Tag Archive for social Media

Astronomische Spielerei bei Instagram

imageDas ich mich für Social-Media interessieren, ist sicherlich jedem Leser dieses Blogs klar. Und das Instagram zu einem der erfolgreichsten Social-Media-Netzwerk gehört doch wohl auch. Natürlich gibt es auf Instagram eine ganze Reihe an Accounts die sich mit Astronomie beschäftigen.

Auch ich habe dort einen Account und man findet mich unter dem Namen TheAstroMen seit einigen Jahren dort. Das ich meinen Account aber nicht wegen des Blogs oder des Netzwerkes gestartet habe, ist vielen hier sicherlich neu.

Mittlerweile hat sich das aber geändert und was man so auf Instagram von mir findet, möchte ich in diesem Beitrag einfach mal Preis geben.

5 Dinge die Wissenschaftskommunikatoren mit SnapChat machen können

imageMein SnapChat-Experiment läuft nun ca. 1 Woche und ich habe viel gelernt. Natürlich habe ich mir als Blogger auch viele Gedanken darüber gemacht wie man SnapChat in der Wissenschaftskommunikation einsetzen kann.

Dabei kristallisieren sich mittlerweile einige Anwendungsgebiete heraus, die auch Wissenschaftskommunikatoren einsetzen könne und die Ideal in die SnapChat-Welt passen.

5 dieser Anwendungen will ich nun in diesem Beitrag beschreiben und erläutern. Es gibt aber auch einiges zu beachten und ich hoffe ich denke dabei an alles.

 

Jahresrückblick Nr. 2 – 2015 in Zahlen

imageEigentlich habe ich meinen Jahresrückblick für den Blog schon geschrieben. Im Artikel Mein astronomischer Jahresrückblick 2015 findet Ihr meinen astronomischen Jahresrückblick mit den Highlights aus 2015.

Nun hat mir JETPACK (ein WordPress-PlugIn) aber per Mail einen Jahresrückblick in Zahlen zu geschickt und da ich natürlich auch die Zahlen meines Blogs und der Social-Media-Kanäle anschaue, möchte ich die Gelegenheit nutzen einfach einen zweiten Rückblick zu schreiben.

Dieser wird sich um Zahlen im Blog, bei Facebook, bei Twitter und anderen Kanäle drehen. Ist also nicht rein astronomischer Natur.

Ich wünsche Euch trotzdem viel Spaß beim Lesen dieses Jahresrückblicks Nr. 2

Was die Astronomie von der re:publica 15 lernen MUSS

imageMeine Tagungswoche ist nun beendet. Erst sprang ich drei Tage auf der GDP-Tagung (Gesellschaft Deutschsprachiger Planetarien) herum und hielt dort noch einen Vortrag über “Facebook & Co. – Social Media Marketing im Umfeld der Sternwarten und Planetarien” und anschließend ging es zur Re:publica 15 (im folgendem Artikel auch #rp15 genannt).

Es war für mich erst einmal ein Kulturschock von der einen Tagung auf die andere zu wechseln. Außerdem stellte sich bei mir die Frage was wohl ein Astronom auf der re:publica zu suchen hätte.

Diese Frage wurde beantwortet und das gleich mehrfach. Es fielen mir aber noch viel, viel mehr Dinge auf und daher kann man auch gut vergleiche ziehen.

Hier bekommt Ihr also meinen Recap (Recapitulation = Rekapitulation) der re:publica und warum viel, viel mehr Planetarien und Sternwarten mal dort hingehen sollten.

Wie sieht ein Redaktionsplan für Sternwarten/Planetarien und Astronomie-Vereine aus? (Social-Media in der Astronomie)

Social Media MännchenVor kurzer Zeit habe ich eine Artikel hier im Blog veröffentlicht, der sich mit dem Thema Social-Media in der Astronomie beschäftigte. Dabei ging es im wesentlichen um die Tatsache das Verein / Planetarien oder Sternwarten sich den neuen Kommunikationswegen nicht verschließen dürfen.

Viele der zukünftigen Vereinsmitglieder oder auch Besucher der Sternwarten und Planetarien werden über die neuen Netzwerke kommen. Eine der Schlussfolgerungen aus diesem Artikel war, dass sich diese Organisationen entweder gar nicht mit den Netzwerken auseinandersetzen oder aber in einer Art und Weise die nicht immer Zielführend ist. Ein Redaktionsplan muss her. Aber was ist das?

Da es mir am Herzen liegt die Astronomie-Landschaft hier etwas zu verbessern, möchte ich heute in dem Artikel auf den Redaktionsplan eingehen und ein Beispiel für einen solchen Plan geben.

Social Media für Sternwarten, Planetarien und Astronomie-Vereine – Warum sollte man auf den Social Media Plattformen tätig sein?

Social Media MännchenNachdem ich nun seit einiger Zeit verstärkt mit Sternwarten, Planetarien und auch Astronomie-Vereinen kommunizieren ergibt sich immer mehr ein Bild im Bezug auf das Thema “Social Media”.

Die eine Hälfte der oben Genannten hat keinerlei Ahnung oder Ambitionen sich mit dieser Thematik auseinander zu setzen und lässt es komplett bleiben. Die andere Hälfte nutzt es zwar, aber hat kein Konzept oder ein Plan wie man mittels Social Media neue Besucher, Interessierte oder aber auch neue Mitglieder bekommen kann.

Ich habe natürlich mal im Netz geschaut und mich mit einigen Planetarien, Vereinen und Sternwarten verknüpft und z.T. erschreckendes feststellen müssen.

Dieser Artikel soll einfach einmal die Fragen beleuchten: Warum sollte ein Planetarium, eine Sternwarte oder ein Verein auf den Social Media Plattformen tätig sein und wie sollte man diese Tätigkeiten angehen?

Stand der Astronomie in Deutschland 2012

Vor ziemlich genau einem Jahr, am 29.12.2011, hatte ich einen Artikel zum Stand der Astronomie in Deutschland geschrieben.

Der Stand der Astronomie in Deutschland

Dieser wurde doch stark diskutiert und da ich hier einige Zahlen erfasst hatte, möchte ich das in diesem Jahr wiederholen.

In diesem Artikel stelle ich die gleichen Zahlen zusammen und hinterfrage wieder, ob die Astronomie in Deutschland Unterrepräsentiert ist oder nicht?

Lest hier also wie es mit der Astronomie in Deutschland aus meiner Sichtweise aussieht.

Der Stand der Astronomie in Deutschland

Astronomie in Deutschland - © jokatoons - Fotolia.comWie sieht es mit der Astronomie in Deutschland aus? Ich möchte hier meine eigene Sichtweise auf das Thema Astronomie in Deutschland wiedergeben. Natürlich spreche ich hier nicht von der professionellen Astronomie, sondern eher von dem Hobby, dem Interesse der Menschen an dem Thema Astronomie.

Meine Fragen sind daher folgende: Kann es sein, dass die Menschen sich immer weniger für da Thema Astronomie interessieren? Ist der Himmel so uninteressant geworden?

Ich habe mir mal die Zeit genommen und ein wenig zum Thema Astronomie recherchiert. Meiner Meinung nach bin ich auf erschreckende und zum Teil verstörende Ergebnisse gekommen.