Tag Archive for ERfahrungsbericht

Kleines Firstlight mit dem Celestron FirstScope 76 (Beobachtungsbericht 30.12.2012)

IMG_4572Wie ich diese Woche schon berichtet hatte, habe ich mir ein FirstScope von Celestron gekauft.

Der ersten Erfahrungsbericht vor dem Firstlight (Erstlicht) könnt Ihr hier nachlesen: Erster Erfahrungsbericht zum Celestron FirstScope 76 .

Ansonsten gab es heute einige Wolkenlücken an einem überaus bescheidenen Himmel. Trotzdem habe ich die Gelegenheit genutzt, dass Kleine mal auszuprobieren.

Was dabei zu sehen war, könnt Ihr hier Nachlesen.

Erfahrungsbericht: Neues Fett für meine Montierung

Vor einer gefühlten Ewigkeit hatte ich meine Montierung für meinen GSO 6 Zöller auseinander genommen um neues Fett aufzutragen. Durch Nichtbenutzung der Montierung hatte sich eine Achse festgefressen.

Nun lag die Montierung eine Zeit lang rum und ich habe mich nicht darum gekümmert, da ich ja zum beobachten immer noch meinen 8 Zoll-Dobson hatte. Nur das mit den Fotos läßt sich mit dem Dobson nicht so richtig realisieren.

Das Auseinanderbauen war gar nicht so schwierig wie ich dachte. Nun ja, so viele Teile sind es ja auch nicht. Daher ging das Auseinanderbauen auch schnell. Wir legten die einzelnen Teile in Fettlöser ein und hatten die meisten Bauteile schnell gereinigt.

Einige Bilder könnt Ihr hier sehen.

Erfahrungsbericht: Hilfreiche Literatur/Software für Anfänger

Es wurde über die Astronomie schon so viel geschrieben das es etliche Bibliotheken füllen würde. Die Schwierigkeit besteht darin das heraus zu filtern, was man braucht.
Ich möchte hier keine theoretischen Abhandlungen über die Astronomie empfehlen. Diese Art der Literatur ist zwar sehr interessant, aber nicht hilfreich wenn man mit der visuellen Astronomie beginnen möchte. Meistens stehen solche Bücher auch schon im eigenen Regal. Schließlich kommt die Begeisterung für den Sternenhimmel nicht von heut auf morgen.
Aber oft weiß man nicht so recht was man beobachten soll, wenn den die ersten HighLights (und das im warsten Sinne des Wortes) abgegrast wurden.
Den Mond findet man immer und nach kurzer Zeit auch Jupiter und Saturn. Venus ist natürlich klar zu erkennen. Aber dann geht es los. Man sieht aus den Augenwinkel so ein kleinen verwaschenen Fleck. Richtet sein Teleskop oder Fernglas drauf und sieht ein paar aufgelöste Sterne. Oder man sieht am Winterhimmel den Orion stehen und erinnert sich an das Schwert und dort gab es doch auch irgendwas?
Solch und ähnliche Fragen habe ich mir gestellt, als ich mit diesem Hobby angefangen habe und mir fehlte einfach ein erfahrener Mitbeobachter.

Erfahrungsbericht: Teleskop Bresser Pluto/S (114/500)

Das Bresser Pluto/S 114/500 Teleskop befindet sich nun schon fast 10 Jahre in meinem Besitz. Es war das erste Teleskop mit dem ich das spannende Hobby Astronomie begonnen habe. Interesse am Sternenhimmel war natürlich schon früher vorhanden, aber die Beobachtung begann ich, wie gesagt, mit diesem Teleskop. Obwohl ich in der Zwischenzeit diverse Teleskope besessen habe und noch besitzt, ist dieses Teleskop niemals weggeben oder verkauft worden. Im Gegenteil, einige Beobachtungsabende führe ich immer noch mit dem Teleskop durch und erfreue mich jedes mal.

Das Gerät (Der Tubus)

Pluto/S 114/500

Wie der Name schon erkennen lässt, ist das Teleskop oder besser der Tubus ein Newton. Für alle die mit dem Begriff Newton nichts anfangen können. Nur soviel. Ein Newton-Teleskop ist ein Spiegelteleskop, welches den Lichtstrahl mittels eines parabolischen Spiegel bündelt und über einen kleinen Umlenkspiegel in den Okularauszug leitet. Dort wird das Licht mittels des Okulars nochmals gebündelt und gelangt dann ins Auge. Typisch für einen Newton ist, das man nicht hinten in den Tubus schaut, sondern der Okularauszug befindet sich an der Seite im vorderen Bereich des Tubus. Links im Bild kann man das gut erkennen.

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE