Erfahrungsbericht zum Celestron Omni XLT 127

Seit knapp eineinhalb Jahren beobachte ich mit dem Omni XLT 127, einem Teleskop der Firma Celestron und möchte euch hier mein Erfahrungsbericht mit euch teilen.
Celestron Omni XLT 127

Zum Teleskop
Es handelt sich bei dem Teleskop um ein Celestron Schmidt-Cassegrain Omni XLT 127 mit 1250cm Brennweite. Gehalten wird es von einer Celestron Skyprodogy Montierung mit GoTo und StarSense Funktion. Zur Montierung gibt es hier einen eigenen Erfahrungsbericht.

Der Vorteil des Teleskops liegt (fast im wahrsten Sinne des Wortes) auf der Hand. Wie auch bei den beliebten Maksutov-Teleskopen ist die Bauweise sehr kompakt, wodurch das Teleskop sehr leicht und auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut transportierbar ist. Also besonders geeignet für die Stadt-Astronomen unter uns.
Das wird ermöglicht durch ein etwas komplexeres Spiegelsystem als bei den meisten anderen Teleskopen. So kriegt man trotz einer Tubuslänge von gerade mal 33cm eine Brennweite von 1,25m. Das Spiegelsystem seht ihr hier dargestellt:
Copyright: CC BY-SA 3.0
Copyright: CC BY-SA 3.0
Wenn man also eine 2x Barlowlinse benutzt, hat man fast an die 3m Brennweite. Das macht es gerade für Planeten-, Mond- und Sonnenbeobachtungen sehr interessant. Wichtig hierfür ist eine stabile Montierung, da man bei so einer Brennweite jedes kleinste Wackeln merkt.

Beobachtet habe ich größtenteils visuell und kann sagen, dass ich persönlich sehr zufrieden mit dem Bild bin. Selbst von Berlin aus, waren Wolkenbänder des Jupiters und die gefrorenen Pole des Mars leicht zu erkennen. Hin und wieder habe ich mithilfe eines Smartphone-Adapters auch Fotos gemacht. Dies funktioniert sehr gut und macht besonders beim Beobachten mit mehreren Leuten viel Spaß. Mehr Infos zur Astrofotographie mit dem Smartphone gibt es hier.
Vorallem für Anfänger bietet es viele Vorteile: Anders als bei den meisten Newtons muss man die Spiegel des Teleskops so gut wie nie justieren. Es handelt sich um ein geschlossenes System, was den weiteren Vorteil hat, dass kaum Staub in den Tubus gelangt. Es ist also sehr wartungsarm.

Insgesamt kann ich dieses Teleskop jedem empfehlen der keine Möglichkeit hat, vom Balkon oder Garten aus zu beobachten und deswegen auch mal längere Strecken zurücklegen muss.
Hier ein paar Bilder die ich von Berlin aus mit dem Handy aufgenommen habe. Mit hochwertigeren Kameras kann man natürlich noch viel mehr herausholen.
Mond

Mond


Teleskop bei Astroshop

Fazit
- Sehr kompakt
- Große Brennweite
- Sehr gut für Planeten- und Mondbeobachtungen
- Wartungsarm
- Durch einem Öffnungsverhältnis von f9,8 sind die meisten Deep Sky Objekte nur schwer erkennbar

Angeboten wird das Teleskop zum Beispiel im Astroshop für 780€ inklusive Montierung.


Celestron Schmidt-Cassegrain Teleskop SC 127/1250 Omni XLT 127
Celestron Omni XLT 127″

Ähnliche Artikel:

Teleskop bei Astroshop
Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *