Search results for startrails

Linktipps der Woche: Sonne brutzelt Sensor, MS Wissenschaft auf Tour, DSS vs. StarTrails und mehr (+Top-5-Artikel aus dem Monat März)

Es ist wieder so weit. Freitag! Das Wochenende steht vor der Tür und natürlich braucht man zum Wochenende wieder ein paar Linktipps sonst wird es langweilig.

Auf meinem Weg durch Internet sind mir wieder ein paar Perlen in die Finger gefallen. Natürlich alles aus dem Bereich Weltall, Raumfahrt und Astronomie.

Diese möchte ich heute wieder mit Euch teilen.

Astronomiesoftware: Startrails (Version 2.3 – Freeware)

Startrails_20121207Der letzte Artikel zur Astronomiesoftware StarTrails ist nun schon eine ganze Weile her. Im Dezember 2012 hatte ich die Version 2.1 der Strichspursoftware Startrails beschrieben.

Es hat sich zwar nicht wirklich viel getan, aber es gibt doch einige kleinere Änderungen. Damit Ihr (und auch ich) auf dem laufenden bleiben, möchte ich hier die Änderungen beschrieben. Aber auch die Anwendung soll nicht zu kurz kommen. Schließlich kann man mit StarTrails ein wenig mehr machen, als “nur” Strichspuraufnahmen der Sterne aufzuzeichnen. Dazu gehören auch Gewitter, Feuerwerke oder ISS-Überflüge.

Lest aber hier was es neues in Startrails 2.3 gibt und was man mit der Software so alles anstellen kann.

Astronomiesoftware: Update Startrails (Freeware) (Version 2.1)

Startrails_20121207Im Januar hatte ich ja die Software Startrails beschrieben. Zum Artikel kommt Ihr hier: Astronomiesoftware: Startrails (Freeware) (Version 1.1). Schon damals war das letzte Update eine Weile her (2005). Nachdem ich aber nun Gestern mal wieder die gesamte Nacht den Himmel fotografiert habe, brauchte ich die Software und war erstaunt das nun doch ein Update erfolgte.

Hier will ich Euch nun beschreiben, was es neues gibt und eine mir besonders wichtige Funktion hat der Entwickler eingebaut.

Lest also hier, was sich so getan hat.

Astronomiesoftware: Startrails (Freeware) (Version 1.1)

Strichspur1In meiner Reihe zur Himmelsfotografie für Jedermann hatte ich Euch einen Artikel zur Aufnahme von Strichspuraufnahmen eingefügt.

In diesem Artikel hatte ich Euch versprochen, dass Programm zu beschreiben mit dem man solche Aufnahmen verbinden kann.

Zu dem Artikel wie Ihr Strichspuraufnahmen machen könnt, kommt Ihr hier: Himmelsfotografie für Jedermann: Strichspuraufnahmen

Nun möchte ich Euch dieses Programm vorstellen, da ich es für mich selbst vor kurzem Entdeckt habe und einfach begeistert bin.

5 eindeutige und nachvollziehbare Beweise das die Erde NICHT flach sein kann

Ja, ich gebe es zu: Ich bin ein wenig auf dem Kriegspfad. Auf einem Kriegspfad gegen die Unvernunft und das Unverständnis einer Gruppe von Menschen die behauptet die Erde sei flach.

Mit meiner 3teiligen Artikelserie “Flache Erde” oder doch eher “Flaches Hirn”? bin ich den Flachweltlern auf der Spur. Begonnen hat es wohl mit einem Video auf das ich eher per Zufall gestoßen bin und was mich, nach kurzer Betrachtung, bewog einen Artikel zu den kruden und sehr wirren “Beweisen” für eine Flache Erde zu schreiben.

Da die Flachweltler oft von “Beweisen” und “unumstößlichen Tatsachen” sprechen, habe ich mir einmal 5 einfache Experimente herausgesucht um eine runde Erde zu beweisen. Und hier meine ich nicht, die falsche Interpretation des gesehenen oder das Andichten von Vermutungen. Sondern nachvollziehbare Beweise.

“Flache Erde” oder doch eher “Flaches Hirn”? (Teil 2)

Gestern habe ich den ersten Teil der Auswertung und mit der Besprechung einer Flachen-Erde-Theorie begonnen und je mehr ich mich mit dieser Materie und den absurden Argumenten einer “Flachen Erde” beschäftige desto verrückter wird die ganze Geschichte.

Basis dieser kleinen Artikelserie ist ein Video, welches angeblich 80 “Beweise” für die “Flache-Erde-Theorie” gesammelt hat. Das ALLE diese Argumente, Behauptungen und Spekulationen keinerlei Beweiskraft haben, kann man durch ein wenig Menschenverstand selbst herausfinden.

Da in diesem Video aber auf viele astronomische Themen eingegangen wird, habe ich mich entschieden genau diese Punkte aus dem Video hier im Blog zu besprechen.

Himmelsfotografie für Jedermann: Sternschnuppen fotografieren

Die beste Nacht für Sternschnuppen steht kurz bevor und was bietet sich da besser an als einen neuen Artikel in der Serie Himmelsfotografie für Jedermann zu beschreiben. Mittlerweile ist dies schon der 10. Teil aus dieser Serie zur Astrofotografie.

Schließlich kann man in der Perseiden-Nacht die meisten Sternschnuppen sehen und viele wollen das Erlebnis auch auf ein Foto bannen. Nur wie kann man Sternschnuppen fotografieren? Was braucht man an Ausrüstung dafür? Und wie bearbeitet man die Bilder anschließend am besten?

Diese Fragen soll dieser Artikel klären und Antworten geben.

Perseiden (Sternschnuppen) am 12.8./13.8. über Deutschland (2015)

Jedes Jahr im August passiert die Erde bei Ihrem Lauf um die Sonne einen besonderen Punkt. Die Erde durchquert an diesem Punkt die Reste eines Kometen. Diese Reste sind im wesentlichen Staub und kleine Teilchen und wurden von dem Kometen 109P/Swift-Tuttle zurückgelassen.

Was kann man dabei aber sehen und vor allem wann? Das klärt dieser kleine Artikel zum Sternschnuppenstrom der Perseiden.

Wann sieht man die ISS im Monat Juni 2015 (2/2)

Leider ist die Abendsichtbarkeitsperiode der ISS beendet. Einige tolle Überflüge konnte man aufnehmen und ich habe sogar einen Überflug Live mit Euch und der APP Periscope verfolgt.

Nun wird die Internationale Raumstation wieder am Tage über Deutschland fliegen. Das macht die Sache natürlich nicht besser, aber trotzdem auch nicht schlecht.

Schließlich kann man mit etwas Glück, ein wenig Geschick und einem Teleskop die ISS z.B. vor der Sonne beobachten.

Schaut hier also mal nach, wann die ISS in den nächsten 14 Tagen am Taghimmel auftaucht.

Ein Berliner sieht Sterne – Spontanbesuch auf dem Lande

imageDas mein Berliner Sternenhimmel nicht unbedingt der Beste ist, sollte jedem klar sein. Deshalb finde ich es um so wichtiger auch einmal spontane Gelegenheiten zum Sterne gucken zu nutzen. Wegen des Hypes um die Sonnenfinsternis komme ich aber erst heute dazu die Bilder eines meiner Spontanbesuchen auf dem Land auszuwerten.

Die erster Bilder auf dem kleinen Display der Kamera waren schon sehr vielversprechend.

Was dabei heraus kam und das es mal wieder ein Erlebnis war unter freiem Sternenhimmel zu stehen, kann man nun in diesem Bericht nachlesen.