Tag Archive for Software

FullDome-Präsentationen zu Hause erstellen am Beispiel meiner Pluto-Präsentation (für Planetarien mit 360°-Fulldome-Technik)

Fulledome-PlutoIm April diesen Jahres habe ich das erste mal den Weg beschritten, einen Vortrag im Planetarium auf die FullDome-Technik umzustellen. Dabei ging es um die Geschichte Hubble’s zum 25. Jahrestag. Natürlich habe ich meine Erfahrungen damals hier im Blog nieder geschrieben und ich konnte bei der Erstellung vieles lernen.

Was damals noch ein “kleines” Hindernis war, war die Tatsache das ich den Zugang zum Planetarium brauchte. Nun würde ich für einen neuen Vortrag gebucht und natürlich wollte ich wieder die Technologie des Planetariums nutzen.

Dieses mal wollte ich aber möglichst alles zu Hause erstellen. Der Weg dahin war nicht mehr ganz so anstrengend. Trotzdem gab es Stolpersteine und diese möchte ich hier besprechen.

Der Universums-Simulator Universe Sandbox² (Einführung)

imageMit diesem Artikel möchte ich eine neue Reihe hier im Blog starten. Es geht um die Frage “Was wäre wenn …?”. Dabei möchte ich natürlich nicht nur beschreiben, was passiert wenn sich bestimmte Parameter in unserem Universum ändern, sondern ich möchte diese Thesen auch gleich mal ausprobieren.

So stelle ich mir persönlich immer mal wieder die Fragen: Was wäre wenn die Sonne nicht mehr da wäre? oder Was wäre wenn die Erde plötzlich doppelt so groß wäre?

Mit einem Simulator kann man dies sehr schon veranschaulichen und dieser Simulator ist die Software Universe Sandbox².

Einführung in das Planetariumsprogramm Stellarium

imageWer die Sterne, Himmelskonstellationen oder auch Sternbilder kennenlernen möchte, kann dies in einem Planetarium, auf dem Feld oder auch am heimischen Computer tun.

Die ersten beiden Varianten benötigen etwas aufwand. Man muss ins Planetarium fahren oder auf dem Feld einen Begleiter haben, der einem den Sternhimmel erklärt. Für die dritte Variante braucht man nur einen Computer und ein wenig Zeit.

Die Standardsoftware Stellarium hilft beim lernen und bei der Vorbereitung auf Beobachtungsabende. Und das tolle an der Software ist: Sie ist frei und für jeden schnell zu lernen.

Linktipps der Woche: Persicope, Fulldome-Festival, New Horizons, Fast Forward Science und vieles mehr (mit den Top-5-Artikeln aus dem Monat Mai 2015)

Nachdem ich letzte Woche leider nicht zu den Linktipps der Woche gekommen bin, möchte ich das heute wieder gut machen. Ihr bekommt also hier die volle Ladung an Linktipps von mir.

Mir ist wieder viel Spannendes und Interessantes über den Monitor gelaufen. Und das möchte ich einfach mit Euch teilen.

Heute geht es um Videowettbewerbe (Fast Forward Science), Linktipps in den Linktipps, Periscope – eine APP für Selbstdarsteller und vieles mehr.

Celestia – Sonnensystemsimulation und Astronomiesoftware (Version 1.6.1)

CelestiaHeute Morgen am 18.08.2014 gab es eine tolle Konstellation am Himmel zu sehen. Naja, aus Berlin heraus zwar nicht, aber ich habe es probiert. Diese Konstellation hatte ich vor zwei Tagen hier im Blog als Beobachtungstipp (Beobachtungstipp: Venus und Jupiter im Morgengrauen für Frühaufsteher) angekündigt.

Manchmal möchte man aber im Vorfeld wissen, wie diese Konstellation zustande kommt und dazu benötigt man Astronomiesoftware. Eine Standardsoftware ist ja Stellarium. Bei diesem Planetariumsprogramm steht man auf der Erde und schaut in den Himmel.

Das ist  aber nicht immer das Ziel eines Hobbyastronomen. Manches mal möchte ich verstehen, wie die Planeten zur Erde und zur Sonne stehen und dazu benötige ich eine Simulationssoftware, die mir genau das zeigen kann.

Celestia ist eine solche Software und anhand der Jupiter-Venus- und auch Mond-Konstellation möchte ich Euch heute die aktuelle Version von Celestia vorstellen.

Wahl der Astronomie-Software 2011 (mit Gewinnspiel)

imageVor ca. 2 Monaten habe ich hier im Blog dazu aufgerufen Vorschläge zur Wahl der Astronomie-Software des Jahres 2011 einzureichen und es sind viele Vorschläge eingegangen. Heute möchte ich die Wahl zur Astronomie-Software auf Basis Eurer Vorschläge starten.

Insgesamt haben sich 14 Besucher an den Vorschlägen beteiligt und insgesamt würden dabei in allen 3 Kategorien 35 unterschiedliche Applikationen vorgeschlagen.

Astronomiesoftware: Skygazer’s Almanac for Windows (Freeware) (Version: 5.53)

Vor ungefähr 1 1/2 Jahren habe ich ja einen Bericht über den Skygazer Alamanac for Windows geschrieben. Nun liegt die Software in der Version 5.53 vor und ist natürlich immer noch kostenlos.

Es wird langsam mal Zeit sich diese Astronomiesoftware noch einmal anzuschauen und Euch über die wichtigsten Änderungen oder Erweiterungen zu informieren.

Natürlich könnt Ihr Euch den alten Artikel anschauen, den ich übrigens an meinem Geburtstag geschrieben hatte. Damals habe ich die Version 4.9.9 getestet.

Astronomiesoftware: Skygazer’s Almanac for Windows (Freeware)

Die Astronomiesoftware wird immer noch mit dem Kürzel S.A.W. bezeichnet und hat immer noch nichts mit dem Horrorfilm zu tun.

Natürlich habe ich die alte Version nicht mehr und kann daher nicht direkt vergleichen. Heute besitze ich auch ein Windows7-System und werde die Lauffähigkeit und die Funktionen natürlich unter diesem System testen.

Stellarium für N900

Die Software Stellarium ist ja letztens hier im Blog von mir vorgestellt worden. Hier findet Ihr den Artikel: Astronomiesoftware: Stellarium (Freeware).

Nun habe ich bei Youtube ein schönes Video über Stellarium gefunden.
Es gibt die Software ja für diverse Plattformen. Jetzt scheint es die Software auch auf dem Nokia N900 zu geben bzw. ist diese wohl gerade in der Entwicklung dafür.

Schaut es Euch einfach an. Ich finde es sehr schön das die Software sich so gut entwickelt und auf andere Plattformen portiert wird.

Astronomiesoftware: Carte du Ciel (CdC) (Freeware)

Vor einiger Zeit habe ich ja die Freeware-Tools Stellarium (Artikel: Astronomiesoftware: Stellarium (Freeware)), Skygazer’s Almanac (Artikel: Astronomiesoftware: Skygazer’s Almanac for Windows (Freeware)) und Celestina (Artikel: Astronomiesoftware: Celestia (Freeware)) beschrieben. Heute möchte ich die Software Carte du Ciel vorstellen. Ich persönlich kenne dieses Programm schon sehr sehr lang und benutze es bis heute.

Der Download der Software Carte du Ciel (CdC) gestaltet sich sehr einfach. Auf der Webseite www.stargazing.net/astropc lässt sich die Downloadseite sehr leicht finden. Dort wird dem Besucher auch schnell klar, welcher Umfang CdC eigentlich besitzt.

Das Basic-Package lässt sich in der Version 2.76 herunterladen. Was ich empfehle ist danach gleich das entsprechende Paket für die Sprache zu laden. Hierbei liegt eine Vielzahl an Sprachen vor. Gezählt habe ich 34 Sprachpakete. Das ist schon sehr beachtlich. Wenn man aber bedenkt das die Software seit ca: 1997 entwickelt wird, dann kann man eigentlich einen gewissen Grundsupport an Sprachen erwarten. Ich muss trotzdem sagen das CdC als freie Astronomie-Software immer noch einen der führenden Plätzen bei mir einnimmt.

Astronomiesoftware: Celestia (Freeware)

Astronomiesoftware CelestiaDank eines Vorschlages in einem Kommentar von Jan, habe ich mir die Astronomiesoftware Celestia angeschaut.

Der Download und die Installation gestalten sich sehr einfach. Im Gegensatz zur Stellarium-Homepage ist die Celestia-Homepage ausschließlich auf Englisch gehalten. Die aktuelle Version von Celestia bekommt man für Windows, MacOS und Linux.
Dafür ist aber die Sprache der Software "deutsch". Nach dem öffnen schaut man als erstes auf die Erde.
Nach kurzer Zeit hat man raus wie die Maustasten zu bedienen sind. Rotieren, Bewegen, Zoomen. Wie in jeder Software in der ein 3D-Kernel verwendet wird. Die Erde wird schön dargestellt. Was etwas ungewohnt ist, ist das man nicht drauf steht und in den Himmel schaut, sondern oberhalb schwebt.