Tag Archive for universe2go

Augmented Reality (Universe2Go) vs. Virtual Reality (Google Cardboard)

Universe2Go vs. Google CardboardNach meinem letzten Bericht über das Google Cardboard und meine Begeisterung über diese Art dem Sternenhimmel, dem Universum oder auch mal einem Planetarium näher zu kommen, gab es einige offene Fragen.

So ging es darum ob Google Cardboard, ein Virtual-Reality-System, nicht das gleiche wäre wie das Universe2Go, ein Augmented-Reality-System? Da ich hier im Blog schon einzeln über beide Systeme berichtet habe, möchte ich heute beide einfach mal nebeneinander Stellen und vergleichen. Ob das überhaupt geht und was die Vor- und Nachteile sind, findet man nun in diesem Artikel.

Universe2Go: Das Planetarium zum mitnehmen

Omegon Hand-Planetarium universe2goVor ca. 1 Jahr berichtete ich hier im Blog über eine neue tolle Erfindung. Der Erfinder Martin Neumann entwickelte ein Planetarium zum Mitnehmen und nannte das ganze Universe2Go.

Damals ging es noch darum Geld von der Gemeinde einzusammeln und dazu wurde eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Mittlerweile ist das Planetarium zum Mitnehmen ausgereift, produziert und sogar schon auf dem Markt.

Was Universe2Go ist und was man damit alles erleben kann, könnt Ihr in diesem Beitrag nachlesen.

 

 

3 Astronomie-Projekte auf 3 Crowdfunding-Plattformen

Crowdfunding ist immer mal wieder in aller Munde und auch die Astronomen und Sternenbegeisterten haben die Form der Finanzierungen entdeckt. Daher möchte ich Euch heute 3 Astronomie-Projekte auf 3 verschiedenen Crowdfunding-Plattformen vorstellen.

In der heutigen Zeit gibt es ja diverse Möglichkeiten um an Geld zu kommen und die Finanzierung zu realisieren. Vor allem astronomische Projekte wecken dabei mein Interesse. Daher schaue ich auch auf die neuen Finanzierungsformen und möchte in diesem Artikel das Crowdfunding einiger astronomischer Projekte vorstellen. Universe2go, eine barrierefreie Sternwarte und ein Universum in einer Box kommen hier zur Sprache. Und vielleicht findet sich ja sogar noch der ein oder andere Unterstützer für die Projekte.

Lasst Euch überraschen und lest selbst, was so im Bereich der astronomischen Crowdfunding-Finanzierung los ist.

Crowdfunding für Astronomie-Projekte: Zukunft oder Luftnummer?

Erst vor kurzer Zeit habe ich hier im Blog über ein Crowdfunding-Projekt berichtet und in Zusammenhang mit anderen Projekte beobachte ich die Entwicklung dieser Finanzierungsmöglichkeit schon eine ganze Weile.

Daher möchte ich hier gern die Diskussion mit Euch, liebe Leser, starten und ganz klar Fragen: Haben Crowdfunding-Projekte in der Astronomie eine Zukunft oder ist das eher eine Luftnummer?

Damit Ihr Euch ein Bild machen könnt, habe ich hier noch einmal beschrieben, was Crowdfunding ist und bringe einige Beispiele aus der Astronomie.

Der Blick zu den Sternen (universe2go)

Gestern bekam ich eine E-Mail von einen Ingenieurskollegen, eine Erfinder, wie sich später herausstellte, und einem Hobbyastronom. Gut mittlerweile bekomme ich viele E-Mails, aber diese fing mit dem Satz an: “…aus Ihrem Blog weiss ich, dass Ihnen die Verbreitung des Wissens über die Astronomie genauso am Herzen liegt wie mir.” – und zack damit hatte mich Martin am Haken.

Was das alles nun aber mit dem Blick in die Sterne, dem komischen Begriff universe2go und einem Crowdfunding-Projekt mit 40.000 $ Umfang auf sich hat, könnt Ihr hier nachlesen.