Ankündigungsartikel! Neue Bloggreihe über Job als Astronom in Kanada

Ende April werde ich auf die beschauliche Insel Novia Scotia in Ostkanada reisen um dort bis etwa Anfang November als Astronom zu arbeiten. Das Hotel Trout Point Lodge suchte einen Astronom der für die Hotelgäste abends Sternführungen anbietet. Welcher Hobbyastronom kann denn bei so einem Jobangebot wiederstehen? An meinem kleinen Abenteuer möchte ich euch gerne teilhaben lassen und werde hier über meine Erlebnisse und astronomischen Erfahrungen berichten.

Copyright: Trout Point Lodge

Das Hauptgebäude der Lodge Copyright: Trout Point Lodge


Als ich die Ausschreibung “Trout Point Lodge sucht zur kommenden Sommersaison 2018 einen Astronom für eine 5* luxury Lodge in Kanada” las, dachte ich mir “wow, das wäre ja wirklich was, aber naja erstmal Studium fertig machen und dann sehen wir weiter”. Am nächsten Tag änderte sich meine Meinung allerdings und daraus wurde “Bewerbe dich sofort, wenn nicht jetzt wann dann! Das Studium kann man Pausieren, aber Kanada wartet nicht auf dich!”. Tja, beworben, Bewerbungsgespräch mit dem Eigentümer am Telefon geführt und schlussendlich den Zuschlag bekommen. Wahnsinn, ich kann es immer noch kaum glauben. Das war etwa zur Jahreswende.
Mittlerweile sind ein paar Monate vergangen und es geht schon so langsam an das Packen.

Was packt man denn da so alles ein?

Von der Vorstellung schwere Astroausrüstung mitnehmen zu können, musste ich mich sehr schnell verabschieden. Vor Ort werde ich ja Teleskope zur Beobachtung gestellt bekommen, sodass das auch nicht nötig ist.
Das wäre z.B. einmal ein 10 Zoll Schmidt-Cassegrain Teleskop auf einer azimutalen Montierung. Eine azimutale Montierung lässt leider nicht wirklich Astrofotografie zu, aber man kann nunmal nicht alles haben.

 Copyright: Trout Point Lodge

Copyright: Trout Point Lodge


Weiterhin ein Fernglas mit Montierung, ich vermute mal mit 80-100mm Öffnung. Zustätzlich besitzt das Hotel noch ein Coronado 60mm Sonnenteleskop.
Für den SC werde ich privat einen 0,63x Reducer und einen 2 Zoll Umlenkspiegel mitnehmen. Für Deep Sky Beobachtung möchte ich gerne den Reducer verwenden um die Helligkeit der Objekte nochmal zu steigern. Wer schon einmal Freunden die mit der Astronomie nichts am Hut haben, versucht hat ein Deep Sky Objekt zu zeigen, weiß wie schwer es für Anfänger ist im Teleskop überhaupt etwas zu erkennen. Die reduzierte Brennweite von 1,6m ist immer noch mehr als ausreichend.
Meine Spiegelreflexkamera werde ich auch mitnehmen. Vielleicht kann ich die Kamera ja mit einem Adapter auf das SC10 montieren um ein paar kurzbrennweitige Astrofotos zu machen.
Warme Kleidung für die kühlen Nächte und ein bisschen astronomische Literatur um Sternführungen zu erstellen dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Was werde ich mit den Gästen unternehmen?

Darüber werde ich mir auch noch Gedanken machen müssen. Der Anfang wird natürlich immer sehr ähnlich ablaufen. Zuerst gibt es etwas zur Geschichte der Astronomie, danach werde ich etwas zur Astronomie mit dem bloßen Auge, also Sternbilder und Sternnamen erzählen und im Anschluss die gängigen Objekte im Teleskop abgrasen. Wichtig ist mir, das die Besuchter genug Fragen stellen können und ich niemanden fachlich abhänge. Um das herauszufinden muss ich auch selber immer wieder Fragen stellen und versuchen herauszubekommen auf welchem Wissenstand die Gäste sind. Sollte die Gruppe klein sein, kann ich sie im Anschluss eventuell einmal selber ein paar Objekte im Teleskop suchen lassen. Dafür würde ich dann vorher eine kleine Sternkarte ausdrucken. Abschließen möchte ich mit einem freiwilligen Gruppenfoto unter dem Sternenhimmel.
Bei schlechtem Wetter werden wir vielleicht in der Eingangshalle kleine Vorträge anbieten. Wie wir das organisieren, müssen wir uns noch genauer überlegen.
Die nächsten Tage werde ich erst einmal damit verbringen noch zwei letzte Prüfungen abzulegen, ein paar Vokabeln zu wiederholen (Die Führungen werden selbstverständlich auf Englisch sein) und die letzten Teile für die Reise zusammenzusuchen.

Es wird auf jedenfall ein spannender Sommer, auf den ich mich sehr freue!
Ich werde euch wieder berichten sobald ich angekommen bin!

cs, euer Alex

Ähnliche Artikel:

Teleskop bei Astroshop
Werbung

3 comments

  1. Alex sagt:

    Hy Alex,

    tolle Sache, freue mich für dich und bin schon auf viele weitere Berichte gespannt. Wann wirst du denn deine erste Gruppe bekommen?

    Grüße aus Brandenburg bei schönem Himmel :-)
    Alex

    • Alexander Putz sagt:

      Hey Alex,
      vielen Dank für deine lieben Worte. Tut mir leid das ich auf deinen Kommentar erst jetzt beantworte.
      Nächstes Wochenende eröffnet das Hotel und dann entscheidet sich das ganze ja danach ob das Wetter gut ist und ob die Gäste denn eine Führung haben wollen. Die Frage werde ich also erst nächste Woche beantworten können.
      Viele Grüße
      Alex

      PS: Eine klare Nacht hatten wir jetzt schon ohne Vollmond und muss zugeben: Sehr sehr dunkel, aaaaber das Westhavelland braucht sich nicht zu verstecken ;) psst…

  2. Christian sagt:

    Hi Alexander,
    das ist ja eine tolle Geschichte! Ich hoffe das sich Dein Astro-Sommer in Kanada so entwickelt hat wie Du es wolltest!
    Mit den besten Wünschen in die “Wildnis” aus Berlin
    Christian (der Dich etwas beneidet ;-) )

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *