Tag Archive for Sichtbarkeit

Der Komet C/2020 F8 (SWAN) – Ein neuer Hoffnungsträger?

Erst vor wenigen Wochen hatte man große Hoffnung daraufgesetzt, dass der Komet C/2019 Y4 (ATLAS) mit bloßem Auge am Himmel sichtbar werden könnte (Artikel zum Kometen ATLAS hier). Leider zerbrach der Komet als er der Sonne näherkam und konnte somit nicht ohne Hilfsmittel gesehen werden.
Nun wurde am 11. April 2020 der Komet C/2020 F8 (SWAN) entdeckt, der sich auf dem Weg ins Innere des Sonnensystems macht. Von der Südhalbkugel aus ist der Komet bereits bei optimalen Bedingungen mit dem bloßen Auge sichtbar. Möglicherweise wird er das bald auch von der Nordhalbkugel aus sein. Aber wie wir beim ATLAS und vielen etlichen weiteren Kometen vorher schon gelernt haben, sind Vorhersagen zur Sichtbarkeit von Kometen nur schwer zu machen.

Der Komet C/2020 F8 (SWAN)

Der Komet C/2020 F8 (SWAN) aufgenommen von Christian Gloor (CC BY 2.0).

Update zum Kometen C/2019 Y4 (ATLAS)

Vor kurzem habe ich hier einen Artikel zum Kometen C/2019 Y4 (ATLAS) veröffentlicht und erwähnt, dass dieser Komet möglicherweise von Ende April bis zum 23. Mai mit den bloßen Augen gesehen werden kann. Jetzt gibt’s Neuigkeiten zu dem Kometen, die leider nicht so großartig sind. Wie schon im vorherigen Artikel erläutert, ist das Vorhersagen von Kometen und deren Sichtbarkeit sehr schwierig, da es viele komplexe Faktoren gibt, die hierbei eine Rolle spielen.
Kern des Kometen ATLAS

Bilder von Quanzhi Ye (Uiversität Maryland) und Qicheng Zhang (Caltech) mit dem Ningbo Education Xinjiang Telescope

Neuste Aufnahmen des Kometen zeigen einen verlängerten „Pseudokern“ und eine Stagnierung der Helligkeit. Beides sind starke Anzeichen dafür, dass der Komet durch das Aufheizen in Sonnennähe instabil wird.
Wie es nun mit den Kometen weitergeht kann zurzeit niemand genau sagen. Die Formulierung einiger Astrophysiker lassen jedoch wenig Platz für Hoffnung. So schreibt zum Beispiel der Astrophysiker Karl Battams des Naval Research Laboratorys auf Twitter, dass der verlängerte Kern kein gutes Zeichen sei.

Der Komet C/2019 Y4 (ATLAS)

Ein vielversprechender Komet bahnt sich ins Innere des Sonnensystems. Sein Name: C/2019 Y4 (ATLAS). Er könnte der Erste werden, der seit dem Kometen PANSTARRS im Jahre 2013 mit dem bloßen Auge am Nachthimmel sichtbar wird.
Aufnahme des Kometen C/2019 Y4

Aufnahme des Kometen C/2019 Y4 (ATLAS) vom 14. März 2020. Bild: Martin Gembec, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.en).

Wann sieht man die ISS im Monat Mai 2015 (2/3)

ISS Assembly Mission 11A

Erst vor 2 Tagen habe ich mal wieder einen Vortrag über die ISS in Darmstadt gehalten. Natürlich habe ich dort auch über diese Artikelserie gesprochen und das ich alle 14 Tage die Sichtbarkeit in meinem Blog beschreibe.

Dem will ich nun heute wieder nachkommen und die nächsten Überflüge der ISS betrachten. Schließlich sollte man zu seinem Wort stehen.

In diesem Artikel könnt Ihr also wieder die Antwort auf die Frage Wann sieht man die ISS im Monat Mai finden.

Wann sieht man die ISS im Monat Mai 2015 (1/3)

ISS Assembly Mission 11AAlle 14 Tage erscheint hier im Blog mein Beitrag zur Sichtung der Internationalen Raumstation. Warum alle 14 Tage? Die ISS wird immer wieder angehoben oder muss sogar dem Weltraumschrott ausweichen.

Daher sind die Daten zur Sichtbarkeit nur einer gewissen Genauigkeit zu bekommen und je länger diese Sichtbarkeitsdaten in der Zukunft liegen desto ungenauer werden diese Daten.

Daher habe ich diesen 14tägigen Rhythmus gewählt. Heute ist es wieder so weit. Ihr könnt hier die Überflugdaten für den restlichen April und die erste Mai-Woche nachlesen.

Wann sieht man die ISS im Monat April 2015 (2/2)

ISS Assembly Mission 11AEin halber Monat ist wieder ins Land gegangen und die Überflugzeiten der Internationalen Raumstation sind gerade für jeden sehr günstig. Am Abendhimmel zieht die ISS über Deutschland Ihre Bahnen und kann sehr einfach beobachtet und auch fotografiert werden.

Hier bekommt Ihr wieder einen Überblick über die Überflugzeiten der ISS und welche interessanten Objekte die ISS in den nächsten 14 Tagen besucht.

Ihr könnt hier also wieder die Frage beantworten: Wann sieht man die ISS am Himmel fliegen?

Wann sieht man die ISS im Monat April 2015 (1/2)

ISS Assembly Mission 11AIn den letzten zwei Wochen konnte man die Internationale Raumstation (ISS) leider nur in den frühen Morgenstunden beobachten. Anfang April wird sich aber die Sichtbarkeit wieder in die Abendstunden verschieben und damit ist die ISS auch wieder besser zu beobachten.

Wann die ISS vorbeikommt und welche interessanten Objekte Sie dabei besucht, erfahrt Ihr wie immer (alle 2 Wochen) hier in dem Artikel: Wann sieht man die ISS!

Wann sieht man die ISS im Monat März 2015 (2/2)

ISS Assembly Mission 11AAuch wenn sich so ziemlich die gesamte Bevölkerung auf die partielle Sonnenfinsternis vorbereitet, möchte ich hier wieder die Gelegenheit nutzen und die Sichtbarkeitsdaten der Internationalen Raumstation (ISS) posten.

Natürlich kann die Raumstation nicht mit dem Mond vor der Sonne mithalten, aber wenigstens braucht man dafür keine SoFi-Brille, die im Übrigen langsam ausverkauft sind.

Ihr findet also in diesem Artikel wieder die Sichtbarkeitsdaten der ISS über dem Standort Berlin. Innerhalb von Deutschland verschieben sich diese Daten zwar nur um wenige Minuten, aber sollte man auf dem Süden oder Westen stammen, dann sollte man sich die Daten noch einmal aktuell von den unten angegebenen Webseiten besorgen.

Wann sieht man die ISS im Monat März 2015 (1/2)

Es ist schon wieder der dritte Monat des Jahres und der ISS-Überflugartikel steht an. Da die ISS momentan gar nicht sichtbar ist und aus einer Abendsichtbarkeitsphase kommt, wird Sie nun wieder in den Morgenstunden über Deutschland hinwegziehen.

Ab dem 10. März ist Sie dann wieder für Frühaufsteher zu beobachten und auch zu fotografieren.

Ich und viele andere Hobbyastronomen konnten die ISS zum Ende Februar noch aufnehmen und das zum Teil mit erstaunlichen Ergebnissen.

Wann sieht man die ISS im Monat Februar 2015 (2/2)

Zwei Wochen sind wieder um und es ist wieder Zeit die ISS-Sichtbarkeit anzuschauen und auch hier zu präsentieren.

Bis zum 24. Februar noch ist die Internationale Raumstation (ISS) am Abendhimmel hell und gleißend zu entdecken. Danach wird Sie uns aber schon wieder verlassen.

Da es im Moment wieder häufiger zum klarem Himmel in den Abendstunden kommt, kann man nun auch Ausschau halten und mit der richtigen Zeit findet man die ISS auch einfach am Abendhimmel. Schließlich ist Sie so hell wie Jupiter (Abendhimmel – Ostrichtung) oder Venus (Abendhimmel – Westrichtung).