Tag Archive for Hobbyastronom

Sternbilder für Anfänger und Fortgeschrittene: Zwillinge (Gemini)

Sternbild Zwillinge (Gemini) - AstronomieEs wird doch einmal wieder Zeit für ein neues Sternbild aus der Artikelserie Sternbilder für Anfänger und Fortgeschrittene.

Wer sich alle Sternbilder aus der Serie Sternbilder für Anfänger und Fortgeschrittene anschauen möchte, der kann dies hier tun:

Sternbilder für Anfänger und Fortgeschrittene (Überblick)

Heute möchte ich Euch das Sternbild der Zwillinge (Gemini) vorstellen. Auch dieses Sternbild ist kein Zirkumpolares Sternbild, sprich es ist nicht die ganze Zeit am Himmel zusehen, sondern geht am Horizont unter und auf.

Die lateinische Bezeichnung ist, wie in den Klammern zu sehen, Gemini. Auch das Sternbild der Zwillinge gehört zu den Tierkreiszeichen, so wie der Stier oder der Krebs.

Interessantes im Sternbild Zwillinge

M35 aus dem Sternbild Zwillinge - AstronomieDie drei Hauptobjekte im Sternbild Zwillinge sind die beiden offenen Sternhaufen (OS) M35 und NGC 2129 und der planetarische Nebel (PN) NGC 2392.

Leiden eines Amateurastronomen (Mission Merkursichtung Teil 1)

Ja, liebe Leser, auch das gehört zu dem Hobby dazu. Misserfolg. Heute hatte ich (der Amateurastronom) einen solchen Misserfolg und eigentlich war dieser Absehbar.

Nachdem die letzten Tage verstärkt von Wolkenbildung geprägt waren, sah ich heute auf dem Heimweg einen nur leicht bewölkten Himmel. Da ja nun Merkur und Jupiter zusammen kurz nach der Sonne untergehen, dachte ich mir heute sollte man es probieren.

Ich schnappte mir mein Fahrrad und meine Kamera. Bei mir in der Nähe befindet sich die Lichtenberger Brücke und diese lässt einen sehr guten Blick nach Westen frei. Das sollte mir also ermöglichen auch Merkur und Jupiter am Horizont zu beobachten.

Gegen 18 Uhr war ich an der Brücke und konnte einen fantastischen Sonnenuntergang erleben. Jetzt wo ich die Bilder sehe, hätte ich mir diesen anschauen sollen und dann wieder nach Hause fahren. Aber nein, ich hab lieber gewartet.

Das Teleskop – Artikelserie (4 – 1)

Jetzt begebe ich mich mit meiner Artikelserie für Einsteiger in ein Thema welches seit je her sehr kontrovers Diskutiert wird unter den Amateurastronomen.

Nachdem ich nun schon eine ganze Menge zum Teleskopkauf geschrieben habe, werde ich dieses Thema in zwei Teile zerlegen müssen. Es ist doch mehr als ich anfänglich dachte.

Das Teleskop – Vorüberlegungen

Natürlich kann ich verstehen, das jeder Astronomie-Anfänger oder interessierte sich schnellst möglich ein Teleskop kaufen möchte, um in die Beobachtung einzusteigen. Es gilt aber einige Vorüberlegungen anzustellen, um nicht schnell in einen Frustkauf zu gehen und mit seinem Gerät nicht zufrieden zu sein.

Im schlimmsten Fall ist man nach dem Kauf so enttäuscht, dass man nie wieder beobachten geht und das möchte ich doch verhindern.

Standort + Transportabilität

Interview mit Andreas von Astrofan80′s Blog

AstroFan-Seite

Es freut mich Euch heute das zweite Interview seit Blogbestehen vorstellen zu dürfen. Dieses mal habe ich mir einen Hobbyastronomen ausgesucht, mit dem ich recht früh in Kontakt gekommen bin. Sicherlich wird der ein oder andere Stammleser Andreas vom Astrofan80′s Blog kennen. Schließlich ist er einer der häufigsten Kommentatoren auf diesem Blog.

Warum gerade einen Hobbyastronomen interviewen? Weil es mich sehr interessiert wie andere mit dieses schöne Hobby angefangen haben und was Sie so daran interessiert. Schließlich hat jeder andere Sichtweisen auf das Thema, welches einem so sehr Spaß macht.

1. Andreas, stelle Dich und Deinen Blog doch bitte meinen Lesern kurz vor.

Literatur/Internet/Informationen – Artikelserie (2)

Das man den Wunsch hat in das Hobby Astronomie einzusteigen, habe ich ja im letzten und ersten Teil dieser Artikelserie vorgestellt. Schon dort habe ich angesprochen, dass es wichtig ist sich mit dem Thema auseinander zu setzen.

In diesem Teil der Serie möchte ich darauf eingehen, wo man sich Informationen besorgen. Welches die Foren sind, bei denen man seine Fragen beantwortet bekommt und welche hilfreiche Literatur beim Einstieg in das Hobby unterstützen kann.

Internet und Informationen

Wer mit dem Hobby beginnt, sei es nun der ausgelernte im Leben stehende Facharbeiter, er 16jährige Schüler oder der zeithabende Rentner, wird sich, wenn es denn vorhanden ist, im Internet informieren wollen. Das ist auch gut so und jeder der diesen Artikel liest, macht es genau richtig.

Der Wunsch in das Hobby einzusteigen – Artikelserie (1)

Mit dieser Artikelserie möchte ich es dem Astronomie-Interessierten den Einstieg in das Hobby erleichtern. Dies ist der erste Artikel dieser Serie und es folgen noch einige.

In diesem Artikel geht es um den Start des Hobby, was man bedenken und beachten sollte und wie sich ein leichter Einstieg realisieren lässt.

Der Wunsch

Meist wird der Wunsch in ein Hobby ja nicht bewusst gefällt, sondern er entsteht aus einer Interessenslage heraus. Bei mir war s zum Beispiel mein Vater, der in meiner Kindheit am Frühstückstisch Zeitungsartikel vorgelesen hat, die sich um das Thema Astronomie drehten. Hier ist sicherlich der Virus zu dem Hobby bei mir gepflanzt worden. Manche starten mit einem Buch oder finden im Internet eine Seite auf der man schöne Bilder des Himmels sieht. Der Wunsch sich also mit dem Thema auseinander zu setzen, wächst und gedeiht langsam und das ist auch in Ordnung. Irgendwann möchte man sich aber mehr mit der Thematik beschäftigen. Schnell kommt der nächste Wunsch auf, sich ein Teleskop zu besorgen und ab diesem Zeitpunkt sollte man sich einige Sachen klar machen.

Grenzhelligkeit des Himmels bestimmen

Wenn man mit der visuellen Astronomie beginnt, liest man sich häufig durch fremde Beobachtungsbericht und stellt fest das hier meist die Grenzhelligkeit des Himmels angegeben wird.
Mir wurde oft die Frage gestellt wie man diese denn ermitteln kann. Dieser Artikel soll Euch diese Frage nun beantworten.

Als erstes möchte ich klären was denn die Grenzhelligkeit des Himmels ist und wovon diese abhängt.
Später gehe ich darauf ein wie man diese an seinem Standort ermitteln kann.

Was ist die Grenzhelligkeit des Himmels?

Unterschieden werden hier zwei Grenzhelligkeiten (auch Grenzgrößen genannt). Zum einen die Grenzhelligkeit die mit dem bloßen Auge ermittelt wird und die des eingesetzten Fernrohres.
Die zweite Grenzhelligkeit bzw. Grenzgröße ist die Größe die mit dem Teleskop noch gesehen werden kann. Diese Größe ist Abhängig vom eingesetzten Teleskop. Dazu haben ich schon einen Artikel geschrieben (siehe: Mathematik in der Astronomie (Teil 5): Das Lichtsammelvermögen eines Teleskopes bei visueller Beobachtung punktförmiger Lichtquellen), daher möchte ich auf diese Größe nicht weiter eingehen.
Die Grenzhelligkeit des Himmels, ermittelt mit dem bloßen Auge, ist die scheinbare Helligkeit von Sternen die gerade noch so gesehen werden können.
Abhängig ist die diese Größe von mehreren Faktoren. Die Faktoren sind hier:

Youtube: Schönes Video eines Hobbyastronom

Nach ein wenig rumstöbern auf Youtube, habe ich dieses Video von Montey1992 gefunden. Ich finde das Video gelungen und, für die einfachen Mittel die einem Hobbyastronomen bleiben, sehr gut. Die Milchstraße in Bewegung zu sehen ist immer wieder spannend und wer das einmal erlebt hat, den lässt das nicht mehr los. Hat mir auf jeden Fall wieder Lust gemacht sofort raus zu gehen.

Amateurastronomie-Map

Vorgestern sah ich in meiner Twitter-Historie einen interessanten Tweet. Dieser kam von nettibert (follow nettibert on twitter). Dieser Tweet sagte (durch die 140 Zeichenbegrenzung bei Tweets) nicht viel aus, trotzdem erregte er meine Aufmerksamkeit. Der Tweet sagte einfach nur folgendes: “Möglichkeiten der Amateurastronomie”.

Doch was sich dahinter versteckte fand ich einfach Klasse. Albert Heller alias Nettibert hat hier eine Karte erstellt, die sehr anschaulich darstellt, welche Möglichkeiten ein Hobbyastronom hat, wenn er sich in seinem Hobby auf bestimmt Pfade begibt. Da mir die Karte so sehr gefallen hat, habe ich natürlich Albert Heller angeschrieben und auch prompt eine Antwort erhalten. Nach der Freigabe die Karte benutzen zu dürfen, habe ich hier natürlich sofort einen Artikel erstellt. Schließlich möchte ich Euch die Karte nichtenthalten. Durch Klick auf das Bild (unten), kommt Ihr zur Gesamtansicht. Aber Achtung, das Bild ist 1 MB groß und falls Ihr es auch verwendet wollt, sollte Ihr über Albert’s Homepage (siehe Weblinks) kontakt mit Ihm aufnehmen.

Erfahrungsbericht: Hilfreiche Literatur/Software für Anfänger

Es wurde über die Astronomie schon so viel geschrieben das es etliche Bibliotheken füllen würde. Die Schwierigkeit besteht darin das heraus zu filtern, was man braucht.
Ich möchte hier keine theoretischen Abhandlungen über die Astronomie empfehlen. Diese Art der Literatur ist zwar sehr interessant, aber nicht hilfreich wenn man mit der visuellen Astronomie beginnen möchte. Meistens stehen solche Bücher auch schon im eigenen Regal. Schließlich kommt die Begeisterung für den Sternenhimmel nicht von heut auf morgen.
Aber oft weiß man nicht so recht was man beobachten soll, wenn den die ersten HighLights (und das im warsten Sinne des Wortes) abgegrast wurden.
Den Mond findet man immer und nach kurzer Zeit auch Jupiter und Saturn. Venus ist natürlich klar zu erkennen. Aber dann geht es los. Man sieht aus den Augenwinkel so ein kleinen verwaschenen Fleck. Richtet sein Teleskop oder Fernglas drauf und sieht ein paar aufgelöste Sterne. Oder man sieht am Winterhimmel den Orion stehen und erinnert sich an das Schwert und dort gab es doch auch irgendwas?
Solch und ähnliche Fragen habe ich mir gestellt, als ich mit diesem Hobby angefangen habe und mir fehlte einfach ein erfahrener Mitbeobachter.