Mein Besuch der Sternfreunde im FEZ (@SiFEZ)

SiFEZIch persönlich liebe es mit Menschen zu reden und wenn diese Menschen auch noch mit Astronomie zu tun haben, passt es perfekt. Daher habe ich auf eine Einladung zu einem Vereinstreffen reagiert und bin gestern mal (fast spontan) ins FEZ in Berlin gefahren.

Das FEZ ist Europas größtes gemeinnütziges Kinder-, Jugend- und Familienzentrum und dort sitzt der Verein der Sternfreunde im FEZ.

Ein Besuch der Sternfreunde im FEZ war eigentlich schon lange überfällig. Schließlich haben die Sternfreunde dort ja auch an der Langen Nacht der Astronomie teilgenommen und sind halt in meiner Heimatstadt Berlin ansässig.

Hier gibt es einen kleinen Überblick über meinen Besuch und natürlich über den Verein selbst.


Mein Besuch bei den Sternfreunden

Das FEZ liegt mit in der Wuhlheide, einem großen und sehr naturbelassenem Park im süd-östlichen Berlin. Zu erreichen ist das FEZ sehr gut mit der S-Bahn über die S-Bahnstation Wuhlheide oder die Straßenbahn und den Bus.

Ich kenne das FEZ selbst noch aus meinen Kindheitstagen in Berlin. Dort war das FEZ immer ein toller Anlaufpunkt für Schulklassen und das scheint sich bis heute nicht geändert zu haben.

Ziemlich genau in der Mitte befindet sich das FEZ (Hauptgebäude) und dort sind ca. 200 Vereine ansässig. Einer dieser Vereine sind die Sternfreunde im FEZ e.V.

Die Sternfreunde selbst sind natürlich im Haupthaus ansässig und leider sehr schwer zu finden. Das liegt aber nicht an den Sternfreunden, sondern an der Größe des Hauses, der hohen Anzahl an Vereinen und der FEZ-Leitung die berechtigter weise sagt, dass einzelne Ausschilderungen für Vereine nicht gehen, da sonst alle Vereine ein Schild haben wollen.

Ich glaube zwar das es auch hier Lösungen gibt und man mit einem guten Wegweiserkonzept dafür sorgen kann, dass alle Vereine gefunden werden können, aber ich muss mich natürlich da auch nicht reinhängen.

Die Sternfreunde sitzen hier im Raum 401 und daran kann man sich gut orientieren. Also merkt Euch beim Besuch der Sternfreunde im FEZ – RAUM 401. Sieht man im Bild auch unten rechts.

Gleich neben dem tollen Weltall- und Raumfahrtmosaik. Ich habe mal ein kleines Video bei Facebook hochgeladen.

Link zu Facebook oder einfach aufs Bild klicken.

image

Nachdem man aber weiß wo man hingehen soll, findet man natürlich auch die Räumlichkeiten.

Ich verbrachte gestern dort 2 Stunden und konnte mich mit einigen Vereinsmitgliedern und Sternfreunden unterhalten. Schnell gingen die Gespräche in Richtung Astro-Börse-Berlin oder wir diskutierten über Astrofotografie und die Probleme beim Nachführen.

Es ist natürlich immer wieder schön mit Hobbyastronomen zu Fachsimpeln und sich auszutauschen. Dabei lernt man immer wieder ein Menge dazu. Ich glaube ich werde ab und an mal die Sternfreunde im FEZ besuchen gehen. Die Öffnungszeiten findet Ihr in der unteren Vereinsbeschreibung.

Der Verein

Die Idee des Vereins der Sternfreunde im FEZ gibt es über 35 Jahre. Seit bestehen des Pionierpalastes im Oktober 1979 hat sich der Verein auf die Fahne geschrieben Kinder- und Jugendliche an die Astronomie heranzuführen.

Mit der Wende und der späteren Umstrukturierung des Pionierpalastes in das Freizeit- und Erholungszentrum Wuhlheide (FEZ) wurde auch die damalige Planstelle für die Astronomie gestrichen und so gründete sich der Verein der Sternfreunde im FEZ im Jahre 1995.

Größere Umbaumaßnahmen des FEZ haben leider dafür gesorgt das der Verein seine astronomische Arbeit einschränken musste. So gab es lange Zeit (> 2 Jahre) keine Möglichkeit die Beobachtungsplattform zu nutzen. Zum Glück sind die Arbeiten abgeschlossen und zum Tag der Astronomie oder zu anderen Gelegenheiten konnte die Plattform wieder für Besucher und Vereinsmitglieder freigegeben werden.

So wie ich gestern erfahren habe, ist der Verein durch diese Umbaumaßnahmen recht stark geschrumpft und umfasst nur noch 15 Mitglieder. So langsam bauen die Sternfreunde aber Ihre Mitgliederzahl wieder aus und ich hoffe sehr das es doch eine Reihe an Berliner aus dem Bezirk gibt, die dem Verein wieder beitreten und sich für die Astronomie begeistern lassen.

Wer sich über den Verein informieren möchte, kann das auf der Vereinswebseite sifez tun.

Eines der “jüngeren” Mitglieder im Verein führt auch ein eigenes Blog und berichtet dort von seinen Fotografie-Fortschritten, die er unter anderem durch die Ratschläge der Vereinsmitglieder immer weiter verbessert.

Viktors Blog findet man hier: Amateurastronomie in Berlin

Auch in den sozialen Medien kann man die Sternfreunde im FEZ finden. Die FB-Seite heißt natürlich genau so: Sternfreunde im FEZ auf Facebook

Wer gern selbst mal bei den Sternfreunden im FEZ vorbeischauen möchte, kann das jeden Dienstag zwischen 18 und 20 Uhr tun. Dort sind die Räumlichkeiten besetzt und es ist mind. 1 Vereinsmitglied vor Ort.

Fazit

Mein Fazit zu den Sternfreunden im FEZ – ein toller kleiner Verein mit sehr viel familiärer Atmosphäre und vielen Chancen durch die FEZ-Anbindung die Kinder- und Jugendarbeit für die Astronomie zu fördern.

Mal schauen ob wir in den nächsten Monaten und Jahren hier ein wenig Zusammenarbeiten können. Ich denke das hier noch sehr viel Potential in der Öffentlichkeitsarbeit liegen gelassen wird. Was aber nicht heißen soll, dass die Arbeit die der Verein macht schlecht ist. Es ist einfach das Problem jeden Vereins den ich bisher in der Astronomie kennen gelernt habe.

Ansonsten schaut Euch die Sternfreunde im FEZ einfach mal an und ich bin mir sicher das die Sternfreunde auch wieder an der nächsten Langen Nacht der Astronomie am 13.08.2016 teilnehmen werden.

Ich werde den Verein auf jeden Fall im Auge behalten und vielleicht ergibt sich ja demnächst auch ein kleines Projekt. Mal schauen wie es am FEZ so weiter geht.

Ähnliche Artikel:

Mein Besuch der Sternfreunde im FEZ (@SiFEZ), 5.0 out of 5 based on 3 ratings
Teleskop bei Astroshop
Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *