Tag Archive for Planetarium

Ein Planetarium für Zuhause – Google’s Cardboard (VR-Brille)

imageAuf der Republica 2015 lief ich am zweiten Tag über das Ausstellergelände und nahm mir Zeit um sich in Ruhe die vielen Stände der Aussteller anzuschauen.

Ein Stand erregte dabei meine Aufmerksamkeit. Menschen standen vor diesem Stand herum und hielten sich Pappbrillen vors Gesicht. Das wäre sicherlich noch kein Grund gewesen um meine Aufmerksamkeit zu erregen, aber die Bewegungen der Menschen waren auffällig. Sie schauten in alle möglichen Himmelsrichtungen und auch nach oben und unten und waren anscheinend alle begeistert.

Google Deutschland hatte dort einen Stand und zeigte den Besuchern der re:publica Ihre Cardboard-Brillen aus Pappe. Natürlich war ich sofort von dem kleinen Testbeispiel begeistert und da Google mir eine Brille mitgab, möchte ich diese hier einfach vorstellen. Es ist nämlich auch ein Planetarium für Zuhause.

84% der Planetariums-Webseiten sind für mobile Geräte (Handy) nicht geeignet

Mobile Geräte” wie Handy oder Tablets nehmen bei den Nutzern und deren Suchverhalten eine immer größere Rolle ein. Da wird schnell mal was “gegoogled” während man in der S-Bahn nach Hause fährt oder man liegt auf der Couch und möchte wissen, was man morgen wohl machen könnte.

Das hat natürlich auch der Suchmaschinenriese Google erkannt und hat am 21. April 2015 seine Richtlinie für die Suchrankings (Einstufung von Webseiten bei Google) geändert. Damit wurden alle Webseitenbetreiber aufgefordert Ihre Webseiten mobile friendly zu gestalten. Mobilfreundlichkeit ist also seit kurzem ein Ranking-Faktor und wer sich nicht daran hält, verliert!

Natürlich gilt das auch für meinen Blog, wie ich schmerzlich erfahren musste. Aber nicht nur für mich gilt das, sondern auch für Planetarien und Sternwarten. Ich habe mir mal 13 Planetariumsseiten und 7 Sternwartenseiten angeschaut.

GDP-Tagung der Deutschsprachigen Planetarien (Rückblick)

imageVom 2. Mai bis 4. Mai fand in Potsdam die Tagung der GDP (Gesellschaft Deutschsprachiger Planetarien) statt und ich durfte nicht nur daran teilnehmen, sondern auch gleich noch einen Vortrag halten.

Natürlich möchte ich darüber berichten und ein wenig erzählen was dort so passierte und auch ein paar Wünsche für die nächste Tagung äußern.

Dadurch das die Tagung von dem Potsdamer Planetarium (URANIA Planetarium) organisiert wurde, war die örtliche Nähe zu Berlin sehr schön.

Rückblick: Meine 360°-FullDome-Präsentation im Planetarium am Insulaner (Berlin)

testfolie3Letzte Woche Mittwoch (am 8.4.2015) hielt ich nun meine erste 360°-FullDome-Präsentation im Planetarium. Für mich persönlich war dies eine Weltpremiere und ich kann schon vorwegnehmen, den Besuchern hat es gefallen.

Gelerntes, Erfahrungen und auch meine Fragebogenbewertung möchte ich hier in diesem Artikel niederschreiben. Zum einen damit ich das gelernte auch nicht vergesse und zum anderen um Euch vielleicht zu animieren auch mal eine solche Art der Präsentation zu erstellen. Es ist nicht ganz so schwer wie man vielleicht denkt.

 

 

Universe2Go: Das Planetarium zum mitnehmen

Omegon Hand-Planetarium universe2goVor ca. 1 Jahr berichtete ich hier im Blog über eine neue tolle Erfindung. Der Erfinder Martin Neumann entwickelte ein Planetarium zum Mitnehmen und nannte das ganze Universe2Go.

Damals ging es noch darum Geld von der Gemeinde einzusammeln und dazu wurde eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Mittlerweile ist das Planetarium zum Mitnehmen ausgereift, produziert und sogar schon auf dem Markt.

Was Universe2Go ist und was man damit alles erleben kann, könnt Ihr in diesem Beitrag nachlesen.

 

 

Der Weg von einem 2D-Powerpoint-Vortrag zur 360°-FullDome-Präsentation (Planetarium-Programm mal anders)

In meinem Leben habe ich nun schon sehr viele Vorträge gehalten und seit ca. 1 1/2 Jahren tue ich dies auch in Planetarien. Natürlich bereite ich mich mit Vortragssoftware wie Microsoft Powerpoint (Windows) oder Keynote (Mac) darauf vor.

Eine Sache ärgert mich dabei seit meinem ersten Vortrag im Planetarium. Man hat so “unendlich” viel Platz im Planetarium und nutzt trotzdem nur eine relativ kleine 2D-Fläche. Auch die Technik mit Folien finde ich nicht berauschend und natürlich kommen Filme oder Filmausschnitte dabei auch nicht so gut rüber.

Daher habe ich eine ganze Weile nach einem Weg gesucht alles anders zu machen. Das Ergebnis kann man am 8.4.2015 im Planetarium am Insulaner in Berlin bewundern und hier den Weg zur Erstellung nachlesen.

Von einer 2D-Powerpoint-Vortrag zur 360°-FullDome-Präsentation!

Amateurastronomie in 360° – ein Besuch im Planetarium Wolfsburg

Gestern am 7. März 2015 fand im Planetarium ein Treffen von Amateurastronomen statt. In der Umgebung des Planetariums Wolfsburg mit seiner großen Kuppel trafen sich ca. 50 Amateurastronomen und Sternenbegeisterte um diversen Vorträgen aus der Astronomie zu lauschen.

Auch ich war dort und das sogar auf Einladung des Leiter Dirk Schlesier des Planetariums Wolfsburg. Hier könnt Ihr nun meinen kleinen Reisebericht von Berlin nach Wolfsburg in Wort und Bild lesen und sehen.

 

 

 

Linktipps der Woche: Planetarien-Podcast, interaktives Asteroidenvideo, Sternstunde Classic und vieles mehr (mit Top-5-Artikel im Februar 2015)

Es ist Freitag und viele freuen sich schon auf das Wochenende. Ich natürlich auch. Aber für mich gehört mittlerweile zum Freitag Euch die Linktipps der Woche zu präsentieren. Hierbei zeige ich Euch interessante Astronomie-Links, die ich unter der Woche für Euch gesammelt habe.

Es sind wieder einige tolle Sachen dabei und mittlerweile ist das bei mir schon zur Angewohnheit geworden, diese Links in mein Notizbuch (digital) einzutragen und für Euch aufzuheben.

Heute geht es unter anderem um die Zukunft der Planetarien, die Zeitschrift interstellarum, die Sternzeit und einiges mehr. Ich wünsche Euch jetzt schon viel Spaß beim Lesen, Hören und Anschauen.

6. BBSFT (5. März 2015) – Berliner und Brandenburger Sternfreundetreff

Bei diesem Sternfreundetreff kann ich was besonderes ankündigen. Ich habe mit dem Leiter des URANIA-Planetariums gesprochen und für den 5. März bekommen wir einen Zugang zum Planetarium in Potsdam.

Das heißt für mich, dass eines meiner Probleme wegfällt. Ich muss keinen Tisch buchen, sondern wir haben 46 Plätze zur Verfügung.

Wir bekommen einen ganz exklusiven Zugang zum Planetarium und sind NICHT in den täglichen Betrieb integriert.

Lest hier also mehr und schaut doch das Ihr die Zeit findet und einfach mit nach Potsdam kommt.

Astronomie in Berlin auf der Internationalen Grünen Woche (Rückblick)

Ende Grüne Woche 201510 Tage verbrachten einige astronomische Institutionen auf der Internationalen Grünen Woche 2015 (#IGW2015).

Einen großen Stand hatten wir dort und sogar ein mobiles Planetarium stellten wir unseren Besuchern mit einer ganz eigenen produzierten Planetariumsshow zur Verfügung.

Einen kleinen Rückblick auf die Messetätigkeiten, Erfahrungen die wir sammeln konnten und wer alles dabei war, gibt es hier in diesem Artikel.