    Würden sich nun alle Sterne um den Polastern drehen, müssten Aufnahmen von Stern-Lichtspuren gegen Süden (zum Südpol) am Horizont nahezu gerade Linien (leichte Krümmung nach oben) ergeben.
    Auf keinen Fall darf es ein ähnliches Bild wie bei Bildern gegen Norden, konzentrische Kreise ergeben.

    In einem Blog habe ich einen Australier gefunden, welcher einfach nur die Lichtspuren am Sternenhimmel einfangen will.
    Das Thema “flache Erde” kümmert ihn im Grunde gar nicht.

    In seinem Blog sind nun Stern-Lichtspuren von Australien aus Richtung Süden aufgenommen und dokumentiert.

    Es zeigen sich praktisch ähnliche Bilder, lediglich ist das Zentrum nicht der Nordstern, sondern der Stern des Südens.

    Hier der Link zum Blog:
    http://www.swissnomads.ch/2014/12/sternenbahnen-outback-australien/

    Auf einer FE dürfte so etwas NIE und NIMMER zu sehen sein.

    Liebe Grüße,
    Gerhard Daniel.

  97. Stefan Gotthold sagte um 04. August 2016 6.53 Zitat:

    “Falsch. Du hast recht, dass sich etwas ändern muss. Nur ist es eben nicht die Sonne, sondern die Jahreszeiten entstehen durch die Bewegung der Erde um die Sonne. Das liegt daran, dass die Achse der Erde um 23,5° gegen die Ekliptik (Eben der Erdbahn um die Sonne) geneigt ist. Da sich diese Neigung der Erdachse im Raum fast nicht ändert zeigt die Nordhalbkugel im Sommer Richtung Sonne, während die Südhalbkugel von ihr weg zeigt. Im Winter auf der Nordhalbkugel ist es umgekehrt.” Zitat Ende

    Ja, der gute alte & real stattfinde Jahreszeitenzyklus erledigt endgültig das heliozentrische Verkohlungs-Modell mit einer rotierenden Erdkugel + sich inkl. des Mondes einmal im Jahr um die Sonne drehend. Wie dies?
    Nun, wie diese Grafik zum Heliomodell zeigt

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/03/Jahreszeiten99_DE2.jpg

    ist ja hier eine feststehende Neigung der Erdachse bei der Erdumlaufbahn um die Sonne nötig, um alle halben Jahre die Sonne einmal nördlich und einmal südlich des Äquators den Sommer bzw. Winter “produzieren” zu lassen – soweit so bekannt und vor allem: Das (Jahreszeiten) findet ja auch real erlebbar statt.

    Nun gibt es hier nur das kleine aber sehr bedeutende Problem des 24-stündigen Sonnentages, den wir ebenso real erleben vs. des sogenannten siderischen Tages (Sternentages) mit nur 23h und ca. 56 Minuten, den dieses Modell zwingend erfordern würde. Selbst Wiki-P muß das natürlich zugeben: Zitat:

    “Der mittlere Sonnentag ist 24 Stunde­n lang. Die reale Sonne ist die wahre Sonne und erzeugt den wahren Sonnentag.” Aus

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sonnentag

    Ansonsten wäre nach einem halben Jahr des Erdumlaufes plötzlich ein 12h Stunden Zeitsprung= sprich Uhrumstellung nötig. Anders ausgedrückt: Beim heliozentrischen Modell würde der Tag nur 23h und 56 Minuten haben dürfen und der siderische Tag wäre der reale Tag. Das ist aber nicht der Fall, folglich kann sich die Erde nicht um die Sonne drehen bzw. Tag + Nacht + Jahreszeiten aufgrund einer Eigenrotation oder überhaupt nach dem Kepplerschen Modell entstehen.

    Das man seit ewigen Zeiten von einem Sonnenauf- und Untergang, also von einer Bewegung DER SONNE spricht, laß ich mal glatt außen vor. ;-)

    Wie die Form der Erde oder des Alls schlußendlich ist, kann ich auch nicht sagen, das Kugelmodell inkl. Eigenrotation (wo kommt da eigentlich die Energie her?) sollte man aber tatsächlich nach den paar hundert Jahren Irrglauben nunmehr langsam vergessen und wieder zu dem jahrtausende alten Wissen zurückkehren.

    • Das ist mal wieder typisch Flacherdlerlogik. Ich weiß nicht wie es ist, aber so wie bsiher ist es jedenfalls falsch. Argh. Ehe Du etwas von einer angeblichen Zeitumstellung von 12h nach einem halben Jahr redest solltest Du lieber mal versuchen das Modell zu verstehen. Die 23h56m der Erde für eine komplette Rotation lassen sich leicht überprüfen, indem man den Durchgang eines Fixsternes an zwei aufeinander folgenden Tagen beobachtet. Das Problem ist nun, dass die Sonne für uns kein Fixstern ist. Damit die Sonne genau an der gleichen Stelle im Okular steht werden aufgrund der Bahnbewegung der Erde vier Minuten mehr benötigt. Nach einem halben Jahr addiert sich das zwar zu 12h, aber es wird keine Zeitumstellung benötigt, da die Lage der Erde im Raum eine andere Ist. Der Beobachter schaut nun exakt in die Gegenrichtung wie vor einem halben Jahr. Wie wäre es wenn Du dir Dinge, welche Du Dir nicht vorstellen kannst einfach mal mit Gegenständen simulierst statt gleich drauflos zu phantasieren?

  98. hi alle zusammen….also ich hab da mal eine frage…
    was ist denn der sin hinter all dem…also was bringt es wenn die erde flach ist und was bringt es wenn die erde rund ist und falls die erde flach ist, was ist dann mit den Sternen sind die rund, flach oder gibt es das Universum garnicht…….

    • Ob die Erde rund, flach oder quadratisch ist spielt eigentlich nicht wirklich die große Rolle, es geht doch eigentlich mehr darum wie die Diskussion geführt wird. Natürlich können alle möglichen Annahmen falsch sein, aber mit der Menge der Beobachtungen die mit einander vernetzt werden können nimmt die Wahrscheinlichkeit dafür doch arg ab. Die Flacherdler picken sich nun im Prinzip eine bestimmte Beobachtung heraus, ohne groß weitere Beobachtungen dazu zu machen, und behaupten diese sei falsch. Anschließend wird dann noch behauptet jemand hätte ein Interesse daran diese “Wahrheit” zu verbergen, weil er damit macht über die Menschen bekäme. Heraus kommt dabei dann sowas wie das “Modell” der flachen Erde mit darüber kreisenden Sonne, Mond und Sternen. Wobei Sonne und Mond zumindest zeitweise transparent sein sollen und Planeten nicht existieren, da sie von der Nasa an den Himmel projeziert werden, genau wie die Satelliten. Ach, und Mondlicht kühlt natürlich auch noch die Erde.
      Beobachten kann man von diesen “Tatsachen” überraschenderweise nichts. Spätestens, wenn man versucht die angeblichen Beobachtungen miteinander zu vernetzen, z.B. Sonnenstände, wird versucht mit Tricks zu arbeiten. So beschränkt man sich etwa auf nur zwei Messwerte, denn so bleibt das Ergebnis uneindeutig… Mich ödet diese unehrliche Argumentation einfach nur an.

  99. Also für mich spielt das schon eine Rolle, ob uns nun seit Jahrhunderten Blödsinn erzählt wird oder auch nicht. Ich bezeichne mich selbst auch gar nicht etwa direkt als Flacherdler, lehne allerdings nach über 45 Jahren Glauben (nicht Wissen) an die Kugeltheorie + selbst rotierend dieses “Modell” mittlerweile ab. Das hat GERADE mit reinen Beobachtungen und damit auftretenden Widersprüchen vom uns vermittelten bzw. einindoktrinierten “Wissen” zu tun.

    Wenn Du der Klaus vom 05. Oktober 7.33 sowie 07. Oktober 8.01 bist: Ja oben soll ich ja das (heliozentrische) Modell verstehen, 2 Tage später wird uns “modellieren” vorgeworfen, ja was denn jetzt? In der Naturbeobachtung brauche ich übrigens gar kein Modell verstehen, Modelle (so die nötig sind) müssen sich der Realität anpassen bzw. diese einfach nur abbilden.

    Wenn die Erdrotation also nun für eine ganze 360° Drehung nur 23 h und 56 Minuten braucht wie Du schreibst und der Tag glatte 24 h hat (jedenfalls ist das bei mir so, habe meine Uhren nochmal kontrolliert), wieso funktionieren dann fest in Stein eingemeißelte Sonnen!!!uhren und müssen nicht täglich 4 Minuten nachgestellt werden was sich im halben Jahr auf 12 h summiert? Zudem müßte die Sonne ja gerade unser “Fixstern” an sich sein, schließlich dreht sich beim Helio-Modell alles um die Sonne mit der Sonne als zentralen Mittelpunkt und das seit angeblich Jahrmillionen quasi immer gleich.

    Und was die allgemeine Abwertung derer angeht, die Dogmen zunächst nur hinterfragen: Da hilft immer, sich zunächst an die eigene Nase zu fassen. Mich ödet jedenfalls keine Argumentation von wem auch immer an, im Gegenteil: Nur durch sachliche Diskussion kann der “Wahrheit” näher gekommen werden, daran haben aber nach meiner letzten Erfahrung eben die Kugelerdler keinerlei Interesse, die glauben ja, die Weisheit gepachtet zu haben. UnGLAUBE macht jedenfalls immens frei, da spielen Kontostände und anderer Brot- & Spiele Quark plötzlich keinerlei Rolle mehr aber soll jeder machen wie er lustig ist.

    • “Wenn die Erdrotation also nun für eine ganze 360° Drehung nur 23 h und 56 Minuten braucht wie Du schreibst und der Tag glatte 24 h hat (jedenfalls ist das bei mir so, habe meine Uhren nochmal kontrolliert), wieso funktionieren dann fest in Stein eingemeißelte Sonnen!!!uhren und müssen nicht täglich 4 Minuten nachgestellt werden was sich im halben Jahr auf 12 h summiert? Zudem müßte die Sonne ja gerade unser “Fixstern” an sich sein, schließlich dreht sich beim Helio-Modell alles um die Sonne mit der Sonne als zentralen Mittelpunkt und das seit angeblich Jahrmillionen quasi immer gleich.”
      Das ist dann wohl mein Highlight an diesem Tag und ich weiß nicht so richtig ob der Absatz wirklich ernst gemeint ist. Das mit einer Sonnenuhr der Lauf der Sonne über den Himmel gemessen wird und nicht die vom Menschen festgelegte Zeit von 24 Stunden ist Dir aber bei Deiner Aussage schon mal durch den Kopf gegangen oder? Meinst du das die Menschen erst den 24 Stunden-Tag definiert haben um dann die Sonnenuhren danach auszurichten? Tschuldigung, aber da passt etwas in Deiner Denkweise ganz und gar nicht! Ich meine Ihr seit doch Recherche-Experten…dann beschäftigt Euch doch auch mal mit der Thematik.

    • Hi Unrotierender!

      Ich GLOBE mal nicht, dass der Blogersteller hier darauf aus ist, die Wahrheit herauszufinden, vor allem nicht, wenn die Kugelerde immer mehr ausdient.
      Also entweder weiß er das schon, dass die Erde keine rotierende Kugel (ha,ha,ha…) ist oder u.U. auch (noch) nicht. Weil…wenn ich überzeugter Globus-Anhänger wäre und immer wieder mit Flat-Earthern o.Ä. in Kontakt gerate und mir das alles vollkommen neutral und unverbissen anhöre und selbst meine “astronomischen, physikalischen, mathematischen, etc… freimaurerischen…” Ansichten und Gelerntes dazugebe, dann würde mir jedesmal wieder der Punkt entgegenkommen, dass es kein einziges echtes …..ach Du weißt schon gibt…..und schon alleine der Punkt, würde jeden, der nicht unbedingt verbissen einer Seite angehört / dient, würde jedem zu Denken geben….
      Aber dann wird halt behauptet, dass man doch kein Grafiker sei oder noch selbst nie im “Weltraum” war, um zu wissen, wie das denn wirklich aussieht.
      Damit haben sie ja auch recht, ABER die REAL FOOTAGES ….die wir zu sehen bekommen, sind trotzdem nur Animationen, Images, Karikaturen, NASAL-Ergüsse, ….
      COMICS! Da hört´s auf….. Wenn man Fiktion & Realität nicht voneinander unterscheiden kann, dann muss ein Wahrnehmungsdefizit vorhanden sein oder ….
      …man will es einfach nicht für wahrhaben, dass man so belogen wurde / wird….
      Dann zu behaupten, dass alle Flacherdler immer das Gleiche sagen und die NASA als Lügner darstellt….
      Man brauch sich gar nicht lange mit der SataNASA beschäftigen, wenn man natürlich kritisch zuhört/zusieht bei dem wass diese Organisation so zeigt, merkt man sofort, dass das Schauspieler sind…
      Alle Spaß bzw. Space-Orga´s gehören dazu, aber NASA ist halt die Bekannteste und deswegen wird sie auch immer wieder erwähnt…Wir können ja auch RotzKotzMotz, ESA, DLR, ….das sind viel mehr als man erst glauben mag…

      Und dann ist es doch echt verwunderlich, warum trotz sovieler angeblicher “Space-missions” nur Animationen & dergleichen als REAL FOOTAGE vorzuweisen sind.

      Das ist schon Hammer die Lüge….
      Echt unGLOBElich, aber ich diskutiere da gar nicht mehr groß rum, nach dem Motto …der Klügere gibt nach, und nicht weil er falsch liegt, sondern weil er ja keine “wissenschaftlichen” Qualifikationen oder so etwas vorweisen kann und somit gar nicht wirklich für Belege ernstzunehmen sei, bla, bla, bla….

      Manche saufen zu viel, dass sich bei ihnen alles dreht….oder k.A….

      Da brauch man nicht dies und das wieder aufgreifen und diskutieren, sondern nur die Fotobeweise für den Globus, die es nicht gibt in Frage stellen….
      Aber manche rechnen lieber, weil die richtige Lösung ja auch gleich die Erde rund macht und zum drehen bringt.

      Hausterein.
      ;-)

    • Reine Behauptungen…mehr steckt in diesem Kommentar nicht drin. Es ist eben einfach zu behaupten das ALLE Bilder eine Fälschung wären ohne auch nur im Ansatz zu verstehen wie diese Bilder aufgenommen wurden. Wenn Du so ein Experte bist, dann nutze doch mal Deine Recherche-Fähgikeiten und schaue nach wann die ersten, angeblich gefälschten Bilder im Weltraum auftauchten und schaue Dir an, wann die Computer-Experten anfingen CGI zu entwickeln.
      Und allein weil Du behauptest, dass alle Weltraumorga’s unter einer Decke stecken. Was glaubst Du denn wie lange eine solche Verschwörung nicht an die Öffentlichkeit gelangt? Bisher sehe ich nur FE-Videos von Menschen die mit diesen Orga’s noch nie im Kontakt standen. Kleine Youtuber, die immer wieder das Schulwissen verteufeln, von Mathe, Physik, Naturwissenschaften keinerlei Ahnung haben und dann lieber sagen: Das ist doch alles Teufelszeug, das braucht man nicht.

    • Wenn Du 45 Jahre an etwas glaubst ohne es mit eigenen Beobachtungen zu prüfen, dann tust Du mir leid. Im Matheunterricht haben sie dir das Rüstzeug zur Überprüfung des bisher gelaubten gegeben, also nutze es und test auch gleich noch die Ergebnisse durch das Erstelen von logischen Verknüpfungen.

      Es tut mir leid wenn Du nicht verstehst was ein Modell ist. Ich empfehle dir mal dich in dieser Richtung schlau zu machen. So wie Du bisher mit dem Thema umgehst kann man jedenfalls feststellen, dass Du dich mit dem Thema noch nie beschäftigt hast.

      Ich sehe Du hast die Sache mit der Erdrotation und dem 24 stündigen Tag immer noch nicht durchdacht. Ich kann wirklich nicht den Job für dich machen. Nur so viel, eine Sonnenuhr kann nur die Durchgänge, bzw. die Position der Sonne anzeigen, also unsere üblichen 24h. Auf die Feinheiten gehen wir hier besser gar nicht erst ein um dich nicht zu verwirren.

      Die Sache mit unserer Sonne als “Fixstern” ist jetzt nicht wirklich ernst gemeint oder? Wie soll etwas fix sein was sich von Tag zu Tag um 15 Bogenminuten (scheinbar) gegenüber dem Sternenhimmel weiterbewegt? Schau dir vielleicht einfach noch mal die Definition von Fixstern an.

      Ich habe nichts gegen das hinterfragen, aber eine Diskussion ist nur dann eine Diskussion wenn es logische Argumente gibt. Auf der einen Seite gibt es ein Modell welches genaue Vorhersagen über Jahrhunderte ermöglicht und leicht überprüfbar ist. Auf der andern Seite hat man ein “Modell” welches schon an einfachsten Dingen wie der Erklärung des Sonnenuntergangs, der Mondphasen und der Sternenbewegung grandios scheitert. Das hat dann doch recht wenig von einer Diskussion, dazu dasst dan auch die “Argumentation” mit angeblichen Dogmen, politischer Macht, Geld, Wahrheit und ähnlichem.

      Wahrheit hat übrigens etwas mit persönlichen Standpunkten zu tun, hier geht es um eine korrekte Beschreibung der Realität. Aber hier erwarte ich wohl zuviel, denn schon das Thema Modell war ja schon komplett unbeackert.

  100. Sonnenaufgang und Sonnenuntergang

    es gibt noch eine einfache Frage die gegen die flache Erde spricht, wie geht den der Sonnenaufgang und Untergang?

    Theorie: die Erde ist Flach, also liegen Horizont Sonnenaufgang und Horizont Sonnenuntergang , mit mir als Bezugspunkt dazwischen bei 180°, also auf einer gemeinsamen waagerechten Linie. Der Durchmesser der Erdscheibe entspricht ja etwa dem halben Erdumfang Kugel-Nord bis Süd Pol etwa 20000km oder? Die Sonne ist im flachen Model im Zenit zw. 4500 und 6000km von mir entfernt. Wenn sie für mich untergeht müsste sie dann in 4500 bis 6000km Entfernung von mit auf die Scheibe und dann hindurch fallen, oder hinter dem Scheibenrand versinken, den der Horizont der flachen Erde muss die die Tag und Nachtgrenze darstellen, denn wir können auf der flachen Erde alle Objekt bis zum Horizont sehen. Damit ist für alle Erd-Bewohner zeitgleich Sonnenaufgang und Sonnenuntergang , Tag und Nacht.
    Die Berge , Schiffe und Türme am Horizont sind ja angeblich auch immer sichtbar, nur etwas schlechte Luft und schwache Ferngläser halten uns davon ab. Und genau dort am Horizont, also auf der Erdoberfläche oder dahinter in diesem Moment auch die Sonne, oder? Die Sonne in 5000km Höhe müsste auch in einer seitlichen Verschiebung am Himmel von 10000km über dem Horizont bleiben und keines Falls unter den Horizont sinken, also unter die Flache Erden, den dann ist es für alle oben Nacht. und ein Anruf in Texas oder Japan schein zu beweisen, das wie unterschiebliche Zeitzonen haben.

  101. @Charlie HAARPer: Da du die Warkeit suchst, oder schon kennst, kannst du mir doch sicher das mit der weltweiten Tag-und-Nachtgleiche zwei Mal im Jahr erklären. Dass das auf einer rotierenden Kugel funktioniert, leuchtet mir ein, mit einer über einer Scheibe kreisenden Sonne erscheint mir das aber unmöglich. Übersehe ich da etwas?

    • Dazu sage ich nur, dass es darüber schon genug Material gibt, bei dem das erklärt wird.
      Bilder sagen mehr, als 1000 Worte.

    • Du meinst die ungefälschten Bilder der Flachweltler???
      Erkläre es doch einmal. Hab zwar auch schon mal darüber hier im Blog geschrieben, aber wenn Deine Sonne nicht irgendwo eine gerade Linie wirft sondern ein Scheinwerfer ist der sich über die Flache Erde dreht, funktioniert die Tag-Und-Nacht-Gleiche eben nicht!

  102. Flache Erde ist eine Tatsache . Man braucht sich nur die Leute anschauen die diese Theorie der runden ( Globus) Erde vertreten. Kopernikus, usw….waren Freimaurer. ;-)

    • Die Flache Erde ist nicht mal eine Theorie, sondern eine reine These. Schau Dir mal die Leute an die die Flache Erde vertreten…Youtuber und Leute die wohl vornehmlich vor dem Computer sitzen!

  103. Wie der Sprung von Felix Baumgartner mit Fischaugenoptik die runde Erde zeigt?? Entweder die Erde ist recht klein oder Meksiko so gross wie ein Drittel der Erde? Lachhaft. ( siehe UN Logo) ;-)

    • Gott hat mich erschaffen. Und nicht irgend ein an Land kriechender Fisch, aus dem später die ganze Herrlichkeit des Tierreich es entstand und auch wir Menschen !??
      Sie belügen uns. Schlag mal nach was NASA auf Hebräisch heißt ;-)

    • An Stefan Gotthold:
      Frage an die Globalisten.
      Einmal sagt NASA die Erde ist rund dann sagen sie ne sie wie eine Birne, und dann wiederum elliptisch??? Hahaha
      Ich sage nur Degrees Tyson free Mason!!
      Und bitte schau dir die sogenannten aufnahmen von der Erde mal an . Das soll die Erde sein. Einmal ist Nordamerika riesig und einmal normal und schön Murmel rund sind die Fotos auch.20.000 Satelliten da draußen und die haben nur 8 komische retuschierte Fotos ??? Hahahah komm hör auf. Erde ist flach und Gott hat sie erschaffen.

    • Schön, dass Du hier versuchst deine Unwissenheit als Argument zu missbrauchen, aber die Nummer zieht schon seit dem Mittelalter nicht mehr. Die Sache mit der unterschiedlich großen Abbildung kann man leicht mit etwas Nachdenken lösen, falls das nicht klappt hat hier ein User einige Bilder hochgeladen die bei der Lösung helfen.

      Was Nasa auf Hebräisch heit ist komplett ohne Belang, denn solche Dinge doppelten Bedeutungen gibt es in vielen Sprachen. Das Argument ist also wieder mal Rosinenpickerei.
      Die Sache mit der Evolution ist ja für viele hyperreligiöse schier unerträglich, aber was wird als gegenargument angeboten? … Es steht in einem alten Buch. Sorry, aber so ein Argument ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten. Also rausgehen, beobachten und Gegenargumente sammeln. Leider sind sich die Religionsfetischisten dazu zu fein.

      Übrigens eine Sache ist geradezu verlogen. Auf der einen seite wird alles geleugnet was nicht in das Weltbild der bronzezeitlichen Schriften passt, aber auf der anderen Seite nimmt man mal kurz alle Entwicklungen mit die auf/aus dem abgelehnten Weltbild resultieren. Nur mal so zum Nachdenken, falls Du demnächst mal auf eine Uhr schaust oder zu einem Arzt gehst.

  104. Ein Beweis für den 6 Monate (bzw. 4) langen Polartag am Südpol, würde ausreichen, um die Diskussion zwischen einer Kugelerde oder der Flacherde zu beenden.

    Denn wenn es keinen Polartag auf dem Südpol gibt, so wie es den auf dem Nordpol gibt (das es über Monate lang hell ist), dann müsste die Erde flach sein.

    In Wikipedia steht es zwar, dass es am Südpol auch die Polartage gibt, halt weniger als auf dem Nordpol, aber gibt es dazu vielleicht (noch) Beweise?

    Andi s.

    • Das Rätsel kannst Du “leicht” selbst lösen indem Du eine Polarkreuzfahrt buchst. Aber Achtung, ganz günstig ist der Spass nicht und es besteht, je nach Wetter, die Chance für viel Geld auch den Kurs Seekrankheit für Fortgeschrittene zu erwischen. Alternativ kannst Du auch mit den Russen per Transportflugzeug direkt auf das Inlandeis gebracht werden. Der Flug kostet aber etwa läppische €12000 und der Service ist doch etwas mau. Statt Luxusklasse gibt es nur improvisierte Plätze und Schnittchen. Du kannst ja mal Michael Martin anmailen und nach Details fragen …

  105. @Aleksandar (und andere FEler): Ah, da ist des Pudels Kern. Eigentlich geht es nicht um Wahrheit, Fakten und Wissenschaft, sondern darum dass man nicht “niederes Getier” sein mag, und deswegen den Fakten-ignorierenden Kreationisten anhängt.
    Und in einer meisterlichen kognitiven Dissonanzleistung projiziert man das eigene wissenschaftliche Unvermögen auf die Anderen, in dem man sie persönlich angeht, und sie als borniert, verlogen oder verschwörerisch angeht.
    Selbst aber ist man unfähig exakte Fakten zu liefern, und sich auf ein Modell festzulegen.

    Ich hatte hier versucht freundlich und logisch zu argumentieren, sogar Bilder von einem Globus gemacht, die die unterschiedlichen Größenverhältnisse erklärt. Soetwas wird komplett ignoriert. Genauso wie Fragen zu der FE, die sich nicht erklären lassen. Fakten werden mit entweder Schweigen oder aber mit “whataboutism” beantwortet, oder einfach geläugnet.

    Auf dieser Basis ist leider keine Diskussion möglich.
    Auf Wiedersehen!

    @Stefan: Danke für deinen tollen Blog :-)

    • Leute glauben lieber sie sind aus einem big bang entstanden als an die göttliche Schöpfung, sie glauben lieber das wir aus der ursuppe an Land gekrochen sind und von einem Affen abstammen als das uns Gott erschaffen hat!?!?!? NASA auf Hebräisch: Täuschung, Irreführung.
      Und nochmal an Steffan@: warum wird bei schienen, Kanalbau etc. die Erdkrümmung nie berücksichtigt, und warum wenn ein Pilot landen tut auf einer piste berücksichtigt er die drehende Kugel nicht? Wenn er von Europa startet und nach Johannesburg fliegt und dann landet ??

    • Das ist Standardgequatsche und das nachplappern der Fragen die sich FE’ler immer wieder stellen. Alles was Du hier als mögliche Fragen anführst, sind hohle Frasen. Auch hat die Form der Erde nichts mit einem Gott-Glauben zu tun. Daher bitte ich Dich, so wie viele andere hier in den Kommentaren, Dich auf die Beobachtung und die logischen Argumentationen zu beziehen. Sonst macht die Diskussion keinen Sinn. Es ist nicht das Glauben an eine flache oder eine runde Erde. Es geht um Wissen, um Beobachtungen um bestehende Thesen zu verifizieren oder eben auch darum diese zu Wiederlegen.
      Das was Du im Moment tust, ist nur das Nacherzählen von Fragen die schon sehr lange Zeit beantwortet wurde. Gut die Antworten passen eben nicht zu Deinem Model, daher werden die Antworten immer wieder als Falsch bezeichnet. Aber ein Gegenargument oder eine einfache Erklärung kommt dabei nicht herum.
      Auch das immer wieder erneute Stellen von Fragen die nur dazu führen ständig Zeit zu investieren sind nicht die Lösung. Ich hab es schon einmal beschrieben. Es reicht 1 Beweis aus um das gesamte Konstrukt der Flachen-Erde zum Einsturz zu bringen. Solange Ihr kein Model liefert, welchen z.B. die Tag-Und-Nacht-Gleich oder die Mondfinsternis oder den Sonnenlauf oder die Gravitation oder oder oder erklären kann und das bitte konsistent, ist die Diskussion um die Flache-Erde beendet!

    • Ich denke sciencer hat es mit seinem Urteil schon recht gut getroffen. Eine Diskussion beruht auf Argumenten und Gegenargumenten. Leider bringen die lieben Flacherdler üblicherweise keine Argumente, sondern nur Aneinanderreihungen von Dingen die sie nicht verstehen. Etwa logisch durchdachtes ist da eigentlich nicht dabei. Außerdem wird dauernd die Beweislasumkehr versucht, indem man von anderen verlangt eigene Thesen zu belegen, bzw. zu wiederlegen. Das ist eindeutig ein Zeichen von Diskussionsunfähigkeit. Von daher lohnt das ganze Thema eigentlich nicht, genau wie so viel “Diskussionen” die zur Zeit geführt werden. Der einzige Grund warum wohl so gearbeitet wird dürfte sein, dass man versucht so die öffentliche Meinung zu erreichen um anschließend über ein Thema abzustimmen. Blöd nur, dass man nicht über Fakten abstimmen kann. Sollte aber in Zukunft irgendwann RTL zum Bildungssender erklärt werden, dann hätte so ein Unterfangen vielleicht doch “Erfolg”.

  106. Zu Stefan sagte am 08.Oktober um 0.13 =Sonnen- oder Sternenzeit?? -kleiner Scherz am Rande :-)

    ” Das mit einer Sonnenuhr der Lauf der Sonne über den Himmel gemessen wird und nicht die vom Menschen festgelegte Zeit von 24 Stunden ist Dir aber bei Deiner Aussage schon mal durch den Kopf gegangen oder? Meinst du das die Menschen erst den 24 Stunden-Tag definiert haben um dann die Sonnenuhren danach auszurichten? Tschuldigung, aber da passt etwas in Deiner Denkweise ganz und gar nicht!”

    Also hier kommt wohl eher das gute alte Sprichwort zu Tage: Die Sonne bringt es an den Tag. Selbstverständlich bilden Sonnenuhren “unseren” 24 h zu 60 Minuten-Tag ab, was denn auch sonst? Mittag 12 ist jeden Tag neu Mittag 12, da kann man notariell beglaubigt und beaufsichtigt eine mechanische oder digitale “menschengemachte” Uhr daneben legen und jeden Tag neu vergleichen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Helios_Sonnenuhr

    Einzig die Sonnenhöhe ändert sich logischerweise auf deren Weg zwischen den Wendekreisen, WELCHE die Jahreszeiten verursacht und nicht eine geneigte Erdachse der rotierenden Kugel die wie wir oben ja gesehen haben den 23h 56 Minuten Tag erzwingen würde (was der Gelehrte “Klaus” hier ja auch bestätigt hat). Siehe:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenstand#/media/File:SonnStand49Nord.svg

    Und es ist völlig richtig, das der 24h-Takt “menschengemacht” ist, jedoch eben aus der Ableitung des wahren!!! Sonnenlaufes um die Erde (welche Form die auch immer hat zunächst beiseite gelegt).

    Das allwissende Orakel Wiki-P fabuliert hier von einem “scheinbaren Umlauf” der Sonne, nur um das falsche heliozentrische Modell weiterhin zu rechtfertigen, dabei ist da schlicht gar nichts “scheinbar” sondern REAL, das müßte man in Kugelverschwörungstheoretikerkreisen mal einsehen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenstand

    Vom “Annalemma-Problem” fange ich mal gar nicht an. Bei einer Erdkugel müßte sich ja auf der südlichen Hemissphäre exakt das Gleiche abspielen, wie auf der Nördlichen, nur in der anderen Jahreshälfte versteht sich. Das tut es aber nicht und spätestens damit ist die Kugeltheorie hinüber und: Die Sonne brachte es wieder einmal an den Tag.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Analemma

    Zu Charlie HAARPER:

    Ich komme ja ursprünglich aus der Ecke der “Verschwörungstpraktiker” was das betrügerische Welt-Finanzsystem als quasi Mutter allen Übels angeht. Wer das verstanden hat, braucht sich um “Wissenschaft” eigentlich nicht mehr zu kümmern, alles ergibt sich von selbst. Hier mal so ein Fall, wo die NASA es den globalen Milliardenkonzernen gleich tut und den Mars nach Irland verortet -womöglich zum Steuern sparen ;-)

    https://www.reddit.com/r/DebunkThis/comments/3fzoga/image_shows_mars_photo_the_same_as_ireland/

    Zu “Klaus” nochmal: Du mußt mir hier keineswegs den Erklärbär geben, jeder kann schreiben oder es auch schlicht sein lassen.
    Nur zur Info: Eben MIT der monatelangen Beschäftigung über die Modelle des Universums bin ich zu dem Schluß gekommen, daß wir als Menschheit nicht BIS zum (angeblich so finsterem) Mittelalter betrogen worden, sondern am schlimmsten genau AB dieser Zeit.

    Wünsche schönen SONNtag allerseits ;-)

    • Zur Sonne:
      Die 23:56:04 beziehen sich auf Fixsterne. Die Sonne ist aber kein Fixstern. Wurde doch schon erklärt.

      Annalemma-Problem:
      Davon habe ich noch nichts gehört. Auch Google hat mich nicht weitergebracht. Was ist denn das Annalemma-Problem?

      Mars/Irland:
      Das ist ein ziemlicher Klopper. Die NASA testet ihr Roboter in realem Gelände. Das Bild zeigt den Roboter in Irland. Es steht aber auch “NASA Training Course” drunter. Wer behauptet denn, dass das Bild den Mars zeigen würde?

      So langsam gleube ich, dass sie uns veräppeln wollen. Das kann doch wohl nicht ernst gemeint sein, oder etwa doch?

  107. Ihr Antwortet aber auch auf nichts. Was ist mit Felix Baumgartner Sprung? Da hat man angeblich die Erdkrümmung gesehen? Natürlich war das fischaugen Linse ….folglich die Erdkrümmung. Denn es ist unmöglich das meksiko so gross erscheint mit dieser Erdkrümmung. Oder die Erde ist äusserst klein oder meksiko ein Drittel der Erde ?? Lächerlich. Ihr geht auf diese fragen null ein.

    • Oder die photo geschopten NASA bilder mit den gleichen Wolken nur mehrmals kopiert und eingefügt . hahshahajahaaa ;-)

    • Moment mal…wir gehen auf keinerlei Fragen ein? Der ganze Blogbeitrag oben (und viele weitere hier) geht eben genau auf die Fragen ein, die immer wieder gern gestellt werden. Aber versuchen nun die FE’ler das Weltbild zu wiederlegen und zu zeigen, dass alles ganz anders funktioniert? Nein! Ihr versucht mit irgendwelchen Fragen eine Verschwörungstheorie zu etablieren. Darum geht es aber eben nicht. Wie ein Fisch-Augen-Objektiv funktioniert, habe ich hier im Blog schon ausführlich beschrieben. Dort zeigt sich auch das die Argumentation der FE’ler eben falsch sind und Ihr keinerlei Verständnis von technischen Gebrauchsgegenständen habt.
      Zeige doch erst einmal ein konsistentes Model oder von mir aus eine gute These für die Flache-Erde, dann können wir gern diskutieren. Der Rest ist Unsinn…den beantworte ich nur eine Deiner Fragen, kommst Du mit einer ganz anderen um die Ecke. Die Felix Baumgartner-Geschichte ist ein alter Hut.

    • Das niemand auf ihre “Fragen” eingeht liegt wohl eher daran, dass sie ihre Beiträge ziemlich wirr sind und Fragen nicht wirklich zu erkennen sind. Also Beispiel gerne ihren Beitrag zu Baumgartner:

      “Wie der Sprung von Felix Baumgartner mit Fischaugenoptik die runde Erde zeigt?? Entweder die Erde ist recht klein oder Meksiko so gross wie ein Drittel der Erde? Lachhaft. ( siehe UN Logo) ;-)”

      Ich verstehe die Frage nicht. Soll das bedeuten, dass sie nicht verstehen wie der Sprung von Baumgartner die Erdkrümmung zeigt?

      Ich versuche mal eine Antwort:

      Niemand, außer den FE’lern, behauptet, dass man bei Baumgartners Sprung die Erdkrümmung sehen kann. Er war schlicht nicht hoch genug um die Erdkrümmung eindeutig zu erkennen.
      Das auf manchen Aufnahmen eine Erdkrümmung zu sehen ist liegt am verwendeten Fischauge. Das wurde soweit ich weis bereits bei Veröffentlichung der Aufnahmen von Red Bull so beschrieben. Das Fischauge wurde aus ästhetischen Gründen eingesetzt und ist auch die Ursache für die verzerrten Länder wie Mexiko.
      Also alles in Ordnung.

      Ob das schließende “siehe UN Logo” auch irgendeine Bedeutung hat weis ich nicht. Dazu wurde aber hier auch scho diskutiert.

    • “Oder die photo geschopten NASA bilder mit den gleichen Wolken nur mehrmals kopiert und eingefügt . hahshahajahaaa ;-)”

      Auch hier fehlt eine als solche zu erkennende Frage oder eine Behauptung.

      Aber ich versuche es auch hier. Dazu wurde im Blog bereits etwas gesagt. Die Bilder auf die sie sich beziehen sind keine Fotos sondern Kompositionen. Niemand, außer den FElern, behauptet, dass das Fotos sind. Sie werden aus mehrern Aufnahmen zusammengesetzt. Über die dabei entstehenden Fehler kopiert man Wolken.

      Also auch hier alles in Ordnung.

  108. Ringo; wir haben tausende Satelliten, viele Fotos von galaxuen , anderen Planeten, Asteroiden, Sonne usw…Na dann dreht doch diese sinden mit den Kameras die weit genug weg sind um keine zusammengesetzten Fotos mehr zeigen zu müssen….und was jetzt Genies?!?

    • Mann könnte doch eine Sonde mit einer Kamera auf die Erde drehen und Fotos machen, warum zeigen sie uns Diese nicht?

    • Die zeigen uns Fotos von fremden Galaxien und allenöglichen Quatsch aber nur 8 Fotos von der Erde? Hmmmm komisch

    • Wer sagt den etwas von 8 Fotos der Erde? Woher stammen dieser sehr merkwürdigen Behauptungen? Es gibt ewig viele Aufnahmen der Erde. Vielleicht stellst Du Dir aber mal die Frage, warum es kein einziges Bild der FlachenErde gibt? Es ist doch alles so einfach. Ihr seit doch Experten in der Analyse von Ballonaufnahmen und Satellitenbildern. Warum gelingt es Euch nicht eindeutige Aufnahmen zu machen? Ich kenne keinen einzigen FaltEarther der selbst mal einen Ballon gestartet hat oder eine Rakete gebaut hat? Woran das wohl liegt? Das was Du schreibst ist nicht nur Unsinn, sondern einfach nur an den Haaren herbeigezogen und wie ich schon einmal schrieb reines Nachgeplapper aus den Videos wie Cae Sar oder Astro Toni! Mehr nicht. Selbst mal Beobachtungen durchzuführen und zu überlegen scheint nicht die Stärke der Flachweltler zu sein. Aber Youtube-Video-Analyse wohl schon ;-)

  109. @Aleksandar: Wieder besserem Wissen lasse ich mich doch zu einer Antwort hinreißen:

    “Die zeigen uns Fotos von fremden Galaxien und allenöglichen Quatsch aber nur 8 Fotos von der Erde? Hmmmm komisch”
    Wenn ich nun auf Images.nasa.gov Earth suche, bekomme ich 24399 Bilder präsentiert. Nicht alle sind wirklich Bilder der Erde, aber der überwiegende Anteil. 24399 scheinen mir ein paar mehr, als 8 zu sein. Ergo: du lügst, du “Genie”.

    Aber selbst dir sollte klar sein, wieso die meisten Bilder zusammengesetzt sind, denn meist will man so detailreiche Bilder wie möglich, und da ist es einfacher und technisch überhaupt nur realisierbar, nur Ausschnitte aufzunehmen. Und es geht sogar noch weiter: meist ist auf den Satelliten nur eine Zeilenkamera verbaut. Die macht gar kein 2D-Bild, sondern nimmt immer nur eine Zeile auf. Ist nicht schlimm, denn der Satellit bewegt sich ja gleichförmig und vorhersagbar (Dank der Gravitation und Massenträgheit und noch dazu ohne Luftreibung). Und: die Wissenschaftler sind meist gar nicht an den RGB-Bildern interessiert, sondern an speziellen Wellenlängen. Deswegen lässt sich gar nivht immer ein “schönes” RGB-Bild erzeugen, sondern höchstens Falschfarbenbilder. Wenn du aber bereit bist ein paar Millionen springen zu lassen, wirst du sicher auch nen schnöden Bayersensor auf den Satelliten montieren können. Nur zu. Die Aufnahmen vom z.B. Gerst auf der ISS überzeugen dich aber ja trotzdem nicht, vermute ich mal (nochmal einige 1000 Bilder der Erde, die es ja nicht gibt).
    Die Erdbilder von Amateuren, Studenten und gar Microsatelliten von Schülern, die auch Raketen starten, zählen ja vermutlich auch nicht.

    Zu der Größe von Kontinenten in Abhängigkeit von der Aufnahmeentfernung hatte ich hier schon Aufnahmen gepostet, da du aber so einen unverschämten Ton anschlägst, darfst du dir das selber heraussuchen.

    All deinen anderen “Fragen” wurden hier auch schon mehr als einmal beantwortet.

    Die Lücken der FE wurden hier aber noch nicht beantwortet: z.B.: eine exakte Karte der FE mit Maßstab, wie hoch ist die Sonne genau, wie groß, wie erzeugt sie die Energie, wie klappt das mit der Tag-Nacht-Gleiche, wie die Sonnen- und Mondfinsternis, wie kann es ohne Gravitation Zero-G-Flüge geben, wie kann die Sonne Wolken von unten beleuchten, wie kann es im Flugzeug jeh Nacht werden, warum kann man die Sonne später untergehen sehen, wenn man höher hinauf steigt, was sin Meteore, wo geht im Australischen Sommer die Sonne dort auf und unter, warum sollte die Sonne untergehen, wo sie bei der größten Entfernung immer noch unter 30-40° erscheinen müsste, … usw.
    Und jetzt keine Antwort wie: findet man alles auf YouTube, sondern ganz konkrete und belastbare Antworten, die sich nicht widersprechen. Viel Erfolg!

    Sie haben es ja noch nicht mal nötig, die 5 Beweise von Stefan zu wiederlegen, kommentieren aber seinen Beitrag auf seinem Blog.

    • Habe keine 5 Beweise finden können….

      Und auch keine ECHTEN Beweise, z.Bsp. von ECHTEN Satelliten, die ja ausserhalb des “imaginären Schutzschildes”

      (Mephisto-Metapher für Firmament, Kuppel, Dome, etc)

      irgendwelche “Funktionen” ausführen, welche die ganze Technik hier auch ermöglichen und auch um die “Curvature of the globe” übertragen während sie um die / über der Erde ohne Akku im Vakuum schweben….und was nicht noch so alles behauptet wird….

      Und auf einmal sind die zig tausend Bilder von der NASA.gov-Quelle doch wieder echte vertrauenswürdige Aufnahmen, aber der andere behauptete wieder, dass das nur Bilder von FE´lern wären.
      Tja…man wird durch die Google Suche natürlich sehr schnell zur NASA.gov-Seite geleitet und da ist es egal, ob man Globe-earther oder Flat-earther oder Sciencer oder Pseudo-Sciencer ist oder einen Dinosaurier im Garten ausgegraben hat, da man einen kleinen Knochen gefunden hat, der von einem Dinosaurier stammen KÖNNTE, einfach jeder wird da hingeleitet….

      Aber die meisten, die das erste mal da auf NASA´s Homepage kommen, die werden sich so einige Fragen stellen, wenn sie u.a. zig-tausend Animationen, von zig-tausend animierten Satelliten auf zig-tausend animierten “Bildern” der zig-tausend verschiedenen, animierten Erdkugeln sehen, dann werden zig-tausend mathematische Berechnungen und “wissenschaftliche” Grundlagen und astronomische “Was auch immer…” nichts beweisen…

    • Sciener @
      Charlie HAARP hat es auf den Punkt gebracht. Probiert mal darauf ne Antwort zu geben. Und nicht wieder drum rum reden, sondern Fakt ist NASA zeigt uns Animationen. Bei so vielen Bildern des Universums. Und ja sogar angeblich si d die auf nem Asteroiden gelandet . hahahahaja
      Und nur animierte Bilder von der Erde?
      Mit euch hats die NASA wirklich leicht. Ihr plapert das nach was man euch erzählt, ohne selber die Augen zu öffnen.
      Die Erde ist flach .

  110. Zu ringo74 am 09. Oktober 21.59:

    “So langsam gleube ich, dass sie uns veräppeln wollen….” Nein.

    Das Analemma schreibt man mit einem “n” – pardon für die Schusseligkeit. Also nach “Analemma-Dilemma” suchen und gleich eine nachvollziehbare Erklärung für´heliozentrische Modell ausdenken, warum trotz Erd”kugel” die Vorgänge in der südlichen Späre anders sind, was ja nicht sein dürfte.

    Das Bild der Sonnenstände müßte eine in etwa gleichmäßige 8 ergeben, paar Differenzen meinetwegen da die Erde ja auch keine gleichförmige Kugel sein soll sondern eher Kartoffel oder gar neuerdings eine Birne was ja vor lauter Verzweiflung der Keppleraner auch schon verbreitet wurde. Echt zum Kugeln das ganze …..

    • Den Suchbegriff “Analemma-Dilemma” kenne ich. Das Video stammt doch von dem lieben Hauptflachweltler Cae Sar oder? Das ist doch der Herr der auf erstaunliche Weise bewiesen hat, dass er zumindest von Mathematik und Physik keinerlei Ahnung hat und sich soweit aus dem Fenster hing, mit seinen falschen Berechnungen, dass sogar die Flachweltler Ihn auf seine Fehler aufmerksam machten. Dabei ging es um einfachste Mathematik. Muss man ja dazu sagen.
      Und von diesem Herrn das Video soll etwas Sinnvolles enthalten? Das glaube ich leider nicht.
      Der Rest den Sie hier schreiben liest sich irgendwie sehr nachgeplappert.
      Wer sagt das ein Analemma eine gleichförmige 8 sein sollte? Das erschließt sich mir nicht wirklich. Auf der Kugelerde mit Ihrer schrägen Achse und der entsprechenden Zeitgleichung für die Bewegung der Erde auf Ihrer ellyptischen Bahn um die Sonne kommen die Analemma genau so raus, wie diese je nach Position auf der Erde auch in den Bildern gezeigt werden. Wer sich da gern einlesen möchte, kann das zum Beispiel hier tun: http://www.spektrum.de/wissen/das-analemma/1295440
      Das die Flachweltler das mit Mathe und Physik nicht so haben, weiß ich ja nun. Aber vielleicht kann man mal die Fragen beantworten, wer die Sonne und den Mond dort oben hält. Das postulierte Dichteprinzip kann ja dort nicht mehr greifen. Und wer hält diese beiden Objekte in Bewegung oder verleugnet Ihr auch noch den Energieerhaltungssatz und bei Euch entsteht auch Nichts irgendwas??? Das Analemma ist nämlich eine tolle Methode um die Bewegungsgleichungen im Sonnensystem zu untersuchen und festzustellen, dass wir uns drehen und das wir uns um die Sonne drehen und das in bestimmten Zeiten. Nimmt man diese 3 Dinge, kann man deutlich Beschreiben was man sehen müsste und mit dem Analemma beobachtet man eben das was man vorher festgestellt hat. Das nennt sich Wissenschaft!
      Was nun auch noch die überhöhte Erdform in der Form eine “Kartoffel” oder “Birne” damit zu tun hat, erschließt sich mir erst recht nicht. Das diese Form in der FE-Gemeinde immer wieder für aufsehen und fragen sorgt, habe ich schon mitbekommen. Das die Flachweltler diese Darstellungsform aber im Ansatz nicht verstehen, sieht man auch oft an den Kommentaren dazu.
      Eine Überhöhung für kleine Deformationen wird in sehr vielen Bereichen verwendet. Zum Beispiel wenn man die Deformation von Stahlträgern berechnen möchte. Auch Brücken biegen sich und selbst Dein Tisch hat eine Durchbiegung wenn Du dich darauf lehnst oder etwas abstellst. Nur sind diese Deformationen so gering, dass man diese nicht sehen kann. Die Maße der Strukturen (Stahlträger, Brücke, Tisch) sind im Gegensatz zur Deformation um ein vielfaches Höher. So auch in dem Bild hier: http://blog.klimmzugstangen.de/wp-content/uploads/2014/10/klimmzugstang_simulation_beidseitige_belastung.jpg
      Die 3 mm würdest Du ohne eine Überhöhung nicht sehen und wenn man diese Überhöhung weglässt, müsste der Kunde der solche Berechnungen in Auftrag gibt, einem ja einfach so glauben.

  111. Stefan mach den Thread zu.
    Grenddebile Volltrottel, Christendeppen, Trolle die alle ihren
    Mist hier abladen. Fruchtlos; lass die Dödel auf ihrer flachen Erde
    rumrennen. Die haben ihren Spaß, wir Satellitenempfang und GPS und ich dazu meinen Freund (selig) Reinhard Furrer.