Tag Archive for 2015

Jahresrückblick Nr. 2 – 2015 in Zahlen

imageEigentlich habe ich meinen Jahresrückblick für den Blog schon geschrieben. Im Artikel Mein astronomischer Jahresrückblick 2015 findet Ihr meinen astronomischen Jahresrückblick mit den Highlights aus 2015.

Nun hat mir JETPACK (ein WordPress-PlugIn) aber per Mail einen Jahresrückblick in Zahlen zu geschickt und da ich natürlich auch die Zahlen meines Blogs und der Social-Media-Kanäle anschaue, möchte ich die Gelegenheit nutzen einfach einen zweiten Rückblick zu schreiben.

Dieser wird sich um Zahlen im Blog, bei Facebook, bei Twitter und anderen Kanäle drehen. Ist also nicht rein astronomischer Natur.

Ich wünsche Euch trotzdem viel Spaß beim Lesen dieses Jahresrückblicks Nr. 2

Mein astronomischer Jahresrückblick 2015

IMG_7450Das Jahr geht langsam seinen Ende entgegen und die Jahresrückblicke schießen wieder wie Pilze aus dem Boden. Warum? Weil es einfach spannend und interessant ist, sich einmal mit dem vergangenen Jahr zu beschäftigen. Ich finde es schon sehr Interessant und da ich einen Blog betreibe habe ich den großen Vorteil, dass ich einfach nur meinen Blog durchgehen muss. Schließlich hatte ich alles aufgeschrieben und brauch mich deshalb nicht zu erinnern.

Was war also spannend und interessant am Jahr 2015? Ich werfe einmal einen Blick zurück durch die Monate.

Nominiert für Wissenschaftsblog des Jahres 2015 und bin ich überhaupt Wissenschaftsblogger?

Gestern erhielt ich eine E-Mail von Ralf Korbmann und irgendwie kam mir der Name bekannt vor. Naja, ein kurzes Überflügen und mein Gedächtnis wusste wieder wer Ralf ist.

Er betreibt den Blog “Wissenschaft kommuniziert” und ruft jedes Jahr den Wettbewerb zur Wahl des Wissenschaftsblogs des Jahres aus und anscheinend bin ich dieses Jahr wieder in die Nominierten-Liste gerutscht.

Schon im letzten Jahr wurde ich nominiert und fragte mich schon damals ob ich mit meinem Blog überhaupt in diese Liste gehöre. In diesem Jahr möchte ich diese Frage wiederholen und mal schauen ob sich etwas geändert hat.

Ist ja eine gute Gelegenheit, wenn man sich selbst betrachtet und einordnet.

Planetenparade 3 Tage in Folge am Morgenhimmel (Oktober 2015)

IMG_7300Wer aktuell am frühen Morgen gegen 05:30 Uhr (oder früher) aus dem Fenster in östliche Richtung schaut, wird 3 helle Punkte am Himmel entdecken.

Hier treffen sich seit einigen Tagen 3 Planeten am morgendlichen Himmel und geben sich ein Stell-Dich-Ein. Es ist die helle Venus, der riesige Gasplanet Jupiter und unser direkter Nachbar der Mars.

Alle 3 Planeten sind gut mit bloßem Auge zu sehen und da ich nun 3 Tage in Folge das Glück hatte die drei Planeten zu fotografieren, möchte ich doch einfach mal aufzeigen, wie sich das Bild und die Stellung der Planeten im Tagesverlauf ändert.

Mond und aktuelle Planetenparade am Morgenhimmel (Beobachtungsbericht)

IMG_7282_twitteEs wird wohl mal wieder Zeit ein wenig was aus dem Gebiet praktische Astronomie zu schreiben.

In den letzten Tagen habe ich wieder viel ausprobiert und getestet. Offen ist noch der Artikel zu meinem kleinen Projekt das Teleskopbild aufs Handy und iPad zu bringen.

Gestern und heute Morgen konnte ich aber wieder mal durchs Teleskop schauen und auch einige Fotos machen. Damit ich Euch daran teilhaben kann, folgt hier nun wieder ein Beobachtungsbericht.

Flashmob für die Wissenschaft: Sterne vermessen (12.09.2015)

Schon einmal versuchten wir mit den Bürgerinnen und Bürgern den Sternenhimmel zu vermessen und Rückschlüsse auf die Lichtverschmutzung in Berlin zu ziehen. Der letzte Termin fand zwar am 14.03.2015 statt, aber Wolken und leichter Nieselregen verhinderte das Messen der Sternhelligkeit.

Nun steht ein neuer Termin an und mit viel Hoffnung auf gutes Wetter möchten wir wieder zu einer kleinen Astroaktion am Gleisdreieckpark einladen.

Verlust der Nacht oder Loss of the Night geht also in eine weitere Runde.

Alles was Ihr zum Flashmob und zur Aktion erwarten könnt, erfahrt Ihr nun hier in diesem Blogartikel.

12. BBSFT (3. September) – 1 Jahr Berliner und Brandenburger Sternfreundetreff

Am 3. September lade ich nun schon zum 12. mal zum monatlichen Sternfreundetreff ein. Wir können dieses mal also 1 jährigen Geburtstag feiern und ich bin mal wieder erstaunt wie schnell die Zeit vergeht.

Ort und Zeit findet Ihr natürlich wieder hier im Artikel. Ich möchte aber mit dem Geburtstag auch einen kleinen Rückblick auf vergangene Treffs wagen.

Ein Thema wird es zum Geburtstag auch geben. Nämlich 1 Jahr Sternfreundetreff mit einer kleinen Diskussion zu Verbesserungen, Kritik und was man anders/besser machen kann.

Schaut hier rein und kommt am Donnerstag einfach vorbei.

Wann sieht man die ISS im Monat September 2015 (1/2)

Es ist wieder Zeit nach der Internationalen Raumstation Ausschau zu halten. Die Sichtbarkeit der ISS ist zwar immer noch nicht gut, aber in der zweiten hälfte der nächsten 14 Tage kommt die ISS auch wieder im dunkeln über Deutschland geflogen.

Die Frühaufsteher können sich also wieder über Gelegenheiten freuen, dieses größte Bauwerk im Weltall am Himmel zu entdecken.

Für alle anderen bleiben noch die Begegnungen mit Sonne und Mond in dieser Zeit.

Sieht man den Mars so groß wie den Mond im August?

two-moons-hoax-cp-300x214Alle Jahre wieder…so könnte dieser Artikel starten. Den immer wieder im August eines Jahres tauchen bei den sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter Bilder auf mit der Behauptung das der Mars so groß zu sehen ist wie der Mond.

Natürlich ist das Unsinn und mich wundert es immer wieder, warum sich solche Bilder und Nachrichten über die Jahre halten und vor allem das viele Menschen das Liken, Teilen und kommentieren.

Warum das alles Unsinn ist, möchte ich hier kurz darstellen.

Rückblick auf die 2. Lange Nacht der Astronomie (22.08.2015)

Malblätter03Wow, nun liegt die 2. Lange Nacht der Astronomie hinter uns und wir können es wieder vorwegnehmen: Es war wieder ein Erfolg für die Sternenhäuser, die Astronomie-Gemeinde und natürlich auch für mich vom Clear Sky-Blog.

Sehr viele Besucher kamen um Wasserraketen steigen zu lassen, Bilder zu malen, Sonnenuhren zu basteln und sich an 30 Teleskopen den Sternhimmel zeigen zu lassen.

Lange Schlangen und tolle Himmelsobjekte gab es auf dem Tempelhofer Feld.

Das erlebte und einige Impressionen möchte ich mit Euch natürlich teilen und werde viele Bilder, einige Videos und meine Erlebnisse des Tages hier zeigen und beschreiben.