Search results for Stellarium

Astronomie-App: Stellarium (iPhone) (Gratis)

Stellarium hat sich in Astronomie-Kreisen zu einer der Hauptsoftware unter den Planetariumsprogrammen entwickelt.

Es ist mittlerweile auf diversen Plattformen erschienen. Unter anderem auch auf dem iPad und auf dem iPhone. In meiner Reihe Astronomie-Apps für das Apple iPad und iPhone (Überblick) habe ich Stellarium XL schon für das iPad beschrieben.

In der Top-10-Liste der hier im Blog beschriebenen Apps hat es Stellarium XL sogar auf Platz 6 geschafft. (Artikel: Die Top-10 Astronomie iPad-Apps 2011 aus dem ClearSkyBlog)

iPhone Screenshot 1Nun möchte ich auch für das iPhone das App Stellarium beschreiben. Dies hat auch einen Anlass. Gestern stand ich mit meiner Frau auf dem Balkon und wir schauten uns den Himmel an. Sie fragte mich welcher Stern das dort am Himmel ist und ich schnappte mir mein iPhone und hielt es mit geöffneter Software auf den Stern, der übrigens keiner war. Wir schauten uns gerade Mars an.

Astronomie-App: Stellarium XL (iPad)

Es wird wieder Zeit mal ein Astronomie-iPad-App vorzustellen. Damit wird die Serie Astronomie-Apps für das Apple iPad (Überblick) wieder um einen Artikel länger. Dieses mal möchte ich Euch ein sehr bekanntes Programm vorstellen. Auf dem PC oder Mac hat sich bei den Amateurastronomen das Programm Stellarium als Standard etabliert.

Ich habe ja hier im Blog schon oft über Stellarium geschrieben und baue dessen Bilder häufig in meine Artikel ein. Wer sich das PC-Programm anschauen möchte, klicke auf die folgenden Artikel:

stellarium_xlAstronomiesoftware: Stellarium (Freeware)

Astronomiesoftware: Stellarium 0.10.3 (Freeware)

Stellarium und Windows 7

Nach einem Tipp habe ich mir mal das Programm Stellarium XL auf das iPad gezogen und möchte euch das vorstellen.

Wie immer aber erst einmal die allgemeinen Infos zum App.

Astronomiesoftware: Stellarium 0.10.6.1 (Freeware)

Da ich meinen Computer neu aufsetzen musste, habe ich natürlich die Gelegenheit genutzt, meine Installation von Stellarium zu aktualisieren. Ich habe ja nun schon Stellarium in der Version 0.10.3 vor ca: 1 Jahr hier im Blog beschrieben.

Wie man an der Versionsnummer sieht hat sich hier einiges getan.

Was ich als erstes feststellen musste ist das anscheinende der deutsche Zweig der Webseite nicht weitergepflegt wird. Hier findet man immer noch die Informationen zu Stellarium 0.10.2. Wer also die aktuelle Version von Stellarium haben möchte sollte nicht über www.stellarium.org/de gehen, sondern die Hauptseite besuchen.

Stellarium und Sprache

Durch den Umstand das man sich die aktuelle Version von der englischen Webseite laden muss, denkt man natürlich das die Software auch auf Englisch ist. Das ist aber nicht der Fall. Die Sprache wird bei der Installation gesetzt. Das heißt man kann sich beruhigt die Version installieren und erhält eine deutschsprachige Software.

Astronomiesoftware: Stellarium 0.10.3 (Freeware)

Ich berichtete ja über die Astronomiesoftware: Stellarium. Damals noch in der Version 0.10.2. Seit dem verwende ich Stellarium regelmäßig. Zum Beispiel für die monatlichen Berichte über den aktuellen Himmel.

Jetzt hat mich Andreas in einem Kommentar aufmerksam gemacht, das Stellarium in der Version 0.10.3 vorliegt. Ich möchte natürlich gleich mal auf das Software-Update eingehen.

Leider hat Stellarium keinen Update-Service. Sprich ich kann nicht aus der Software heraus das Update starten. Finde ich persönlich Schade. Schließlich verwende ich Stellarium häufig und da die Software Sternenkataloge wohl aus dem Netz laden und installieren kann, sollte es doch eigentlich einfach sein sich selbst auch aktuell zu halten oder den Benutzer wenigstens darauf hinzuweisen.

Nun gut. Schnell mal zu stellarium.org gewechselt und denn Download gestartet. Ist sehr unkompliziert. Die 41 MB laden sich sehr schnell und ab geht es in die Installation. Ich habe mit Absicht die alte Version auf dem Rechner belassen und installiere einfach in den alten Ordner.

Stellarium für N900

Die Software Stellarium ist ja letztens hier im Blog von mir vorgestellt worden. Hier findet Ihr den Artikel: Astronomiesoftware: Stellarium (Freeware).

Nun habe ich bei Youtube ein schönes Video über Stellarium gefunden.
Es gibt die Software ja für diverse Plattformen. Jetzt scheint es die Software auch auf dem Nokia N900 zu geben bzw. ist diese wohl gerade in der Entwicklung dafür.

Schaut es Euch einfach an. Ich finde es sehr schön das die Software sich so gut entwickelt und auf andere Plattformen portiert wird.

Stellarium und Windows 7

Da ich vorhabe bald von Windows XP auf Windows 7 umzusteigen, habe ich mich im Internet ein wenig umgeschaut und bin auf ein interessantes Problem gestoßen.

Bei einigen Mitastronomen scheint die Software “Stellarium” nicht mehr richtig zu funktionieren.
Hierbei soll es Probleme mit den Frameraten geben. Zum Teil sinken diese auf 0.2 Frames/Sekunde ab und damit ist das Freewareprogramm nicht mehr bedienbar.

Wie ich in einem anderen Artikel (Astronomiesoftware: Stellarium (Freeware)) schon beschrieben habe, hat sich Stellarium mittlerweile zu einer der Standardsoftware für Hobbyastronomen gemausert und es wäre wirklich schade wenn diese nicht mehr unter Windows 7 funktionieren würde.

Nach einigen Recherchen bin ich darauf gestoßen das es wohl nicht an der Software selbst liegt, sondern an der Grafikkarte. Ein Update der Treibe hat in den meisten Fällen zum Erfolg geführt und läßt Stellarium wieder in gewohnter Weise funktionieren.

Puh, das läßt mich doch aufatmen und beruhigt meinem Update entgegensehen.

Astronomiesoftware: Stellarium (Freeware)


Teleskop bei Astroshop

Angeregt durch das Forum auf Astronomie.de und dadurch das ich dort mehrfach den Hinweis auf die Software Stellarium gefunden habe, habe ich mir diese Heruntergeladen und möchte, ähnlich wie für die Astronomie-Software Skygazer’s Almanac for Windows (Freeware) (Artikel siehe hier) meine Erfahrungen mit Euch teilen.

So richtig wußte ich nicht was auf mich zukam und da ich mich ein Weile nicht mit dem Thema Astronomie beschäftigt hatte, war ich immer noch der Ansicht das Carte du Ciel die Standard-Software unter den Amateurastronomen ist.

Nach Betrachtung der Webseite war ich nun aber schon sehr gespannt. Ohne Probleme konnte ich mir die Software für Windows herunter laden. Das kanpp 41 MB große Installationspacket ließ sich ohne Probleme laden und installieren. Was mich ein wenig gewundert hatte, was die Versionsnummer 0.10.2 – das heißt die Software befindet sich noch komplett ind er Entwicklungsphase.
Was dafür spricht das hier in nicht all zu ferner Zukunft viele neue Funktionen hinzukommen werden. Sowas freut mich natürlich.

Meine 1. Million in der Astronomie

imageTja, da ist sie nun. Meine erste Million in der Astronomie. 7 Jahre hat es gedauert und ich kann Euch sagen, es war nicht immer leicht. Komisches Gefühl die erste Million so vor mir zu sehen. Es sind die vielen Nullen die mich ein wenig verwirren. Eine 1 mit 6 Nullen. Also sowas 1.000.000. Boah!

Es sieht gar nicht so viel aus und trotzdem zieht diese Million meinen Blick immer wieder an. Stolz bin ich ein wenig. Glücklich. Erleichtert. Aber auch Gedanken wie “7 Jahren hat es gedauert” schwingen mit. Hätte es nicht schneller gehen können oder sogar müssen.

Nein, der stolz überwiegt und das Gefühl glücklich zu sein auch. Es ist schließlich die erste Million. Aber wem verdanke ich diese Million eigentlich? Den Astronomie-Interessierten und Sternenfreunden. Also Euch!

Beobachtungstipp: Der Mond trifft Saturn und der Merkur trifft die Venus (15.7./16.7.)

Planeten Mars und Saturn beim MondWer das Glück eines klaren Sternenhimmels hat, sollte am Wochenende auf jeden Fall den Blick in Richtung Süden und Westen werfen.

Am 15.7. treffen sich dort Saturn und Mond aufeinander und gleich am nächsten Tag werden sich Venus und Merkur am Abendhimmel treffen.

Das ist wieder eine gute Gelegenheit um sich eine weitere Planeten und Mondkonstellation anzuschauen und wer die Möglichkeiten besitzt, kann hier wieder schöne Bilder davon machen.

Wo Ihr den Mond und die Planeten findet, beschreibe ich in diesem Artikel.

Sternbilder für Anfänger und Fortgeschrittene: Schwan (Cygnus)

Sternbild Schwan (Cygnus)Es ist Sommer und ein besonderes Sternbild zeigt sich nun hoch oben über unseren Köpfen. Das Sternbild des Schwan lässt sich nun am Himmel entdecken.

Auch die Stadtastronomen können dieses Sternbild unter dem aufgehellten Himmel sehen und dort einige spannende DeepSky-Objekte beobachten. Gegen Ende Juli wird er seinen höchsten Punkt am Himmel erreichen und dann wieder Tag für Tag gegen den Horizont absinken.

Das Sternbild Schwan ist sehr leicht zu finden und hat man diesen einmal am Himmel gesehen, wird man dieses Sternbild auch nicht mehr zu leicht vergessen.