Tag Archive for Beobachtungstipp

Beobachtungstipp: Der Mond trifft Saturn und der Merkur trifft die Venus (15.7./16.7.)

Planeten Mars und Saturn beim MondWer das Glück eines klaren Sternenhimmels hat, sollte am Wochenende auf jeden Fall den Blick in Richtung Süden und Westen werfen.

Am 15.7. treffen sich dort Saturn und Mond aufeinander und gleich am nächsten Tag werden sich Venus und Merkur am Abendhimmel treffen.

Das ist wieder eine gute Gelegenheit um sich eine weitere Planeten und Mondkonstellation anzuschauen und wer die Möglichkeiten besitzt, kann hier wieder schöne Bilder davon machen.

Wo Ihr den Mond und die Planeten findet, beschreibe ich in diesem Artikel.

Beobachtungstipp: Saturn in Opposition (3. Juni 2016)

SaturnNachdem der Mars im Mai seine Opposition erfolgreich hinter sich gebracht hat und ca. 1 Woche später die Erdnähe erreicht wurde, wird nun der Saturn in die Reihe Sonne-Erde eintreten.

Am 3. Juni 2016 (also Morgen) wird sich der Saturn auf seiner Bahn der Erde nähern und damit einen Abstand von nur noch 1,3 Milliarden Kilometer entfernt sein.

Durch seine große Entfernung zur Sonne ist der Gasriese mit seinen Ringen nur ca. ein Drittel so schnell wie die Erde unterwegs. Mit knapp 35.000 Kilometer pro Stunde reist der Saturn auf seiner Bahn.

 

Heute bedeckt der Mond den Stern Aldebaran (Stier) (29. Oktober 2015)

imageHeute gibt es wieder einen Beobachtungstipp von mir an Euch.

Das der Mond Sterne bedeckt ist nichts seltenes. Das man diese Bedeckung beobachten kann, hingegen schon. Schließlich ist der Mond mit ca. –12,5 mag (mittlere Helligkeit) das zweithellste Objekt am Himmel. Nur die Sonne scheint heller.

Heute wird der Mond sich aber vor einen hellen Stern schieben und dies lässt sich schon im Fernglas oder in kleinen Teleskope gut beobachten.

Alle Infos dazu erhaltet Ihr hier im Blog.

Linktipps der Woche: Philae lebt!, 50 Jahre Planetarium, Pluto in Sicht und vieles mehr (mit Top-5-Artikeln aus dem Monat Juni)

Es ist wieder Freitag und wie es nun schon langsam eine Tradition hier im Blog ist, gibt es wieder die Linktipps der Woche. In der letzten Woche startete ich ein kleines Experiment und brachte die Linktipps der Woche zusätzlich als Video auf meinem Youtube-Kanal heraus.

Die vielen positiven Rückmeldung spornen mich an und sorgen nun dafür das ich die nächsten Linktipps der Woche ebenso als Video herausbringen werden. Aber keine Sorge, die Artikel schreibe ich trotzdem und werde das Video wieder an diesem Artikel ausrichten.

Was mir alles in der letzten Woche im Netz der Netz über den Weg lief, könnt Ihr nun hier lesen und später auch wieder hören und sehen.

Dieses mal geht es um Themen wie Philae lebt, 50 Jahre Planetarium am Insulaner oder nur noch wenige Tage bis zum Pluto. Ich wünsche Euch schon jetzt viel Spaß.

Beobachtungstipp: Mars + Venus mit Mond (20.2.) oder ISS (23.2.)

imageHeute möchte ich Euch nicht nur einen sondern gleich zwei Beobachtungstipps mitgeben. Das Wetter in den letzten Tag spielt ja schön mit und daher besteht die Möglichkeit beide Konstellationen auch am Himmel zu sehen oder sogar zu fotografieren.

Am 20.2. wird sich der Mond mit den beiden Planeten Mars und Venus am Abendhimmel treffen. Und am 23.2. wird die Internationale Raumstation (ISS) ebenfalls die beiden Planeten Mars und Venus besuchen.

Beide male sind das gute Gelegenheiten zur Beobachtung und auch zur Fotografie.

Details dazu erfahrt Ihr in diesem Beobachtungstipp.

Beobachtungstipp: Wo findet man Komet Lovejoy (C/2014 Q2) und wie bindet man Ihn im Planetariumsprogramm “Stellarium” ein

Einige von den Lesern dieses Blogs werden es schon wissen. Vor allem in der Hobbyastronomie-Szene ist die Nachricht schon durch und alles wartet auf besseres Wetter. Auch ich befinde mich in Lauerstellung.

Schließlich kann man einen Kometen von unserer Halbkugel aus beobachten und das schon mit einem Fernglas und an ganz dunklen Plätzen vielleicht sogar mit bloßem Auge.

Der Komet Lovejoy steigt langsam immer höher über den Horizont und wird damit ein immer interessanteres Ziel für Kometenjäger und Hobbyastronomen.

Wo man nun aber Lovejoy am Himmel findet und wie man sich den Kometen wieder in die bekannte Planetariumssoftware einbindet, findet Ihr nun auch in diesem Artikel.

Beobachtungstipp: Venus und Jupiter im Morgengrauen für Frühaufsteher

imageNun nach dem Supermond und den Perseiden könnte man denken, dass es jetzt wieder etwas ruhiger in der Astronomie wird. Aber dem ist nicht so. Das letzte mal als mich jemand fragte, ob man den am Himmel überhaupt etwas sehen kann, war mein Statement: “Am Himmel ist zum Glück immer was los” (Interview in der Berliner Zeitung zur Straßenastronomie).

Und auch nächste Woche gibt es wieder etwas tolles zu Entdecken. Jupiter und Venus haben ein Stell-Dich-Ein. Leider für Frühaufsteher und damit wahrscheinlich nicht für jeden zu sehen.

Selbst die NASA hat ein tolles Video dazu erstellt. Wie Ihr die Konstellation sehen könnt und wann und wo, lest Ihr am besten wieder hier in diesem Artikel nach.

Das Video der NASA habe ich natürlich auch gleich mit eingebunden.

Beobachtungstipp: Sternschnuppenstrom Lyriden (Maximum am 22.04.2014)

Sternschnuppen begeistern die Menschen seit je her und daher war es schon immer sehr interessant zu wissen, wann welche Sternschnuppenströme auf der Erde erscheinen.

Seit bestehen dieses Blogs berichte ich regelmäßig über die Sternschnuppen ströme und welche im nächsten Monat wieder sichtbar sein werden. Wer hier auf dem laufenden bleiben will, kann sich auch gern in meinen Newsletter eintragen.

Nun ist es wieder April und Anfang des Jahres sind die Ströme nicht gerade berauschend. Doch im April kommt der erste Sternschnuppenstrom bei dem man auch mal Sternschnuppen sehen kann. Die Lyriden.

Beobachtungstipp: Mond bei Saturn (16.04.2011)

Wie ich ja Anfang des Monats in den Ereignissen für den April 2011 schon beschrieben habe, wird heute der fast volle Mond in der Nähe vom Saturn stehen.

Auf dem Bild könnt Ihr die Konstellation von Mond und Saturn sehen.

image

Der Mond, der Übermorgen am Himmel als Vollmond erscheinen wird, wird 8,1° südlichen vom Saturn stehen.

Das Bild, welches mit der Freeware-Astronomiesoftware Stellarium erstellt wurde, zeigt die beiden genau um Mitternacht.

Wer Bilder der beiden machen möchte, sollte auf die Helligkeitsunterschied achten. Der Saturn hat heute Nacht eine Helligkeit von ca. 0m8.

Der Mond dagegen hat eine Helligkeit von –12m4. Das heißt man muss sicherlich mehrere Aufnahmen mit unterschiedlichen Belichtungen machen und diese dann am PC zusammensetzen, da man sonst entweder den Saturn nicht sieht oder der Mond komplett überblendet ist.

Viel Spaß beim Beobachten.

Clear Skies