Tag Archive for Facebook

1.000 Artikel im Clear Sky-Blog über Astronomie

1000ArtikelWow, das hier ist mein 1.000ster Artikel im Clear Sky-Blog. 1.000 ist wirklich Hammer und ein kleinen wenig stolz bin ich schon darauf.

Doch was tun mit diesem Meilenstein? Was soll man dazu sagen?

In den letzten Wochen habe ich viel darüber nachgedacht und immer mal wieder mit den Lesern des Blogs (z.B. bei Twitter) diskutiert. Gedanken wie “Macht man hier ein Gewinnspiel mit tollen Preisen?” oder “Ach, es reicht doch einfach weiter zu machen und nichts zu erwähnen!” gingen mir durch den Kopf. Aber 1.000 ist schon wirklich echt viel. Das ist 4stellig(!) und so ganz ohne was zu schreiben geht es dann wohl auch nicht.

Vielleicht ist es einfach mal wieder Zeit zurück zu schauen. Was passierte in den letzten 6 Jahren hier im Blog und wie geht es weiter? So ein Rückblick hat ja auch was gutes. Man kann sich selbst einmal reflektieren und schauen was man so alles in der Zeit hier im Blog verbrochen hat.

Aber auch Eure Meinung interessiert mich brennend. Schließlich habt Ihr die 1.000 Artikel oder zumindest einen Teil davon gelesen. Was wünscht Ihr Euch, was kann man verbessern, was sollte ich gar nicht mehr tun oder was MUSS unbedingt in den Blog. Fehlt etwas? Lasst es mich Wissen, damit wir gemeinsam die nächsten 1.000 Artikel erstellen können.

Jahresrückblick Nr. 2 – 2015 in Zahlen

imageEigentlich habe ich meinen Jahresrückblick für den Blog schon geschrieben. Im Artikel Mein astronomischer Jahresrückblick 2015 findet Ihr meinen astronomischen Jahresrückblick mit den Highlights aus 2015.

Nun hat mir JETPACK (ein WordPress-PlugIn) aber per Mail einen Jahresrückblick in Zahlen zu geschickt und da ich natürlich auch die Zahlen meines Blogs und der Social-Media-Kanäle anschaue, möchte ich die Gelegenheit nutzen einfach einen zweiten Rückblick zu schreiben.

Dieser wird sich um Zahlen im Blog, bei Facebook, bei Twitter und anderen Kanäle drehen. Ist also nicht rein astronomischer Natur.

Ich wünsche Euch trotzdem viel Spaß beim Lesen dieses Jahresrückblicks Nr. 2

Unterstützung für die Sternstunde – DAS Astronomiemagazin (Helft mit!)

imageSeit Jahren ist die Sternstunde DAS Astronomiemagazin in der Hobbyastronomieszene und weit darüber hinaus.

Das Videoformat wird vor allem für und von Hobbyastronomen auf professionellen Basis erstellt und erscheint jeden Monat neu.

Nun kostet die Produktion einer solchen Sendung Geld und bisher engagieren sich die Hobbyastronomen, Moderatoren und auch das gesamte Produktionsteam ehrenamtlich und finanzieren die gesamte Sternstunde.

Doch auch hier sind dem natürlich Grenzen gesetzt und daher sucht die Sternstunde nach Sponsoren und Unterstützern. Auch Ihr könnt helfen die Sternstunde bekannter zu machen.

Wie? Das zeigt dieser Artikel.

Stand der Astronomie in Deutschland 2015

Nun schon im 4. Jahr in Folge schreibe ich einen Artikel zum Stand der Astronomie in Deutschland. Angefangen habe ich mit dieser Serie im Jahr 2011 und musste mit erschrecken feststellen, dass die Astronomie im Netz der Netze keinen guten Stand hat. Guter Stand bedeutet hier aber im wesentlichen Aufmerksamkeit.

Angeregt vom Artikel meines Bloggerkollegen Markus Pössel (Astronomie, auf Sensation gebürstet) und den Kommentaren dazu, möchte ich die Kennzahlen aus den letzten Artikeln wieder darstellen und den Versuch wagen diese zu bewerten.

Was die Astronomie von der re:publica 15 lernen MUSS

imageMeine Tagungswoche ist nun beendet. Erst sprang ich drei Tage auf der GDP-Tagung (Gesellschaft Deutschsprachiger Planetarien) herum und hielt dort noch einen Vortrag über “Facebook & Co. – Social Media Marketing im Umfeld der Sternwarten und Planetarien” und anschließend ging es zur Re:publica 15 (im folgendem Artikel auch #rp15 genannt).

Es war für mich erst einmal ein Kulturschock von der einen Tagung auf die andere zu wechseln. Außerdem stellte sich bei mir die Frage was wohl ein Astronom auf der re:publica zu suchen hätte.

Diese Frage wurde beantwortet und das gleich mehrfach. Es fielen mir aber noch viel, viel mehr Dinge auf und daher kann man auch gut vergleiche ziehen.

Hier bekommt Ihr also meinen Recap (Recapitulation = Rekapitulation) der re:publica und warum viel, viel mehr Planetarien und Sternwarten mal dort hingehen sollten.

Wie sieht ein Redaktionsplan für Sternwarten/Planetarien und Astronomie-Vereine aus? (Social-Media in der Astronomie)

Social Media MännchenVor kurzer Zeit habe ich eine Artikel hier im Blog veröffentlicht, der sich mit dem Thema Social-Media in der Astronomie beschäftigte. Dabei ging es im wesentlichen um die Tatsache das Verein / Planetarien oder Sternwarten sich den neuen Kommunikationswegen nicht verschließen dürfen.

Viele der zukünftigen Vereinsmitglieder oder auch Besucher der Sternwarten und Planetarien werden über die neuen Netzwerke kommen. Eine der Schlussfolgerungen aus diesem Artikel war, dass sich diese Organisationen entweder gar nicht mit den Netzwerken auseinandersetzen oder aber in einer Art und Weise die nicht immer Zielführend ist. Ein Redaktionsplan muss her. Aber was ist das?

Da es mir am Herzen liegt die Astronomie-Landschaft hier etwas zu verbessern, möchte ich heute in dem Artikel auf den Redaktionsplan eingehen und ein Beispiel für einen solchen Plan geben.

Social Media für Sternwarten, Planetarien und Astronomie-Vereine – Warum sollte man auf den Social Media Plattformen tätig sein?

Social Media MännchenNachdem ich nun seit einiger Zeit verstärkt mit Sternwarten, Planetarien und auch Astronomie-Vereinen kommunizieren ergibt sich immer mehr ein Bild im Bezug auf das Thema “Social Media”.

Die eine Hälfte der oben Genannten hat keinerlei Ahnung oder Ambitionen sich mit dieser Thematik auseinander zu setzen und lässt es komplett bleiben. Die andere Hälfte nutzt es zwar, aber hat kein Konzept oder ein Plan wie man mittels Social Media neue Besucher, Interessierte oder aber auch neue Mitglieder bekommen kann.

Ich habe natürlich mal im Netz geschaut und mich mit einigen Planetarien, Vereinen und Sternwarten verknüpft und z.T. erschreckendes feststellen müssen.

Dieser Artikel soll einfach einmal die Fragen beleuchten: Warum sollte ein Planetarium, eine Sternwarte oder ein Verein auf den Social Media Plattformen tätig sein und wie sollte man diese Tätigkeiten angehen?

Saturn, Dobson-Plattform und Selbstbau-Spektrometer–aktuelles aus unserer G+ Community

Es ist schon wirklich recht lange her, dass ich Neuigkeiten aus unserer Google+ Community vorgestellt habe. Wenn ich das richtig sehe, dann liegt der letzte Artikel fast auf den Tag genau 1 Jahr zurück.

Es sind natürlich sehr viele News und Artikel in der Community dazu gekommen und das ein oder andere Mitglied hat sich ebenfalls dort angemeldet. Um der Community aber wieder die Aufmerksamkeit zu schenken, die sie verdient werde ich hier mal wieder einen Artikel verfassen.

Ihr könnt natürlich trotzdem dort vorbeikommen und Euch ebenfalls beteiligen. Schließlich lebt die Community von Euch und mit Euch.

Wo treibt sich eigentlich der ClearSkyBlog überall rum?

Social Media MännchenIch wurde über eines meiner Netzwerke mal wieder ungläubig gefragt, wo ich mich denn überall rumtreibe im Netz. Dabei ging es auf Facebook um eine private Diskussion über Google+ Communities.

Da ja nun ich der ClearSky-Blog bin oder anders herum der ClearSkyBlog ich bin, habe ich mich zu diesem Artikel entschieden. Er ist eher als Artikel in eigener Sache zu sehen und soll Euch einen Überblick geben, wo ich mich mittlerweile alles rumtreibe. Sprich Ihr lernt meine Seiten aus den Social Media Netzwerken kenne oder auch meine Forenaktivitäten. Natürlich schreibe ich auch wenig was über meinen erst kürzlich gestarteten Newsletter. 

Schaut einfach mal durch und klickt das Netzwerk an, auf dem Ihr auch unterwegs seid. Vielleicht gibt es ja noch den einen oder anderen Geheimtipp von Euch wo ich unbedingt mal reinschauen müssten.

Stand der Astronomie in Deutschland 2013/2014

Es ist nun der dritte Artikel, der den Stand der Astronomie in Deutschlang aufzeigen soll. In 2011 berichtete ich das erste mal darüber und recherchierte einige Zahlen. Den Artikel dazu findet Ihr hier Der Stand der Astronomie in Deutschland und 2012 kam ein weiterer Artikel hinzu Stand der Astronomie in Deutschland 2012.

Es wird also Zeit einen dritten zu schreiben und da wir uns jetzt schon im Jahr 2014 befinden, wird der Artikel gleich für 2014 mitdienen.

Wie sieht es also zum Stand der Astronomie in Deutschland aus?