Tag Archive for Kometen

Termin: Sonderausstellung: Kometen – Die Mission Rosetta (09. August 2016)

10 Jahre war die Raumsonde Rosetta auf dem Weg zu dem Kometen mit dem unaussprechlichen Namen 67P/Churyumov-Gerasimenko. Ende 2014 erreichte sie Ihr Ziel und ich war, zumindest von meinem irdischen Standort aus, dabei.

Im Blog findet Ihr dazu eine ganze Reihe an Artikeln. Vom Fachartikel bis zur Comic-Story habe ich immer wieder viel darüber berichtet. Schaut mal am Ende dieses Blogposts. Da verlinke ich alle Artikel noch einmal.

Nun gibt es in Berlin ab dem 09. August 2016 eine Sonderausstellung zur Rosetta Mission im Museum für Naturkunde.

 

News: Astronomietag 2013 am 16.03.

Tja, wer sich mit der Astronomie beschäftigt, wird um den Astronomietag wissen. Für alle anderen ist dieser Tag vielleicht etwas unbekannter. Daher möchte ich Euch heute darüber informieren, was der Astronomietag ist und was es dort alles zu erleben gibt.

Ich hatte hier im Blog schon 2011 (Veranstaltungen am Astronomietag 9. April 2011) berichtet und möchte das heute auch tun.

Auswertung meiner Blogparade für 2013–Astronomische Ziele

Es ist an der Zeit meine Blogparade auszuwerten. Wie in den letzten 2 Jahren auch, hatte ich Ende 2012 wieder zu einer Blogparade aufgerufen und die Blogger gefragt "Was nehmt Ihr Euch 2013 den astronomisch so vor?”

Es sind wirklich tolle Beiträge entstanden und diese möchte ich Euch heute vorstellen.

Lest also was man so alles erwarten darf und vielleicht ist ja das ein oder andere Ziel für Euch auch dabei.

Links: Kometarium, Facebook und Astroshop…

Jeder von uns surft häufiger oder seltener durchs Internet. Ich tue dies täglich. Durch diesen Blog natürlich häufig wegen des Themas Astronomie.

Nun fallen mir ab und zu interessante Seiten in die Hande. Leider ist mein Gedächnis nicht immer das beste, daher komme ich an manchen Seiten nur einmal vorbei, auch wenn ich diese recht Interessant finde. Aber ich vergesse einfach mir die Adressen zu merken. Warum also nicht das Blog schreiben und das merken der Seiten verbinden.

Ich werde hier ab und zu interessante Links vorstellen, auf die ich gestoßen bin.

Viel Spaß beim stöbern.

Kometarium

Auf der Seite Kometarium könnt Ihr Euch über aktuell sichtbare Kometen informieren. Neben den Sichtbarkeitsdaten und wie hell ein Komet ist, kann man sich auch über die Kometengeschichte informieren. Hierbei beschreibt Burkhard Leitner, wann der Komet das erste mal gesichtet wurde und wie die Geschichte des Kometen weiter geht. Interessant ist, dass es die Seite schon seit dem Jahr 2000 gibt und ich erst jetzt darüber Stolper. Ich finde die Seite sehr gut gemacht und werde mir mal den einen oder anderen Kometen vornehmen, der dieses Jahr zu sehen ist.

Kinderfragen: Was ist der Unterschied zwischen einem Asteroid, Komet und Meteorit (Meteor)

Asteroid_thumb.jpg

Ich möchte bei der heutigen Kinderfrage den Unterschied eines Asteroiden, eines Kometen und eines Meteoriten erklären.

Vielleicht als erste was die drei den eigentlich sind.

Asteroid: Als Asteroid werden Objekte bezeichnet, die sich auf ähnlichen Bahnen wie die Erde um die Sonne bewegen. Zu den Asteroiden gehören z.B. auch Kleinplaneten oder Planetoiden. Asteroiden bestehen aus festen Stoffen. Man kann Asteroiden beobachten, auch wenn diese häufig als Lichtpunkt war genommen werden, da diese recht kleine Objekte sind. In unserem Sonnensystem gibt es tausende von Asteroiden. Die meisten befinden sich in einer Umlaufbahn zwischen Mars und Jupiter.

Alles zum Asteroiden 2012 DA14 (15.2.2013):

Und hier mein Erfahrungsbericht, wie ich den 15.2.2013 erlebt habe.

Über Meteoriteneinschläge und Asteroidenvorbeiflüge – Der 15.2.2013

Unser Sonnensystem – Artikelserie

Unser Sonnensystem

Heute möchte ich mit Euch eine neue Artikelserie hier auf Clear Sky-Blog starten. Nachdem ich letztes Jahr über meine Orrery-Projekt geschrieben habe, möchte ich in dieser Serie über das Sonnensystem vom Blickwinkel eines Hobbyastronom berichten.

Neben den Informationen zu den vielen Objekten in unserem Sonnensystem, möchte ich Beobachtbarkeit dieser Objekte mit in die Betrachtung einbeziehen. Was benötigt man um bestimmte Objekte zu beobachten und was muss dabei beachtet werden? Diese und weitere Fragen möchte ich beantworten.

Hier erhaltet Ihr einen Überblick welche Artikel in Zukunft hier auf Clear Sky-Blog erscheinen werden.

Kinderfrage: Was ist eine Sternschnuppe?

Jeder von uns hat sicherlich am nächtlichen Himmel schon Sternschnuppen entdeckt und weiß das man sich dabei etwas Wünschen kann. Doch was sind diese Sternschnuppen eigentlich?

Es handelt sich bei Sternschnuppen um winzige Gesteinskörner aus dem Weltall. Diese Gesteinskörner werden auch Meteore genannt. Diese kleinen Meteore verglühen beim Eintritt in die Atmosphäre und hinterlassen dabei eine Leuchtspur am Himmel. Das ist das Leuchten was man sieht wenn diese Gesteinskörner am Himmel entlangziehen.

Die Geschwindigkeit dieser kleinen Körner kann bis zu 200.000 Kilometer pro Stunde betragen. Meist sind diese Sternschnuppen nur wenige Millimeter groß, aber durch Ihre hohe Geschwindigkeit haben diese Körner eine so enorme Energie, das sie beim ersten Kontakt mit unserer Luft verdampfen. Bei diesem verdampfen oder verglühe heizt die umgebende Luft so stark auf das diese zu Leuchten beginnt.

Sternschnuppenströme im Januar 2011

Auch das Jahr 2011 ist für Sternschnuppenjäger wieder interessant. Daher möchte ich in diesem Monat wieder Anfangen meine Reihe über die Sternschnuppenströme zu erweitern.

Quadrantiden (Bootiden)

Der Ausstrahlungspunkt der Quadrantiden liegt im Sternbild Bootes. Vom 1. bis zum 6. Januar taucht dieser Strom in der zweiten Nachthälfte auf. In der Nacht vom 3. auf den 4. Januar ist das spitze Maximum zu erwarten. Mit bis zu 100 Objekten pro Stunde ist zu rechnen. In manchen Jahren wurden bis zu 200 Objekte beobachtet. Helle Sternschnuppen sind eher selten. Interessant ist das im Moment kein Erzeugerkomet für diesen Strom bekannt ist. Die Geschwindigkeit der Meteore liegt bei ca. 40 Kilometer pro Sekunde. Da der Radiant im Sternbild Bootes liegt wird dieser Strom auch Bootiden genannt.

Delta-Cancriden

Die Delta-Cancriden tauchen in der Zeit vom 1. bis zum 24. Januar auf. Das Maximum fällt auf den 17. Januar. Die Meteore entströmen dem Sternbild Krebs. Es handelt sich dabei um langsame Sternschnuppen mit Geschwindigkeiten um 30 Kilometer pro Sekunde. Pro Stunde ist lediglich mit etwa 4 Meteore zu rechnen.

Buchbesprechung: NASA ATLAS des Sonnensystems

Vor einiger Zeit bekam ich das Buch “Der NASA-Atlas des Sonnensystems” geschenkt. Da die letzten Tage kein wirklich guter Himmel zum Beobachten war, fiel mir das nicht wirklich leichte Buch wieder in die Hände und nach kurzer Zeit keimte der Gedanke doch darüber mal eine Buchbesprechung zu schreiben.

Zum einen habe ich auf meinem Blog noch keine Buchbesprechung veröffentlicht und zum anderen lasse ich ja gern andere an meiner Freude an der Astronomie teilhaben.

Der Atlas schreibt (auf dem Einband):

Der NASA Atlas des Sonnensystems ist das anschaulichste und vollständigste Kartenwerkvon unserem Sonnensystem – monumental im Format und präzise in der Darstellung.

Hierbei muss ich dem Einband recht geben. Mit 4,5 kg Gewicht und einer Abmessung von 46 cm * 31 cm * 3,5 cm ist dieser Atlas wirklich monumental und passt in keines meiner Bücherregale.