Tag Archive for Helligkeit

Astronomische Irrtümer: Helle Sterne sind näher als nicht so helle Sterne!

In meiner Reihe möchte ich heute wieder ein astronomischen Irrtum ansprechen. So manches mal höre ich auf Festen, dass Papa (oder auch mal Mama) dem Töchterchen oder Sohnemann erklären: “Helle Sterne sind näher dran als dunklere” (Originalzitat).

Als Hobbyastronom kann man da nur mit dem Kopf schütteln und MUSS einfach eingreifen. Auch wenn diese Aussage einem ganz einfachen Falschwissen zugrunde liegt, muss man dieses Halbwissen eben einfach korrigieren. Es ist auch gar nicht weiter schlimm, denn diese falsche Aussage kommt einfach aus unserem Alltag.

Der “Halloween-Asteroid” und warum er spannend, aber nicht gefährlich ist

Halloween-AsteroidAsteroiden sind für die Presse ein gefundenes Fressen. “Asteroid schrammt an der Erde vorbei” oder “Asteroid verfehlt die Erde nur knapp” sind Titel die man in der Presse immer wieder hört und liest.

Diese Titelstories spielen natürlich mit der Angst der Menschen und ich habe schon häufiger darüber gebloggt, dass man keine Angst haben braucht, sondern sich richtig Informieren sollte.

Auch ich gebe immer mal wieder Radiointerviews und nichts ist schlimmer als ein bohrender Journalist, der zum x-ten Mal fragt was nun so besonderes an den Asteroiden wäre. Meine Standard-Antwort: “Er fliegt an der Erde vorbei!”

Nun möchte ich aber am Halloween-Asteroiden mal aufzeigen, was wirklich besonderes an diesen Vorbeiflügen ist.

Grenzhelligkeit des Himmels bestimmen

Wenn man mit der visuellen Astronomie beginnt, liest man sich häufig durch fremde Beobachtungsbericht und stellt fest das hier meist die Grenzhelligkeit des Himmels angegeben wird.
Mir wurde oft die Frage gestellt wie man diese denn ermitteln kann. Dieser Artikel soll Euch diese Frage nun beantworten.

Als erstes möchte ich klären was denn die Grenzhelligkeit des Himmels ist und wovon diese abhängt.
Später gehe ich darauf ein wie man diese an seinem Standort ermitteln kann.

Was ist die Grenzhelligkeit des Himmels?

Unterschieden werden hier zwei Grenzhelligkeiten (auch Grenzgrößen genannt). Zum einen die Grenzhelligkeit die mit dem bloßen Auge ermittelt wird und die des eingesetzten Fernrohres.
Die zweite Grenzhelligkeit bzw. Grenzgröße ist die Größe die mit dem Teleskop noch gesehen werden kann. Diese Größe ist Abhängig vom eingesetzten Teleskop. Dazu haben ich schon einen Artikel geschrieben (siehe: Mathematik in der Astronomie (Teil 5): Das Lichtsammelvermögen eines Teleskopes bei visueller Beobachtung punktförmiger Lichtquellen), daher möchte ich auf diese Größe nicht weiter eingehen.
Die Grenzhelligkeit des Himmels, ermittelt mit dem bloßen Auge, ist die scheinbare Helligkeit von Sternen die gerade noch so gesehen werden können.
Abhängig ist die diese Größe von mehreren Faktoren. Die Faktoren sind hier: