Tag Archive for twitter

Social Media für Sternwarten, Planetarien und Astronomie-Vereine – Warum sollte man auf den Social Media Plattformen tätig sein?

Social Media MännchenNachdem ich nun seit einiger Zeit verstärkt mit Sternwarten, Planetarien und auch Astronomie-Vereinen kommunizieren ergibt sich immer mehr ein Bild im Bezug auf das Thema “Social Media”.

Die eine Hälfte der oben Genannten hat keinerlei Ahnung oder Ambitionen sich mit dieser Thematik auseinander zu setzen und lässt es komplett bleiben. Die andere Hälfte nutzt es zwar, aber hat kein Konzept oder ein Plan wie man mittels Social Media neue Besucher, Interessierte oder aber auch neue Mitglieder bekommen kann.

Ich habe natürlich mal im Netz geschaut und mich mit einigen Planetarien, Vereinen und Sternwarten verknüpft und z.T. erschreckendes feststellen müssen.

Dieser Artikel soll einfach einmal die Fragen beleuchten: Warum sollte ein Planetarium, eine Sternwarte oder ein Verein auf den Social Media Plattformen tätig sein und wie sollte man diese Tätigkeiten angehen?

Erste Woche auf der ISS – Alexander Gerst berichtet im Video

Seit Gestern ist nun “unser Mann im Weltall” seit einer Woche auf der ISS und er hat viel zu erzählen. Und das beste an der Geschichte um Alexander Gerst ist, dass die ESA (European Space Agency – Europäische Weltraumorganisation) Ihn nicht nur erzählen lässt, sondern das ganze auch fördert.

So gab es zum Start der BlueDot-Mission nur nur ein Live-Event in Köln, sondern an zahlreichen Plätzen wurde der Start von Alexander Gerst zur ISS gefeiert.

Natürlich war Herr Gerst nicht Stumm in der ersten Woche auf der ISS. Man bekam viel mit und die Krönung ist eine Pressekonferenz mit deutschen Medien.

Hier gibt es eine kurze Zusammenfassung seiner ersten Woche auf der ISS.

Saturn, Dobson-Plattform und Selbstbau-Spektrometer–aktuelles aus unserer G+ Community

Es ist schon wirklich recht lange her, dass ich Neuigkeiten aus unserer Google+ Community vorgestellt habe. Wenn ich das richtig sehe, dann liegt der letzte Artikel fast auf den Tag genau 1 Jahr zurück.

Es sind natürlich sehr viele News und Artikel in der Community dazu gekommen und das ein oder andere Mitglied hat sich ebenfalls dort angemeldet. Um der Community aber wieder die Aufmerksamkeit zu schenken, die sie verdient werde ich hier mal wieder einen Artikel verfassen.

Ihr könnt natürlich trotzdem dort vorbeikommen und Euch ebenfalls beteiligen. Schließlich lebt die Community von Euch und mit Euch.

Wo treibt sich eigentlich der ClearSkyBlog überall rum?

Social Media MännchenIch wurde über eines meiner Netzwerke mal wieder ungläubig gefragt, wo ich mich denn überall rumtreibe im Netz. Dabei ging es auf Facebook um eine private Diskussion über Google+ Communities.

Da ja nun ich der ClearSky-Blog bin oder anders herum der ClearSkyBlog ich bin, habe ich mich zu diesem Artikel entschieden. Er ist eher als Artikel in eigener Sache zu sehen und soll Euch einen Überblick geben, wo ich mich mittlerweile alles rumtreibe. Sprich Ihr lernt meine Seiten aus den Social Media Netzwerken kenne oder auch meine Forenaktivitäten. Natürlich schreibe ich auch wenig was über meinen erst kürzlich gestarteten Newsletter. 

Schaut einfach mal durch und klickt das Netzwerk an, auf dem Ihr auch unterwegs seid. Vielleicht gibt es ja noch den einen oder anderen Geheimtipp von Euch wo ich unbedingt mal reinschauen müssten.

Stand der Astronomie in Deutschland 2013/2014

Es ist nun der dritte Artikel, der den Stand der Astronomie in Deutschlang aufzeigen soll. In 2011 berichtete ich das erste mal darüber und recherchierte einige Zahlen. Den Artikel dazu findet Ihr hier Der Stand der Astronomie in Deutschland und 2012 kam ein weiterer Artikel hinzu Stand der Astronomie in Deutschland 2012.

Es wird also Zeit einen dritten zu schreiben und da wir uns jetzt schon im Jahr 2014 befinden, wird der Artikel gleich für 2014 mitdienen.

Wie sieht es also zum Stand der Astronomie in Deutschland aus?

Wer wird Millionär steigerte meine Besucherzahl

Fotolia_38472837_XS © ilro - Fotolia.comGestern ist mir etwas lustiges passiert und davon will ich Euch hier kurz berichten.

Die Sendung “Wer wird Millionär” steigerte gestern ganz spontan meine Besucherzahl und bis ich das rausbekommen hatte, hat es ein paar Minuten gedauert.

Wie es dazu kam und was da passierte könnt Ihr in diesem kleinen Erfahrungsbericht nachlesen.

Kleiner Bericht zum Projekt: SciencePlanet

Liebe Blog-Leser,

im Januar habe ich ein kleines Projekt gestartet und heute will ich doch mal einen Blick darauf werfen.

Außerdem suche ich immer noch einige Blogger aus der Astronomie-Szene die sich an dem Projekt beteiligen. Dazu muss man wirklich nicht viel tun.

Der SciencePlanet ist nämlich eine automatisierte Webseite, die im wesentlichen Blog-Artikel zusammen fasst und geballt an einem Ort darstellt. Außerdem werden die Twitter-Follower und die Facebook-Fans einiger Astronomieseiten gezeigt.

Damit ist der SciencePlanet also eine Zusammenfassung der Blogosphäre im Bereich Astronomie.

Amateurastronomie-Map

Vorgestern sah ich in meiner Twitter-Historie einen interessanten Tweet. Dieser kam von nettibert (follow nettibert on twitter). Dieser Tweet sagte (durch die 140 Zeichenbegrenzung bei Tweets) nicht viel aus, trotzdem erregte er meine Aufmerksamkeit. Der Tweet sagte einfach nur folgendes: “Möglichkeiten der Amateurastronomie”.

Doch was sich dahinter versteckte fand ich einfach Klasse. Albert Heller alias Nettibert hat hier eine Karte erstellt, die sehr anschaulich darstellt, welche Möglichkeiten ein Hobbyastronom hat, wenn er sich in seinem Hobby auf bestimmt Pfade begibt. Da mir die Karte so sehr gefallen hat, habe ich natürlich Albert Heller angeschrieben und auch prompt eine Antwort erhalten. Nach der Freigabe die Karte benutzen zu dürfen, habe ich hier natürlich sofort einen Artikel erstellt. Schließlich möchte ich Euch die Karte nichtenthalten. Durch Klick auf das Bild (unten), kommt Ihr zur Gesamtansicht. Aber Achtung, das Bild ist 1 MB groß und falls Ihr es auch verwendet wollt, sollte Ihr über Albert’s Homepage (siehe Weblinks) kontakt mit Ihm aufnehmen.