Beobachtungstipp: Der Mond trifft Saturn und der Merkur trifft die Venus (15.7./16.7.)

Planeten Mars und Saturn beim MondWer das Glück eines klaren Sternenhimmels hat, sollte am Wochenende auf jeden Fall den Blick in Richtung Süden und Westen werfen.

Am 15.7. treffen sich dort Saturn und Mond aufeinander und gleich am nächsten Tag werden sich Venus und Merkur am Abendhimmel treffen.

Das ist wieder eine gute Gelegenheit um sich eine weitere Planeten und Mondkonstellation anzuschauen und wer die Möglichkeiten besitzt, kann hier wieder schöne Bilder davon machen.

Wo Ihr den Mond und die Planeten findet, beschreibe ich in diesem Artikel.


Der Mond trifft Saturn am 15.7.

Am 15.7. nähern sich der Ringplanet Saturn und der Mond sich wieder an und treffen sich am Nachthimmel. Diese Konstellation kann man sehr gut mit dem bloßen Auge beobachten.

Gegen Mitternacht ist die beste Beobachtungszeit.

Planeten Mars und Saturn beim Mond

Zusammen mit unserem Sonnensystem-Nachbarn, dem Mars, und dem Hauptstern des Sternbildes Skorpion Antares, bilden diese 4 Himmelsobjekte einen tollen Anblick am Südhimmel.

Alle 4 Objekte lassen sich ebenso gut aus der Stadt beobachten. Natürlich benötigt man wieder eine gute Horizontsicht in Richtung Süden um diese Sternenkonstellation (ist ja nicht ganz richtig) zu sehen.

Ab 22:30 Uhr kann man die Beobachtung gut starten. Dann ist die Sonne auch schon untergegangen und der Himmel ist nicht mehr ganz so hell. Gegen 00:30 Uhr ist dann der Mars schon nicht mehr zu sehen und die anderen 3 Objekte folgen Ihm langsam.

Merkur und Venus

Um einiges Schwieriger ist das Treffen von Merkur und Venus am 16.7. am Abendhimmel zu beobachten. Hierzu bedarf es einer sehr guten Horizontsicht in Richtung Westen und ein wenig Erfahren bei der sonnennahen Beobachtung.

Die Beobachtung kann schon starten, wenn die Sonne noch am Himmel steht. Hat man einen Hügel, Berg oder Bäume als Lichtschutz, kann das Auffinden der Konstellation gelingen. Ganz knapp nach Sonnenuntergang hat man nicht mehr viel Zeit.

Merkur und Venus am Abendhimmel

Um den Merkur neben der Venus am Himmel zu entdecken, benötigt man sicherlich ein Fernglas oder ein Teleskop.

Merkur und Venus am Abendhimmel

ACHTUNG: Passt bitte auf, dass Ihr nicht mit dem Fernglas oder dem Teleskop die Sonne erwischt. Das kann zu bleibenden Schäden führen.

Ich wünsche Euch auf jeden Fall viel Spaß und viel Erfolg beim Auffinden der Planeten am Nacht- und Abendhimmel. Vielleicht macht der ein oder andere ja Fotos. Dann lasst es mich einfach wissen.

Bilder: Erstellt mit Stellarium

Ähnliche Artikel:

Teleskop bei Astroshop
Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *