Tag Archive for Stellarium

Was habe ich da am Himmel gesehen?

imageImmer wieder taucht vor allem bei himmelsinteressierten Menschen die Frage auf “Was habe ich da am Himmel gesehen?”. Im Sommer weniger als im Herbst oder Winter. Trotzdem bekomme ich regelmäßig die Anfragen zu bestimmten Himmelerscheinungen und natürlich das Interesse was man da am Himmel gesehen hat.

Natürlich können fast alle Sternenfreunde diese Frage schnell beantworten. Wie man das aber selbst herausbekommen kann und was wohl am Wahrscheinlichsten ist, möchte ich in diesem Artikel beschreiben.

Beobachtungstipp: Wo findet man Komet Catalina (C/2013 US10) und wie bindet man Ihn im Planetariumsprogramm “Stellarium” ein

imageEs ist schon erstaunlich. Auch im letzten Jahr im Januar gab es auch einen Kometen am Himmel zu sehen. Damals war es noch Lovejoy (C/2014 Q2). Ich habe diesen Kometen aus dem Januar 2015 auf Film (Chip) bannen können und das natürlich hier im Blog auch beschrieben: Start der Kometenjagd: 2x Lovejoy (C/2014 Q2) aus Berlin heraus

Dieses Jahr ist es halt der Komet Catalina und dieser Komet ist noch dazu sehr einfach zu finden.

Wo man Catalina in den nächsten Tagen sehen kann und wie man sich den Kometen in das Planetariumsprogramm Stellarium einbindet, findet Ihr in diesem Artikel.

Der “Halloween-Asteroid” und warum er spannend, aber nicht gefährlich ist

Halloween-AsteroidAsteroiden sind für die Presse ein gefundenes Fressen. “Asteroid schrammt an der Erde vorbei” oder “Asteroid verfehlt die Erde nur knapp” sind Titel die man in der Presse immer wieder hört und liest.

Diese Titelstories spielen natürlich mit der Angst der Menschen und ich habe schon häufiger darüber gebloggt, dass man keine Angst haben braucht, sondern sich richtig Informieren sollte.

Auch ich gebe immer mal wieder Radiointerviews und nichts ist schlimmer als ein bohrender Journalist, der zum x-ten Mal fragt was nun so besonderes an den Asteroiden wäre. Meine Standard-Antwort: “Er fliegt an der Erde vorbei!”

Nun möchte ich aber am Halloween-Asteroiden mal aufzeigen, was wirklich besonderes an diesen Vorbeiflügen ist.

Einführung in das Planetariumsprogramm Stellarium

imageWer die Sterne, Himmelskonstellationen oder auch Sternbilder kennenlernen möchte, kann dies in einem Planetarium, auf dem Feld oder auch am heimischen Computer tun.

Die ersten beiden Varianten benötigen etwas aufwand. Man muss ins Planetarium fahren oder auf dem Feld einen Begleiter haben, der einem den Sternhimmel erklärt. Für die dritte Variante braucht man nur einen Computer und ein wenig Zeit.

Die Standardsoftware Stellarium hilft beim lernen und bei der Vorbereitung auf Beobachtungsabende. Und das tolle an der Software ist: Sie ist frei und für jeden schnell zu lernen.

Beobachtungstipp: Wo findet man Komet Lovejoy (C/2014 Q2) und wie bindet man Ihn im Planetariumsprogramm “Stellarium” ein

Einige von den Lesern dieses Blogs werden es schon wissen. Vor allem in der Hobbyastronomie-Szene ist die Nachricht schon durch und alles wartet auf besseres Wetter. Auch ich befinde mich in Lauerstellung.

Schließlich kann man einen Kometen von unserer Halbkugel aus beobachten und das schon mit einem Fernglas und an ganz dunklen Plätzen vielleicht sogar mit bloßem Auge.

Der Komet Lovejoy steigt langsam immer höher über den Horizont und wird damit ein immer interessanteres Ziel für Kometenjäger und Hobbyastronomen.

Wo man nun aber Lovejoy am Himmel findet und wie man sich den Kometen wieder in die bekannte Planetariumssoftware einbindet, findet Ihr nun auch in diesem Artikel.

Komet “Siding Spring” (C/2013 A1) auf dem Weg zum Mars

Komet Siding Spring und MarsSchon Anfang des Jahres lass ich von diesem Kometen auf gängigen Informationsplattformen. Da der Komet zu dieser Zeit noch viel zu weit vom Ereignis entfernt war, habe ich mir nur eine kleine Notiz gemacht und diese hat mich heute erinnert über Ihn zu schreiben.

Der Komet Siding Spring ist ein recht besonderer Komet. Warum? Naja, er ist nicht wirklich besonders für die Erdbewohner, da er der Erde nicht wirklich nah kommt. Aber trotzdem wird der Komet uns im Oktober ein besondere Gelegenheit bieten.

Er wird nämlich unserem Nachbarplaneten Mars sehr nahe kommen. Und da wir mittlerweile einiges an Equipment auf und um den Mars haben, werde wir diese Begegnung sicherlich gut sehen können.

Wann es passiert und was wir zu erwarten haben, könnt Ihr hier nachlesen.

Planetariumsprogramm Stellarium in der Version 0.13.0 (Freeware)

imageImmer wieder werde ich gefragt mit welcher Software wohl einige der Screenshots erstellt werden, die man immer wieder hier in den Blogartikeln findet. Und immer wieder lautet meine Antwort: Na mit Stellarium.

Da es seit Juli 2014 wieder ein größeres Update dieser Planetariumssoftware gibt, wird es wieder Zeit diese auch im Blog wieder vorzustellen und bekannter zu machen.

Hier findet Ihr also eine Beschreibung der Planetariumssoftware, die ich einsetze um so ziemlich jeden Beobachtungsabend zu planen. Auch über neue Features und Plug-Ins werde ich berichten.

Sommerkomet Jacques C/2014 E2 und die Astronomiesoftware Stellarium (mit Anleitung zum importieren)

Komet C/2014 E2 JacquesEines der spannendsten Themen aus der Astronomie ist wohl das auftauchen eines Kometen am Sternenhimmel. Nachdem nun der Komet ISON von der Sonne zerlegt wurde und die Passage nicht überlebt hat, waren die Kometenbeobachter etwas enttäuscht.

Nun gibt es aber nicht nur den einen Kometen, sondern es gibt schon ein paar mehr. So kann man sich auf den Kometen Jacques freuen. Sollte sich der Komet noch etwas entwickeln, dann ist er sogar ein Kandidat um mit bloßen Auge sichtbar zu werden.

Nun muss man aber Wissen wo man hinschauen soll um den Kometen zu entdecken. Damit Euch das leichter fällt, habe ich hier wieder eine Anleitung geschrieben, wie man Komet Jacques in der Astronomiesoftware Stellarium importieren kann.

Aktuelle Position der ISS in der Astrosoftware Stellarium ermitteln

imageDie ISS ist im Moment in aller Munde und das ist auch gut so. Natürlich hören sehr viele Menschen die Nachrichten und das unser Astronaut Alexander Gerst dort oben verweilt. Er Twitter (@Astro_Alex) und gibt sogar Interviews von der ISS. Seine erste Woche ist rum und das beschrieb er den deutschen Medien. Einen Artikel dazu findet Ihr hier: Erste Woche auf der ISS – Alexander Gerst berichtet im Video

Nun Fragen sich aber auch immer mehr Menschen wie man die ISS am Himmel sehen kann und wann und wo diesen den Auftaucht.

Ich beschreibe das immer mal wieder in verschiedenen Artikel. Eine Liste der Artikel findet Ihr in der Kategorie ISS beobachten. Nun kann man sich die ISS aber auch in der Astronomie-Software anschauen und schauen wann, wo und wie die ISS vorbei kommt.

Die Top-10 Astronomie iPad und iPhone-Apps 2013 aus dem ClearSky-Blog

Für die beiden Jahre 2011 und 2012 hatte ich aus meiner Besucherstatistik ja die Top-10-Apps herausgesucht und Euch in den beiden Artikeln präsentiert. Und da es nun der dritte Beitrag im dritten Jahr ist, kann man auch schon gegenüberstellen, welche Apps wirklich gefragt waren bei Euch.

Nun ist das Jahr 2014 zwar schon etwas älter, aber die Statistik existiert und daher möchte ich Euch wieder die Top-10-Astronomie-Apps aus dem Jahr 2013 präsentieren.