Tag Archive for wissenschaft blogger

eBuzzing-Top-Liste der Wissenschaftsblogger – Januar 2012

Seit einigen Tagen sind wieder die Online-Charts der Wissenschaftsblogger veröffentlich und ich möchte Euch die Liste hier wieder zur Verfügung stellen.

Bei eBuzzing könnt Ihr Euch die Liste auch anschauen: eBuzzing-Wissenschaft-Ranking.

Ich finde es immer mal wieder spannend was sich dort getan hat und bis heute lerne ich den einen oder anderen neuen oder unbekannten Blog kennen.

Neues Projekt: SciencePlanet Version 0.1

SciencePlanet © Yarche - Fotolia.comLiebe Blog-Leser,

wie Ihr wisst, liegt es mir am Herzen die Astronomie und damit auch die Wissenschaften mehr in die Öffentlichkeit zu rücken.

Nun habe ich Aufgrund meines Artikels Der Stand der Astronomie in Deutschland und dem Artikel von Beatrice Lugger Deutsche Wissenschaft auf Twitter II (Blog: Quantensprung) überlegt, wie man wohl die Deutsche Wissenschaftsblogosphäre besser vernetzen kann.

Was haben Beatrice und ich dazu getan um an die Zahlen heran zu kommen? Wir haben letztendlich in den sozialen Netzen (Social Media) geschaut und uns die entsprechenden Blogs, Twitter-Accounts und Facebookseiten herausgesucht.

Also kam ich doch recht schnell an den Punkt mich zu Fragen: “Was wäre, wenn es eine zentrale Anlaufstelle geben würde?”

Wikio-Blogcharts der Wissenschaftsblogs (Juni 2011)

Heute habe ich wieder die Preview für die Wikio-Charts für die Wissenschaftsblogs erhalten. Dabei wird der Chart immer für den nächsten Monat erstellt.

Nicht ganz ohne einen gewissen kleinen Eigennutz, möchte ich euch die Charts gleich wieder präsentieren.

An den ersten 5 Plätzen hat sich diesen Monat gar nichts getan. Alle anderen Plätze, bis zum Platz 18, haben nur die Reihenfolgen getauscht.

Der Platz 18 19 (danke nichtschonwieder) geht dieses mal an einen neuen Blog.

Neue Blogs in den Charts

Forschungs-Blog

Den Forschungs-Blog kennt sicher der ein oder andere. Dieser Blog wird von mehreren Autoren befüllt und dabei wird das Verfahren des Dual-Bloggings angewandt. Bei Twitter gab es die ein oder andere Diskussion und bei den Wissenschaftsbloggern und auch bei den Lesern kommt diese Art des Bloggens gut an. Beim Dual-Bloggen wird ein wissenschaftlicher Artikel in ein allgemein verständliches Format übertragen und beide Artikel werden veröffentlicht.