Erdbeermond-Unsinn und die Sommersonnenwende

Da steht man am frühen Morgen auf, schaltet die Nachrichten ein und dann donnern einem plötzlich Nachrichten zu einem “extrem seltenen Himmelsschauspiel” entgegen.

Meine ersten Gedanken dazu waren gleich mal: “Hab ich da was verpasst?” und noch vor dem ersten Kaffee fängt das Gehirn an zu rattern.

Sommersonnenwende hab ich verbloggt. Vollmond war schon einen Tag früher, aber was ist das nun wieder mit diesem Erdbeermond? Da scheint doch irgendwas an mir vorbei gegangen zu sein. Also geht es ab zum Rechner und erst mal die Social-Media-Kanäle prüfen.

Da scheinen die großen Medien mal wieder ein Hype-Thema gefunden zu haben und die Darstellung der astronomisch wichtigen Ereignisse läuft wieder mal quer.

Was gab es aber nun gestern zu sehen und was hat das mit dem Erdbeermond-Unsinn auf sich?


Die Sommersonnenwende und der Vollmond

Ja, gestern war Sommersonnenwende. Für mich ist das ein wichtiges astronomisches Datum im Verlauf des Jahres und beim Flug der Erde um die Sonne. Daher habe ich auch schon vor 6 Jahren einen Artikel im Blog dazu geschrieben.

Dort kann man nachlesen, was die Sommersonnenwende ist und wie Sie zustande kommt. Dieser Artikel wird jedes Jahr aufs neue zur Sommersonnenwende häufig aufgerufen und das ist auch gut so. Schließlich ist das Blogarchiv dazu da.

Nun gab es dazu noch einen Vollmond und das beides Zusammen auftritt ist wirklich ein eher seltenes Ereignis. Trotzdem ist es nichts besonderes, da sowohl beim Vollmond als auch zur Sommersonnenwende nur 3 Himmelskörper miteinander in Verbindung stehen.

Sonne, Erde und Mond. Die Bewegung der 3 Körper ist in der Astronomie sehr gut bekannt und daher lassen sich sowohl Sommersonnenwende als auch der Vollmond gut berechnen und vorhersagen.

Schaut man sich nun einmal die exakten Daten zum Vollmond und zur Sommersonnenwende an, dann wird man auch schnell feststellen, dass diese Konstellation eben nicht zur gleichen Zeit stattfand.

So erreichte der Mond seine maximale Phase (Vollmond) am 20. Juni um 13:02 Uhr (MESZ). Die Sommersonnenwende, also der Punkt der Erde auf der Bahn um die Sonne der dieses Ereignis markiert, war am 21. Juni um 00:34 Uhr (MESZ). Also knapp 11 Stunden später. Nimmt es mit der Zeitrechnung nicht ganz so genau, könnte man also Behaupten das beide Ereignisse zur gleichen Zeit stattfanden. Oder zumindest annähernd zur gleichen Zeit.

Warum gingen aber nun diese beiden Ereignisse quer durch die Medien bis hin zu Berichten im TV (und das kommt sehr selten vor, dass astronomische Themen hier in den Nachrichten erscheinen).

Der Erdbeermond-Unsinn

Schaut man sich die TV- oder Zeitungsberichte an, dann stellt man schnell fest das hier die Rede von einem Erdbeermond ist.

Da berichten einige Medien mit Schlagzeilen (Überschriften) wie:

Einzigartiges Ereignis: Erdbeermond erstrahlt am Mitsommernacht-Himmel [n24.de]

oder

In der Nacht erstrahlte dieser Erdbeermond am Himmel [welt.de]

oder eben auch ganz Falsch:

Erdbeermond! Roter Mond erhellt die kürzeste Nacht des Jahres [news.de]

Doch was ist der Erdbeermond und warum berichten die Medien darüber so falsch?

Wahr ist: Vollmond und Sommersonnenwende fallen selten auf einen Tag. Das letzte mal passierte dies 1967. Das nächste mal wird es erst wieder 2062 passieren.

Falsch ist: Der Erdbeermond ist ein seltenes Himmelsschauspiel und hat sogar nichts mit der Astronomie oder der Himmelsbewegung zu tun. Er steht auch nicht Rot am Himmel oder lässt sich in irgendeiner Weise von einem normalen Vollmond unterscheiden.

Was ist der Erdbeermond?

Unsere Vorfahren haben den Vollmonden einen Namen gegeben um die entsprechenden Jahreszeiten und Ereignisse zusortieren zu können.

Als Erdbeermond wird der Juni-Vollmond bezeichnet, da dieser die Erntezeit der süßen Früchte, eben Erdbeeren, bezeichnet. Entstanden ist der Name bei den Ureinwohnern Amerikas. Und diesen Namen trägt der Vollmond jedes Jahr im Juni.

So besitzt übrigens jeder Vollmond seine eigenen Namen. Diese haben aber nichts mit astronomischen Ereignissen oder eben Konstellationen wie der Sommersonnenwende oder anderes zu tun.

Die Vollmond-Namen für jeden Monat findet man übrigens im Blog Vollmond: Jeder Vollmond hat seinen Namen

Erdbeermond-Unsinn

Nun trifft also ein von Menschen vergebener Vollmond-Name zur Erdbeererntezeit auf die Sommersonnenwende und gepaart mit einem Bild der letzten Mondfinsternis ergibt das in den Medien gleich mal einen Hype.

Das finde ich sehr erstaunlich. Hat aber auch dadurch nichts mit der Astronomie zu tun oder ist auch nur im Ansatz irgendwie einen Hype wert.

Also sollten nach meiner Meinung die Nachrichten eher so lauten:

Medien verbreiten Erdbeermond-Unsinn zur Sommersonnenwende

Und damit das ganze auch nach etwas aussieht, kann ich ein Bild meiner Mondfinsternis einbauen:

Bild: Stefan Gotthold (Mondfinsternis 2015 – Artikel: ScienceTweetUp, Teleskopworkshop, Sternenführung und sogar eine totale Mondfinsternis (Bericht vom 27.9./28.9.))

Viel Spaß in der Astronomie, habt einen klaren Himmel und glaubt nicht immer alles was die Medien so von sich geben. Vor allem bei astronomischen Themen muss man da sehr aufpassen.

Ähnliche Artikel:

Teleskop bei Astroshop
Werbung

6 comments

  1. “Wahr ist: Vollmond und Sommersonnenwende fallen selten auf einen Tag. Das letzte mal passierte dies 1967.”

    Genau das ist eben NICHT wahr, was der Quell des ganzen Unfugs ist: Das hatte ich bereits hier ausführlich vorgerechnet.

    Das letzte Mal beides an einem (Kalender-)Tag gab es 2005 in ein paar US-Zeitzonen. Und das letzte Mal beides in ähnlichem Zeitabstand von einem halben Tag wie 2016 gab es 1997 und 1986.

  2. Christian Schneider sagt:

    Hallo Stefan,

    ich weiß jetzt nicht wo es herkommt aber photografisch hatte ich schon den Eindruch, dass der Mond einen rötlichen Pastellton zum Mondaufgang eingenommen hat der mit Zunehmenden ansteigen über den Horizont abnahm.

    Sollte das in Zusammenhang mit der Sommersonndenwende stehen (flache Lage über dem Horizont) sowie (Sonnenuntergang und Mondaufgang zur fast gleichen Zeit stellt es schon ein seltenes Himmelsereignis dar. Für mich war der Farbunterschied schon deutlich. Die Frage an dich wäre dann, ist jeder Vollmond bei Mondaufgang eher rötlich oder steht dies dann doch im Zusammenhang mit der längsten Nacht und dem späten Sonnenuntergang?

    Lg Christian

    P.S. Vielen Dank für deine teilweise kritischen und interessanten Beiträge.

    • Stefan Gotthold sagt:

      Hallo Christian,

      jeder Vollmond kann mehr oder weniger rötlich verfärbt sein. Das liegt aber nicht an der Bezeichnung “Erdbeermond”, der ja nichts mit dem Mond sondern der Erntezeit der Erdbeeren zu tun hat (Anmerkung: Erntesaison in Deutschland startet am 20.5. also 1 Monat früher).
      Diese rötliche Verfärbung nennt man “atmosphärische Extinktion”. Dabei spielt die Erdatmosphäre eine entscheidende Rolle. Diese schwächt das Licht ab und bricht/zerstreut es an Staubteilchen, Eiskristallen und allem was so in der Atmosphäre rumfliegt. Durch diese Zerstreuung bleibt der Rotanteil stärker erhalten als der Blauanteil des Lichts. Die Zerstreuung ist auch abhängig von der Höhe des Himmelsobjektes über dem Horizont, da hier das Licht einen wesentlich längeren Weg durch die Atmosphäre zurücklegen muss und dadurch länger/stärker gestreut wird. Der Effekt lässt übrigens auch die Sonne bei Auf- und Untergang rot leuchten.
      Bei Wikipedia gibt es zur Extinktion einen guten Artikel: https://de.wikipedia.org/wiki/Extinktion_(Astronomie)
      Viele Grüße
      Stefan

  3. jogo sagt:

    Mal eine Frage zur Häufigkeit von Vollmond und Sommeranfang an einem Tag:
    Alle rund 30 Tage ist Vollmond. Also ist die Wahrscheinlichkeit dass an einem bestimmten Tag im Jahr (Sommeranfang) Vollmond ist ca. 1/30. Und deswegen muss doch auch durchschnittlich alle 30 Jahre beides an einem Tag sein?
    Habe ich da einen Denkfehler?

    Dabei muss man natürlich immer von einem festen Ort ausgehen und nicht noch verschiedene Zeitzonen und Orte mischen. Sonst wird es natürlich sehr kompliziert.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *