10 Objekte die man am Himmel neben den Perseiden entdecken kann

Der August ist der Sternschnuppenmonat des Jahres. Die Sternschnuppen der Perseiden sind im Moment wieder in allen Medien vertreten und wir in diesem Jahr zwei Nächte mit einem Maximum an Sternschnuppen erwarten, wollte ich auf die anderen Objekt hinweisen.

Schließlich werden sehr viele Menschen den Himmel nach den “Wunschbringern” abgrasen und da lohnt sich doch auch mal der Blick zu anderen Objekten am Sternenhimmel.

Hier bekommt Ihr 10 Objekte am Sternenhimmel und ich beschreibe Euch, wie, wann und wo Ihr diese sehen könnt.


Ziel 1: Die Perseiden und das Sternbild Perseus

imageNatürlich geht es in der Nacht vom 11. auf den 12.8. um die Sternschnuppen des Sternschnuppenstroms der Perseiden. Das die Perseiden alle auf das Sternbild Perseus deuten, sollte nun langsam jedem bekannt sein. Spätestens wenn Ihr meine Artikel zum Sternschnuppenstrom gelesen habt, wisst Ihr was die Perseiden sind, wie Ihr sie beobachten könnt und was man tun muss um die Perseiden zu fotografieren.

Die bisherigen Artikel zu den Perseiden findet Ihr hier:

Das Sternbild Perseus ist natürlich nicht wirklich schwer zu finden. Man orientiert sich hierbei einfach gegen Mitternacht in Richtung Osten am Himmels-W (Cassiopeia) und findet unterhalb des Sternbildes den Perseus. Wer das Himmels-W noch nicht kennt, sollte sich einfach diesen Sternbildführung einmal anschauen: Sternbilder für Anfänger und Fortgeschrittene: Cassiopeia

Die Sternschnuppen der Perseiden selbst, kommen natürlich nicht aus dem Perseus, sondern fliegen über den gesamten nächtlichen Sternenhimmel. Nur wenn man alle Bahnen der Sternschnuppen verlängert, scheint der Schnittpunkt im Sternbild Perseus zu liegen. Hier spricht man auch vom Radiant des Sternschnuppenstroms.

Neben dem Perseus und den Perseiden gibt es aber sehr viele weitere Objekte zu entdecken.

Ziel 2: Das Sommerdreieck

imageDas Sommerdreieck ist kein offizielles Sternbild, sondern eine Sternkonstellation, die man eben auch unter schlechtem Himmel sehen kann. So besitzt jede Jahreszeit Ihre eigene Sternenkonstellation, die meistens aus unterschiedlichen Sternbildern besteht.

Das Sommerdreieck besteht zum Beispiel aus den 3 Sternbildern Schwan, Adler und Leier. In meiner Reihe Sternbilder lernen und erkennen, bin ich im Artikel für den Sommer genau auf diese Sternenkonstellation eingegangen: Sternbilder erkennen und lernen (Teil2: Sommerhimmel)

Ab 21 Uhr kann man die drei hellen Sterne des Sommerdreiecks, Altair (Adler), Deneb (Schwan) und Wega (Leier) am Himmel entdecken.

Auch der helle Stadthimmel kann diese hellen Sterne in der Nacht nicht überstrahlen und daher ist es eine wundervolle Konstellation um sich am Sternenhimmel zu orientieren.

Ziel 3: Doppelstern Albireo im Sternbild Schwan

imageSchon in sehr kleinen Teleskopen oder im Fernglas lässt sich der Doppelstern Albireo im Sternbild Schwan auflösen.

Der Doppelstern ist sehr einfach zu finden. Man nimmt sich das Sternbild Schwan, dessen Schwanzstern Deneb leicht zu finden ist, und begibt sich mit seinem optischen Gerät zum Kopf des Schwans. Dieser Stern nennt sich Albireo und ist ein Doppelstern.

Neben der Tatsache das Albireo leicht zu trennen ist, gibt es einen weiteren Grund sich diesen Doppelstern einmal anzuschauen.

Im Teleskop sieht man bei diesem tollen Doppelstern nämlich zwei Farben. Der hellere Stern der beiden leuchtet dabei in einem gelb-orangen Ton und der dunklere in einem blau-weißem Ton. Das hat mit den Temperaturen der Sterne zu tun.

Ziel 4: Mars, Saturn und Mond

imageIn den Tagen um den Sternschnuppenstrom findet man tief am süd-östlichen Horizont die beiden Planeten Mars und Saturn. Mittlerweile hat sich auch der Mond dazugesellt.

Die beste Beobachtungszeit ist hier der frühe Abend, damit man noch genügend Abstand zum Horizont hat um die Objekte zu finden. Der Mond weist uns hierbei den Weg zu den Planeten.

Nimmt man nun noch den Hauptstern des Sternbildes Skorpion dazu, dann erhält man ein ungleichmäßiges aber nicht zu übersehendes Viereck.

Vor allem der Mars ist mit bloßem Auge schon als rötlicher Punkt am Himmel gut zu identifizieren.

Ziel 5: Arktur und der große Wagen

Möchte man seine Kenntnisse zur Himmelskunde auffrischen, so sollte man versuchen den Hauptstern Arktur im Sternbild Bootes zu finden.

Über den großen Wagen, den ja wohl Jeder findet, kann man den Stern Arktur leicht identifizieren.

Man nimmt sich die Deichsel des großen Wagens und folgt dem Bogen dieser Deichsel. Nach kurzer Zeit entdeckt man den hellen Stern Arktur am Himmel.

image

Diese kleinen Regeln helfen auch mir immer wieder um Sterne und Sternbilder am Himmel zu finden und zu identifizieren.

Ziel 6: Kugelsternhaufen M13

imageDer wohl bekannteste Kugelsternhaufen der nördlichen Hemisphäre ist M13 im Sternbild Herkules.

Der Herkules ist ebenso am Himmel leicht zu finden.

Hat man das Sommerdreieck mit dem Sternbild Leier entdeckt, braucht man von dort nur etwas nach rechts gehen und schon befindet man sich im Sternbild Herkules.

Im zweiten Bild sieht man an der Markierung die Position des Kugelsternhaufens M13. Schon im Fernglas kann man den Sternenhaufen erahnen. Im Teleskop aber bietet er einen tollen Anblick und es lösen sich viele tausend Sterne zu einem Haufen auf.

image

Im Artikel Sternbilder für Anfänger und Fortgeschrittene: Herkules habe ich dieses Sternbild und dessen Objekte noch einmal im Detail beschrieben.

Ziel 7: Epsilon Lyrae – ein Vierfachsystem

Kehren wir beim nächsten Objekt gleich zum Sternbild Leier zurück. Da wir nun schon dort sind, können wir uns auch ein Paradeobjekt unter den Doppelsternen anschauen.

Epsilon Lyrae ist mit einem einfachen Fernglas zu einem Doppelstern auflösbar.

Nimmt man nun noch ein Teleskop zu Hilfe entdeckt man die Schönheit dieses Sternensystems. Es ist nämlich ein Vierfach-Sternensystem und die Komponenten kann man nun gut trennen.

imageAusgehend vom hellen Stern Wega (im Bild rechts unten), der ja Bestandteil des Sommerdreiecks ist, kann man nun das Vierfachsystem Epsilon Lyrae sehr einfach finden.

Wer die Gelegenheit hat, sollte auf jeden Fall einen Blick auf dieses Sternensystem werfen und versuchen die 4 Komponenten aufzulösen.

Wer nun kein Teleskop besitzt, kommt eben einfach zur Langen Nacht der Astronomie und schaut dort durch eines der vielen Teleskope.

 

Ziel 8: Sternbild Delfin

imageDie Sternbilder aus den Tierkreiszeichen kennt fasst jeder Mensch. Doch habt Ihr Euch schon einmal das Sternbild Delfin angeschaut? Zwar ist dieses Sternbild etwas unscheinbar, aber es lässt sich trotzdem leicht finden.

Vor allem wenn Ihr den Delfin anderen Menschen zeigen könnt, seid Ihr eben schon Spezialisten am Sternenhimmel und bei Euren Partnern auf jeden Fall der Held oder die Heldin.

Wieder nehmen wir das Sommerdreieck als Ausgangspunkt. Dieses mal gehen wir aber vom Sternbild Adler mit dem Hauptstern Altair etwas nach Links und können dort eine auffällige Konstellation entdecken. Sie ist nicht sehr groß, aber man erkennt Sie immer wieder.

Dort befindet sich der Delfin.

Ziel 9: Kleiderbügel

imageEine Herausforderung ist der Kleiderbügel. Eine Sternenkonstellation und kein Sternbild am Himmel. Er befindet sich im Sommerdreieck und kann über das kleine Sternenbild Pfeil gefunden werden.

Ich habe bei der ersten Suche nach dem Kleiderbügel sehr lange gebraucht um diese Konstellation zu entdecken. Man sollte es sich zum Spaß machen einfach mal den Kleiderbügel am Himmel zu finden und kurz zu beobachten.

Direkt neben dem Sternbild Pfeil liegt diese komische Konstellation an Sternen. Natürlich interpretieren nur wir hier einen umgedrehten Kleiderbügel hinein, aber dennoch ist er wirklich schön anzuschauen. Könnt Ihr den Kleiderbügel im unteren Bild sehen?

image

Ziel 10: Die Sommermilchstraße

imageDer letzte Tipp geht an alle mit einem sehr guten und dunklen Himmel. Wer nun schon mal draußen ist und sich die Sterne anschaut, sollte auch immer einen Blick auf die Sommermilchstraße werfen. Natürlich ist diese nicht so wundervoll, wie im Winter, da die Sonne nicht tief unter den Horizont wandert. Aber trotzdem sollte man sich eben die Milchstraße anschauen. Es lohnt sich immer!

Wer die Milchstraße nur sehr schwach sehen kann und nicht so richtig weiß wohin er schauen muss, der kann sich am Sommerdreieck orientieren. Hier läuft die Milchstraße direkt durch (siehe Bild – Sommerdreieck oben links).

In südlicher Richtung ist die Milchstraße in Horizontnähe schon sehr ausgeprägt, auch wenn dort der Dunst natürlich wieder zunimmt.

 

Ich hoffe ich konnte in Euch, mit den 10 Zielen für den Sommerhimmel, ein wenig die Begeisterung wecken. Schaut Euch einfach um. Am Sternenhimmel gibt es immer sehr viel zu entdecken. Und falls Ihr nicht alle Ziele gefunden habt, dann macht Euch nichts daraus. Im nächsten Jahr kommen die Perseiden wieder und dann passen auch fast alle 10 Himmelsobjekte (außer Planeten und Mond) aus diesem Artikel wieder mit Ihren Beschreibungen.

Ähnliche Artikel:

Teleskop bei Astroshop
Werbung

2 comments

  1. Deine Tipps rund um das Sternengucker Spektakel Perseiden sind wirklich gold wert!

    Sehr geniale Einblicke und vor allem geballtes Wissen.
    Dazu erstklassig beschrieben und perfekt erklärt. Mal schauen wieviel Glück wir haben den Meteorschwarm der Perseiden zu erhaschen oder mit einer Langzeitbelichtung sogar ein Erinnerungsfoto zu schiessen…

    Respekt und danke für diesen tollen Blog-Beitrag!

    Viele Grüße
    Sascha

    • Stefan Gotthold sagt:

      Hallo Sascha,
      vielen Dank. Leider kann ich das Wetter nicht beeinflussen und das sieht für Berlin und Umland eben sehr schlecht aus. Leider! Ich hoffe noch auf Morgen Nacht oder dann die ein oder andere Perseide zur Langen Nacht der Astronomie zu erhaschen.
      LG Stefan

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *