Tag Archive for Beobachtungsbericht

2x Sonne und 2x Mond (Beobachtungsbericht der letzten 3 Tage)

imageIn den letzten Wochen waren die Berliner Hobbyastronomen doch sehr gebeutelt. Das wechselhafte Wetter sorgte bei mir ständig für Entzugserscheinungen und vor allem die große Fleckengruppe auf der Sonne konnte ich einfach nicht erwischen. So wanderte die Gruppe mit dem Namen AR12529 immer weiter und drohte am Sonnenrand zu verschwinden bevor ich einen Blick darauf werfen konnte.

Doch in den letzten 3 Tagen gelangen einige Astro-Fotos und diese möchte ich Euch hier wieder kurz vorstellen.

Lest hier also meinen Bericht zu 2x Mond und 2x Sonne.

 

Beobachtungsbericht: 18.02.2015–3 Planeten, ein ISS-Trail durch Orion und viele Jupiter-Fotoversuche

JupiterGestern war es klar und noch bevor die Sonne den Horizont erreichte stand bei mir fest, dass der Abend in einem Beobachtungsabend endet. Meine Frau merkt das recht schnell. Da wird das Abendbrot verschoben und plötzlich gibt es Hektik in unserer kleinen Wohnung.

Das Teleskop wird rumgeräumt, Sachen werden gesucht, ab und an ein kleiner Fluch weil man was nicht findet und die Küche, die den Zugang zum Balkon darstellt, kühlt nach und nach aus.

Sie ist es gewohnt und von daher gibt es in der Richtung erst einmal keine Problemchen mehr. Angefangen hat aber bei mir gestern alles mit der Liebesgöttin und dem Kriegsgott im Westen.

Lest hier also meinen kleinen Beobachtungsbericht vom 18.02.2015.

Beobachtungsbericht (07.09.-19.09.): 7 Tage Mond, 2 mal ISS und ein Stern-Selfie

Heute gibt es einen recht besonderen Beobachtungsbericht. Seit Anfang September konnte ich mehrfach den Mond fotografieren. Dabei gab es zwei wesentliche Phasen. Einmal zum Vollmond am 09.09.2014 und einmal eine Phase bei dem ich den Mond 4 Tage hintereinander ablichten konnte.

Außerdem ist seit kurzem die Internationale Raumstation wieder über Deutschland sichtbar und ich konnte diese nicht nur Aufnehmen, sondern auch einen sehr nahen Vorbeiflug am Jupiter fotografisch festhalten. Man sieht sogar die 4 großen Jupitermonde auf dem Bild. 

Die Bilder wurden natürlich schon zum großen Teil auf meinen sozialen Kanälen veröffentlicht. Sowohl bei Facebook, Twitter und Google+ gab es viel Resonanz. Die meisten Rückmeldung gab es aber zu einem Sternen-Selfie welche meine Frau und mich zeigt. Das möchte ich Euch hier nicht vorenthalten. Daher kommt das einfach mit rein.

Wie Du die Grenzhelligkeit Deines Sternenhimmels ermitteln kannst oder wie viel Sterne sieht man am Himmel?

Wer häufiger draußen ist und die Sterne beobachten möchte, der sollte seinen Himmel kennen. Vor allem die Grenzhelligkeit des Himmels unter bestimmten Bedingungen sollte bekannt sein.

Einsteiger und nicht versierte Beobachter haben damit aber oft Schwierigkeiten und daher möchte ich jedem Leser noch einmal die Ermittlung der Grenzhelligkeit hier im Blog beschreiben.

Damit man dies aber auch bei jeder Beobachtung wieder tun kann, werde ich einige Sternkarten dazugeben, die man sich ausdrucken kann und anhand derer man die Grenzhelligkeiten gut ermitteln kann.

Beobachtungsbericht: Mond und Jupiter im Celestron FirstScope (24.01.2013 + Fotos)

Nach langer Zeit war heute der Himmel über Berlin mal wieder klar. Gut, nicht Glasklar, sondern mit leichten Schleier belegt, aber trotzdem konnte man beobachten.

Ich habe also mein kleines Celestron FirstScope rausgeholt, mit einige Okulare und die Kamera geschnappt und hab mich in die kalte, klare Nacht begeben. Ich musste nicht weit laufen. Ich bin auf meinen Balkon gegangen.

Was dabei Beobachtungstechnisch und auch Fotografisch heraus kam könnt Ihr also hier lesen.

Konstellationen: Mond, Spica und Saturn in einer Reihe

imageGestern Abend kurz nach Mitternacht gab es wieder eine Konstellation am Himmel zu beobachten und habe mich um halb 1 auf den kalten Balkon gewagt und mir diese Zusammenkunft angeschaut.

Gegen 1 Uhr waren am Osthimmel der Mond, Spica und Saturn in einer Reihe zu sehen. Solche Zusammenkünfte sind gar nicht so selten. Um zu wissen, wann man wohin schauen soll, kann man sich das Kosmos Himmelsjahr 2012: Sonne, Mond und Sterne im Jahreslauf (*) besorgen.

Mein Erlebnis mit der totale Mondfinsternis am 15. Juni 2011

MondfinsternisWie Ihr hier in meinem Blog lesen konntet, war ich voller Vorfreude auf die totale Mondfinsternis vom 15. Juni 2011. Ich habe mit mehreren Artikel auf dieses Himmelsereignis hingewiesen und einige Planungen liefen im Vorfeld ab.

Angefangen hat alles mit dem Thema des Monat: Unser Nachbar der Mond. Dort hatte ich ein wenig über unseren Nachbarn geschrieben. Natürlich habe ich auch einen Beobachtungstipp zum Thema Mondfinsternis geschrieben. Einfach um Euch rechtzeitig zu Informieren.

Mission Merkursichtung erfolgreich (27.03.2011)

Vor kurzem habe ich ja von meine Mission zur Merkursichtung berichtet. Nachdem ich in Teil 1 meiner Mission nicht erfolgreich war und in Teil 2 den Merkur auch nicht sehen konnte, dafür aber schöne Orionbilder aus der Stadt aufgenommen habe, konnte ich nun in meinem 3. Versuch endlich Merkur am Abendhimmel entdecken.

Wahrscheinlich war dies für dieses Jahr eh meine letzte Chance auf den Merkur, da er ja nun wieder der Sonne entgegen strebt und bald nicht mehr am hellen Abendhimmel sichtbar sein wird.

Aber ich möchte natürlich von Anfang an berichten. Nachdem ich schon den ganzen Tag in den dabendorfer Himmel geschaut habe und hoffte das die paar Wolken sich endlich verziehen, konnte ich am Nachmittag mit Freuden feststellen, das der Himmel aufgeklart war.

Beobachtungsbericht: Die Sonne – Dabendorf 13.03.2011

Teleskop bei Astroshop

imageAm letzten Sonntag war ich in Dabendorf, bei meinem Beobachtungsstandort und meinen Schwiegereltern und habe mir einen Sonnenfilter für meinen 8-Zoll-Dobson gebaut.

Den gesamten Bau habe ich mit meiner Videokamera aufgenommen und werde daraus noch ein Anleitungsvideo zum Sonnenfilterbau zusammen schneiden. Leider war ich so schlau und habe kein Foto des Filters gemacht.

Ich habe aber aus dem Video mal ein Bild herausgeschnitten.

Mal sehen wie lange ich für das Anleitungsvideo brauche. Ich muss mich in diese Materie erst einmal einarbeiten.

Beobachtung der Sonne

Hier gleich mal vorweg. Am gesamten Vormittag stand die Sonne am Himmel und schien wie verrückt auf unsere Köpfe. Also habe ich mich an die Arbeit gemacht und den Filter gebastelt. Als ich am frühen Nachmittag fertig war, zog sich der Himmel zu und als ich den Filter ausprobieren wollte, war die Sonne weg. Hab mich ganz schön geärgert, aber gegen das Wetter kann man halt nichts machen.

Beobachtungsabend in Dabendorf (26.02.2011)

Seit ewigen Zeiten hatte ich gestern mal wieder die Gelegenheit den abendlichen Sternenhimmel zu beobachten.
Da meine Teleskope bei meinen Schwiegereltern in Dabendorf (Brandenburg) stehen, müssen bei mir für einen Beobachtungsabend immer drei Faktoren stimmen:
1. Das Wetter
Das lässt sich ja prüfen. Einen Artikel dazu hab ich hier geschrieben
2. Dabendorf
Ich muss natürlich zu dem Tag in Dabendorf sein. Da ich in Berlin wohne ist das eben nicht mehr ganz so spontan möglich.
3. Ich muss Lust haben.
Ja, auch das spielt eine Rolle. Naja, manchmal bin ich halt träge.

Gestern kamen alle drei Faktoren zusammen und da ich es mir in meinen astronomischen Vorsätzen für das Jahr 2011 vorgenommen hatte, war es dann so weit.

Ich war schon den ganzen Tag recht aufgeregt und habe seit Mittag mich mit der Beobachtungsvorbereitung beschäftigt.

Da ich meine Montierung vom 6 Zöller immer noch nicht zusammen gebaut habe, kam gestern nur der 8" Dobson zum Einsatz.