Archive for Februar 2016

Familienzuwachs: 10 Zoll Newton getauscht gegen 5 Zoll Maksutov

10ZollNewtonWas ist die Hauptregel in der Astronomie? Nur mehr Öffnung ersetzt Öffnung! Und so nimmt jeder Hobby-Astronom gern die Gelegenheit zur Vergrößerung wahr. Das ging bei mir aber dieses mal nur, weil jemand bei Facebook sich verkleinern wollte und deshalb eine Anfrage stellt.

So kam es das ich am Wochenende mich mit diesem Hobby-Astronom traf und meinen kleinen 127/1500er Maksutov meinen Teleskoppark verlassen musste. Dafür gab es gleich einen Familienzuwachs und das gleich mal mit der Verdoppelung der Öffnung.

 

 

Kinderfragen: Warum ist der Mars eigentlich rot?

Planet MarsImmer wieder bekomme ich von Kindern diverse Fragen gestellt und einige davon beschreibe ich hier im Blog.
Eine solche Frage wurde mir wieder vor kurzer Zeit gestellt und natürlich möchte ich diese hier wieder beantworten. Alle bisherigen Kinderfragen findet Ihr in der Übersichtseite – Kinderfragen zur Astronomie.

 
In der heutigen Kinderfrage geht es um unseren Nachbarplaneten, den Mars und warum dieser immer rot ist. Eine sicherlich sehr häufig gestellte Frage und die Antwort finden nicht nur Kinder erstaunlich.

 

Das Schaltjahr 2016 und der Lauf der Erde um die Sonne

Das Jahr 2016 ist ein Schaltjahr und wir bekommen einen zusätzlichen Tag geschenkt. Doch warum ist das so und was hat das mit der Astronomie zu tun?

Sehr viel und daher möchte ich das Thema natürlich hier im Blog gern ansprechen. Es geht im wesentlichen um den Lauf der Erde um die Sonne und das die menschliche Zeitrechnung nicht so ganz auf den Lauf der Gestirne passt.

Schon Julius Cäsar und seine Berater erkannten das hier was nicht stimmt und änderten daher einfach mal so die Kalender der damaligen Zeit. Heute spricht man von der Kalenderreform und diese wirkt sich halt bis heute aus.

18. BBSFT (3. März 2016) – Berliner und Brandenburger Sternfreundetreff

Am 3.3.2016 steht der mittlerweile 18. Sternfreundetreff an. Hier möchte ich Euch wieder herzlich einladen und natürlich Zeit, Ort und Thema bekannt geben.

Wir werden uns weiter am S-Bahn-Ring entlangbewegen. Daher wird es dieses mal die S-Bahnstation Herrmannstraße sein, bei der wir uns in ein gemütliches Lokal zurückziehen und über astronomische Themen sprechen können.

Ihr erhaltet wieder hier im Artikel alle Informationen zum 18. BBSFT.

Mein Besuch im Sternenpark Westhavelland (Bericht über Sternenpark, Snapchat & ein bisschen Sternenbeobachtung mit Jupiter und Mond)

IMG_20160223_202146Gestern, am 23.02.2016, haben wir (Mitglieder des Zeiss-Großplanetarium, der Archenhold-Sternwarte, der Wilhelm-Foerster-Sternwarte und ich) uns mit dem Förderverein Sternenpark Westhavelland verabredet.

Ziel der kleinen Exkursion aus Berlin heraus, waren Gespräche über mögliche Kooperationen und natürlich die Besichtigung des tollen Natur- und Sternenparks im Westhavelland (Parey & Gülpe).

Natürlich ließ ich es mir, als Hobbyastronom, nicht nehmen ein wenig Kameraausrüstung mitzunehmen und falls es aufklaren sollte, wollte ich einige Fotos machen. Vorweg: Das gelang auch und so konnte ich meine Sternensucht befriedigen. Aber beginnen wir von vorn.

5 Dinge die Wissenschaftskommunikatoren mit SnapChat machen können

imageMein SnapChat-Experiment läuft nun ca. 1 Woche und ich habe viel gelernt. Natürlich habe ich mir als Blogger auch viele Gedanken darüber gemacht wie man SnapChat in der Wissenschaftskommunikation einsetzen kann.

Dabei kristallisieren sich mittlerweile einige Anwendungsgebiete heraus, die auch Wissenschaftskommunikatoren einsetzen könne und die Ideal in die SnapChat-Welt passen.

5 dieser Anwendungen will ich nun in diesem Beitrag beschreiben und erläutern. Es gibt aber auch einiges zu beachten und ich hoffe ich denke dabei an alles.

 

Wie fokussiert man mit dem Teleskop richtig?

imageWer sich ein Teleskop gekauft hat steht mitunter vor einem kleinen Problem. Man hat das Objekt der Begierde (Mond, Planeten oder Sterne) entdeckt und gefunden, aber alles erscheint sehr unscharf.

Wer dann auch noch Fotografieren möchte, muss bei der Fokussierung sogar noch mehr aufpassen und noch viel feiner Arbeiten.

Damit vor allem Anfänger und Einsteiger einen kleinen Anhaltspunkt haben und besser mit der Fokussierung klar kommen, möchte ich hier einen Leitfaden zur Verfügung stellen.

Wie funktioniert eine FishEye-Optik und der Beweis gegen die “Flache Erde”

IMG_7611In diesem Blog habe ich nun schön öfters die Verschwörungstheorie “Flache Erde” angesprochen und trotzdem ich mich nicht intensiv mit dem Thema beschäftigen möchte, kommen wieder und wieder Anfragen dazu herein.

Diese Anfragen beinhalten sehr unterschiedliche und zumeist sehr merkwürdige Ansätze wie die Flache Erde zu beweisen wäre. Dabei gibt es einige wiederkehrende Muster und eines dieser Muster ist: “Die Krümmung der Flachen Erde auf Videos wird IMMER durch eine FishEye-Optik erzeugt”.

Daher möchte ich einfach mal auf genau dieses Argument eingehen.

Brauchen wir Snapchat in der Wisskom?

imageIch bin Blogger, Youtuber, Facebooker, Twitteraner, Google-Pluser, Instagramer, Periscoper und seit kurzem auch noch Snapchater. Ja, es ist schon ganz schön viel und daher stellt sich mir natürlich immer wieder die Frage: Brauche ich auch noch Snapchat? Ich möchte aber diese Frage gar nicht aus persönlichen Gründen stellen, sondern sie etwas umformulieren und aus dem Blickwinkel der Wisskom betrachten: Braucht die Wissenschaftskommunikation auch noch Snapchat? 

 

Die Antwort ist sehr einfach und klar: Nein! (aber wie immer gibt es ein ABER) …