Archive for Erfahrungs- und Beobachtungsberichte

Schritt für Schritt zur Sonnenbeobachtung (Von der Projektion bis zu H-Alpha)

Sonne beobachten mit Auge, Teleskop, FerngalsDie Sonne ist eines der interessantesten und spannendsten Objekte. Allein die Tatsache das Sie im Sommer (in unseren Breitengraden) die Nachtbeobachtung behindert und das Sie in den Sommermonaten sehr lange am Himmel zu sehen ist, macht Sie in der Hobbyastronomie zu einem begehrten Ziel.

Vor allem, wenn dann noch große Sonnenfleckengruppen oder sogar riesige Protuberanzen zu sehen sind, wird das Thema wieder sehr spannend. Aber auch Sonnentransits oder sogar Sonnenfinsternisse sind die Highlights in der Sonnenbeobachtung.

Daher möchte ich heut mit Euch zusammen Schritt für Schritt durch die Möglichkeiten der Sonnenbeobachtung gehen und was man bei den einzelnen Schritten erwarten kann.

#AlleBeobachtenDieISS – wie ein astronomischer Hashtag zum Trend wurde

Wow, gestern war ein spannender Tag und aufregend noch dazu. Ich bin immer noch sehr überwältigt und möchte Euch daher die kleine Geschichte eines astronomischen Hashtag erzählen.

Natürlich fangen wir beim Anfang an und begonnen hat diese kleine Geschichte schon am Sonntag Abend. Wie aus einer kleinen Idee von begeisterten Hobby-Astronomen ein Twitter-Trend wurde.

Raumfahrt und Astronomie auf der re:publica #rpTEN

imageJedes Jahr in Berlin findet das größte Netzwerk-Event der Welt statt. Die republica in Berlin. 10 Jahre ist dieses Blogger- und Social-Media-Event geworden und es waren wieder 3 sehr spannende und aufregende Tage für mich.

Schon im letzten Jahr berichtete ich hier im Blog darüber und schrieb den Artikel Was die Astronomie von der re:publica 15 lernen MUSS. Dabei stellte ich die Forderung auf, dass auf der republica viel mehr Astronomie- und Raumfahrt-Themen platziert werden müssen. Wir sind doch schließlich ebenso ein Bestandteil der digitalen Netzgemeinde und daher gehören wir da einfach hin.

Ich will aber ja nicht nur Forderungen aufstellen, sondern auch selbst dafür Sorgen diese Forderungen umzusetzen. Also reichte ich einen Vortrag ein. Welche Themen es noch auf der republica zur Astronomie und Raumfahrt gab, könnt Ihr hier nachlesen.

2x Sonne und 2x Mond (Beobachtungsbericht der letzten 3 Tage)

imageIn den letzten Wochen waren die Berliner Hobbyastronomen doch sehr gebeutelt. Das wechselhafte Wetter sorgte bei mir ständig für Entzugserscheinungen und vor allem die große Fleckengruppe auf der Sonne konnte ich einfach nicht erwischen. So wanderte die Gruppe mit dem Namen AR12529 immer weiter und drohte am Sonnenrand zu verschwinden bevor ich einen Blick darauf werfen konnte.

Doch in den letzten 3 Tagen gelangen einige Astro-Fotos und diese möchte ich Euch hier wieder kurz vorstellen.

Lest hier also meinen Bericht zu 2x Mond und 2x Sonne.

 

Astrofotografie mit dem Smartphone (Handy)

IMG_8193Fast jeder besitzt eines, ein Smartphone und warum sollte man als Hobbyastronom nicht auch mal dieses Gerät für die Astrofotografie einsetzen?

Schließlich werden die Kameras an einem Handy immer besser und mittlerweile gibt es auch für kleines Geld einiges am Zubehör um das Handy auch am Teleskop zu verwenden.

Natürlich ist die Idee nicht neu und ich bin nicht der erste der auf diese Idee kommt. Ich möchte Euch aber heute einfach beschreiben, wie Ihr selbst mit dem Handy tolle Astrofotos machen könnt, was Ihr dafür braucht und auf was man dabei achten sollte.

Das war die 1. Astro-Börse-Berlin – ein Rückblick

Das war Sie nun, die 1. Astro-Börse-Berlin. Nach einer Veranstaltung gilt es natürlich einen kurzen Blick zurück zu werfen und ein Resümee zu ziehen.

Lief alles reibungslos? Waren die Besucher und die Verkäufer glücklich? Gab es vielleicht sogar Pannen? Was kann man besser machen oder noch verändern?

Das sind Fragen die ich mir gern nach solchen Veranstaltungen stelle und die ich für ebenso wichtig finde, wie die Veranstaltung selbst. Daher möchte ich einen kurzen Blick zurück werfen und Euch an meiner persönlichen Meinung zur 1. Astro-Börse-Berlin teilhaben lassen.

Mein Besuch der Sternfreunde im FEZ (@SiFEZ)

SiFEZIch persönlich liebe es mit Menschen zu reden und wenn diese Menschen auch noch mit Astronomie zu tun haben, passt es perfekt. Daher habe ich auf eine Einladung zu einem Vereinstreffen reagiert und bin gestern mal (fast spontan) ins FEZ in Berlin gefahren.

Das FEZ ist Europas größtes gemeinnütziges Kinder-, Jugend- und Familienzentrum und dort sitzt der Verein der Sternfreunde im FEZ.

Ein Besuch der Sternfreunde im FEZ war eigentlich schon lange überfällig. Schließlich haben die Sternfreunde dort ja auch an der Langen Nacht der Astronomie teilgenommen und sind halt in meiner Heimatstadt Berlin ansässig.

Hier gibt es einen kleinen Überblick über meinen Besuch und natürlich über den Verein selbst.

Warum ein Dobson ein gutes Einsteigergerät, aber nicht für jeden geeignet ist?

Dobson Teleskop für EinsteigerHeute möchte ich wieder einen Artikel für Einsteiger in die Astronomie hier im Blog mit Euch besprechen. Wer in die gängigen Foren oder aber auch bei Facebook und anderen sozialen Netzwerken nach einem guten Einsteigergerät fragt, erhält oftmals die Antwort, dass ein Dobson ein gutes Einsteigergerät ist.

Die Antwort ist auch in vielen Fällen richtig, aber leider nicht in allen. Daher möchte ich den Dobson hier im Blog vorstellen und mit Euch zusammen besprechen, warum er ein gutes Einsteigergerät ist, aber halt nicht für Jeden Einsteiger geeignet ist.

Dazu werden wir erst einmal klären was ein Dobson eigentlich ist und welche Vor- und Nachteile ein Dobson für Einsteiger in die Astronomie bietet.

Falls ich natürlich bei meiner Beschreibung etwas vergessen sollte, könnt Ihr das gern im Kommentarbereich dieses Artikels ergänzen.

Der Hesiodus-Strahl auf dem Mond – 23 Jahre hat es gedauert!

Astrofotografie MondDie Astronomie ist ein langwieriges Hobby, aber genau das macht es ja so spannend. Die Entdeckung des Weltalls oder unseres Sonnensystems dauert daher ein wenig und man kann sein Leben lang immer wieder neue Dinge entdecken.

So hat es bei mir 23 Jahre gedauert bis ich einen spannenden und seltenen Effekt auf dem Mond endlich mal beobachten und sogar fotografieren konnte. Der Hesiodus-Strahl ist eines meiner Ziele gewesen und steht schon seit 2 Jahrzehnten auf meiner ToDo-Liste. Nun hat es geklappt.

Hier bekommt Ihr einen kurzen Bericht und natürlich das Bildmaterial zu meiner Entdeckung des Hesiodus-Strahls zu lesen und zu sehen.

Berlin-Tour zum #Astronomietag 2016 (19.03.2016) – Eine Bilder- und Twitter-Story

Astronomietag Faszination MondGestern war der #Astronomietag 2016. Ausgerufen wird dieser Tag jedes Jahr von der Vereinigung der Sternfreunde e.V. (VdS) (dem größten astronomischen Verein in Deutschland). Da ich am Vormittag für einen Artikel über die Verwendung von sozialen Netzwerken in der Astronomie recherchiert habe, wollte ich natürlich auch mal den Hashtag #Astronomietag eingeben und fand ganze 35(!) Tweets bei Twitter.

35 Tweets für einen deutschlandweiten Tag bei dem sich mehrere hundert Einrichtungen in der Datenbank des VdS eingetragen hatten. Das ist in meinem Social-Media-Augen sehr sehr sehr traurig.

Daher entschlossen sich meine Frau und ich einfach eine Berlin-Tour zu starten und diese natürlich auch in den sozialen Medien zu posten. So entstand eine ganze Reihe an kleinen Berichten zu unserer Berlin-Tour zum #Astronomietag.