Tag Archive for Raumfahrt

Auf dem Rücken von Juno zum Jupiter fliegen

Am Montag, den 4. Juli, also in 4 Tagen erreicht die NASA-Raumsonden den größten Planeten unseres Sonnensystems. Den Gasriesen Jupiter. Jupiter ist ein spannender Planet und er beeinflusst wie kein anderer unser Sonnensystem.

So wird Ihm einen Schutzfunktion zugesprochen, die man im Jahr 1994 sogar durch Beobachtung bestätigt hat. Hier Schlugen die Bruchstücke des Schoemaker-Levy 9 in den Gasriesen ein. Ich berichtete im Blog zum 20jährigen Jubiläum: Riesiger Komet schlägt in Jupiter ein – ein Rückblick

Nun ist die Raumsonde Juno bei Ihrem Anflug auf Jupiter unterwegs und darüber möchte ich hier ein wenig berichten.

Raumfahrt und Astronomie auf der re:publica #rpTEN

imageJedes Jahr in Berlin findet das größte Netzwerk-Event der Welt statt. Die republica in Berlin. 10 Jahre ist dieses Blogger- und Social-Media-Event geworden und es waren wieder 3 sehr spannende und aufregende Tage für mich.

Schon im letzten Jahr berichtete ich hier im Blog darüber und schrieb den Artikel Was die Astronomie von der re:publica 15 lernen MUSS. Dabei stellte ich die Forderung auf, dass auf der republica viel mehr Astronomie- und Raumfahrt-Themen platziert werden müssen. Wir sind doch schließlich ebenso ein Bestandteil der digitalen Netzgemeinde und daher gehören wir da einfach hin.

Ich will aber ja nicht nur Forderungen aufstellen, sondern auch selbst dafür Sorgen diese Forderungen umzusetzen. Also reichte ich einen Vortrag ein. Welche Themen es noch auf der republica zur Astronomie und Raumfahrt gab, könnt Ihr hier nachlesen.

Astronomische Bastelanleitungen für Kinder (Übersicht)

imageVor allem die Wintermonate eigenen sich hervorragend dazu sich ein wenig Zeit zum Basteln zu nehmen. Nicht nur das es früh dunkel wird und man nicht immer nach draußen möchte, sondern Basteln ist seit je her eine der besten Möglichkeiten die Interessen von Kindern auszuleben.

Auch in der Astronomie gibt es mittlerweile viele tolle Bastelanleitungen und wer interessiert sich nicht für das Universum und die Raumfahrt.

Daher habe ich mich entschlossen, die bisherigen Bastelanleitungen die ich in diesem Blog schon beschrieben habe zusammen zu fassen und zu erweitern. Dieser Artikel zeigt Euch viele der heute vorhandenen Bastelbögen und wo man diese herbekommt.

Was mich an der Astronomie und der Raumfahrt so begeistert!

Immer wieder mache ich mir mal Gedanken zur Astronomie und Raumfahrt und ab und zu kommt mir der Gedanke, dass wir in der coolsten und spannendsten Zeitperiode der Astronomie und Raumfahrt leben.

Genau das versuche ich auch den vielen Menschen zu erzählen und manchmal meine ich das man sowas auch mal aufschreiben sollte.

Darum möchte ich heute ganz konkret die Frage beantworten: Was mich an der heutigen Astronomie und Raumfahrt so begeistert?”

Ich hoffe das ich die Leserinnen und Leser dieses Blogs nicht mit meiner Sichtweise langweile, aber vielleicht gibt es auch das ein oder andere Thema, welches Ihr so nicht auf dem Schirm habt.

Mein Rückblick auf ein tolles Junior Science Café (15.4.2015)

imageAm 4. März hatte ich einen tollen Brief im Briefkasten. Handschriftlich und von Schülerinnen des Käthe-Kollwitz-Gymnasium geschrieben.

Es war die Einladung zu einem Junior Science Café mit dem Thema “Raumstation an Erde”. Es ging also um Weltall, Raumfahrt und alles was damit zu tun hat.

Organisiert wird das ganze von Schülerinnen und Schülern. Ausgerufen von Wissenschaft im Dialog und mit reger Unterstützung der Telekom Stiftung sollten hier Experten zum Thema Rede und Antwort stehen.

Ich nahm mir vor mein bestes zu geben und da das Thema gut hier in meine Blogarbeit passte, sagte ich natürlich zu. Gestern fand das ganze am Gymnasium statt und was dort so alles passierte möchte ich Euch hier nun erzählen.

Ein Besuch in einer Raumstation oder wie ich ins Orbitall kam

IMG_0101Tja manchmal sind Kontakte knüpfen und deren Wege wirklich unergründlich. Ich war bei uns im Planetarium am Insulaner um mir eine Premiere anzuschauen. Auf Facebook berichtete ich davon. “Milliarden Sonnen” – eine deutsche Produktion an der das Planetarium mitgearbeitet hat.

Natürlich lernt man immer viele Menschen kennen und bei vielen bleibt es auch bei der ersten Begegnung. Aber einige Menschen die man kennen lernt führen einen weiter und auch hier was das der Fall. Nur ganz nebenbei lief ein Herr an mir vorbei und die Planetariumsleiterin hielt Ihn auf und stellte Ihn mir vor.

Das mich diese Begegnung in meine Kinderzeit zurück versetzen würde, war mir noch nicht klar. Und das ich in einem der größten Raumfahrtzentren für Kinder und Jugendliche in Deutschland landen würde, auch nicht.

Freie Plätze beim SpaceCamp in Berlin und Hamburg

Das sich, meiner Meinung nach, Kinder und Jugendliche zu wenig mit der Wissenschaft beschäftigen, weiß ja nun jeder meiner Blog-Leser. Das ist probiere etwas dagegen zu tun (siehe Schulprojekt) auch.

Nun möchte ich mit einem kleinen Artikel dazu beitragen und Euch auf das SpaceCamp für Teens und Twens aufmerksam machen.

Blog-Teleskop #74 bei Final Frontier

Es sind wieder zwei Wochen vergangen und das Blog-Teleskop hat diese Woche sogar unser Land verlassen.

Es ist diese Woche bei Matthias Meier’s Blog aufgestellt und strahlt von dort seine Neuigkeiten in die Welt hinaus. Diese Seite Final Frontier kommt aus der Schweiz und beschäftigt sich mit folgenden Themen:

“…Ideen und Gedanken zur zukünftigen Entwicklung der Menschheit…”

Es wird wieder eine interessante und spannende Zusammenfassung der Blogger aus dem Bereich Weltraum, Raumfahrt und Astronomie erstellt. Ich kann jedem nur empfehlen sich die zweiwöchige Zusammenfassung anzuschauen.

Direkt zum Blogartikel kommt Ihr hier:

Blog Teleskop #74

Bevor ich euch viel Spaß wünsche, möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass das Blog-Teleskop mittlerweile nicht mehr von Florian Freistetter verwaltet und organisiert wird, sondern von den Blogger von RelativKritisch.

RelativKritisch zum Blog-Teleskop

Schaut einfach mal dort vorbei und wer sich bei der Redaktion von RelativKritisch meldet, kann das Blog-Teleskop auch einmal bei sich auf der Webseite aufstellen.

Blog-Teleskop #73 bei den TaunusBlogger

Es sind doch schon wieder 2 Wochen vergangen und das neue Blog-Teleskop ist wieder unterwegs. Ihr findet diese Folge Nr. 73 des Blog-Teleskop dieses mal bei den TaunusBlogger. 

Oliver Debus hat das Blog-Teleskop geschrieben und ausgerichtet und wieder eine Zusammenfassung der letzten 14 Tage der Astronomie-Blogger erstellt. Dieses mal steht alles im Schatten zum Jahrestag 50. Jahre bemannte Raumfahrt. Natürlich spiegelt sich dieser Jahrestag auch bei allen Astronomieblogs wieder. Somit ist ein schöner Mix aus Artikeln zu Juri Gagarins historischen Raumflug entstanden. Hätte man sicherlich auch eine Blog-Parade draus machen können. Naja, zu spät.

Wer auch mal ein Blog-Teleskop schreiben möchte richtet sich bitte an die Redaktion von RelativKritisch, die seit kurzer Zeit die Organisation des Blog-Teleskops übernommen hat. Die nächsten Folgen sind schon geplant.

Hier findet Ihr den Artikel bei RelativKritisch zum Blog-Teleskop.

 

Viele Spaß beim Lesen.

Clear Skies

50 Jahre bemannte Raumfahrt

YURI GAGARIN HEADLINE

Auf den Tag genau vor 50 Jahren, am 12. April 1961, flog der erste Mensch ins All. Das ist natürlich ein Artikel wert und sollte in einem Astronomie-Blog einfach nicht fehlen.

Juri Gagarin ist der Held des Tages und wird heute überall auf der Welt gefeiert (Link zu einem Artikel im Blog Astrodicticum simplex).

Das auch die Zeitschrift Sterne und Weltraum die Titelstory im Aprilheft (ich berichtete) auf dieses Thema gelegt hat ist für mich selbstverständlich. Schließlich hat dieser Tag die Raumfahrt beeinflusst, wie kein anderes Ereignis.

Nicht nur das auf der ganzen Welt Yuri’s Night gefeiert wird, sondern auch viele Wissenschaftsblogger beschäftigen sich mit dem Thema.

So findet man auf Astrodicticum simplex nicht nur den oben verlinkten Artikel über die Feierlichkeiten, sondern auch ein Plädoyer für die bemannte Raumfahrt. Hier wird die Frage aufgeworfen ob man die bemannte Raumfahrt wirklich braucht. Die Antwort probiert Florian Freistetter zu geben und das wieder in seinem einzigartigen Stil.