Tag Archive for Literatur

Blogger schenken Lesefreude zum Welttag des Buches am 23.4.2015

blogger2015Heute ist es wieder so weit. Es ist der 23.04.2015 und damit ist auch Welttag des Buches. Und am Welttag des Buches gibt es wieder die tolle Blogger-Aktion: Blogger schenken Lesefreude. Der Clear Sky-Blog nimmt nun schon im 3 Jahr an dieser fantastischen Aktion teil und möchte auch dieses Jahr wieder Lesefreude und astronomisches Wissen unter die Menschen bringen.

Heute ist es soweit und wir verlosen 5 Bücher und eine DVD. Wie Ihr an die Bücher kommt, könnt Ihr nun wieder hier nachlesen.

Blogger schenken Lesefreude und die Verteilung astronomischen Wissens

blogger2015WEs ist wieder ein Jahr rum und der 23.4.2015, der “Welttag des Buches” steht wieder vor der Tür. Vor zwei Jahren starten zwei Bloggerinnen (Buchblogs) eine Aktion mit dem Namen “Blogger schenken”" Lesefreude” und ich war sehr begeistert davon.

Hier sollte nach Möglichkeit jeder Blogger ein Buch zum Welttag des Buches verlosen. In den letzten beiden Jahren tat ich das auch. Ich hatte nicht nur 1 Buch sondern immer gleich 3 Bücher verlost und diese kamen natürlich aus dem Bereich Astronomie.

In diesem Jahr habe ich mir was neues Einfallen lassen. Eine Idee um nicht nur 1 oder 3 Bücher zu verteilen, sondern am besten gleich mal einige mehr. Aber lest selbst was ich vorhabe.

Erfahrungsbericht: Hilfreiche Literatur/Software für Anfänger

Es wurde über die Astronomie schon so viel geschrieben das es etliche Bibliotheken füllen würde. Die Schwierigkeit besteht darin das heraus zu filtern, was man braucht.
Ich möchte hier keine theoretischen Abhandlungen über die Astronomie empfehlen. Diese Art der Literatur ist zwar sehr interessant, aber nicht hilfreich wenn man mit der visuellen Astronomie beginnen möchte. Meistens stehen solche Bücher auch schon im eigenen Regal. Schließlich kommt die Begeisterung für den Sternenhimmel nicht von heut auf morgen.
Aber oft weiß man nicht so recht was man beobachten soll, wenn den die ersten HighLights (und das im warsten Sinne des Wortes) abgegrast wurden.
Den Mond findet man immer und nach kurzer Zeit auch Jupiter und Saturn. Venus ist natürlich klar zu erkennen. Aber dann geht es los. Man sieht aus den Augenwinkel so ein kleinen verwaschenen Fleck. Richtet sein Teleskop oder Fernglas drauf und sieht ein paar aufgelöste Sterne. Oder man sieht am Winterhimmel den Orion stehen und erinnert sich an das Schwert und dort gab es doch auch irgendwas?
Solch und ähnliche Fragen habe ich mir gestellt, als ich mit diesem Hobby angefangen habe und mir fehlte einfach ein erfahrener Mitbeobachter.